ForumMazda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. Kaufberatung MX-5 vs. Audi TT Roadster

Kaufberatung MX-5 vs. Audi TT Roadster

Themenstarteram 11. April 2009 um 17:02

Hallo,

was meint ihr denn was besser wäre:

MX-5 Neuwagen (aber Lagerfahrzeug vor Facelift von Frühjahr 2009)

160 PS 2 Liter

Niseko Ausstattung mit Leder, Xenon, Bose mit Wechsler, braunes Verdeck manuell, 5 km

aktueller Verhandlungspreis Händler im Ort

22500,-

vs.

Audi TT Cabrio

Bj 2008, 15tkm, Leder, Xenon, e.Verdeck, Werksdienstwagen AUDI AG, Bluetooth, großes Navi, PDC

Aktueller Verhandlungspreis Händler 60km weit entfernt

28500,-

Mir ist schon klar, dass der eine roher und spartanischer ist, der andere eher Technikmonster, aber was würdet ihr nehmen??

PS: die gleiche Frage habe ich im Audi-Forum gestellt. Mich interessiert aber eure Meinung auch dazu!

Stephan

Ähnliche Themen
19 Antworten

fahr beide probe

Der eine zieht, der andere schiebt.

Stellt sich da die Frage noch?

Themenstarteram 11. April 2009 um 17:59

Bin heute den TT gefahren. Vermittelt insgesamt mehr Komfort bzw. sichereres Gefühl bei hohem Tempo. Offen ohne WS und mit Fenstern runter bei 140 kein Problem. Der besagte Wagen ist halt voll gestopft mit Navi, elektr alles und so weiter.

Der MX 5 ist niedriger zum einsteigen und man sitzt auch tiefer mit mehr gestrecken Beinen. Garnicht gefällt mir beim MX5 vor FL der Getränkehalter in der Seitenverkleidung, der mir direkt aufs Knie drückt.

Immerhin geht es um eine Preisdiff von 6000 Euro und dafür muss ich hart und lange schufften. Befürchte aber, dass man beim MX5 am falschen Ende spart, auch in Bezug zu Wiederverkauf usw.

Zitat:

Original geschrieben von donnerhugo

Bin heute den TT gefahren. Vermittelt insgesamt mehr Komfort bzw. sichereres Gefühl bei hohem Tempo. Offen ohne WS und mit Fenstern runter bei 140 kein Problem. Der besagte Wagen ist halt voll gestopft mit Navi, elektr alles und so weiter.

Der MX 5 ist niedriger zum einsteigen und man sitzt auch tiefer mit mehr gestrecken Beinen. Garnicht gefällt mir beim MX5 vor FL der Getränkehalter in der Seitenverkleidung, der mir direkt aufs Knie drückt.

Es ist so, wie ich schon im TT-Forum geschreiben hatte, der TT ist souveräner und komfortabler, dafür aber auch schwerfälliger, der MX-5 ist agiler, mancher würde es vielleicht auch "nervöser" nennen und man muss insgesamt etwas härter im Nehmen sein.

Nimm, was Dir mehr Spaß macht.

Aber ich denke, angesichts des oben von Dir geschriebenen, dass Du möglicherweise mit dem TT glücklicher wirst.

Zitat:

Immerhin geht es um eine Preisdiff von 6000 Euro und dafür muss ich hart und lange schufften. Befürchte aber, dass man beim MX5 am falschen Ende spart, auch in Bezug zu Wiederverkauf usw.

Ich verstehe immer noch nicht, warum Du für den TT 28.500,-€ zu zahlen bereit bist, für den MX-5 aber lediglich 22.500,-€.

Wie auch schon im anderen Thread gesagt, bekommst Du das ganz neue Modell des MX-5 mit allem, was man zum Spaß haben braucht, für 25.000,-€ (Listenpreis) nagelneu vor die Tür gestellt. Und der hat dann auch nicht mehr die dämlichen Becherhalter in der Tür.

Ich weiss ja nicht, wie sich die Gebrauchtwagenpreise beim NC mal entwickeln werden, aber schau Dir mal die Preise für gebrauchte MX-5 an (vor allem NA), die sind auf jeden Fall überdurchschnittlich stabil.

Themenstarteram 11. April 2009 um 19:40

ich geb dir irgend wie recht.

Hab den Konfigurator durchlaufen lassen. Da komm ich auf 27000+- Euro aber dafür fürs aktuelle Facelift, Leder, Bose, usw.

Und dann schön bei Mazda nen Neuwagen bestellen - dafür müsste man doch auch entweder nen guten Preis oder ne gute Inzahlungnahme bekommen.

Der Audi Mann heute morgen meinte bei Mazda gibt der Hersteller zT 5000 Euro für den Händler als Spanne für Verkaufsförderung dazu.

Ob das sein kann

Das ist natürlich eine Glaubensfrage und eine Vernunftssache.

Wenn Du das Fahrzeug 12 Monate im Jahr brauchst, sind beide mist.

Solltest Du das Fahrzeug als Freizeitmobil nutzen wollen, so wäre das Fahrzeug mit dem niedrigeren Preis das bessere.

Hier muss aber vorausgesetzt werden, das man mit beiden Fahrzeugen vernünftig fahren kann und vor allem sollte man sich in beiden Fahrzeugen wohl fühlen.

Ich kenne beide Fahrzeuge und aktuell fahre ich als reine Freizeitauto für schöne wetter den MX-5

Der MX-5 NC / RC ist für meine Begriffe kein alltags taugliches Fahrzeug, erst Recht nicht wenn man den 12 Monate im Jahr fahren muss.

Aber auch ein Fahrzeug mit Softtop ist Garantiert kein Fahrzeug was man 12 Monate im Jahr fahren möchte.

Grundsätzlich unterscheiden sich beide Fahrzeug im Fahrkomfort und im Fahrspaß.

Auch das ist natürlich relativ, der MX-5 ist rein puristisch ein Fahrzeug was für wenig Geld eine puristische Ausstattung und ein maximum an Fahrspaß bietet wenn man Landstrassenräuber spielen möchte.

Der Audi ist dagegen das vernünftigere und vor allem Erwachsenere Fahrzeug, er lässt sich viel besser auf der Autobahn bewegen, dafür nicht so agil auf Landstrassen mit vielen Kurven.

Was einem nun besser liegt, ist hier die Geschmacksfrage.

Allerdings würde ich beide Fahrzeuge nicht kaufen.

Beide sind nur sehr eingeschränkt alltags tauglich und darum würde ich für den Preis des Audis natürlich den 350ZX Roadster fahren :D

Themenstarteram 11. April 2009 um 21:35

Den 350Z hatte ich auch schon im Visier. GRad weil jetzt der 370Z raus kommt. Dauert abre noch eine Zeit bis der da ist und bis eben die 350Z im Preis sinken.

zB

http://suchen.mobile.de/.../showDetails.html?...

 

Wobei mir der nette Verkäufer einen Spottpreis für unseren geben wollte.

Insgesamt merkt man ganz deutlich die Masche den Inzahlunsgpreis zu quälen.

Ich mein, die geben die gleichen Daten bei DAT ein und bekommen dann Preise bis zu 5000 EUro unterschiedlich am Ende raus. Halten die uns Kunden für blöd?

Natürlich ist ein Sportwagen kein Alltagsauto. Sobald die Alltagstauglichkeit zunimmt gibt es Kompromisse, die den Fahrspass beeinträchtigen. Das ist der Grund, dass wir einen MX5 NA fahren, denn der ist so alltagstauglich wie ein Motorrad - macht aber auch so viel Spass. Dazu kommt, dass das Fahrzeug, das wir vor 2 Jahren für gut 5000 EUR gekauft haben, nun vom Händler für 4.500 EUR in Zahlung genommen würde. Gibt es da noch Diskussionen zur Wertstabilität?

Nur mal kurz OT:

Hab grad das Gegenstück im Audi-Forum gelesen und festgestellt, dass Audifahrer (teilweise) sich wohl eher auf den Schlips getreten fühlen, wenn etwas günstigeres in manchen Disziplinen besser ist, als deren Vehikel. ;) Zum Glück ist man hier neutraler und demokratischer.

Zum Thema: (wenn auch scheinbar schon entschieden)

Wenn wirklich die Wahl zwischen beiden Autos bestände, hätte ich mir an deiner Stelle eine Liste der Pro und Contras gemacht und mit meinen (deinen) Vorstellungen und Prämissen verglichen.

Auf die Schnelle wäre das für mich: (dick hinterlegt meine Prämissen in Hinsicht Roadster)

Audi:

+ Image

+ Verarbeitung

+ Materialauswahl

+ Motor

+ Allrad

+ Komfort

- Basis (Golf)

- Gewicht

- Gewichtsverteilung

- Preis

- Basisaustattung

- Verdeckmechanismus

- Image :D

Mazda:

+ Image

+ Gewicht

+ Gewichtsverteilung

+ Preis

+ Basisaustattung

+ Verdeckmechanismus

+ Fahrgefühl

+ Lenkpräzision

- Verarbeitung

- Materialauswahl

- Ersatzteilpreise

- Komfort

- Image :D

Unterm Strich wüßte ich, was mir wichtig ist.

die ganzen audi fahrer sind halt besser weil sie ne "premiummarke" fahren und wollen garnicht einsehen, dass es ausserhalb dieser marken noch etwas preisgünstiges UND zugleich gutes gibt.

das ist aber nicht nur hier so, auch in anderen bereichen denken audi bmw und mercedes fahrer immer, dass sie das nonplus ultra in allen belangen haben.

aber der audi TT (der neuste) roadster ist schon ein schickes teil, das muss man ihm lassen. gefahren bin ich ihn nicht deshalb kann ich dazu nix sagen :D

Zitat:

Original geschrieben von caschta

die ganzen audi fahrer sind halt besser weil sie ne "premiummarke" fahren und wollen garnicht einsehen, dass es ausserhalb dieser marken noch etwas preisgünstiges UND zugleich gutes gibt.

 

das ist aber nicht nur hier so, auch in anderen bereichen denken audi bmw und mercedes fahrer immer, dass sie das nonplus ultra in allen belangen haben.

Also dem möchte ich persönlich vehement widersprechen. ( ehemalige Audi & MB Fahrerin )

Uns persönlich ist es vollkommen egal, was für ein Image, welche Marke oder wie teuer so ein Auto ist.

Naja, letzeres in Rahmen unseres Budget.

Ich will aber damit sagen das die Marke vollkommen egal ist und der Nutzen im Vordergrund steht.

Ich weiß auch das viele SLK Fahrer meinen sie würden das "non plus ultra Auto" fahren.

Dem könnte ich ebenfalls widersprechen und kenne etliche Probleme die es z.B. beim aktuellen MX-5 überhaupt nicht gibt.

Wir sind mittlerweile " pingelig" im KFZ Bereich geworden und uns interessiert in erster Linie folgendes:

Ich möchte mich jederzeit in mein Fahrzeug setzen und dorthin fahren wohin und wie weit ich will, ohne die ADAC Nummer auswendig lernen zu müssen.

Das zumindest geht beim MX-5 NC ganz gut und ging/geht bei einigen Mitbewerbern eben nicht so gut.

Allerdings möchte ich aber auch direkt einen Hinweis über die, unserer Meinung nach, mangelhafte Rostvorsorge des MX-5 ausgeben.

Hier haben wir 200 Taler nach gelöhnt um dem MX eine Mike Sanders Korrosionskur zu unterziehen

 

 

bewusst überspitzt ... ich dachte das liest man raus

überzeugte "markenfahrer" sind immer so wie in meinem post beschrieben ... so klingt es vielleicht besser ^^

Zitat:

Original geschrieben von midimo100

Zitat:

Original geschrieben von caschta

die ganzen audi fahrer sind halt besser weil sie ne "premiummarke" fahren und wollen garnicht einsehen, dass es ausserhalb dieser marken noch etwas preisgünstiges UND zugleich gutes gibt.

 

das ist aber nicht nur hier so, auch in anderen bereichen denken audi bmw und mercedes fahrer immer, dass sie das nonplus ultra in allen belangen haben.

Also dem möchte ich persönlich vehement widersprechen. ( ehemalige Audi & MB Fahrerin )

Uns persönlich ist es vollkommen egal, was für ein Image, welche Marke oder wie teuer so ein Auto ist.

Du willst damit aber nicht in Frage stellen dass es solche Leute gibt - oder? Je teurer und imageträchtiger die Marke, desto unkritischer sind die Eigentümer - oder sollte ich besser sagen desto höher ist der Anteil an unkritischen Eigentümern. Ich kenne Premiummarkenfahrer die sind beleidigt wenn ein anderes Fahrzeug einen Vergleichstest in einer Automobilzeitung gewinnt......

Zitat:

Original geschrieben von uwbiker

 

Du willst damit aber nicht in Frage stellen dass es solche Leute gibt - oder? Je teurer und imageträchtiger die Marke, desto unkritischer sind die Eigentümer - oder sollte ich besser sagen desto höher ist der Anteil an unkritischen Eigentümern. Ich kenne Premiummarkenfahrer die sind beleidigt wenn ein anderes Fahrzeug einen Vergleichstest in einer Automobilzeitung gewinnt......

Nein, das tue ich ja auch nicht.

In meinem Beitrag schrieb ich ja auch das es solche Leute ( kennen das vom SLK Forum ) gibt.

Aber hier möchte ich auch direkt mal anmerken das es meist nur Besitzer und nicht Eigentümer von solchen Fahrzeugen sind.

Das ist ein gewaltiger Unterschied.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. Kaufberatung MX-5 vs. Audi TT Roadster