ForumTraktoren & Landmaschinen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Traktoren & Landmaschinen
  5. motorwärmer Iseki

motorwärmer Iseki

Themenstarteram 7. Februar 2012 um 13:29

Hallo,

ich habe einen Iseki TU200F der nicht so gut startet wenn er kalt ist.

Jetzt denke ich an den Einbau eines elektrischen Motorwärmers.

Hat jemand Erfahrung damit oder kann etwas empfehlen?

Danke für eure Beiträge.

Gruss

trarei

Ähnliche Themen
17 Antworten
am 7. Februar 2012 um 17:35

Hallo trarei

ich habe gute Erfahrungen mit diesem Prinzip....

http://www.seventhree-technology.de/.../?...

 

Gruß

Arne

Themenstarteram 7. Februar 2012 um 21:31

Hallo Arne,

interressant. Wird das Element aufgelegt oder aufgeklebt?

Wie lange vorher einschalten, bevor man startet?

Gruss

trarei

Braucht man das wirklich?

Ich glüh 2x vor, und der Trecker läuft.

Themenstarteram 7. Februar 2012 um 22:05

Hallo Viktor,

ja das habe ich auch schon gemacht, aber wenn es sehr kalt ist, muss ich schon ein wenig orgeln bevor er kommt. Um den Anlasser zu schonen hatte ich an den Motorwärmer gedacht.

Gruss

trarei

hallo,

man sollte auch drauf achten das man jetzt winterdiesel drin hat.

gruß

Bei diesen alten Motoren kann man ja noch Benzin als Zusatz zum Diesel dazugeben,

am besten vor dem Tanken, damit es sich besser vermischt.

 

Der Iseki TU200F ist doch ein Diesel, oder?

 

Viktor

Themenstarteram 8. Februar 2012 um 17:06

Hallo Viktor,

ja das ist ein Diesel mit 20 PS.

Der läuft auch prima, aber nur der Kaltstart ist nicht perfekt, dh. auf den "ersten Schlag".

Das Benzin schadet das dem Dieselmotor denn nicht, er ist ja nicht dafür gebaut.

Wieviel kann man denn zusetzen?

Danke für die Antworten

Gruss

trarei

Bis zu 10% Benzinzumischung machen einem alten Dieselmotor nix aus.

funktionieren deine Glühkerzen?

Nicht das eine defekt ist, und dadurch das schlechte Anspringen verursacht.

 

Viktor

Themenstarteram 8. Februar 2012 um 20:51

ja, die Glühkerzen funktionieren einwandfrei.

ich hatte an die Motorwärmung gedacht, um den Kaltstart zu optimieren. Da er im Winter fast nur zum Schneeschieben genutzt wird, also selten, und dabei gar nicht richtig warm wird.

Versuchen wir mal mit Benzin, wenn das net schädlich ist.

Muss man denn zur besseren Schmierung Mischuingsöl zusetzen?

Gruss

trarei

am 8. Februar 2012 um 21:00

Pass nur damit auf.... da Benzin ein anderen Flammepunkt hat können bei Falsch Dosierung Motorschäden auftreten !!!!

hast du schon den Winterdiesel bei dir drin!!!! das kann auch schon dein Problem sein...

oder schau mal hier

Kaltstart Tipps

http://www.treckerfreundeorange.de/.../1,000000647956,8,1

Themenstarteram 8. Februar 2012 um 22:14

Hallo arne,

ich denke ja, da ich den an der Tankstelle erst kürzlich gekauft habe, das problem gabs auch vor der grossen Kälte.

Du würdest also eher von Benzinbeimischen abraten.

Könnte ne interressante Seite werden, wenn noch etwas blau... hinzukäme...

Gruss

trarei

Benzinbeimischungen kann man machen,ist aber generell nix gutes für den Motor langfristig gesehen.

Sowas kann man machen,wenn der Traktor verkauft werden soll und bei Vorführung tadellos anspringen soll.

Und der Link mit der Heizmatte für die Ölwanne ist eh Humbug,wusste garnicht,dass es so einen Unfug gibt.

Bessere Lösung zu deinem Problem wäre ne el. Ansaugluftvorwärmung,die über die Starterbatterie gespeist wird.

Wenn vorgeglüht wird,wird zu den Glühkerzen auch ein Heizdraht im Luftansaugrohr zum glühen gebracht,das die angesaugte Luft anwärmt.

Das ist generell für einen Motor die beste Kaltstartmöglichkeit.

Sowas wie das hier:

http://www.beru.com/download/produkte/TI01_de.pdf

Ne Glühwendelkerze ins Ansaugrohr eingebaut und ne Kabelbrücke zu den seriellen Glühkerzen hergestellt.

Einfach und schnell zu bewerkstelligen.

Wäre aus meiner Sicht langfristig die beste Lösung

Themenstarteram 9. Februar 2012 um 20:39

Hallo zusammen,

das sind ja ganz interressante Beiträge, die helfen einem bestimmt weiter.

Bin mich schon über die vorgeschlagenen Lösungen schlau am machen.

Daraufhin habe ich auch noch ein bisschen im Internet recherchiert und dort irgendwo gefunden, dass man die Ansaugluft mit einem Föhn vorwärmen kann und dann würde der Start problemlos gehen.

Wäre fast zu schön um wahr zu sein, da es ja fast nichts kostet.

Hat jemand Erfahrung damit?

Gruss

trarei

Das geht auf jeden Fall,da der Föhn nix anderes macht als ne Luftvorwärmung.

Aber man braucht halt 230V.

Für mich wäre es lästig,vor dem Kaltstart erst ne Kabeltrommel und nen Föhn anfassen zu müssen.

Aber jeder wie er mag.

Wenns extrem kalt ist,also ab -14°C abwärts würde ich sogar nen Heissluftföhn bevorzugen,da dieser mehr Leistung hat als ein normaler Haarföhn.

Deine Antwort
Ähnliche Themen