ForumTraktoren & Landmaschinen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Traktoren & Landmaschinen
  5. ISEKI TL2300 Einspritzanlage 3 Zylinder Diesel undicht

ISEKI TL2300 Einspritzanlage 3 Zylinder Diesel undicht

Themenstarteram 4. Januar 2015 um 10:05

Hallo an alle und ein gesundes neues Jahr 2015

Um gleich mit der Tür ins Haus zu fallen, habe ein Problem mit meinem Iseki Kleintraktor TL2300 der im November gebraucht gekauft wurde. An der Dieseleinspritzanlage ist hinten ein Schlauch montiert, dieser war bei meinem mit einer Schraube verschlossen und voll mit Diesel. An dem Überlauf ist etwas weiter oben nochmal eine Entlüftung wo dann der Diesel wenn der Schlauch voll ist dann einfach ausläuft.

Nun habe ich an dem Schlauch ersteinmal die Schraube entfernt und den Schlauch verlängert und provisorisch eine Auffangflasche dort montiert. Diese läuft relativ schnell voll wenn der Traktor mit Standgas arbeitet.

Hat jemand eine Idee wie man hier Abhilfe schaffen kann?

Ähnliche Themen
26 Antworten

Hallo

Normal ist das bestimmt nicht, das Diesel ausläuft. Bilder wären sehr hilfreich. Einspritzanlagen haben eine Zirkulationsleitung oder Rücklaufleitung. Vielleicht wurde die abgeklemmt, weil deine Einspritzpumpe zu wenig Druck bringt.

MfG fordcmax

Themenstarteram 4. Januar 2015 um 12:47

Hallo fordcmax

Ja, Bilder kann ich erst heute Abend oder morgen liefern. Bin noch auf Arbeit.

Aber das wäre schon mal ein Ansatz wonach ich schauen könnte ob da irgendwas abgeklemmt oder vieleicht auch verstopft ist.

mfg ho-bande

So wie schon geschrieben, haben i.d.R. alle Dieselmotoren eine Dieselrücklauf Leitung zurück in den Tank, das sichert einen Luft freien Dieseltransport, weil Luft in der Dieselleitung zu Motoraussetzern d.h. Leistungsverlust führt.

Die Rücklaufmenge aber ist zum Erhalt eines Vorlaufdruckes limitiert, d.h. in der Einspritzpumpe ist eine Kalibrierte Bohrung (ca. 1 mm) z. B. im Schlauchstutzen bzw. in einer Hohlschraube für den Ring Schlauchstutzen vorhanden.

Du kannst also diesen Rücklaufenden Diesel in den Tank befördern, solltest aber die Menge begrenzen.

M.f.G.

polo

Themenstarteram 5. Januar 2015 um 6:17

Ich werde mir den Traktor in die Garage fahren und mal nachschauen ob ich da etwas finde was polo geschrieben hat. Dann können auch ein paar Bilder gemacht werden, das heute früh im Dunkeln ist nicht aussagekräftig.

mfg ho-bande

Und, hast du was gefunden?

M.f.G.

polo

Themenstarteram 13. Januar 2015 um 9:39

Hallo polo

Habe nicht so richtig Zeit gehabt, war kurz mit dem Traktor in der Garage und habe die Rückführleitung zum TAnk gefunden. Allerdings weiß ich nicht so richtig den Zusammenhang mit der Rückführleitung und dem Entlüftungsschaluch wenn man den so nennen kann.

Ich habe es aber geschafft ein paar bIlder zu machen vieleicht können wir damit als Grundlage dann weiter an dem Problem arbeiten.

mfg ho-bande

Themenstarteram 13. Januar 2015 um 9:42

noch ein Foto womit ich den Diesel immer auffange, also die Flasche habe ich ständig dran und das was sich in der Flasche befindet ist von einem Tag Waldarbeit.

mfg ho-bande

Hallo,

den Bildern folgend, ist es so wie es aussieht, nicht der von mir beschriebener Dieselrücklauf, sondern ein Sicherheits Überlauf, Sobald dort Diesel raus kommt, wäre es ein Zeichen, das die Kraftstoffpumpe an ihrer Gummimembrane undicht ist, und den Diesel dann in den Pumpen Nockenraum, in dem sonst Motoröl drin ist, hinein lässt.

Das kann auf Dauer nicht so bleiben, weil Diesel als Schmiermittel dort auf Dauer Schaden anrichtet.

Die Gummimembranne der Kraftstoffpumpe ist ein Ersatzteil und nach herausschrauben der 6 vorderen Schrauben leicht auswechselbar, Vorsicht eine innen liegende Druckfeder drückt mit ca. 0,1 Bar gegen den Deckel.!!!

M.f.G.

polo

Themenstarteram 13. Januar 2015 um 17:11

Hallo polo

Das ist doch mal ein Ansatz und das verstehe ich auch. Kannst du mir vieleicht auch noch sagen woher man das beziehen kann?

Das dies nicht so auf Dauer bleiben kann ist mir klar und es stört mich auch. Würde es auch gern soll schnell als möglich abstellen wollen.

Kannst du mir noch einen Tip geben?

Gruß ho-bande

Nehme erst einmal die Membrane raus und schaue Sie dir bei gutem Licht an, falls du da einen Riss entdeckst, nimmst du Sie und die Motordaten und fährst zum Landtechnikhändler, dieser sollte das Teil beschaffen können.

M.f.G.

polo

Themenstarteram 13. Januar 2015 um 17:46

Ok das werde ich so machen, habe einen in der Gegend dazu schon einmal befragt, war aber nur ein Verkäufer der mir keine Aussagekräftige Antwort geben konnte.

Aber danke für die guten Tips ich werde es so umsetzen und dann berichten.

Griß ho-bande

Themenstarteram 15. Januar 2015 um 10:08

so ich habe nun die Pumpe ausgebaut, falls die Membran die kleine durchsichtige Scheibe ist dann scheint diese wohl richtig defekt zu sein.

Hallo,

das was abgebildet ist, ist der Ventilträger, die Membrane sitzt dahinter, also weiter trennen, die beschriebene Membrane ist der große Gummiteller mit dem Nocken der in die E-Pumpe ragt.

M.f.G.

polo

Themenstarteram 15. Januar 2015 um 18:19

Das hintere Teil der Pumpe ist nun demontiert, die Membran somit sichtbar.

Auf dem Bild habe ich mehrere Stellen markiert. Oben ist ein Riss sichtbar der meiner Meinung nach über die Dichtfläche hinausgeht.

Die anderen Stellen die markiert sind werden immer wieder nass nach dem Trockenwischen, somit würde ich sagen das dort die Membran porös ist und sich Diesel hochzieht.

Die Membran bekomme ich aber nicht heraus, den Nocken kann man hineindrücken (wird wohl das Pumpprinzip einer Membranpumpe sein) aber dann komme ich nicht weiter. Will hier an der Stelle das Teil auch nicht komplett zerstören.

Vieleicht kann ja einer dazu was schreiben?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Traktoren & Landmaschinen
  5. ISEKI TL2300 Einspritzanlage 3 Zylinder Diesel undicht