Forum1er F20 & F21
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 1er
  6. 1er F20 & F21
  7. Motortausch bei 30.000km BMW 116d F20

Motortausch bei 30.000km BMW 116d F20

BMW 1er F20 (Fünftürer)
Themenstarteram 14. Juli 2020 um 18:32

Moin liebe Leute!

Ich bin wie so viele andere auch neu hier im Chat und wollte einmal eine andere Meinung hören.

Mein BMW 116d von 2015 mit 30.000km macht seit circa 2 Wochen im ein markanteres Motorgeräusch als sonst (als ob er schon 200.000 gelaufen hätte) und hat außerdem einen sporadischen minimalen Leistungsverlust beim raus beschleunigen.

Beides an sich nicht sofort bemerkbar für außenstehende, aber für mich der das Auto fast jeden Tag zur Arbeit fährt (ca. 14km) schon.

Ich also zu BMW gefahren, das Problem geschildert und wurde nach einer kurzen Überprüfung auf der Hebebühne wieder nachhause geschickt. Man sagte mir ich solle wiederkommen wenn es schlimmer werden sollte.

Das tat ich auch 7 Tage später und folgendes kam bis jetzt raus:

-Fehlerspeicher keine Meldung

-Nach Telefonat mit München (welche noch mehr einsehen können) ergab sich das im 2. Zylinder irgendwas nicht richtig läuft.

Nächste Woche kommt das Auto deswegen nochmal für 3 Tage in die Werkstatt und das Motoröl wird auf Spähne abgesucht und Teile des Motors werden ausgebaut. Und wenn Spähne die Ursache sind muss der Motor komplett ersetzt werden, was laut BMW wahrscheinlich der Fall sein wird.

Was mich ärgert ist, dass der Motor nach 30.000km schon gewechselt werden soll??

Und hat jemand Ideen oder Anregungen, ob ich nicht lieber noch ein weiteres Gutachten machen soll, bzw. wie das mit der Kulanz ungefähr aussehen könnte? (Letzte Inspektion vor 3 Monaten und sonst auch immer pünktlich.

Ich danke euch schon mal!!

Ähnliche Themen
27 Antworten

Hast Du die Wartung bisher ausschließlich bei BMW machen lassen?

30 tkm in 6 Jahren, warum nimmt man da einen Diesel?

 

Zum Thema Kulanz solltest du deinen BMW Händler fragen.

Natürlich ist der Diesel nicht die richtige Wahl für das Fahrprofil des TE, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass DIESER Defekt damit zusammenhängt.

Doch, viel Kurzstrecke führt gerade beim Diesel zur Ölverdünnung. Wenn man sich dann noch auf die regulären Ölwechsel alle 2 Jahre verlässt, kann das zu fehlender Schmierung samt Ausfall der Ölpumpe führen, was auch die Späne erklären würde.

Zitat:

@hydrou schrieb am 14. Juli 2020 um 20:21:21 Uhr:

Doch, viel Kurzstrecke führt gerade beim Diesel zur Ölverdünnung. Wenn man sich dann noch auf die regulären Ölwechsel alle 2 Jahre verlässt, kann das zu fehlender Schmierung samt Ausfall der Ölpumpe führen, was auch die Späne erklären würde.

OK, kann sein.

Ich bin ja auch ein absoluter Gegner dieser exorbitant langen Intervalle.

Themenstarteram 15. Juli 2020 um 8:32

Wartungen und Inspektionen wurden immer gemacht und ich muss dazu sagen das ich das Auto vor 1 1/2 Jahren von BMW übernommen habe.

Ok das mit der Kurzstrecke zur Arbeit hab ich vielleicht etwas blöd beschrieben, da ich zum Teil auch längere Strecken fahren muss.

Danke schon mal für die Antworten!

Zitat:

@Robblee schrieb am 15. Juli 2020 um 08:32:22 Uhr:

Wartungen und Inspektionen wurden immer gemacht und ich muss dazu sagen das ich das Auto vor 1 1/2 Jahren von BMW übernommen habe.

Ok das mit der Kurzstrecke zur Arbeit hab ich vielleicht etwas blöd beschrieben, da ich zum Teil auch längere Strecken fahren muss.

Danke schon mal für die Antworten!

Die Frage ist, ob die Wartungen bei BMW oder in einer freien Werkstatt gemacht wurden. Davon hängt möglicherweise die Kulanzentscheidung seitens BMW ab.

Themenstarteram 15. Juli 2020 um 14:34

Alle Inspektionen und Wartungen bei BMW und die letzte inkl. Motorölwechsel war wie gesagt im März.

Und du hast nur ein Jahr Garantie auf den Wagen bekommen?

Dann solltest du auf Kulanz hoffen und da wird auch sicher was kommen. Die Frage ist wieviel.

Bin auch ziemlich optimistisch, dass es eine Kulanzbeteiligung von BMW geben wird, wenn mit der Wartung alles i.O. ist und auch nicht überzogen wurde. Ein Motor darf nicht bei 30.000 km kaputt gehen, egal wie das Fahrprofil ist.

Die Frage ist, wieviel bei Dir hängen bleibt.

Hat der kleine Diesel (ist doch ein 3 Zylinder, oder?) eventuell dasselbe Problem wie die B38 zu Anfang? Dieses Lager, das nicht standfest genug konstruiert war? Da gab's auch Späne.

Themenstarteram 15. Juli 2020 um 16:43

Ich hoffe mal es wird im Fall der Fälle über 50% sein!

Das wird sich noch rausstellen. Sobald ich nächste Woche genauere weiß werde ich es hier reinschreiben!

Themenstarteram 23. Juli 2020 um 18:39

Also, späne wurden im Motoröl gefunden. Es werden noch ein paar Tests gemacht und dann wird geschaut was kaputt ist und was neu muss (wahrscheinlich Motor). Mit der Kulanz wird dann geschaut. Ich halte euch weiter auf dem laufenden.

LG

Ich drücke die Daumen!

Themenstarteram 27. Juli 2020 um 14:10

Der Schaden beträgt 13.400 Euro. Injektoren, Turbo und und und müssen neu. Der Kulanzantrag läuft noch.

Was denkt ihr was ich machen soll? Das Auto ist eigentlich ca. 15.000 EUR Wert.

Soll ich den BMW Händler wo ich das Auto her habe mal anschreiben, wie so etwas nach 10.000 Kilometern zustande kommen kann usw.?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 1er
  6. 1er F20 & F21
  7. Motortausch bei 30.000km BMW 116d F20