ForumMk7 & B-Max
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. B-Max, Fiesta, Fusion, Puma
  6. Mk7 & B-Max
  7. Motorschaden nach defekter Zündkerze

Motorschaden nach defekter Zündkerze

Ford Fiesta Mk7 (JA8)
Themenstarteram 23. November 2013 um 11:42

Hallo zusammen,

um es kurz zu machen.

Meine Partnerin fährt einen 2,5 Jahren alten Fiesta. Nun hat er einen Motorschaden da eine Zündkerze defekt war und Teile der Kerze den Kolben usw zerstört haben.

Ford übernimmt keine Garantie da wir den Serviceintervall nicht rechtzeitig eingehalten haben.

Der Wagen ist 4 Monate später, bzw statt mit 40000 km mit 40016 km in die zweite Inspektion gekommen.

Da sagt Ford nicht eingehalten, keine Gewährleistung.

Allerdings haben die bei der Inspektion einen Marderschaden festgestellt. Es wurden alle Zündkabel ausgetauscht, mehr nicht. Dies war im Januar diesen Jahres.

Wir haben immer bemängelt das der Wagen ein wenig Leistungsverlust habe. Allerdings nicht immer, man konnte es eigentlich nur auf der Autobahn merken. In der Werkstatt wurde allerdings nichts festgestellt, bzw es wurde leider auch nichts schriftliches darüber festgehalten.

Keiner will dafür haften. Die Kerzen wären allerdings auch bei einer rechtzeitigen Inspektion nicht mit ausgetauscht worden. Also wer haftet für sowas?

Es war ja kein unsachgemässes Verhalten bzw. hat ja keiner von uns an dem Motor rumgebastelt.

Wir haben jetzt mal nen Anwalt eingeschaltet da wir das so auch nicht hinnehmen werden.

Wer weiss denn ob man die Zündkerzen bei einem Marderschaden mit austauschen müsste?

Oder reichen die erneuerten Zündkabel?

Wie machend as andere Werkstätten?

Danke für Eure Infos.

Gruss Torsten

Ähnliche Themen
7 Antworten
Themenstarteram 23. November 2013 um 11:45

Zitat:

Original geschrieben von Moped-Schlumpf

Hallo zusammen,

um es kurz zu machen.

Meine Partnerin fährt einen 2,5 Jahren alten Fiesta. Nun hat er einen Motorschaden da eine Zündkerze defekt war und Teile der Kerze den Kolben usw zerstört haben.

Ford übernimmt keine Garantie da wir den Serviceintervall nicht rechtzeitig eingehalten haben.

Der Wagen ist 4 Monate später, bzw statt mit 40000 km mit 40016 km in die zweite Inspektion gekommen.

Da sagt Ford nicht eingehalten, keine Gewährleistung.

Allerdings haben die bei der Inspektion einen Marderschaden festgestellt. Es wurden alle Zündkabel ausgetauscht, mehr nicht. Dies war im Januar diesen Jahres.

Wir haben immer bemängelt das der Wagen ein wenig Leistungsverlust habe. Allerdings nicht immer, man konnte es eigentlich nur auf der Autobahn merken. In der Werkstatt wurde allerdings nichts festgestellt, bzw es wurde leider auch nichts schriftliches darüber festgehalten.

Keiner will dafür haften. Die Kerzen wären allerdings auch bei einer rechtzeitigen Inspektion nicht mit ausgetauscht worden. Also wer haftet für sowas?

Es war ja kein unsachgemässes Verhalten bzw. hat ja keiner von uns an dem Motor rumgebastelt.

Wir haben jetzt mal nen Anwalt eingeschaltet da wir das so auch nicht hinnehmen werden.

Wer weiss denn ob man die Zündkerzen bei einem Marderschaden mit austauschen müsste?

Oder reichen die erneuerten Zündkabel?

Wie machend as andere Werkstätten?

Danke für Eure Infos.

Gruss Torsten

Zitat:

Ford übernimmt keine Garantie da wir den Serviceintervall nicht rechtzeitig eingehalten haben.

Da sagt Ford nicht eingehalten, keine Gewährleistung.

Was denn nun? Keine Garantie oder keine Gewährleistung? Das sind 2 völlig verschiedene Sachen.;)

Die gesetzliche Gewährleistung wirst du nicht haben, die ist nach 2 Jahren vorbei.

Würde dir in dem Fall imho auch nichts nützen, da nach 6 Monaten eine Beweislastumkehr eintritt und du Ford beweisen müsstest, das der Schaden schon beim Kauf vorlag.

Eine Garantie ist eine rein freiwillige Leistung des Herstellers und meist weit besser als die gesetzliche Gewährleistung.

Da die rein Freiwillig ist, kann der Hersteller da auch Bedingungen stellen wie er lustig ist. Wenn da vereinbart wurde, das Inspektionen regelmäßig und rechtzeitig nötig sind um Anspruch auf Garantie zu haben, dann ist das so.

Eine gesetzliche Handhabe wirst du wohl kaum haben, wenn die Garantiebedingungen tatsächlich so sind. Ich wünsche dir aber das Ford sich dennoch Kulant zeigen wird.

In meinem Bekanntenkreis gab es 2 ähnliche Fälle. Ein Galaxy, beim dem ein Motorschaden nach 1,5 Jahren auftrat. Inspektion nicht eingehalten, kein Cent von Ford. Da nützte der Anwalt nicht.

In einem anderen Fall war es ein C-Max, da hatte sich Ford zu 25% an den Kosten beteiligt.

 

Bevor du jetzt über Ford meckerst, das ist bei vielen anderen Herstellern genauso.

Hi,

habt ihr denn eine Garantieverlängerung?

Da finde ich in den Text nichts drüber. Sonst ist nach 2 Jahren mit Ansprüchen eh erst mal schwierig. Dazu noch überzogene Inspektion...autschen.

Gruß

Martin

Bei 4 Monate drüber, meiner Meinung nach keine Chance, auch wenn es glatt 40.000km waren.

Die Intervalle sind ganz klar alle 20.000km oder nach einem Jahr, je nachdem was zuerst eintritt

Noch so am Rande:

Ich weiß gar nicht, ob da zwingend eine Zusammenhang zwischen dem Zündkerzenschaden und dem Marderverbiss ist. Soweit ich das sehe, ist da ja die Keramik weggebrochen. Kenne das eigentlich nur bei mechanisch beschädigten Kerzen oder Produktionsfehler. Oder Überhitzung, zu magerer Betrieb, aber das gibt das Kerzenbild hier nicht her.

Könnte sogar sein - Achtung: wilde Spekulation - dass die Kerze bei der Inspektion "angekloppt" wurde. Aber das nachzuweisen dürfte schier unmöglich sein.

Oder gibt es einen bekannten Zusammenhang zwischen schlechtem Zündfunken/Aussetzern, was ja typischer Effekt defekter Zündkabel ist und so einem Schaden am Keramikkörper?

Gruß

Martin

Themenstarteram 25. November 2013 um 19:22

Erstmal Danke für die Antworten.

Also eine Garantieverlängerung gibts, klar, sonst würde ich ja hier nicht schreiben.

Natürlich sind die 4 Monate überzogener Inspektionstermin ein Grund das die Garantie entfällt.

Wir hatten das ruckeln bei der Inspektion bemängelt, leider wurde die nicht mit aufgeschrieben. Aber man hat da ja dann den Marderschaden entdeckt und dachte da sei es mit getan.

Aber wir hatten es nochmals reklamiert und wieder wurde nichts schriftlich aufgenommen.

Und die Werkstatt konnte nichts feststellen. Das passiert mir nie wieder.

Selbst das man an meinem Focus den Teppich auf der Fahrerseite kontrollieren sollte weil er immer beim einsteigen aus den Halteclips springt, habe ich aufschreiben lassen.

Hätte wir das beim Fiesta auch könnte man da eher was machen.

ich weiß auch das es bei anderen Herstellern genauso ist.

Aber mal ehrlich. Auch wenn die Inspektion rechtzeitig gemacht worden wäre, würde das Auto jetzt auch kaputt sein, da die Zündkerze die gleiche ist.

Leider haben wir die A.... Karte.

Der Schaden liegt nunmehr bei 3800.-€.

Mal schauen ob wir darauf sitzenbleiben müssen oder ob sich da doch noch einer erbarmt und uns unter die Arme greift.

Gruß Torsten

Guenstiger als n neuwagen :D steht in der Garantie Verlängerung expliziet drin das die wartungen eingehalten werden müssen? Würde mich da nochmal genau in die agb lesen. Auch ob so ein schaden uberhaupt versichert waere. Wenn es drin steht wird da keine 100% ig Kostenübernahme entstehen. Aber Ford wird sicherlich mit sich reden lassen und etwas zahlen davon. Da müsste man auch die zundkerze zu untersuchen ob mechanischer fehler produktionsfehler etc gibt. Würde mal hartnäckig sein.

Deine Antwort
Ähnliche Themen