ForumCorsa C & Tigra TwinTop
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa C & Tigra TwinTop
  7. Motorschaden Corsa 1.0 Z10XE

Motorschaden Corsa 1.0 Z10XE

Themenstarteram 3. August 2007 um 21:47

Hallo

Ich bin sonst im Vectra B Forum unterwegs, möchte euch hier aber mal um Hilfe beten:

Am Opel Coras C 1,0 ist der Motor hin. Und das bei 45.000 km. Lt. Händler ist ein Kurbelwellenlager hin und durch die Unwucht der Kurbelwelle sind Kolben und Zylinderkopf mit drauf gegangen.

Reperatur lohnt nicht, bzw. wäre unwirtschaftlich.

Ist dies ein Einzelfall, oder ist euch so etwas schon bekannt?

Wir denken schon, das das ein Materialfehler sein muss und haben Opel über den Händler um Kulanz gebeten. Die haben nur lächerliche 20% angeboten. Was meint ihr dazu? Ist doch nix, wenn ein AT-Motor weit über 3000,- kosten soll.........

Habt ihr einen Tipp?

Thanx

Ähnliche Themen
25 Antworten

Welches Baujahr hat denn der Wagen? Ich frage deshalb, um zu verstehen, warum als Kulanzleistung nur lächerliche 20 % angeboten wurden.

Themenstarteram 3. August 2007 um 22:13

Oh, Bj vergessen. Ist Bj. 2002, aber eben erst 45.000 km runter und Werkstattgepflegt, alle Inspektionen und Ölwechsel,......

naja, also 3000 Euro für nen AT-Motor ist ja richtig günstig,kostet normal viel mehr!

Muss unbedingt der komplette Motor getauscht werden?

Zitat:

Original geschrieben von vectravu

Oh, Bj vergessen. Ist Bj. 2002, aber eben erst 45.000 km runter und Werkstattgepflegt, alle Inspektionen und Ölwechsel,......

Angesicht dieser Daten sind 20% Kulanz wirklich ein Witz. Wie wird diese geringe Quote begründet?

hi!

immer genug öl drin gewesen?

woher will der händler sagen das kolben usw auch hin sind?haben die den motor zerlegt:D

bin ich der einzige, der findet, dass über 3000€ für AT-Motor bissle viel sind?!

Da kommt dann ja sicher noch der Einbau zu...

Da kannst den wagen ja besser einen Abhang runterschieben und dir nen neuen holen...

Fahr mal in ne freie Werkstatt, die sollen dir nen gleichwertig gebrauchten besorgen und einbauen...

Würde mal vermuten, dass du dann mit unter 2000€ komplett damit weg kommen dürftest...

Nee da bist du nicht alleine, finde ich total übertrieben für nen 1.0. Ich würde mir irgendwo nen gebrauchten 1.0 besorgen, oder gleich auf 1.2 umbauen. Bei Autoscout bekommt man für 3000€ schon nen netten Unfallwagen, den man schlachten könnte.

schaust du hier ;) 

Themenstarteram 4. August 2007 um 12:45

Also:

Es war immer genüg Öl drin, alle Ölwechsl planmässig und auch alle Inspektionen.

Die 3000,- + sind nur für den AT Motor, der Aus- und Einbau käme noch dazu :-((

Der Händler hat den Motor geöffnet und nach geschaut. Fehkler bleibt ein defektes Kurbelwellenlager mit den oben beschriebenen Folgen.

Ein gebrauchter Motor wäre die letzte Alternative. Erst einmal würde mich interessieren ob es sich um einen Einzelfall handelt, oder so etwas schon öfters vorkam???

thanx

hi!

3000euro für nen AT sind normal.da weißte auch was du hast mit garantie etc.das weißte bei einem gebrauchten nie und gibt auch keine 2 jahre garantie etc.

also du wärst der erste den ich kenn wo bei einem normalen pleullagerschaden die kolben was abbekommen haben.. :D

Also solche Probs vom Z10XE habe ich nicht gehört und hatte bis jetzt auch keine ... zum Glück. Der Motor ist eher robust.

3000 Euro sind definitiv zu viel und 20% Kulanz bei einem Scheckheftgepflegten Auto mit gerade mal 45tkm. Wechsel mal den FOH, mal schaun was der andere sagt. Oder wende dich gleich an Opel Rüsselsheim.

Den Z0XE bekommst du beim Schrotti oder bei eBay mit einem Jahr Garantie und wenig Kilometern weit unter 1000 Euro. Der Einbau ist dank der kleinen Größe für eine Werkstatt schnell getan.

Hallo,

das ist doch aber komisch, das der FOH bei scheckheftgepflegtem Motor nur eine Kulanz von 20% einräumt. Wollen die was vertuschen, um nicht den ganzen Motor bezahlen zu müssen? Ich würde da mal einen Gutachter drübergucken lassen, wenn die auf stur stellen in Rüsselsheim. Da Sie dir nicht nachweisen können irgendwas verbockt zu haben, müssen sie im Normall Fall zahlen.

Würde ich jedenfalls so sehen.

Irgendjemand anderer Ansicht?

Gruss

Dose333

Hallo!

Wenn deine Angaben hinsichtlich Inspektionen und Pflege richtig sind, würde ich das bei einer Laufleistung von nur 45000 km

so nicht hinnehmen, Sachverstndiger kann man machen ist aber auch teuer.Ich an deiner Stelle würde mich an den Kummerkasten von Auto-Bild wenden, da hast du nur ein bischen Schriftkram, es kann sich aber für dich lohnen.Wenn der Fall erst einmal in der Presse angekommen ist zeigt sich Opel meist viel kulanter.

MfG.Knullerich

Zitat:

Original geschrieben von Dose333

...das ist doch aber komisch, das der FOH bei scheckheftgepflegtem Motor nur eine Kulanz von 20% einräumt. Wollen die was vertuschen, um nicht den ganzen Motor bezahlen zu müssen?

Deswegen habe ich ja mal nach der konkreten Begründung für die geringe Kulanzquote gefragt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen