ForumType R & S2000
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Type R & S2000
  6. motoröl

motoröl

Themenstarteram 7. November 2006 um 0:24

hi, habe zwar keinen type r, aber ev kann mir ja trotzdem jemand tipps geben:

fahre einen Honda Civic 3D 1.5 16V ED6 GTI bj 91 mit 200k kilometer.

fahre ihn seit er 150k kilometer drauf hat und habe bisher immer 10/40 er öl benutzt.

eigentlich frisst er nicht besonders viel öl, nur ca 1l auf 3-4000 km, was ja nicht viel is für den alten motor, oder?

jetz meine frage:

möchte diekiste noch möglichst lange fahren, und da stellt sich mir die frage ob ich ev auf 15/40 umsteigen, ev sogar das gtx für motoren mit viel km nehmen sollte?

oder besser beim alten öl bleiben?

wieviele km sollte man max ohne wechsel fahren bei einem so alten motor?

vielen dank!!

Ähnliche Themen
14 Antworten

Hi!

Um Himmels Willen kein noch schlechteres Öl verwenden(also 15W40)!

was versprichst Du Dir davon?

Dein Ölverbrauch ist doch iO für die km-Leistung

hier mal was zum stöbern:

http://www.motor-talk.de/showthread.php?...

http://www.motor-talk.de/showthread.php?...

http://www.motor-talk.de/showthread.php?...

MfG

Themenstarteram 7. November 2006 um 1:34

danke, wer ich mir durchlesen.

dachte mir dass es ev zu dünn ist für den motor.

im serviceheft steht auch dass sie gtx 3 mit 15/40 empfehlen, aber das is 15 jahre her ;-)

Themenstarteram 7. November 2006 um 1:52

hui, das is mir dann doch etwas zu detailliert.

will ja nur für mein alte kiste das richtige öl finden ;-)

hab dem "ölprofi" sterndocktor mal ne pm geschrieben, ev schaut er ja rein :-)

mich würde auch noch interessieren was für additive für meinen interessant wären.

oder sind die doch nur unnötig bzw schädlich?

ich hätte auch die möglichkeit recht günstig ein castrol 10/60 zu bekommen.

wäre das auch für meinen "schwächling" ein vorteil, wegs weniger widerstand und besserem schutz, oder reine verschwendung?

vielen vielen dank! *arschkriech* ;-)

Ok dann bin ich heut morgen mal so nett und geb Dir die Kurzfassung.

erstmal: "zu dünn" gibts nicht wenn Du bei den xW40ern bleibst

dann: möchtest Du einen sauberen Motor der Sommer wie Winter auf der sicheren Seite ist während des kompletten Intervalls?

Wenn ja -dann schon mal vollsynthetisches Öl

Willst Du gut und günstig fahren?

Wenn ja -dann "Meguin Megol SuperLeichtlauf 5W40 (vollsynth)"

Willst Du wenige € mehr ausgeben um das TopÖl zu fahren?

Wenn ja -dann Mobil"1" 0W40

 

Was im Ölthread über Castrol steht: "Öl auf dem Stand von gestern zum Preis von morgen"

 

hoffe das hat Dir nun etwas geholfen - und JA lies die Sterndocktor Beiträge in Ruhe mal durch, da geht einem so manches Licht auf.

MfG

Hehe, sieht so aus, als genösse unser kleines Subforum mittlerweile MT-weit ein recht hohes Ansehen... ;)

http://www.pixelgate.info/privat/stefan/

Das sind die gesammelten Ölweisheiten.

Ein Buch nur über Motoröl habe ich bisher nicht gefunden. Man muß sich also darauf verlassen.

Meinem Rennaggregat habe ich erstmal Mobil 1 Rally Formula 5W-50 gegönnt. Schonmal prophylaktisch für stundenlange Vollgasfahrten bei 35 Grad im Schatten.

Sonst wird ja 0W-40 von Liqui Moly (bzw. Meguin)

empfohlen.

Zitat:

Original geschrieben von Silberkeil

[url]Sonst wird ja 0W-40 von Liqui Moly (bzw. Meguin)

empfohlen.

kleine Korrektur hier: von LM/Meguin wird das 5W40 empfohlen

0W40 ist das M1 das Einzige.

 

Gute Entscheidung übrigens das M1 5W50 im TypeR zu verwenden! ;)

never ending ........stttooooorrrrryyyy y .........

 

 

öl und nochmals öl .....

 

meine frage dazu währe ...

mit welchem öl hat der civic nochmal 200 tkm gehalten ?

genau ! und 1 l auf 3-4 tkm ....?

fahr das öl das du immer genommen hast weiter ....fertig aus .

scheint deinem motor ja nich schlecht zu bekommen , 40er öl ist ok für den motor und " premium " öl .....kostet meist auch " premium " .....

mach ein marken leichtlauf 10 w 40 rein ! fertig ist die laube wenns darum geht würde ich da sogar mehr aufn preis gucken als auf " herstellerangaben " ......

Themenstarteram 8. November 2006 um 1:57

ja, echt ein megakontroversielles thema ;-)

ich hatte das mobil S 5w 40 ml drinnen, und da hat der bursche gleich viel mehr öl verbraucht.

deshalb wunderts mich auch dass es nicht viel dünflüssiger sein soll?

 

wäre denn das 10/60 für meinen schlecht, ich bekäm es nämlich sogar geschenkt :-)

aber eben nur einmal, dann müßte ich wieder umsteigen.

und ich hab mal gelesen dass man den öltyp grundsätzlich nicht ändern sollte?

is das echt so wichtig?

danke!!!

niemals den öltyp ändern .....!!!

 

wenn du mal vollsythetisches gefahren bist und dann wieder minaralisches fahren möchtest .....musste das blut von ungarischen jungfrauen tanken !

 

ne kein thema .....

wenn du das 10 / 60er geschenkt bekommst ...rein damit .

die 10 vorne heisst quasi ( und bitte kein physik studenten die das thema zerreden ohne ende ) die kaltlaufeigenschaft ist genauso wie beim 10 w 40 ....

die 60 hinten ist quasie die heisslaufeigenschaft ( ich weiss der ausdruck stimmt nich ) .....und in der regel ( ich nehme an es ist castrol rs oder tws ) sind diese öle bei höheren temperaturen und dauerdrehzahlen wesentlich stabiler im schmierfilm , druckaufnahme ..etc.

ich habe bei diversen motoren ganz eigene erfahrungen mit ölen gemacht die sich nich unbedingt mit " lehrmeinungen " decken ...( was auch an den motoren und deren bearbeitung liegt )

deswegen werde ich hier auch keine physikalisch/chemischen abhandlungen kommentieren .

wenn du das 60er öl geschenkt bekommst .....machs rein ! , schaden tuts nich , wenn du danach wieder 40er fahren willst ....machs rein ....es geht nix kaputt ( nichts was nich auch anders kaputt gegangen währe ) .

im groben und ganzen wird das thema heisser gekocht als es am ende gegessen wird .

ich kann immer nur abkotzen wenn einer ( gleich lachen wieder alle ......der shell meister kommt um die ecke ...lol )

bei ner tanke war und der chef der tanke ihm ein 0 w 30 für seinen 20 jahre alten 2er golf aufschwatz .....weil das öl eben " das beste ist " ...( sieht man ja am preis schon !! ) und ein alter motor mitm " besten " auch am besten läuft ( die gehören alle als ausbilder für kaffefahrten engagiert ) ...

die leute kaufen die suppe für 19 euro/liter und wundern sich das ihr golf ( der ja auch bis dahin 275 tkm gehalten hat mit 15 w 40 ausm baumarkt ) plötzlich überall sifft und tropst und öl brauch wie sprit !

aber man sollte ja NIE wechseln wenn mal das gute drin war ( sagt der meister an der tanke ) !

mach das 60er rein oder ein " erstraffinat "halbwegs beliebiger marke ....ein 5 oder 10 w 40 und fertig ist die laube !

Themenstarteram 8. November 2006 um 13:48

Zitat:

die leute kaufen die suppe für 19 euro/liter und wundern sich das ihr golf ( der ja auch bis dahin 275 tkm gehalten hat mit 15 w 40 ausm baumarkt ) plötzlich überall sifft und tropst und öl brauch wie sprit !

jetz bin ich ein bisserl verwirrt.

klingt ja danach dass ein dünneres öl eben schlecht it für einen alteen motor?

hatte ja wie gesagt die erfahrung gemacht dass mein motor bei 5/40 mehr öl verbraucht als mit 10/40

ist das 10/60 er castrol auch dünnflüssiger als ein 10/40?

thanx!

ein 15w40 oder besser noch ein Einbereichsmotoröl kaufen ;)

ne, jetzt mal im ernst:.

 

wie mein vorredner gesagt hat, wennst das 60er geschenkt bekommst, nehmen, wenn nicht würde ich ein 5w40 reingeben.

 

grüssle Martin

also das 60er ist nicht dünner als das 40er ....

direkt " dicker " würde ich auch nich sagen ....

machs rein wenns für umme ....

 

und ja ...die neueste kurzstrecken, leichtlauf 0w 30 suppe ist sicher nich das beste fürn motor der vor 25 jahren aufm reissbrett entstanden ist !

Ach weisste was, nimm einfach was Du willst, solange es nicht billiges Baumarktrohöl ist.

Oder?

Deine Antwort
Ähnliche Themen