ForumGLK
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. GLK
  7. Motorhaube Dämmung

Motorhaube Dämmung

Mercedes GLK X204
Themenstarteram 22. Oktober 2019 um 14:42

Hallo,

bei meinem Premiumauto fällt leider die Dämmatte unter der Motorhaube ab. Der dünne Filzrand ist an mehreren Stellen ausgerissen. Bei der Ersatzteilsuche fielen mir 2 Hersteller auf: Van Wezel und Diederichs. Hat einer Erfahrung damit? Noch schlechter als das Original dürfte fast nicht zu machen sein.

Oder klebt man das alte Ding einfach fest?

Dankeschön

Mathias

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@alfigatzi schrieb am 22. Oktober 2019 um 18:27:46 Uhr:

Die Lösung mit Panzerband ist bei mir auch wieder runtergekommen...

Hatte ich auch zuerst probiert bis ich die Problematik irgendwo gelesen habe. Ist ein Konstuktionsfehler, der bevorzugt bei den GLKs auftritt, die etwas schneller gefahren werden: Dann weht der Fahrtwind genau zwischen die Motorhaube und Dämmmatte und drückt diese von der Haube weg nach unten und dass halten die spillerigen Dübel bzw. der Rand der Matte drumherum nicht aus. Meines Wissen haben das nur die MOPFs. Lösung bei mir: den :) solange vollgemeckert bis er mir auf Kulanz ne neue Matte spendiert hat. Dann habe ich den vorderen Rand der Matte mit Sikaflex oder einem anderen PU-Zeugs abgedichtet. Hält seit über 5 Jahren :). Alternative: nicht so schnell fahren :D

Viel Spaß beim Versiegeln

Martin

10 weitere Antworten
Ähnliche Themen
10 Antworten

Ich habe das gleiche Problem

Hab mir diese Angebote angesehen...

Das 2te Angebot hat wenigstens ein Foto

Mit Sperrzuschlag....

Ich muss mal den Freundlichen Fragen?

Mfg

Hallo,

bei mir ist die Dämmung auch an mehreren Stellen aus den Klipsen gerissen. Habe die Dämmung dann einfach mit Panzerband festgeklebt.

Die Lösung mit Panzerband ist bei mir auch wieder runtergekommen...

Hab mit schraubbaren Stöppseln und sehr großen Karosserie-Edelstahlscheiben gearbeitet mit mäßigen Erfolg

Zitat:

@alfigatzi schrieb am 22. Oktober 2019 um 18:27:46 Uhr:

Die Lösung mit Panzerband ist bei mir auch wieder runtergekommen...

Hatte ich auch zuerst probiert bis ich die Problematik irgendwo gelesen habe. Ist ein Konstuktionsfehler, der bevorzugt bei den GLKs auftritt, die etwas schneller gefahren werden: Dann weht der Fahrtwind genau zwischen die Motorhaube und Dämmmatte und drückt diese von der Haube weg nach unten und dass halten die spillerigen Dübel bzw. der Rand der Matte drumherum nicht aus. Meines Wissen haben das nur die MOPFs. Lösung bei mir: den :) solange vollgemeckert bis er mir auf Kulanz ne neue Matte spendiert hat. Dann habe ich den vorderen Rand der Matte mit Sikaflex oder einem anderen PU-Zeugs abgedichtet. Hält seit über 5 Jahren :). Alternative: nicht so schnell fahren :D

Viel Spaß beim Versiegeln

Martin

Wenn ich das richtig verstehe, entsteht das Problem bei höherer Geschwindigkeit auf der Autobahn. Der Fahrtwind geht von vorne direkt unter die Motorhaube. Sind die Halter der Dämmmatte schon ein wenig ausgeleiert, greift der Fahrtwind auch unter die Dämmmatte und reißt diese immer weiter aus den Halterungen.

Ständig nur max. 150km/h zu fahren, ist nicht die Lösung.

Ich habe mir oben auf den Kühlergrill zwei Isolationsstreifen, wie sie auch von Klempnern benutzt werden, geklebt. Die Streifen sind ca. 3 x 3 cm dick. Durch das Schließen der Haube werden sie zusammengedrückt und verschließen den Spalt zwischen Kühlergrill und Haube. Das Isolationsmaterial ist selbstklebend und klebt wie die Wutz, Sommer, Winter, Nässe, Waschstraße, alles kein Problem, nur Kunststoffpflegemittel sollte vorher entfernt werden.

Ein angenehmer Nebeneffekt ist, dass die Haube von unten nicht mehr verschmutzt.

Klar, keine Premiumlösung und hätten sie bei Mercedes auch von selbst drauf kommen können, aber egal, hauptsache es hilft.

Von außen ist übrigens nichts zu sehen, es sei denn, man liegt unter der Frontstoßstange, aber dann ist es eh egal.

20191022
20191022

Zitat:

@Der Bielefelder schrieb am 22. Oktober 2019 um 19:13:31 Uhr:

Wenn ich das richtig verstehe, entsteht das Problem bei höherer Geschwindigkeit auf der Autobahn. Der Fahrtwind geht von vorne direkt unter die Motorhaube. Sind die Halter der Dämmmatte schon ein wenig ausgeleiert, greift der Fahrtwind auch unter die Dämmmatte und reißt diese immer weiter aus den Halterungen.

Ständig nur max. 150km/h zu fahren, ist nicht die Lösung.

Ich habe mir oben auf den Kühlergrill zwei Isolationsstreifen, wie sie auch von Klempnern benutzt werden, geklebt. Die Streifen sind ca. 3 x 3 cm dick. Durch das Schließen der Haube werden sie zusammengedrückt und verschließen den Spalt zwischen Kühlergrill und Haube. Das Isolationsmaterial ist selbstklebend und klebt wie die Wutz, Sommer, Winter, Nässe, Waschstraße, alles kein Problem, nur Kunststoffpflegemittel sollte vorher entfernt werden.

Ein angenehmer Nebeneffekt ist, dass die Haube von unten nicht mehr verschmutzt.

Klar, keine Premiumlösung und hätten sie bei Mercedes auch von selbst drauf kommen können, aber egal, hauptsache es hilft.

Von außen ist übrigens nichts zu sehen, es sei denn, man liegt unter der Frontstoßstange, aber dann ist es eh egal.

Na, das ist doch mal ein hilfreicher Beitrag! Und an der Dämmung hast Du nichts gemacht?

Gruß Martin

Nein, die Dämmung ist original, war bei mir allerdings auch noch nicht lose, obwohl ich das Fahrzeug 3-jährig mit 138 tkm gekauft habe. Inzwischen hat es 190tkm gelaufen und schnurrt wie ein Kätzchen.

Ich fahre aber auch so gut wie nie über 150, bringt ja kaum etwas und er fängt das Saufen an.

Gruß

Bernd

Selbstklebende Türdichtungen sehen besser aus.

https://www.google.com/search?...

Hallo,

ich wollte heute die gute Idee von Bielefelder abkupfern, musste aber feststellen das es wohl nichts (glaube ich) bringt.

Da die Motorhauben Dämmatte hinter der dahinter erhöhten Gummilippe verschwindet.

D.H. die Dämmatte liegt tiefer als die Gummilippe bei geschlossener Haube.

Das ist auch auf dem Foto nachvollziehbar.

Gummilippe
Deine Antwort
Ähnliche Themen