ForumAstra F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra F
  7. Motorgeräusch und Startprobleme

Motorgeräusch und Startprobleme

Themenstarteram 12. Juli 2010 um 0:32

so 2 Sachen auf einmal. Video erklärt alles. Nicht wundern hört sich nicht so metallisch an, liegt an lapi :-) bin ich ja mal auf eure meinungen gespannt... muss dazusagen, dass das mit dem klappern schonnimmer leicht war aber mir kommt es so vor als b das schlimmer wird.

View My Video

Ähnliche Themen
26 Antworten

Moin

Wenn er das immer und immer hat würde ich sagen die Hydrostössel sind hinüber, wenn er das nur ab und zu macht wie es bei dir wohl zu sein scheint das wird das mit dem Öldruck zusammenhängen.

Fehler in Richtung Ölpumpe, Druckregelventil.

Einfach mal bei heissem Motor den Öldruck messen lassen.

am 12. Juli 2010 um 9:37

Deckel aufmachen und mal reingucken.

Evtl. Sieht man da schon was!

Themenstarteram 12. Juli 2010 um 12:16

also das klickern ist immer, egal ob kalt oder warm. das mit dem starten halt sporadisch würde ich sagen. muss gleich mal los mit dem auto, mal schauen ob er dann auch probleme macht. werde mal lapi mitnehmen und den start vorsichtshalber aufnehmen. jetzt steht er in der sonne, dürfte also vielleicht nichts passieren. wenn der mit nageln anspringt, kann ich nur zufrieden sein, dass der motor verschraubt ist. ist dann nämlich ein wackelmotor. lol

meinst du den deckel vom öl? kann ich den einfach so aufmachen? egal ob kalt oder warm?

am 13. Juli 2010 um 8:46

Den Ventildeckel! Weiß ja nicht wie gut du dich auskennst! Aber evtl siehst du ob er trocken gelaufen ist! Ergo kein Öl zu sehen! Bzw wenig!

Und ja den Deckel kannst du einfach abnehmen!

Also KW Lager beim BigBlock hören sich anders an (Anhang!), wird beim kleinen kein so großer Unterschied sein! Kurz nach der Aufnahme hat die KW den Block geküsst...

Themenstarteram 13. Juli 2010 um 15:54

erstmal muss ich sagen das das forum hier viel freundlicher ist als so manch anderes, da werden einem ständig die beiträge gelöscht..

habe hier nochmal nen video wo der ton was besser ist:

http://www.youtube.com/watch?v=B3rT7ZdH__8

ich würd einfach sagen das,dass ventil spiel zu klein ist weiß nun nicht ob der hydrostößel hat.

Zitat:

Original geschrieben von Counterterie

ich würd einfach sagen das,dass ventil spiel zu klein ist weiß nun nicht ob der hydrostößel hat.

ich weiß nicht wie das bei peugot ist bei opel gibt es hydros seit den 80ìgern.

wenn da das spiel zu groß und nicht zu klein.

das würde ich sagen: wenn man es nicht weiß einfach schweigen:rolleyes:

am 14. Juli 2010 um 10:59

da die ursachenfindung hier wohl etwas schleppend voran geht würd ich die empfehlen den thread im opel motoren forum neu einzustellen, da kann dir mit sicherheit mehr geholfen werden!

gruß

Zitat:

Original geschrieben von Kadedilac

da die ursachenfindung hier wohl etwas schleppend voran geht würd ich die empfehlen den thread im opel motoren forum neu einzustellen, da kann dir mit sicherheit mehr geholfen werden!

gruß

die ursache sind die hier schon mehrfach genanten hydrostößel.

wenn aber keiner die dinger tauscht macht es sicherlich sinn in noch zig anderen foren das problem tod zu quatschen.

das zum tehma schleppend, dann brauchst du einen abschlepper um den karren zur werksatt zu bringen:rolleyes:

Zitat:

Original geschrieben von pc-bastler1

Zitat:

Original geschrieben von Counterterie

ich würd einfach sagen das,dass ventil spiel zu klein ist weiß nun nicht ob der hydrostößel hat.

ich weiß nicht wie das bei peugot ist bei opel gibt es hydros seit den 80ìgern.

wenn da das spiel zu groß und nicht zu klein.

das würde ich sagen: wenn man es nicht weiß einfach schweigen:rolleyes:

alle autobauer gehen von hydrostößeln wieder ab weil die bei den motor wo es auf eine genaue einstellung ankommt die hydrostößel nicht mehr nachkommen bzw zu ungenau sind so viel dazu

Zitat:

Original geschrieben von Counterterie

Zitat:

Original geschrieben von pc-bastler1

 

ich weiß nicht wie das bei peugot ist bei opel gibt es hydros seit den 80ìgern.

wenn da das spiel zu groß und nicht zu klein.

das würde ich sagen: wenn man es nicht weiß einfach schweigen:rolleyes:

alle autobauer gehen von hydrostößeln wieder ab weil die bei den motor wo es auf eine genaue einstellung ankommt die hydrostößel nicht mehr nachkommen bzw zu ungenau sind so viel dazu

ja und im astra sind sie noch drin wenn du es nicht weißt wie gesagt schweigen, alles andere ist nur verwirrung pur und unötiger mist.

und das ist bis heute noch der fall, das die opel einsetzt.

zb:

S07 CORSA-DE. Z14XEP BENZINMOTOR bj 2007

wenn du tips geben willst dann bitte welche die auch richtig sind und sinn machen

 

ein opel ist eben kein peugeot

somit hätten wir das geklärt.

und es bringt dem ts nur noch mehr verwirrung.

die hydros klappern wenn das spiel zu groß ist, das kommt durch zu wenig öldruck, zugesetzte ölkanäle oder defekte hydros selbst

Themenstarteram 15. Juli 2010 um 23:15

ja aber das werde ich mit sicherheit nicht machen lassen... du sagst hydros und opel schätzt nockenwelle.... hab doch kein geldschei*er... meine frage, wie lange macht er noch? vom sound her wirds nicht schlimmer... noch nicht. ich sage nur bis das der tüv uns scheidet... kleine dinge gerne noch, aber nicht was wo man den motor auseinanderbauen muss.... der ist 16jahre alt und hat 180t runter... irgendwo muss ich die kuh auch mal im dorf lassen... tüv wären dann auch noch bremsen komplett vorne und stößdämpfer und gummis radaufhängung (komme grad nicht auf den namen- teile im motorraum wo federbein dran hängt...)... und das sind def 500 euro, weil ich mache bremsen nicht selber und kaufe da auch nix von ebay... einmal gemacht und nie wieder!!! zum glück nur schritt gefahren!!! wer weiß was tüv dann noch findet.... nee, der soll noch nen bisschen machen und dann weg...

schätzungen gerne erwünscht. ps was kann ich für den noch verlangen? opelrechnungen alle da seit 3 jahren... über 1800 euro schon drin

 

ps es leuchte keine mkl auf!!! noch nie gemacht, aber funkt

Zitat:

Original geschrieben von Counterterie

alle autobauer gehen von hydrostößeln wieder ab weil die bei den motor wo es auf eine genaue einstellung ankommt die hydrostößel nicht mehr nachkommen bzw zu ungenau sind so viel dazu

die aussage ist einfach mal falsch. gut, die franzosen haben sich bis in die 90er (teilweise bis heute - siehe citroen c2 1.1. der motor stammt noch von anfang der 90er und gab es schon im ax) gegen den hydraulischen ventilspielausglaich gewehrt. aber das sind auch franzosen. :D

man muss ja bedenken, dass bei einem motor ohne diese teile quasi bei jedem ölwechsel das ventilspiel aufwändig kontrolliert und neu eingestellt werden muss. das ist viel zu teuer und recht aufwändig. dazu sind hydroelemente wartungsfrei (gehen halt nur irgendwann kaputt). also warum sollte man davon abgehen, wenn die heutigen fahrzeuge eh nur für 6 jahre konzipiert werden? solange halten die allemal durch.

 

übrigens haben die 8v auch keine hydrostößel. also zumindest keine tassenstößel wie bei den 16v motoren. das sind hydraulische ausgleichselemente wegen den schlepphebeln.

 

wenn es wirklich der ventiltrieb ist würde ich nichts machen sondern einen anderen holen. sieht ja nicht gerade so aus als ob der kasten ein besonderes schmuckstück ist. mir fällt besonders auf, dass sich die entlüftungsschläuche zusammenziehen. deutet meiner meinung nach auf eine verstopfung hin. deshalb werden die ausgleichselemente wahrscheinlich nicht mehr (oder ungenügend) mit öl versorgt und sind wahrscheinlich schon am ende...

Deine Antwort
Ähnliche Themen