ForumA5 8T & 8F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A5
  6. A5 8T & 8F
  7. Motorenangebot

Motorenangebot

Themenstarteram 24. Febuar 2007 um 21:25

Hallo Leute,

Audi hat jetzt auf der HP einige Infos zur Motorisierung veröffentlicht:

3,2 FSI mit 265 PS, 330 Nm und Valve-Lift

4,2 FSI mit 354 PS und quattro (S5)

3,0 TDI mit 240 PS inkl. quattro

Quelle:

http://www.audi.de/audi/de/de2/neuwagen/a5/a5/highlights_technik.html

Gruß Olli

45 Antworten

Es darf aber bezweifelt werden, dass dies die einzigen Motoren bleiben werden. Es werden auf jeden Fall auch kleinere Motoren angeboten.

-1.8TFSI 170PS

später 2.8 FSI 210PS

später 2.0TFSI PS ??? ca.200PS-230PS möglich

-3.2 FSI 265PS (6,1sek auf 100) 250km/h

möglich 3.0TFSI Bi-Turbo mit ca. 300PS

oder 5 Zylinder Turbo was ich aber nicht glaube....

-S5 4.2 FSI 354PS (5,1sek auf 100) 250km/h

später RS5 ca. 450PS

 

später 2.0TDI CR ca.177PS

-2.7TDI 190PS (7,6sek auf 100) 232km/h

-3.0TDI 240PS (5,9sek auf 100) 250km/h

Zitat:

Original geschrieben von A3-Stefan

-3.2 FSI 265PS (6,1sek auf 100) 250km/h

möglich 3.0TFSI Bi-Turbo mit ca. 300PS

oder 5 Zylinder Turbo was ich aber nicht glaube....

-S5 4.2 FSI 354PS (5,1sek auf 100) 250km/h

später RS5 ca. 450PS

Hiervon wäre(n) für mich der 3.0TFSI oder der 5-Zyl Turbo (leider sehr sehr unwahrscheinlich, wie du schon sagst) am interessantesten; der 3.2 FSI wäre mir vermutlich zu "langweilig" im Vergleich zu meinem A3; denn wenn ich schon Auto wechsle, dann möcht ich auch vom Motor wieder ein wenig "erstaunt" werden. :) Und der S5 wäre mir einfach zu teuer.

Aber speziell diese beiden Motorvarianten (3.0T und 5Zyl T) sind ja leider die "wackeligsten" (für den A5). :( Nuja, mal abwarten. Der A5 wird frühestens in einem Jahr ein Thema für mich sein.

Re: Motorenangebot

 

Zitat:

Original geschrieben von olli190175

Hallo Leute,

Audi hat jetzt auf der HP einige Infos zur Motorisierung veröffentlicht:

3,2 FSI mit 265 PS, 330 Nm und Valve-Lift

4,2 FSI mit 354 PS und quattro (S5)

3,0 TDI mit 240 PS inkl. quattro

Quelle:

http://www.audi.de/audi/de/de2/neuwagen/a5/a5/highlights_technik.html

Gruß Olli

in Anbetracht der CO2-Diskussion und des zu berücksichtigenten persönlichen "Geldbeutels" würd ich diese Motoren bei einer Kaufentscheiduing sicher nicht in Erwägung ziehen.

Gruß

Jürg

Zitat:

Original geschrieben von corneljt

in Anbetracht der CO2-Diskussion...würd ich diese Motoren bei einer Kaufentscheiduing sicher nicht in Erwägung ziehen...

Och nö! Nich schon wieder C02 :(

Wenn ich genug Kohle für den S5 hätte, wär mir dieses blöde Gas sowat von egal. Dafür hab ich halt ein paar Bäume in meinem Garten :)

MfG

roughneck

Re: Re: Motorenangebot

 

Zitat:

Original geschrieben von corneljt

in Anbetracht der CO2-Diskussion und des zu berücksichtigenten persönlichen "Geldbeutels" würd ich diese Motoren bei einer Kaufentscheiduing sicher nicht in Erwägung ziehen.

Gruß

Jürg

Sei mir bitte nicht böse, aber was suchst du mit so einer Haltung im A4/A5-Forum und fährst obendrein noch einen Ottomotor mit BDE?

Der TDI der hier angesprochen wurde emittiert übrigens weniger CO2 als dein selbst gefahrenes Fahrzeug! Nicht nur ein bißchen, 9,4% mehr sogar!

Das ist die typische deutsche Politiker-Haltung: Ich fahr ne gepanzerte 600er S-KLasse, aber der deutsche Michel soll nen 500er Fiat kaufen bitte. Oh nein, das wäre ja wenigstens ein europäisches Auto, nen Japaner...wie heißen die? Hyundai Getz vielleicht. Aber max. 50PS bitte! Müssen ja aufs CO2 achten!

Re: Re: Re: Motorenangebot

 

Zitat:

Original geschrieben von AvantI_A4

Aber max. 50PS bitte! Müssen ja aufs CO2 achten!

Oooh ja. Wie witzlos das ganze ist erkennt man, wenn man sich vor Augen hält, dass ein Flug von Frankfurt nach New York und wieder zurück pro Passagier mehr CO2 in die Atmosphäre bläst als ein 3.0tdi in 30.000 Kilometern. (Quelle: Spiegel Online)

Von Schwerlastverkehr, Kohlekraftwerken und anderen Industrieanlagen gar nicht erst zu sprechen!

Aber natürlich wird immer nur permanent auf die Autofahrer eindroschen, obwohl die PKWs in der CO2-Gesamtstatistik nur einen kleinen Teil ausmachen. Alles reiner Populismus und Lobby-Machtgehabe.

Nur soviel: Ich habe nichts gegen Abgasnormen für Neuwagen und Besteuerung nach Schadstoffausstoss statt Hubraum, aber ich habe was dagegen, dass die Autofahrer für alles als Sündenbock herhalten müssen und man uns immer mehr vorschreibt.

Themenstarteram 25. Febuar 2007 um 12:23

Ich glaube, wenn wir Autofahrer zusammenhalten würden und ein Jahr lang keine Autos kaufen würden, dann würde die Steuerverteilung ganz anders aus sehen.

Ich glaube, ich gründe ´ne Partei! ;)

Gruß Olli

Zitat:

Original geschrieben von mrn82

Hiervon wäre(n) für mich der 3.0TFSI oder der 5-Zyl Turbo (leider sehr sehr unwahrscheinlich, wie du schon sagst) am interessantesten.

So unwahrscheinlich ist es nicht dass ein 5 Zylinder kommt. In USA bekommt man den Golf Rabbit mit einem 2.5L Reihenfünfzylinder Motor mit 150 PS und 228 Nm. Mit einem Turbo währen bei diesem Motor sicherlich 300 PS möglich.

Zitat:

Original geschrieben von Tatick

So unwahrscheinlich ist es nicht dass ein 5 Zylinder kommt. In USA bekommt man den Golf Rabbit mit einem 2.5L Reihenfünfzylinder Motor mit 150 PS und 228 Nm.

A4, A6, A8, Q7 = Längsmotor

Golf/Jetta und Co. = Quermotor

Audi hat beim neuen A4 mit viel Mühe den vorderen Überhang verkürzt um auch die neuen strengen Vorschriften zum Personenschutz einzuhalten. Also warum sollte man diesen ganzen Aufwand wieder wegwerfen indem man einen 5-Zylinder Reihenmotor längs einbaut?

Immerhin ist der vordere Überhang des A5 jetzt sogar kürzer als beim kleinen A3 - gegenüber dem A4 sind es 74 mm Ersparnis und gegenüber dem A6 sogar 141 mm.

Re: Re: Re: Re: Motorenangebot

 

Zitat:

Original geschrieben von sth519

...

Aber natürlich wird immer nur permanent auf die Autofahrer eindroschen, obwohl die PKWs in der CO2-Gesamtstatistik nur einen kleinen Teil ausmachen. Alles reiner Populismus und Lobby-Machtgehabe.

...

Das stimmt nicht. Der Anteil liegt bei 12%. So klein ist das wohl nun auch nicht gerade. Dass die Diskussion von Populismus geprägt ist, ist hingegen richtig. Dass sich auch die Fraktion Tiefer-Breiter-Schneller für kaum eine Plattheit zu schade ist, zeigt allerdings ein Blick ins Motor-Talk-Forum nur allzu deutlich. Das Lobby-Machtgehabe, und da widerspreche ich wieder, ist wohl wesentlich ausgeprägter von Seiten der deutschen Automobilindustrie. Diejenigen, die unter der Umweltzerstörung und Erderwärmung zu leiden haben, sind v.a. die kommenden Genrationen und die haben gar keine Lobby.

Es ist nun mal so, dass die deutsche Autoindustrie konsequent ihren Dornröschenschlaf weiter pennt, und auch noch in zehn Jahren der Meinung sein wird, dass sich die Autos durch immer aberwitzigere Motorleistungen verkaufen würden.

Die konsequente Ignoranz gegenüber Brüssels Aufforderung zur Schaffung von Freiwilligen Selbstbeschränkungen hat nichts gebracht. Dass jetzt die Zügel massiv angezogen werden ist nur richtig so. Wenn man in Stuttgart, München und Ingolstadt nicht langsam aufwacht und die Zeichen der Zeit erkennt, erledigt der Markt das Problem und sie gleich mit.

Re: Re: Re: Re: Re: Motorenangebot

 

Zitat:

Original geschrieben von onkel_eduard

Das stimmt nicht. Der Anteil liegt bei 12%. So klein ist das wohl nun auch nicht gerade. Dass die Diskussion von Populismus geprägt ist, ist hingegen richtig. Dass sich auch die Fraktion Tiefer-Breiter-Schneller für kaum eine Plattheit zu schade ist, zeigt allerdings ein Blick ins Motor-Talk-Forum nur allzu deutlich. Das Lobby-Machtgehabe, und da widerspreche ich wieder, ist wohl wesentlich ausgeprägter von Seiten der deutschen Automobilindustrie. Diejenigen, die unter der Umweltzerstörung und Erderwärmung zu leiden haben, sind v.a. die kommenden Genrationen und die haben gar keine Lobby.

Es ist nun mal so, dass die deutsche Autoindustrie konsequent ihren Dornröschenschlaf weiter pennt, und auch noch in zehn Jahren der Meinung sein wird, dass sich die Autos durch immer aberwitzigere Motorleistungen verkaufen würden.

Die konsequente Ignoranz gegenüber Brüssels Aufforderung zur Schaffung von Freiwilligen Selbstbeschränkungen hat nichts gebracht. Dass jetzt die Zügel massiv angezogen werden ist nur richtig so. Wenn man in Stuttgart, München und Ingolstadt nicht langsam aufwacht und die Zeichen der Zeit erkennt, erledigt der Markt das Problem und sie gleich mit.

Dan verrat uns mal deine allweisende Lösung,

anscheinend wollen die Kunden aber solche Fahrzeug fahren, sonst würden sie sie nicht kaufen.

Oder meinst du im ernst ein S Klasse oder A8 Kunde möchte einen 100PS Ökomotor haben. Kannst vergessen.

Die Autos bei uns sind meiner meinungn nach nicht schlecht, wenn ich China und die USA und jetzt bald Indin ansehe wie sie die Umwelt verpesten, da können wir sehr viel tun mit unserem ganzen 3% CO2 austoss. Bestimmt bewirken wir da was !!!

Die EU hat nur das Abzocken wieder mal im sin, neue Vorschriften ziehen mit sicherheit ne neu KFZ Steuer hinter sich. Und das heist wieder mal löhnen.

Alle reden vom Hybrid, Test zwischen Lexus und einem MB Diesel haben schon gezeigt das der CO2 austoss beim Benz kleiner war als Beim Lexus Hybrid, davon redet keiner.

Aber alle Welt begeistert sichf ür den Hybrid.

Wo man eine riesen menge an mehrgewicht und und eine Batterie benötigt, bei der Produktion und bei der Entsorgung der Batterie mehr CO2 verursacht als sie in der ganzen lebensdauer einspart.

Zitat:

Original geschrieben von weiberheld

A4, A6, A8, Q7 = Längsmotor

Golf/Jetta und Co. = Quermotor

Audi hat beim neuen A4 mit viel Mühe den vorderen Überhang verkürzt um auch die neuen strengen Vorschriften zum Personenschutz einzuhalten. Also warum sollte man diesen ganzen Aufwand wieder wegwerfen indem man einen 5-Zylinder Reihenmotor längs einbaut?

Ja und? Der Motor kann auf die Längsplattform adaptiert werden, so geschehen beim Q7 3.6 FSI (VR6).

Wobei der Platz im Motorraum schon eher ein Problem darstellen dürfte, da gebe ich dir recht. War ja auch ein Grund wieso Audi vom R5 wegging.

Re: Re: Re: Re: Re: Re: Motorenangebot

 

Zitat:

Original geschrieben von AndyAmbros

Dan verrat uns mal deine allweisende Lösung,

anscheinend wollen die Kunden aber solche Fahrzeug fahren, sonst würden sie sie nicht kaufen.

Oder meinst du im ernst ein S Klasse oder A8 Kunde möchte einen 100PS Ökomotor haben. Kannst vergessen.

...

Die allwissende Lösung verrate ich Dir gerne, nur darf ich leider nicht für mich in Anspruch nehmen, sie selbst gefunden zu haben. Es ist das Konzept des sog. Ökologischen Fußabdruckes. Dabei wird gemessen, wie stark natürliche Ressourcen durch ein Land in Anspruch genommen werden, sowohl auf der Seite der Natur als Quelle (Rohstoffe), aber auch als Senke (Abfallstoffe). Dies wird dann ins Verhältnis gesetzt zum Ökologischen Potenzial eines Landes, welches z.B. intakte Waldgebiete umfasst, um CO2 abzubauen. Die resultierende Verhältniszahl gibt an, ob ein Land über seine Verhältnisse lebt, oder darunter bleibt. Die Idee ist nun, dass alle Länder ihr Verhalten im Konsum der Umwelt an ihr Ökologisches Potenzial anpassen, oder aber entsprechend bezahlen müssen, indem sie unausgeschöpftes Potenzial anderer Länder aufkaufen. Das Prinzip ist bekannt vom Emissionszertifikatehandel.

Dein Verweis auf den Markt für PS-starke Fahrzeuge macht wenig Sinn. Schließlich gibt es auch Leute die - um mal extreme Beispiele zu bemühen - gerne Waffen oder Drogen kaufen wollen, aber es nun mal nicht dürfen, weil der Gesetzgeber hier regulierend eingegriffen hat. Das passiert nun mal jetzt auch bei Autos. Eine marktkonforme Lösung mittels Freiwilliger Selbstbeschränkung hat die Industrie leichtfertig verspielt.

Leider wurden Leute, die auf die Probleme hingewiesen haben, auch von mir als Ökospinner und Fanatiker abgetan. Dass sich das nun rächt, ist bedauerlich, aber es geht nun mal nicht mehr nur darum, was man gerne hätte, sondern was verantwortbar ist.

Deine Antwort