ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Motor umbauen?

Motor umbauen?

VW Golf 4 (1J), VW Golf
Themenstarteram 1. Juli 2016 um 15:36

Hätte da mal eine Frage.

Ich habe einen Golf 4 1,6 L Bau Jahr 1998

Kann ich diesen Motor ohne Probleme in einen Golf 4 1,4 L Bau Jahr 2000

Umbauen?

Ähnliche Themen
15 Antworten

Können schön, aber ich glaube das es ein Riesenaufwand ist /wäre, da man da mehr beachten muss, als nur Motor raus, anderer rein....wenn man es selbst machen kann, spart man hunderte an Euro, da du ja schreibst *kann ich* machst du es wohl selbst.

Mein Motortausch war schon *etwas mehr Aufwand *., obwohl es der gleiche Motor war....

Kabel umlöten und und und

Getriebe Kupplung und alles muss dann auch neu? Frage an die Profis :) ne,muss wohl nicht neu, scheint der gleiche Block zu sein, sorry.

Danke fürs erklären @theilem

Ich weiß nicht, ob man den Motor des 1.6 er einfach an das Getriebe 1.4 dran bekommt. Geht wohl doch...

EDIT: scheint doch leichter zu gehen, als ich dachte.

 

Aber es ist immer interessant zu sehen, wie der Golf ohne Motor aussieht :)

Liebe Grüße

müßte gehen

Der Auspuff / Flammrohr wird wohl nicht passen. Ist bei 1.6er 2 flutig.

Dazu brauchst du den kompletten Kabelstrang inkl. Motorsteuergerät und dazu gehörender Wegfahrsperre. Außerdem die komplette Abgasanlage, Bremsanlage, das Kombiinstrument ( Tacho ) und das Getriebe, da hier die Übersetzung auf 1,6 Liter angepasst ist. Die Antriebswellen sind beim 1,6er auch stärker dimensioniert. Alles in Allem ist es sinnvoller, den 1,4er zu verkaufen und nen guten 1,6er zu holen.

Themenstarteram 1. Juli 2016 um 19:53

Danke für die Antworten .

 

Die Sache ist : ich habe einen Golf 4 1,6L

 

Hatte aber einen Unfall.

 

 

 

Und suche jetzt einen Golf 4 mit Motor schaden um die Motoren quasi zu Taschen .

Image.jpg

Ohje, was ein Schaden. Mist.....

Ja, du hast es ja hier gelesen. Theoretisch ist es möglich :)

Ich hoffe da bekommst du was von der Versicherung.

Liebe Grüße

Themenstarteram 2. Juli 2016 um 9:07

Ja danke für die Antworten .

Mal schauen wie es jetzt weiter geht . ??

Also bei mir war es ähnlich.

Ich hatte auch einen Seitenschaden.

Alles Andere war heile. Achsen und der Innenraum war ok.

habe mir eine leere gebrauchte Karosse gekauft für ein paae Euro und alles komplett von einer in die andere Karosse umgebaut.

Felgen abbauen und raus, was noch irgendwie wert hat. Dann wegschmeißen, neu kaufen. Alles andere wäre weggeworfenes Geld. Mein Tipp...

Zitat:

@Cabrioracer-Tr schrieb am 3. Juli 2016 um 15:39:39 Uhr:

Felgen abbauen und raus, was noch irgendwie wert hat. Dann wegschmeißen, neu kaufen. Alles andere wäre weggeworfenes Geld. Mein Tipp...

Naja, so Pauschal kann man das nicht sagen..

Also ich hatte auch die Option, den Unfallwagen nach Afrika zu verkaufen und mir einen gleichwertigen zu kaufen.

Da ich gern allrad fahre und es möglichst wieder ein Kombi sein sollte für meine Frau, wäre eine Neuanschaffung nicht unter 4k Euro gelegen. Zudem hab ich vorher eine Menge an Neuteilen in den wagen gesteckt. die waren alle unbeschädigt nach dem Crash. Ich kannte mittleirweile die Technik und zuverlässigkeit des Autos und konnte mich darauf verlassen, dass er erstmal laufen würde..

Also hab ich ihn neu aufgebaut. Hat mich mit Karosserie, Bora Front und Eintragung keine 1k Euro gekostet.

stehen also rund 1.000 Euro für den Neuaufbau gegen

-4.000 Euro Neuanschaffing gebrauchter

+1.500 Euro Verkaufswert (Angebot eines Autoexporteurs)

-500 Euro (?) Wartung und Ersatzteile, ganz grob geschätzt..

Das waren dann die drei Tausend überzeugenden Argumente, das Auto wieder aufzubauen. Ich weiß aus heutiger Sicht, dass ich es immer weider so tun würde..

An dieser Stelle möchte ich meiner Frau danken, ohne ihre freundliche Unterstützung, hätte ich nur halb so viel spaß mit Autos:)

Wer mir hier erzählen will, dass es sich noch lohnt in einen 98er Golf 4 1,6L einen noch kleineren 1,4er mitsamt Zusatzbauteilen einzubauen, dem kann ich beim besten Willen nicht mehr helfen! Zumal der 1,4er ja nicht gerade ein zuverlässiger Motor ist...

Zitat:

@Cabrioracer-Tr schrieb am 3. Juli 2016 um 17:10:22 Uhr:

Wer mir hier erzählen will, dass es sich noch lohnt in einen 98er Golf 4 1,6L einen noch kleineren 1,4er mitsamt Zusatzbauteilen einzubauen, dem kann ich beim besten Willen nicht mehr helfen! Zumal der 1,4er ja nicht gerade ein zuverlässiger Motor ist...

Naja, du hättest vielleicht sogar recht. Jedoch hat der Themenstarter etwas anderes vor.

Er will einen 1.6er aus seinem Golf in einen 1.4er mit Motorschaden einbauen.. Daher hat er auch gefragt, ob es möglch wäre..

Aber gut, ist nicht jeder bemüht hilfreiche Beiträge zu verfassen..

Dann noch die Frage: Wer wollte wissen ob es sinnvoll ist oder nicht?

Man man man.. Bleibt doch einfach dabei, auf Fragestellungen einzugehen und bemüht euch diese sachlich zu beantworten, ohne eure Meinung da mit reinzupacken.. meistens will sie keiner wissen..

Du brauchst für den Umbau auch das dazu passende Motorsteuergerät !!!

Wenn Du den Motor bereits gekauft hast und dieses NICHT mit dazu erhalten hast wird das vielleicht etwas kostspielig ...

-> besorge Dir lieber denselben Motor mit gleichen Motorkennbuchstaben wie der alte - ist im Summe vermutlich kostengünstiger ...

Er hat das komplette Auto, also sollte da das MSG dabei sein....

Deine Antwort
Ähnliche Themen