ForumSierra & Scorpio
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Sierra & Scorpio
  6. Motor laeuft schlecht nach Zylinderkopfdichtungswechsel

Motor laeuft schlecht nach Zylinderkopfdichtungswechsel

Ford Scorpio Mk1
Themenstarteram 3. Mai 2013 um 19:48

Motor ist heute angesprungen laeuft aber bescheiden.

Die Hydros klappern als gaebe es kein morgen mehr und der Motor saeuft sofort ab wenn man vom Gas geht.

Habe die Anschlüsse für die Einspritzung übrprüft und sie bekommen alle Strom

der Motorlauf aendert sich nicht wenn man die Stecker an den Einspr.Düsen umsteckt.

komischerweise lauft er auch wenn ich ein Düsenstecker abziehe.

die Kabel sind gleichlang und vertauschen ist möglich. Habe zwar getauscht aber ohne erfolg der Motor klackert ganz schön und laeuft unruhig und wie gesagt wenn man vom Gas geht saeuft er sofort ab.

Ganz neues Mobil Vollsynthetik drin samt neuen Motorcraft Kerzen.

Zyndkerzenkabel folgend angeschlossen 1.am verteiler am kürzesten Kabel.

2. am zweitlaengsten

3. am drittlaengsten

4. am viertlaengsten Kabel

 

Ähnliche Themen
20 Antworten

Der hat noch einen Verteiler ?? ich kann jetzt nichts über die Länge sagen , die zündreihenfolge ist da ausschlaggebend………1342 und so am Verteiler anklemmen , ober links ist 1 und dann im Uhrzeigersinn

hm...

jetzt hast Du 4 Threads auf der ersten Seite stehen, aber hast nicht mal Daten dazu geschrieben.

Ist aber auf alle Fälle interessant dass der Motor trotz vertauschten Düsenkabeln läuft.

Themenstarteram 3. Mai 2013 um 20:34

was für daten meinst du denn?

etwa Motor?

N9d DOHC 2.0 Liter Ford Scorpio MK1

Ja habe den Motor mal mit nem abgzogenen Einspritzdüsenstecker gestartet.

hab auch mehrmals umgesteckt und danach wieder gestartet ohne erfolg.

laeuft. Aber unruhig und die Hydros klackern wie sau.

Habe unzaehlige Fotos in den Threats ist schon bekannt welcher Motor es ist.Was du so beanstandest......

wie es bei diesem Motor genau ist weiß ich nicht,

aber allgemeine Aussage

um die Zündreihenfolge zu kontrollieren:

Am Verteiler könnte eine Kerbe sein, wenn man den Deckel abmacht: das ist der 1. Zylinder bzw. Zündzeitpunkt, der Läufer sollte darauf zeigen.

Hilfsweise kannst Du mal an der Kurbelwelle schauen, wenn der auf OT steht (gibt aber dann 2 OT).

Dann kurz starten und Du siehst in welche Richtung der Läufer dreht, Dann müsste die Reihenfolge wie oben beschrieben sein.

Mit den Düsenkabeln sollte es normalerweise keine Verwechslung geben.

Hast Du Dir mal die Stecker genau angeschaut ob da was drauf steht, verschiedene Farben, leichte Abweichungen etc.?

Themenstarteram 3. Mai 2013 um 20:58

stecker er zündkabel sind identisch pasen auch an beide stecker.

Kabel sind aber übel korridiert und blanke stellen sind zu sehen.

ich bau mal den strang aus und erneuer das mal.

Warum laesst das hydro klakkern nicht nach?

Schon mal den Öldruck geprüft? Kalt und warm, sofern der überhaupt warm wird?

Themenstarteram 3. Mai 2013 um 22:12

Nein

Öldruck prüfe ich wie?

Hallo

als erstes die richtige Zündfolge stecken.

Wenn die Ventile klappern, sind die Hydros noch nicht voll. Die haben kleine Löcher von 0,??? mm (das genaue Maß wusste ich mal..) durch die das Öl laufen muss. Das kalte Öl kommt da noch nicht so gut durch, um die Hydros ganz zu befüllen. Sind die Hydros nicht ganz befüllt, arbeiten sie nicht richtig, d. h. die Ventile werden nicht richtig oder gar nicht geöffnet. Öffnen die Ventile nicht richtig (oder gar nicht), läuft der Motor nicht richtig.

Bei mir hat das damals auch eine Weile gedauert, es klapperte gar fürchterlich und der Motor lief wie ein Pissp.....

Nachdem die Hydros dann endlich ganz befüllt waren, war alles gut.

Also, einfach vorsichtig am Gas halten, nur so dass er läuft, N I C H T einfach Vollgas und hochjubeln. Sobald das Öl warm wird und die Hydros befüllt, sollte es funktionieren.

Gruß shorti

Themenstarteram 4. Mai 2013 um 13:32

Habe den Motor jetzt über 1 Stunde laufen lassen er haelt zwar ab und an das standgas aber laeuft unruhig und die Hydros klappern immer noch.

habe das Leerlaufregelventil gesaeubert ohne besserung

Maschine wird warm und bleibt im normbereich haut mir bei offenem Kühlbehaelterdeckel (zwecks entlüften) das ganze Küehlwasser nach und nach wieder raus.

Maschine springt jetzt zwar ohne orgeln an aber laeuft wie gesagt unruhig und klappert.

Das einzige wo ich mir unsicher bin ist noch ob ich das Thermosthat richtigrum eingebaut habe.

:D

Alles andere scheint OK zu sein bin aber noch nicht gefahren .

Meine Fresse son DOHC kann ganz schön zickig sein.

Schenckt einem auch garnix........

Als allererstes mal kontrollieren warum der Motor unruhig läuft.

.

Fehlt ein Zylinder oder insgesamt?

.

Dazu bei laufendem Motor erstmal nacheinander jeweis ein Zündkabel am Verteiler abziehen und wieder aufstecken.

wenn sich nix ändert, ist dieser Zylinder tot.

.

.

.

Kühlwasser drückt es raus?

schon zu Anfang oder erst wenn der warm ist?

Themenstarteram 4. Mai 2013 um 17:36

Ok das Thermostat war falsch rum drin jetzt drückt er Wasser raus wenn er warm wird.

Der Motor laeuft mittlerweile einbisschen besser aber das Klackern ist immernoch da.

Bin vorhin 2 Km gefahren und desto höher er dreht desto besser die Laufkultur jedoch laesst das Klackern nicht nach.

Wenn man bei laufender Maschine den Öldeckel abmacht spritzt Öl umher also Öldruck denke ich mal ist vorhanden.Wo noch alles in Ordnung war es genauso.

Der Wagen reagiert gut aufs Gas und laeuft whaerend der fahrt recht gut.Habe aber nicht viel Gas gegeben wegen dem Klappern will mir ja nix zerschiessen.

Was mich am meisten irritiert sind die Stecker für die Einspritzdüsen.Ich kann sie tauschen oder auch eine entfernen ohne aenderung m Motorlauf .

WIE KANN DAS SEIN? Vorallem weiss ich immernoch nicht obs jetzt passt von der Reihenfolge her.

 

Habe ein Video gemacht wo man das Klackern und die Sache mit dem Düsenstecker hört und sieht.

http://www.youtube.com/watch?v=XGSk2DixJVk&feature=youtu.be

Zitat:

Original geschrieben von rayluv

Ok das Thermostat war falsch rum drin jetzt drückt er Wasser raus wenn er warm wird.

Der Motor laeuft mittlerweile einbisschen besser aber das Klackern ist immernoch da.

Bin vorhin 2 Km gefahren und desto höher er dreht desto besser die Laufkultur jedoch laesst das Klackern nicht nach.

Wenn man bei laufender Maschine den Öldeckel abmacht spritzt Öl umher also Öldruck denke ich mal ist vorhanden.Wo noch alles in Ordnung war es genauso.

Der Wagen reagiert gut aufs Gas und laeuft whaerend der fahrt recht gut.Habe aber nicht viel Gas gegeben wegen dem Klappern will mir ja nix zerschiessen.

Was mich am meisten irritiert sind die Stecker für die Einspritzdüsen.Ich kann sie tauschen oder auch eine entfernen ohne aenderung m Motorlauf .

WIE KANN DAS SEIN? Vorallem weiss ich immernoch nicht obs jetzt passt von der Reihenfolge her.

 

 

Hay da läuft ein Zylinder nicht mit entweder ein Ventil hängt schräg drin da du ein Halbmond vergessen hast oder der ganze OT stimmt nicht.....ein zahn reicht

ICH VERMUTE MAL DAS LIEGT AN DENN Hydroß

Deckel ab und alle durch schauen irgend einer oder zweie vertauscht zu viel Luft aber das kann auch nicht sein

DER LÄUFT IM STAND VIEL ZU UNRUND

PRÜFE NOCH MAL ALLES SO WÜRDE ICH IHN NICHT MEHR LAUFEN LASSEN DA MACHST DU DIR MEHR KAPUTT

mfg MATZE

Habe ein Video gemacht wo man das Klackern und die Sache mit dem Düsenstecker hört und sieht.

http://www.youtube.com/watch?v=XGSk2DixJVk&feature=youtu.be

Themenstarteram 4. Mai 2013 um 19:21

Also langsam wird es unheimlich.

Motor startet und wenn ich egal welches Zündkerzenkabel ziehe reagiert der Motor nicht und laeuft genauso weiter.

Genauso ist es bei den Düsensteckern 0 reaktion.

Kann doch nicht sein sowas.

Egal welches Kabel Du vom Verteiler abziehst?

kann ja nicht sein.

ZÜND-Kabel!

zieh die mal langsam einzeln ab und steck die langsam wieder Richtung Verteiler.

Da muss sich was ändern.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Sierra & Scorpio
  6. Motor laeuft schlecht nach Zylinderkopfdichtungswechsel