ForumVW Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. motor 1,8 90ps aus golf 2 GT

motor 1,8 90ps aus golf 2 GT

Themenstarteram 18. September 2010 um 21:24

hallo!

 

hoffe ich bin hier richtig weil hab mit VW ansich nicht viel am hut...

 

ne bekannte von mir hat sich nen alten golf 2 GT gekauft und will diesen aufbauen... er is eigentlich in nem bescheidenen zustand und recht unprofessionell verbastelt.

 

nun hab ich sie endlich so weit das auto von der optik her in den originalzustand zu bringen und optisch dezent zu halten...

 

sie soll lieber das geld in nen astreinen technischen zustand investieren und da komme dann ich ins spiel.

 

es ist also der 1,8er motor mit 90ps verbaut; kaltlaufregler is drinne und der hat euro 2.

 

ich will nun bissel brainstorming betreiben um diesen motor (der ja ansich von der kompletten konstruktion unvorteilhaft und destruktiv im bezug auf leistung ist...) umzubauen und den auf standfeste 130ps maximal zu frisieren.

 

nun brauch ich die hilfe der freaks zu dieser thematik; hab bisher nur sportmotoren auf opel und peugeot gebaut, vw kam ansich für mich nie in frage aufgrund der relativ schlechten basis besonders durch die kopfkonstruktion und durch die relativ kleine grundbohrung...

 

ansatz in meinem kopf war erstmal herauszufinden ob der noch nen heronkopf hat mit brennraum im kolben oder nicht um zu sehen was ich an alten teilen aus dem basismotor weiterverwenden kann um geld zu sparen.

 

nun kam mir in den sinn das der motor aufgrund der kleinen investitionsmenge von maximal 2000 euro (nur für motor und getriebe) den serienmotor im fahrzeug zu lassen und nen neuen aufzubauen parallel zum karosseriebau.

 

wollte nen g60 block verwenden wegen KBK und da schon die erste frage: is die KBK durch ein loch im pleuel realisiert worden oder sind im block spritzdüsen eingearbeitet?

 

desweiteren: welche pleuel könnt ihr mir empfehlen? dachte da an pauter mit i-schaft-profil... welche kolben (hersteller) könnt ihr empfehlen? (nicht unbedingt wössner...)

 

zum kopf: da kam mir erst in den sinn die ganze geschichte auf querstrom umzubauen; denke aber das wird recht umfangreich und kostenintensiv...

 

wie sieht es mit dem g60 kopf aus? wo sitzen da die einspritzdüsen? sind die in der ansaugbrücke oder im kopf?

 

...der motor hat ja noch die zentraleinspritzung, wollt da wenigstens ne multipoint verbauen und ne anständige luftführung mit airbox vorne über dem kühler volle breite wenn der kühler so 10 cm richtung boden versetzen geht...

 

wie kann man so nen umbau realisieren; welchen kabelbaum brauch ich dazu und welche steuerung; is das überhaupt machbar auch zwecks eintragung und abgasnorm?

 

den kopf wollt ich leicht bearbeiten und die ansaugbrücke falls das mit multipoint was wird gleich mit verschleifen...

 

welche nockenwelle is fahrbar und schafft die au?

 

federrate der ventilfedern?

 

drehzahlgrenze sollte maximal 7500 werden; mehr gibt so ne serienbrücke eh net her...

 

krümmer da dacht ich an den vom gti wegen der angedeuteten zweiflutigen abgasführung mit sinnvoller trennung der kanäle...

 

also alle ideen her und bitte alles im bereich ner strassenzulassung;-)

 

mfg

Ähnliche Themen
30 Antworten

Besorg dir einen 1,6er Zylinderkopf aus dem Golf 3(MKB AFT,AEK oder AKS)

Sind Querstromköpfe und Multipoint Einspritzer, einen 1,8l oder 2,0L Block drunterschrauben.Da muss man aber den Ölrücklauf bischen bearbeiten,oder eben den 1,6er aufbohren.Den Kopf bischen bearbeiten,ne anständige Nocke rein,ne ordentliche Auspuffanlage und das ganze abstimmen schon solltest du das Ziel erreicht haben.Weshalb willste die Pleuel ändern,bei der geringen Leistung?Allgemein brauchst du bei den Rümpfen garnix ändern die halten das locker ab.Und Kolbenbodenkühlung ist da auch noch nicht erforderlich.

Aber warum besorgt ihr nicht einen 16V (PL)und bastelt den rein,der hat 130 PS und der ganze Umbau kostet keine 2000€.Dein anderes Vorhaben ganz sicher darüber.

STVO zugelassen ist garnix von deinem Vorhaben.Einfach andere Einspritzungen dranbauen usw. ist nicht.Entweder du nimmst den RP,der dann so bleiben muss,mit Mono usw.den bekommste aber nicht so leicht auf 130PS....und wenn dann teuer.Oder du besorgst einen anderen Motor,der muss natürlich eingetragen werden.Da wäre der PL ziemlch optimal,da im 2er verbaut und hat wie gesagt die 130 PS ohne was zu basteln.Alternativ kann man auch den 1,8 8V GTI nehmen,oder auch den 2,0L 8V aus dem 3er und da bischen was basteln.

Themenstarteram 19. September 2010 um 4:11

danke erstmal für die antwort.

 

den 16v nehm ich allein schon deshalb nicht weil mir bei der eintragung der tüv sicherlich die bremsanlage als ungenügend ankreidet... der bock hat hinten noch trommeln...

 

die bremse werd ich zwar anders dimensionieren und auch entsprechend material verbauen; trotzdem bleiben die trommeln hinten drin...

 

also sollte alles schon optisch am motor bissel serie 8v aussehen, was drinne verbaut is das geht ja vom tüv keinen was an, hauptsache die AU wird bestanden. auch deshalb nehme ich abstand von nem fächer und vom querstrom; die beim tüv hier sind ja a keine dummen;-)

 

KBK und pleuel deshalb, es wird über kurz oder lang nicht die letzte ausbaustufe sein wie ich die madame kenne; beuge also vor...

 

auch der g60 kopf kommt in die auswahl wegen der natriumgefüllten ventile...

 

am ende muss das ding vom material 100ps/liter abkönnen und das ganze über 100000km laufleistung ohne materialschäden...

 

krieg ich an den kopf ne multipoint drangestrickt mit kabelbaum und steuerung von meinetwegen dem gti?

 

so sollte doch ne euro 2 auf jeden fall zu schaffen sein oder? 

 

eintragen muss ich das sowieso; meinst das is aussichtslos? 

 

brauch noch paar erfahrungswerte welche nocke die AU besteht, aber trotzdem maximum ventilhub in OT vorhanden is und vieviel hub da problemlos nen leerlauf gewährleistet....? 

 

...bisher wars mir egal bei meinen motoren ob da der tüv den segen gibt weil die abseits des öffentlichen strassenverkehrs liefen; ansonsten hätt ich nen 1600er mit audi 5v kopf und edka gebastelt...

 

da das aber net meine karre wird muss ich bissel rücksicht auf die gesetzteslage nehmen leider gottes..

Dann geht nix dran vorbei erstmal einen Motor mit einer richtigen Einspritzung einzubauen und einzutragen und dann wieder rausschmeißen,wenn das niemand mitbekommen soll.Mit der Mono geht einfach nix.Und dann kannst du bischen an der Leistung basteln,aber auch da sind Grenzen gesetzt ohne Aufladung.

Aber hier ist das Problem,du könntest einen PF(107 PS) eintragen lassen.Der hat ne Multipoint,aber eben noch keine KBK(die übrigends in den Block geschraubt sind.)Aber auch da kann es sein das der Tüv da schon Scheiben hinten haben will.Das also vorher abklären,sonst ist hier schon Ende im Gelände mit dem Vorhaben.

Sowieso wird das ganze Vorhaben scheitern.So einen Motor mit"wenig"Budget auf die dann angestrebten standhaften 130 PS zu bringen ist eher schwierig,wenn das von außen auch noch ein Originalmotor bleiben soll.

Man könnte dann einen 16V (9a)Block nehmen,der hat KBK und der Rumpf hält auch so über 200 PS ab ohne was zu machen.Da hast du schonmal bischen Mehrleistung da der 9A ein 2L Block ist.ZK vom G60.Dann Problem Einspritzung,die vom PF ist halt nicht so toll da die diesen blöden Luftmassenmesser hat.Möglich wäre die vom G60,da muss aber das STG angepasst werden.(muss ja eh gemacht werden.)

Und dann gehts halt an das "tunen":D

Ganz klassisch,Kopf bearbeiten,Drosselklappe,Saugrohr anpassen,andere Düsen evtl.die grünen vom G60,Nockenwelle(z.B ne 268er sollte da gehen) usw.Am Abgasstrang musst du aber was verändern,da was vorn rein geht will auch raus.Weshalb keinen Fächer?Bekommt man doch eingtragen....

Ansonsten Komplette Abgasanlage vom G60.

Die Leistungssteigerung bekommste schon eingetragen das wird aber teuer....und mit Trommel wird das auch schwer;)

Ich denke so kommst du schon auf deine 2000€,wenn du wirklich noch andere Pleuel usw. einbauen willst (was nicht von nöten ist ,sind keine Franzosen Motoren) reicht das bei weitem nicht.Und ne Ausbaustufe gibts eh nicht wirklich,wenn dann nur Aufladung,aber da fängst du wieder bei 0 an....und das wird teuer.

Themenstarteram 19. September 2010 um 10:38

na sehen die blöcke rein äusserlich net eh alle gleich aus? also konnte rein optisch vom g60 block zum originalen keinen unterschied erkennen... ebenso die köpfe; wenns net grad ein querstrom is, da sieht das alles scho recht gleich aus da vorne drinne...

 

sorry ich kann mit den ganzen kürzeln zu den motorenbezeichnungen nicht viel anfangen...

 

das mit den franzosenpleuel hab ich mal überlesen das is quatsch denn bei mir drehen die serienpleuel im gruppe h motor 9500 ohne zu mucken... (nach bearbeitung...)

 

das klassische frisieren mach ich selber mit der bearbeiterei von block und rumpf.  bleibt also nur die investition ins material...

 

ich werd doch erst mal mit dem tüv reden was der mensch mitgeht.

 

war eigentlich der ansicht wenn ich da nen motor oder zumindest ne gemischaufbereitung in modernerer form einbaue das ich da eher nen vorteil hab was die eintragerei wegen abgasnorm betrifft da ich die ja in jedem fall verbessere im vergleich zur monopoint? ...die is ja schließlich ab werk ne euro 1 und die schafft man ja schon mit diversen edkas...

 

den krümmer wollt ich schon deshalb nicht als fächer realisieren da das den tüv nix angeht das da was an der leistung gedreht wurde wegen den trommeln eben... der soll nur merken das da was modernisiert wurde und mehr nicht;-)

 

eigentlich soll der durchmesser vom hosenrohr nach hinten dann reichen für lumpige 130 ps; fächer bringt da auch noch nichts bei ner zahmen sportnocke wenn ich 268 grad lese..

 

das mädel fing schon an mit "dickes endrohr" und so nen prolligen kram, hab ich ihr schon ausgeredet so nen mist...

 

ne aufladung kommt auch nicht in frage weil die gehört einfach nicht in dieses auto rein, passt irgendwie net zu dem auto find ich. soll schon bissel klassisch werden und keine bastelkarre. am ende soll der im topzustand und nahe am serienmodell dastehen, sozusagen als wertsteigerung...

 

langsam rappelt das im kopf und das bild wird klarer was die umsetzung anbelangt; danke;-)

 

 

Selbst für 130 ps mußte da schon anständig an den Motor rangehen !

Erst mal Kolben vom PF 107 ps verbauen um die Verdichtung von 9 auf 10 : 1 zu bekommen !

G60 Kopf kannste nehmen , die Einspritzung von dem auch , kein Luftmengenmesser der bremst , kann sein das du den MAP-Sensor ändern mußt wegen Saugerbetrieb , Düsen würde ich jetzt mal die vom PF sagen mit einstellbarem Benzindruckregler , kannst aber auch erst mal die Düsen vom G60 probieren !

Mit einer 268er Nocke brauchste für 130 ps erst gar nicht rummachen , das dürfte selbst mit einer 272er schwierig werden , also wohl besser gleich ne 276er oder 280er von zb. Dbilas nehmen !

Damit Euro 2 zu schaffen , eher nicht möglich , da wird Euro 1 schon zum Problem !

Kopfbearbeitung sollte klar sein !

Wenn das später mal 100ps/liter aushalten soll , kannste auch gleich den G60 Block(PG) nehmen und umbasteln dann haste auch deine Kolbenbodenkühlung !

Klar ist ne bessere Einspritzung förderlich für die Schadstoffklasse,das sieht eben der deutsche Staat ein wenig anders bzw. wollen die damit ordentlich Geld verdienen falls da jemand eintragen will.

Klar ist ne 268er NW zahm,aber alles was höher geht ist eben nicht mehr wirklich AU tauglich.Was ja ein Kriterium von dir war.

Und wegen den Pleueln warum willst du da unbedingt andere reinbauen,wenn selbst die Franzosenpleuel das aushalten,und die sind ja im Vergleich zu VW eher Spielzeug....

Der G60 Block sieht schon ähnlich aus,ist aber nicht geeignet da die Verdichtung damit viel zu klein wird.

Euro 2 legal behalten und diese Leistungsvorstellung mit grob diesen genannten Änderungen passt aber nicht zusammen !

Entweder Euro 2 , oder 130 ps , beides zusammen wird schweineteuer !

Themenstarteram 19. September 2010 um 13:23

also so langsam leuchtet mir das ein...

 

habs halt net so mit den forderungen der stvzo...

 

ich müsst  -wenn ich multipoint haben will- erst nen motor mit multipoint eintragen lassen und hinterher motor wieder raus und dann block und kopf bearbeiten das ich auf die 130ps komme.

 

so hätt ich die multipoint mit euro 2 oder besser eingetragen und müsst nur noch zusehen das nach der bearbeitung im AU relevanten drehzahlbereich die abgaswerte noch passen; dazu müsst ich halt ne nocke finden die den leerlauf noch gewährleistet und entsprechend abstimmen lassen; richtig?

 

...bleibt aber das problem mit der trommel an der hinterachse; krieg quasi keinen entsprechenden basismotor eingetragen mit der bremse...

 

...zieht das basisbudget für den motor noch nen arsch voll kosten als folge hinter sich her...

 

hoffe ich lieg langsam mal richtig???

 

 

Langsam klappts:D

Themenstarteram 19. September 2010 um 13:35

okay der werdegang is nun klar.

 

isses denn nun ein großes problem mit dem querstrom?

 

wo geht denn dann der auslass raus? vorne richtung kühler oder richtung spritzwand?

 

mir gehts um die änderungen am abgasstrang...

 

wie siehts aus mit dem kabelsalat? machbar das umstricken?

 

welchen motor müsst ich denn dann als basis eintragen lassen?

 

kann ich dann unter so nen kopf nen g60 block drunterbasteln und was genau muss dann am ölkanal geändert werden?

 

welche kolben (hersteller und verdichtung) könnt ihr empfehlen?

 

...ich will auf keinen fall irgendwas mit heron haben... was den kopf anbelangt...

 

Auslass zur Spritzwand.Der Ölkanal muss verkleinert werden,also zuschweißen und wieder ein Loch in Dichtungsmaßgröße bohren,ist also machbar.

Kabelsachen sind machbar fast alles 1:1 P&P fals der RP die Neue ZE verbaut hat.

Den G60 Block kannste nehmen.

Kolbenhersteller kenn ich keine. Aber JE sollen doch nicht schlecht sein.Aber bei der Leistung würde ich Serienteile nehmen.Selbst die vom PF (1,8 107 PS)reichen da auch ,da die 130 oder 140 PS eh das Max. sind was da mit relativ einfachen Mitteln rauszuholen ist.Diesen Motor würde ich dann auch eintragen.

Themenstarteram 19. September 2010 um 14:02

so nu was is RP? der wo drinne is?

 

naja KBK, pleuel und kolben mit höherer verdichtung sind pflich... wie geschrieben, es wird nicht dabei bleiben;-)

 

dem motor traue ich übrigens 180 standfeste pferde zu ohne grössere probleme in der umsetzung; lediglich die abgasfrage is dann wieder hinfällig...

 

kolben wirds doch von mahle was geben? denke so verdichtung 10-10,5:1 wird reichen bis 150ps...

 

...wenn mahle nichts im programm hat dann wirds wohl ne anfertigung vom wössner oder der kaul muss mir was bauen... JE kenn ich nicht, brauch ich mehrere erfahrungsberichte dazu. gibts ja auch noch "wiseco", wes net ob die was anbieten oder "omega" und wie die alle heißen...

 

was is mit der ölpumpe? die hat doch bestimmt nen regelkolben wo man die feder manipulieren kann das ich meine 6 bar öldruck bekomme?

 

hat mal wer bilder wegen ölkanal? is der vorlauf gemeint oder der/die rückläufe?

 

gibts da köpfe mit grösseren ventilen? ...is ja net viel machbar beim parallelventiler mit der kleinen bohrung...

 

was se sich auch so nen bock holt nur weil er ihr gefällt und die technik is noch von vorm hitler:-(

 

Heronkopf gibt es bei diesen Motoren nicht mehr , Brennraum im Kopf ist vorhanden , aber die Verdichtung wird über die Kolben geregelt !

RP ist die Bezeichnung von dem 1,8 90ps mit dem Monokrempel !

Wenn du den Motor als Sauger betreiben willst , wirst du bei 150 - 180 ps mit mehr Drehzahl arbeiten müßen quasi ne Drehzahlhure zusammen basteln und ne Einzeldrossel , nem 8-Ventiler kommst du sonst nicht bei !

Ich persönlich würde mir die Arbeit nicht machen , da kauf ich mir lieber nen originalen G60 und spiel da noch was dran rum , 160 ps Ausgangsbasis und Serie schon ein guten Sound !

Dein Vorhaben im Eigenversuch wird keinen TÜV-Segen bekommen !

Rp-kopf-2

VW ging eben lieber auf Langlebigkeit.Also 150-180 PS ........na dann viel Spaß und nen guten Sponsor.

Der G60 Kopf hat Serienmäßig die größten Ventile.

Kolben->http://gt-power.net/index.php?...

Aber Mahle ist sicher auch ne gute Adresse,die sind mir nicht eingefallen.

Zum Ölrücklauf wie geschrieben siehe Link,wenn du genau hinschaust ist da der Rücklauf schon wie er sein soll.( vorn/Einlassseite)

http://cgi.ebay.de/.../220668421350?...

Und im Vergleich Original.

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. motor 1,8 90ps aus golf 2 GT