ForumVW Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. AHF TDI - Motor aus auf Autobahn weil Kühlwasserverlust

AHF TDI - Motor aus auf Autobahn weil Kühlwasserverlust

Themenstarteram 22. April 2010 um 18:55

Hallo Leute!

Heute ist mein TDI einen jähen Tod gestorben.

Auf der Autobahnabfahrt wurde er lahm (schon auf der Bahn die letzten 500m).

Fahre bergab, Wagen lief bescheiden.

Dann wollte ich in die Straße einbiegen - also Hauptstraße - gebe leicht Gas - AUS.

Stehen geblieben, alles voller Qualm.

Was war los? Kühlerschlauch gerissen, der, der zum Block geht vom Kühler, Kühlwasser leer.

Kühlmitteltempsensor ging NICHT an - ich schätze mal dass der oben im Kopf noch Wasser hatte.

Ventildeckel extrem heiß.

Starten nach Abkühlen vergeblich - dreht aber durch.

Meint ihr, dass das ein Kopfdichtungsschaden ist?

Oder eher ein kapitaler?

Ich könnte echt heulen. Meine Existenz hängt an dem Wagen, und mein Herzblut.

Vielen Dank und Grüße

reno

Ähnliche Themen
13 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von RenoRulez2

 

Kühlmitteltempsensor ging NICHT an - ich schätze mal dass der oben im Kopf noch Wasser hatte.

Irgend ne Info im KI bzgl. der Temperatur musst du aber gehabt haben,sei es die Temperaturanzeige oder nen Hinweis auf sinkenden Kühlmittelstand im Ausgleichbehälter.

Zitat:

Original geschrieben von RenoRulez2

Meint ihr, dass das ein Kopfdichtungsschaden ist?

Oder eher ein kapitaler?

Ist ne Frage für die Glaskugel,Kühlsystem instandsetzen und ggf. abdrücken.

Themenstarteram 22. April 2010 um 21:33

Hi!

Der hängt in nem Golf 2, daher habe ich KEINE Mangelanzeige. Temp war ganz normal okay. Als er dann aus war, ging se hoch.

Klar Glaßkugel - ich meine nur - wie verlaufen solche Schäden am TDI in der Regel am Kopf?

Grüße und danke

reno

Themenstarteram 23. April 2010 um 14:20

Bin am Überlegen wegen AT Motor vom Verwerter.

Welche passen? AFN, AHF und ASV sollte gehen, oder?

Grüße und danke

reno

Zitat:

Original geschrieben von RenoRulez2

Bin am Überlegen wegen AT Motor vom Verwerter.

Klar,wenn Geld keine Rolle spielt kann man mal eben nen anderen Motor reinpflanzen.

Warum dichtet man nicht das Kühlsystem ab und macht ne vernünftige Diagnose wie es um die jetzige Maschine steht?

Mitunter hat der Kopf und die Dichtung gar nichts abbekommen und das er nicht anspringt,liegt eventuell nur an einer Kleinigkeit.

Zitat:

Original geschrieben von RenoRulez2

 

ich meine nur - wie verlaufen solche Schäden am TDI in der Regel am Kopf?

Klick

Themenstarteram 26. April 2010 um 0:49

Hi!

Geld spielt sehr wohl eine sehr große Rolle.

Ich bin eben recht eingeschränkt in die Werkstatt zu kommen ohne Auto, die ist recht weit weg.

Ich zerlege den Bock morgen mal und dann mal sehen. Aber alleine ein ZR Satz kostet schon ne Stange Geld :(

Grüße ich melde mich dann

Reno

Themenstarteram 27. April 2010 um 1:17

Habe heute ein wenig weiter gemacht.

Kompression ist am ersten Pott ziemlich komplett weg, die anderen 3 sind okay.

Spritzbild der Düsen geprüft - tropft nicht, alles 1A.

Was aufgefallen ist: Wie es scheint, hat sich das Pumpenrad verstellt!

Totale Kratzspuren an allen 3 Schrauben im Rad. Die Schrauben gingen auch ultra-leicht auf. War kein Loctite drinnen und nix!

Frage: Welches Werkzeug (Bezeichnung) brauche ich um die Zahnriemen wieder drauf zu machen (diese komischen Lehren da) und wie geht die ganze Grundeinstellung und Justierei im VAG Com?

Besten Dank und Grüße

reno

Zitat:

Original geschrieben von RenoRulez2

Habe heute ein wenig weiter gemacht.

Kompression ist am ersten Pott ziemlich komplett weg, die anderen 3 sind okay.

Spritzbild der Düsen geprüft - tropft nicht, alles 1A.

Was aufgefallen ist: Wie es scheint, hat sich das Pumpenrad verstellt!

Totale Kratzspuren an allen 3 Schrauben im Rad. Die Schrauben gingen auch ultra-leicht auf. War kein Loctite drinnen und nix!

Frage: Welches Werkzeug (Bezeichnung) brauche ich um die Zahnriemen wieder drauf zu machen (diese komischen Lehren da) und wie geht die ganze Grundeinstellung und Justierei im VAG Com?

Besten Dank und Grüße

reno

Wurde die Kompression gemessen,als die Steuerzeiten bzgl. des Zahnriemens 100% I.O. waren?

Falls ja,musst du erstmal die Ursache finden,warum der erste Zylinder keine Kompression hat,ansonsten brauchst mit dem Rest gar nicht weitermachen.Ggf. mal Zylinderkopf demontieren.

Themenstarteram 27. April 2010 um 12:38

Zitat:

Original geschrieben von Tommes 32

Zitat:

Original geschrieben von RenoRulez2

Habe heute ein wenig weiter gemacht.

Kompression ist am ersten Pott ziemlich komplett weg, die anderen 3 sind okay.

Spritzbild der Düsen geprüft - tropft nicht, alles 1A.

Was aufgefallen ist: Wie es scheint, hat sich das Pumpenrad verstellt!

Totale Kratzspuren an allen 3 Schrauben im Rad. Die Schrauben gingen auch ultra-leicht auf. War kein Loctite drinnen und nix!

Frage: Welches Werkzeug (Bezeichnung) brauche ich um die Zahnriemen wieder drauf zu machen (diese komischen Lehren da) und wie geht die ganze Grundeinstellung und Justierei im VAG Com?

Besten Dank und Grüße

reno

Wurde die Kompression gemessen,als die Steuerzeiten bzgl. des Zahnriemens 100% I.O. waren?

Falls ja,musst du erstmal die Ursache finden,warum der erste Zylinder keine Kompression hat,ansonsten brauchst mit dem Rest gar nicht weitermachen.Ggf. mal Zylinderkopf demontieren.

HI!

Liege ich falsch mit meiner Überlegung, dass das eigentlich mit den Steuerzeiten im Prinzip egal ist?

Ich meine, dass das Manometer ja durch den Bewegung des Kolbens ansteigt - und das bei mehrmaligem Durchdrehen bis zum Höstdruck. Liege ich falsch?

Steuerzeiten in Bezug nur NW müssen stimmen, sehe da keinen Grund warums nicht so sein sollte.

Ne Idee was der Mist mit dem Pumpenrad soll? Schonmal so ein Phänomen erlebt?

 

Grüße und danke

reno

Themenstarteram 27. April 2010 um 12:39

Und ja, Kopf kommt heute runter. Habe echt Schiss, was mich da erwartet :(

Grüße und danke

Zitat:

Original geschrieben von RenoRulez2

 

Liege ich falsch mit meiner Überlegung, dass das eigentlich mit den Steuerzeiten im Prinzip egal ist?

Die Messung der Kompression ist nur aussagekräftig wenn die Steuerzeiten zwischen Kurbelwelle und Nockenwelle stimmen,logisch oder?

Zitat:

Original geschrieben von RenoRulez2

Ich meine, dass das Manometer ja durch den Bewegung des Kolbens ansteigt - und das bei mehrmaligem Durchdrehen bis zum Höstdruck. Liege ich falsch?

Korrekt,aber auch nur wenn Ventilöffnungs-und Schliesszeiten stimmen.

Zitat:

Original geschrieben von RenoRulez2

Steuerzeiten in Bezug nur NW müssen stimmen, sehe da keinen Grund warums nicht so sein sollte.

Dann hast du,wie bereits schon gesagt,ein Problem mit dem ersten Zylinder.

Zitat:

Original geschrieben von RenoRulez2

Ne Idee was der Mist mit dem Pumpenrad soll? Schonmal so ein Phänomen erlebt?

Nee,bin kein TDI Spezi,eventuell weiss jemand anders was dazu.

Themenstarteram 28. April 2010 um 12:02

Soderle, jetzt wissen wirs.

Kolbenfresser auf allen 4 Pötten.

Das Problem ist dass mal wieder kein Geld da ist.

Die Riefen spürt man kaum.

Stellt sich die Frage: Neue Ringe drauf, ein wenig drinne glätten und gut?

Soll einfach nur fahren bis mein 16V wieder läuft. Ringe kann ich wahrscheinlich umsonst abchecken.

Grüße

reno

Zitat:

Original geschrieben von RenoRulez2

Soderle, jetzt wissen wirs.

Kolbenfresser auf allen 4 Pötten.

Das Problem ist dass mal wieder kein Geld da ist.

Die Riefen spürt man kaum.

Stellt sich die Frage: Neue Ringe drauf, ein wenig drinne glätten und gut?

Soll einfach nur fahren bis mein 16V wieder läuft. Ringe kann ich wahrscheinlich umsonst abchecken.

Grüße

reno

Da es jetzt buchstäblich ans Eingemachte geht,frag mal nen Moderator ob dieser Thread hierhin verschoben werden kann.Denke mal,dort wirst du eher ne Antwort bekommen,was jetzt zu machen ist.

PS: Hast die Möglichkeit,mal die Meinung von einem Motoreninstandsetzer einzuholen?

Themenstarteram 28. April 2010 um 12:48

Zitat:

Original geschrieben von Tommes 32

Zitat:

Original geschrieben von RenoRulez2

Soderle, jetzt wissen wirs.

Kolbenfresser auf allen 4 Pötten.

Das Problem ist dass mal wieder kein Geld da ist.

Die Riefen spürt man kaum.

Stellt sich die Frage: Neue Ringe drauf, ein wenig drinne glätten und gut?

Soll einfach nur fahren bis mein 16V wieder läuft. Ringe kann ich wahrscheinlich umsonst abchecken.

Grüße

reno

Da es jetzt buchstäblich ans Eingemachte geht,frag mal nen Moderator ob dieser Thread hierhin verschoben werden kann.Denke mal,dort wirst du eher ne Antwort bekommen,was jetzt zu machen ist.

PS: Hast die Möglichkeit,mal die Meinung von einem Motoreninstandsetzer einzuholen?

Hi,

nein, leider gar keine Möglichkeit, ne Meinung einzuholen, echt doof gerade.

Ich frage mal nen Moderator, danke für den Tip!

Grüße

reno

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. AHF TDI - Motor aus auf Autobahn weil Kühlwasserverlust