ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Motor 1.2 vs 1.6

Motor 1.2 vs 1.6

Themenstarteram 16. Januar 2012 um 20:08

Hallo,

was sagt Ihr zu folgenden zwei Motoren:

1.2 TSI (VW Konzern: Polo, Fabia oder Ibiza)

- 105 PS bei 5.000 U/min

- 175 Nm bei 1550 U/min

- Normverbrauch: 5,7 l

 

1.6 VVT (Suzuki Swift Sport)

- 136 PS bei 6.900 U/min

- 160 Nm bei 4.400 U/min

- Normverbrauch: 6,4 l

 

Bin auf Einschätzungen und/oder Erfahrungen gespannt!

Viele Grüße

Ähnliche Themen
50 Antworten

Der kleine VAG-Motor ist halt ein Turbo Motor, daher das enorme Drehmoment bei neidrigen Drehzahlen bei winzigem Hubraum.

Der Suzuki-Motor ist ein typischer Sauger, Drehmoment ist weniger und liegt erst deutlich später an.

Den Normverbrauch wirst du mit beiden nur schwer Erreichen, zur Haltbarkeit kann ich nichts sagen.

Was für Strecken hast du denn vor, mit dem Motor zu fahren? Eher Autobahn, Land oder Stadt?

Edit: ganz wichtig! Fahre beide Motoren mal Probe! Da merkst du am besten, welche stärken und schwächen sie haben

Mußt fahren und kucken was dir besser gefällt.

Der Suzuki ist halt ne Drehzahl-Sau vor dem Herrn, der VW ein Drehmoment-Büffel (wenn auch ein geschrumpfter ;) )

Is alles Geschmackssache - ich komm mit Turbolöchern nicht klar und mag einfach den Charakter von nem ordentlichen Sauger.

Wobei das bei nem Turbo auf dem Stand der Technik schon Jammern auf hohem Niveau ist.

Wie gesagt, Versuch macht kluch.

Aggressiv gefahren macht der Suzuki sicher Spass. Im Alltag ist wahrscheinlich der VW bissl gemütlicher.

Ist der Motor wirklich von Suzuki? VVT ist doch eigentlich von Toyota patentiert?

Ich würde aufgrund diverse Probleme (die man hier auch nachlesen kann) mit den kleinen VW Turbo Motoren, ehr zum Suzukimotor greifen.

Ist aber auch die Frage wie du fährst.

Die auf Drehmoment aus dem Keller getrimmten Turbomotoren fährt man automatisch "zu schnell".

Da braucht man zum vorwärtskommen keine Drehzahl. Die Frage ist: Braucht man das?

Denn mir persönlich ist es im Alltag doch total unwichtig wie schnell ich von der Ampel weg auf 70km/h beschleunige OHNE das ich vorhabe schnell zu fahren.

Wenn man eh schnell fahren will ist man beim kleinen VW Motor schnell enttäuscht, aufgrund der Auslegung mit viel Drehmoment untenrum, ist das leider auch alles was der Motor hat, da kommt oben rum nichts mehr.

Gehe davon aus da ist der Suzuki gefühlt deutlich schneller.

Hier wird ohne Drehzahl nur entspanntes gleiten möglich sein, für zügiges fahren musst man herrunterschalten.

Ich persönlich fahre gerne Turbo, allerdings ist das mit auf Drehmoment aus dem Keller getrimmten Turbos echt langweilig.

Fahr beide Autos mal in beiden Fahzuständen.

Theoretisch ist der Verbrauch beim Turbo besser, Problem ist das man unbewusst auch flotter fährt, damit hat man dann wieder nichts gespart.

Zitat:

Original geschrieben von snooopy365

Ich würde aufgrund diverse Probleme (die man hier auch nachlesen kann) mit den kleinen VW Turbo Motoren, ehr zum Suzukimotor greifen.

Vor allem sollte man dabei nicht vergessen, dass mit der Wahl des Motors auch immer gleichzeitig die Wahl des Autos einhergeht.

Was bringt es Dir, wenn Du am liebsten einen Polo mit dem Motor des Suzuki hättest? ;)

Ich würde übrigens den Suzuki nehmen, mir gefällt er optisch ganz gut und vor allem mag ich derartige Saugmotoren, wie der Swift Sport ihn hat.

Themenstarteram 17. Januar 2012 um 16:17

Schonmal vielen Dank für die Antworten!

Mit dem Polo habe ich nun schon eine Probefahrt gemacht, und man muss sagen: Wahnsinnig - für so einen kleinen Motor. Drehmoment schon ab 1100 U/min absolut ausreichend. Auch sonst fährt er sich gut.

Den Swift fahre ich nächste Woche! Bin gespannt.

Der 1.6 mit 136PS ist auch ganz neu.

Der Suzuki hat weniger Drehmoment, kommt man (falls man es drauf anlegt) trotzdem gleich schnell/langsamer/schneller vorwärts?

Mal etwas Grundlagen.

Leistung ist das Pr0dukt aus Drehmoment mal der Drehzahl.

Zitat:

P=M*n*2*PI

P=Leistung

M=Moment

PI=Kreiszahl

D.h. ist es der Leistung egal ob der Motor nun viel Drehmoment oder viel Drehzahl hat. Den am Ende kommt das gleich aus, sind nur zwei unterschiedliche Konzepte.

Der 1.2TSI ist mehr ein Alltagsmotor, der 1.6 eher eine Drehorgel für Spaßfahrten.

Da der 1.6 mehr Leistung hat wird er noch bessere Zeiten fahren, aber nur wenn man ihn Ausdreht.

Das starke Drehmoment unten raus fühlt sich gut und kräftig an. Beim Sauger ist das ganze gleichmäßiger und fühlt sich nicht so kräftig an.

Der alte Swift Sport wollte übrigens Super+ das kann auch eine Entscheidung sein. Natürlich kann man auch mit Super fahren nur dann bleibt das ein oder andere Pferdchen auf der Strecke.

Der Swiftmotor hat halt mehr die typischen Sportgene, drehen bis zum Begrenzer, bei den Turbomotoren ist da nicht so. Wenn man die ausdreht saufen die meist genauso wie die großen sauger, da sollte man sich nicht vom Normverbrauch täuschen lassen.

Themenstarteram 17. Januar 2012 um 16:59

Okay. Danke!

Laut den Spezifikationen auf der Suzuki Seite braucht der neue Sport nur Super.

Das mit Drehmoment und Leistung ist etwa schwer zu verstehen.

Denn: Leistung wird aus Drehmoment und Drehzahl ermittelt.

Pe= M*n/9550

Also in deinem Beispiel hat der Polo bei 1550upm 175Nm das heißt er bringt 28,4KW.

Seine max. Leistung bringt er bei 5500upm = 77KW

Allerdings kann man diese Leistung jetzt je nach Getriebeübersetzung in "beliebig viele Nm" untersetzen.

Der Suzuki mach bei 4400upm 160Nm = 73,72KW und bei 6900upm maximal 100KW.

Habe zwar kein Diagram vom Suzuki, aber gehe davon aus das er wohl bei 2500upm oder etwas weniger auch die 28,4KW schafft.

Du kannst also sicher sagen das du den Suzuki von 4500-7000upm zügiger bewegen kannst wie den VW, das macht 2500upm die er "schneller ist" .. wenn meine Annahme mit den 2500upm ~30KW stimmt hast du 3500upm die über 30KW liegen.

Der Polo hat von 1550-6000 upm über 30KW, das sind auch etwa 3500upm.

Demnach gehe ich davon aus der der Suzuki im normalen fahrbetrieb etwa genauso gut beschleunigt, nur wenn du reintritts dann doch noch mehr vorwärts geht.

Edit: Nochmal zum direkten vergleich:

der VW bringt bei 5500upm 77KW und 133,7Nm

Der Suzuki dagegen bei 100KW und 6900upm 138,41Nm

Da sieht man das man immer auch die Drehzahlen beachten muss um zu schauen "ob" das Drehmoment viel ist.

Denn nur Drehmoment ohne Drehzahl hat keine Leistung.

Themenstarteram 17. Januar 2012 um 17:28

Ok, das war jetzt wirklich gut erklärt! Danke! :)

Wenn der neue Swift mit "normalem" Super angegeben ist, müsste er die 136PS auch dann erreichen, oder?

Ja, wenn in der Anleitung Super drin steht hat er die 136PS auch damit, von ner gewissen Serienstreuung mal abgesehen.

Und berücksichtige auch die Getriebeübersetzung. Ein Motor, der "nur" bis 5500 dreht hat ein längeres Getriebe wie ein Sportmotor, der seine Nennleistung erst bei 6900 entwickelt.

Wenn beide Motoren theoretisch gleich viel PS hätten und beide bei P_max ihre Höchstgeschwindigkeit erreichen, so wäre der Turbomotor 25% länger übersetzt. Und damit braucht er 25% mehr Kraft um nach Getriebe auf die gleiche Leistung am Rad zu kommen.

Ist der selbe Mist wie mit der Diskussion um Diesel und Nm. 500 Nm Drehmoment klingen gut, ein Porsche GT3 hat gerade mal 450 Nm. Dummerweise hat ein Lanz Bulldog der letzten Baureihe diese max. 500 Nm bei max 750 UPM anliegen, ein Porsche GT3 dreht bis 8000 hoch.

 

Themenstarteram 17. Januar 2012 um 21:06

Also ist der Suzuki von der Getriebeübersetzung besser?

Dieser hat jetzt übrigens auch einen 6. Gang damit Autofahrten nicht mit einem halben Gehörschaden enden.

Google nach Motorschaden und TSI. Das verweist auf Threads wie diese . Danach nimmste den Japaner und verzichtest freiwillig auf den Turbokick.

Ob der Sauger eher kurz oder lang übersetzt ist, das musst du selbst herausfinden. GPS 120 fahren und Drehzahl notieren, fertig. Mein 3.0 V6 z.B. dreht bei 120 sinnloserweise rund 3100 Touren.

Zitat:

Original geschrieben von snooopy365

Das mit Drehmoment und Leistung ist etwa schwer zu verstehen.

Denn: Leistung wird aus Drehmoment und Drehzahl ermittelt.

Pe= M*n/9550

Also in deinem Beispiel hat der Polo bei 1550upm 175Nm das heißt er bringt 28,4KW.

Seine max. Leistung bringt er bei 5500upm = 77KW

Allerdings kann man diese Leistung jetzt je nach Getriebeübersetzung in "beliebig viele Nm" untersetzen.

snip

 

Denn nur Drehmoment ohne Drehzahl hat keine Leistung.

Hallo Snoopy365,

Prima beschrieben, im Normalbetrieb benötigt ein Auto zum Fahren variable Nm um mit entprechender Raddrehzahl unterschiedliche Berge hinaufzufahren. Dazu ist das Getriebe da.

Vernachlässigt man die Getriebeverluste dann kann man mit den 28,4 KW bei einer Raddrehzahl von

2,2 U/Sec (Undrehungen pro Sekunde) mit 2000 Nm einen Berg hochfahren. n=Pe x 9550/M

Gruß Plopper

Deine Antwort
Ähnliche Themen