ForumColt, Lancer & Space Star (Mirage)
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mitsubishi
  5. Colt, Lancer & Space Star (Mirage)
  6. Mitsubishi Space Star 1.0 als Gebrauchtwagen / Zuverlässigkeit, Mängel, Lebensdauer

Mitsubishi Space Star 1.0 als Gebrauchtwagen / Zuverlässigkeit, Mängel, Lebensdauer

Mitsubishi Space Star 2 (AOO)
Themenstarteram 26. Mai 2021 um 17:05

Hallo zusammen,

den Space Star 1.0 gibt es ja schon seit 2013 auf dem europäischen Markt, also rund 8 Jahre. Wenn man einen Space Star 1.0 als Gebrauchtwagen kaufen will, auf was muss man bei diesem Fahrzeug achten ?

Was sind die typischen Mängel bzw. Schwachstellen ?

Ist das Auto sehr zuverlässig ?

Wie gut ist der Rostschutz ? Ist die Karosserie verzinkt ? Gibt es serienmäßig eine Hohlraumversiegelung ?

Danke für Eure Beiträge

Gruß Gerhard2

Ähnliche Themen
17 Antworten

Hallo,

wir haben einen 1,2l CVT (Automatik) Baujahr 2016. Ist gerade aus der 5Jahresgarantie und wir haben für 270€ die nächsten 2Jahre mit der Mitsubishi Verlängerungsgarantie abgedeckt. Laufleistung jetzt ca. 60 tkm.

Der einzige Garantiemangel waren 2 Schlösser aus der Zentralverriegelung, 1x nach 3 Jahren und das nächste im 5. Jahr, beide hinten links dann rechts. Wurden ohne Kommentar vom Freundlichen ersetzt. Bei der 5 Jahresinspektion und dem TÜV mussten die vorderen Bremsscheiben ersetzt werden. Habe sie mir angesehen, die waren tatsächlich hinüber.

Ob das vom häuferigen Bremsen bei der Automatik kommt ?

Ansonsten alles ok.

Der Spacy hat Vollausstattung (Klimaaotomatik, Sitzheizung usw.). Haben ihn 2016 beim Facelifting-Wechsel als Tageszulassung für einen Superpreis gekauft, Typ ist TOP XP (ExtraPaket).

Wir gehen in eine "kompetente" Freie-Werkstatt und das wurde bei den Garantiefällen vom Freundlichen nicht angemeckert. Die Inspektionspreise beim Mitsubishi sind aus meiner Sicht viel zu hoch, das kommt auch durch die vorgegebenen Stunden und den Stundensätzen. Das handhabt meine Freie-Werkstatt mehr nach Aufwand und auch die Materialpreise sind super.

Wir würden dieses Auto wieder kaufen

Mein Space Star von 2015 hat mit mehr als 130000 km noch die ersten Bremsscheiben und Bremsbeläge, aber das liegt an der sehr sparsamen Fahrweise. Es wurden noch keine Verschleißteile getauscht, außer zum Service und Reifenwechsel war der Space Star nur für die Tieferlegung in der Werkstatt. Das Handschuhfach klappert schon immer bei 5-10 °C, der Radioempfang ist schlecht, der Motor auf der Autobahn laut, Lenkung und Fahrwerk schwammig - man muss den Space Star schon mögen, aber zuverlässiger geht es aus meiner Sicht nicht. Der 1.0 hätte für mich zu wenig Kraft, an Steigungen braucht es oft einen niedrigeren Gang, während der 1.2 die meisten Steigungen im 4. oder 5. Gang schafft. Von kritischen Roststellen habe ich ehrlich gesagt auch noch nichts gelesen.

Wenn das Auto einigermaßen gepflegt wurde, ist die Rostanfälligkeit erstaunlich niedrig, auch am Unterboden. Kritisch sind die Bremstrommeln und Beläge hinten. Man merkt lange nix, aber wenn, dann braucht man ne Komplettsanierung und das is für den Hobbyschrauber eine Qual. Bremstrommel hinten heißt erhöhter Verschleiß der vorderen Bremsen, weil die so ziemlich die ganze Arbeit übernehmen.

Dämpfer Kofferraumklappen, Leisten an den Türen/Scheiben.

Die Fahreigenschaften muss man mögen. Die Spur ist gefühlt anders als bei anderen Kleinwägen. Wenn man sich dran gewöhnt hat, dann macht die Möhre richtig Spaß.

Ansonsten unauffällig.

Ich wollte meinen Space Star 1.2, Erstzulassung April 2015, mit knapp 135000 km vor ein paar Wochen gegen ein größeres Auto eintauschen. Bis dahin war nichts an dem Wagen, der Händler, bei dem ich das Auto gekauft hatte, wollte mir 2400 € geben. Weil sich der Toyota Händler, bei dem ich mir Auris Hybrid ansehen wollte, als nicht kundenfreundlich herausgestellt hat (Besichtigungstermin mit Verkäufer vereinbart - Verkäufer und Autos nicht da, keine Terminabsage, nie wieder etwas gehört), wollte ich den Space Star noch eine Weile behalten. 200 Kilometer später (wenig gefahren aufgrund Homeoffice), am letzten Samstag, hat sich die Lichtmaschine verabschiedet. Strom wird nicht mehr geregelt, Pin im Stecker zum Bordnetz verschmort, rote Warnlampe für Laderegelung an (Batteriesymbol). Auto fuhr noch normal, inklusive Start-Stopp, Spannung vorhanden (also kein Komplettausfall der Lichtmaschine). Im Zubehör 600 €, Liefertermin Mitte Oktober, original 630 €, evtl. eine auf Lager verfügbar, Einbau eines instandgesetzten Bauteils wird abgelehnt. Die Rechnung wird bei 1000 € liegen. Sollte noch etwas anderes defekt sein (Warnlampen für ABS und ESP leuchteten auch kurzzeitig für Sekundenbruchteile) geht das Auto an einen Bastler oder auf den Schrott.

Nur Handpolituren, 8 Alufelgen ohne Bordsteinkontakt, keine Dellen, keine Kratzer... Einmal Mitsubishi und nie wieder, der Space Star vor den Facelifts war einfach ein optimales Auto (Außen-/Innenmaße, Gewicht, Aerodynaik, Verbrauch), da kommt nichts vergleichbares mehr nach.

Zitat:

@25plus schrieb am 7. September 2021 um 17:23:40 Uhr:

Ich wollte meinen Space Star 1.2, Erstzulassung April 2015, mit knapp 135000 km vor ein paar Wochen gegen ein größeres Auto eintauschen. Bis dahin war nichts an dem Wagen, der Händler, bei dem ich das Auto gekauft hatte, wollte mir 2400 € geben. Weil sich der Toyota Händler, bei dem ich mir Auris Hybrid ansehen wollte, als nicht kundenfreundlich herausgestellt hat (Besichtigungstermin mit Verkäufer vereinbart - Verkäufer und Autos nicht da, keine Terminabsage, nie wieder etwas gehört), wollte ich den Space Star noch eine Weile behalten. 200 Kilometer später (wenig gefahren aufgrund Homeoffice), am letzten Samstag, hat sich die Lichtmaschine verabschiedet. Strom wird nicht mehr geregelt, Pin im Stecker zum Bordnetz verschmort, rote Warnlampe für Laderegelung an (Batteriesymbol). Auto fuhr noch normal, inklusive Start-Stopp, Spannung vorhanden (also kein Komplettausfall der Lichtmaschine). Im Zubehör 600 €, Liefertermin Mitte Oktober, original 630 €, evtl. eine auf Lager verfügbar, Einbau eines instandgesetzten Bauteils wird abgelehnt. Die Rechnung wird bei 1000 € liegen. Sollte noch etwas anderes defekt sein (Warnlampen für ABS und ESP leuchteten auch kurzzeitig für Sekundenbruchteile) geht das Auto an einen Bastler oder auf den Schrott.

Nur Handpolituren, 8 Alufelgen ohne Bordsteinkontakt, keine Dellen, keine Kratzer... Einmal Mitsubishi und nie wieder, der Space Star vor den Facelifts war einfach ein optimales Auto (Außen-/Innenmaße, Gewicht, Aerodynaik, Verbrauch), da kommt nichts vergleichbares mehr nach.

Sei mir bitte nicht böse, aber wenn du das Fahrzeug sowieso verkaufen willst, warum lässt du dir nicht von einer freien Werkstatt eine Gebrauchte einbauen? Die gibts wie Sand am Meer und kosten um die 80 Euro. Du brauchst ja keine Einbaugarantie dafür. Die stizt ja glaub ich auch noch oben gut zugänglich am Motor, also keine Hexenarbeit.

UND Toyota Händler sind eigentlich nie freundlich... :D Aber die Autos sind halt gut.

Themenstarteram 7. September 2021 um 22:53

Hallo 25plus,

bei KfzTeile24 gibt es eine Lichtmaschinen für den Space Star 1.2 für ca. 306 EUR von Herth und Buss (Lieferzeit 2....4 Wochen). Ob die auch für Automatik-Fahrzeug passt, müßte man nachfragen. Es sollte sich wohl eine freie Werkstatt finden, die die einbaut. Auch Mietwerkstätten machen so was manchmal.

https://www.kfzteile24.de/.../generator-lichtmaschine?ktypnr=57508

 

Gruß Gerhard2

Beschwerst du dich jetzt ernsthaft, dass nach 6 ½ Jahren und über 130 tkm was kaputt geht? Was bedeutet, dass der Einbau eines instandgesetzten Bauteil abgelehnt wird? Wer lehnt das ab? Lima können auch repariert werden. Z.B., wenn der Regler innen liegt. Oder verlangt der Händler, der dir 2400 geboten hat, eine Reparatur mit Neuteilen? Ich verstehe gerade dein Problem nicht so recht.

Ja, die Lösung könnte so einfach sein. Ein paar Wochen auf ein Teil aus dem Zubehör warten, das Auto mit dem Defekt in eine andere Werkstatt bringen, die es günstiger ohne Garantie repariert und dann schnell abstoßen...

Ich habe da ehrlich gesagt zu viel Angst vor weiteren Folgeschäden und wäre auch zu ehrlich, das Auto mit evtl. bereits vorhandenen Folgeschäden dann guten Gewissens zu verkaufen.

Das sind natürlich persönliche Probleme und auf das Geld kommt es mir nicht wirklich an. Das Auto war bisher absolut fehlerfrei, aber so ein Defekt ist eben echt ärgerlich, auch wenn es nunmal völlig normal ist, dass irgendwann etwas kaputtgeht. Bei meinem Daihatsu Cuore mit 300000 Kilometern, Baujahr 2004, hatte ich bis zu dem Alter/Kilometerstand schon mehr Geld für verschlissene Bremsen und einen durchgerosteten Auspuff bezahlt, aber er läuft und läuft. In der freien Werkstatt (früher Daihatsu Vertragshändler), wo ich den Wagen warten lasse, hätte der Meister die Lichtmaschine wahrscheinlich zerlegt und mir angeboten, diese mit einer 80 € Lichtmaschine wieder zu reparieren, aber sowas machen "große" Autohäuser heute eben nicht mehr. Da heißt es dann nur "ohne Garantie", "auf eigene Gefahr", "sowas machen wir nicht", "davon können wir nur abraten".

Aber wie schon gesagt, das sind jetzt ganz persönliche "Probleme" für mich, für euch wäre das eben eine 100 € Reparatur (20 € für die freie Werkstatt in die Kaffekasse für eine kurze Fehlersuche und 80 € für das Gebrauchtteil, man kommt schließlich perfekt ran zum Aus- und Einbau).

Ich hoffe jedenfalls, dass der Space Star nach der Reparatur wieder zuverlässig fährt und falls nicht, wird er dann eben abgestoßen, egal mit welchem Verlust (der ist ja überschaubar, ist schließlich eh kaum noch etwas wert und hat auch nur 10500 € neu gekostet).

Ganz ehrlich, mit einem 6 Jahre alten Kleinstwagen ohne besondere Technik fährt man definitiv nicht zur Vertragswerkstatt, sondern zu x-beliebiger freier Werkstatt für eine zeitgerechte Reparatur. Der Wagen würde vermutlich noch viele Jahre günstig weiterlaufen. Der Verkaufszeitpunkt (jetzt wo kein weiterer Wertverlust kommt, da du scheinbar nicht privat verkaufen willst sondern irgendwo in Zahlung gibst) ist denkbar ungünstig.

Sorry, aber wenn ich mal so nachschaue, kostet eine Lichtmaschine im Netz zwischen 60 und 300€. Das Sind Teile, auf die du ganz normal Garantie hast. Und ich könnte dafür wetten, dass die billige genau so funktioniert wie eine teure. Geh in deine freie Werkstatt und lass dir ne preiswerte einbauen.

Zitat:

@Zebulon102 schrieb am 8. September 2021 um 08:49:56 Uhr:

Sorry, aber wenn ich mal so nachschaue, kostet eine Lichtmaschine im Netz zwischen 60 und 300€. Das Sind Teile, auf die du ganz normal Garantie hast. Und ich könnte dafür wetten, dass die billige genau so funktioniert wie eine teure. Geh in deine freie Werkstatt und lass dir ne preiswerte einbauen.

Da muss ich dem "Benzinsparer" recht geben. LiMa´s für diese Baureihe (ab 2012) sind neu im Zubehör wirklich nur schlecht und vor allem zu teuer zu finden. Warum? Keine Ahnung. Entweder bestand bisher überhaupt kein Nachbaubedarf oder es ist irgend ein Patentschutz drauf. Ich vermute sogar, dass die "Schrotties" das noch nicht gecheckt haben und der Gebrauchtpreis deswegen so niedrig ist. Den günstigen Fahrzeugpreis lässt sich Mitsubishi dann eben mit einem "kleinen" Aufschlagspreis auf die Ersatzteile vergolden.

Zitat:

@25plus schrieb am 07. Sept. 2021 um 17:23:40 Uhr:

Ich wollte meinen Space Star 1.2, Erstzulassung April 2015, mit knapp 135000 km vor ein paar Wochen gegen ein größeres Auto eintauschen. Bis dahin war nichts an dem Wagen, der Händler, bei dem ich das Auto gekauft hatte, wollte mir 2400 € geben.

Er wird den Wagen dann entweder an einen anderen Gebrauchtwagenhändler durchreichen oder fürs Doppelte dem nächsten Privatkunden verkaufen.

Wenn du verkaufen willst - privat inserieren, da sollten dann noch 4-5000€ möglich sein.

 

Beispiel:

Mitsubishi Space Star 1.0i Top

Erstzulassung: 11/2015 Kilometerstand: 137.970 km Kraftstoffart: Benzin Leistung: 59 kW (80 PS)

Preis: 5.950 €

 

https://link.mobile.de/?...(80%C2%A0PS)%0A&si=https%3A%2F%2Fi.ebayimg.com%2F00%2Fs%2FODUzWDEyODA%3D%2Fz%2F9DEAAOSwtLJhJNIi%2F%24_20.JPG&utm_campaign=DynamicLinkApp&utm_medium=android&utm_source=sharedAd

Der Preis, der dort gefordert wird, ist erstmal ein Wunsch. Ausserdem gilt das Angebot nur für Export/Händler. Also ist Garantie schon mal ausgeschlossen.

Die gebotenen 2400 sind Einkaufspreis. Darauf muss der Händler noch seine Kosten rechnen. Wenn er ihn weiterverkauft, Garantie, An-abmelden etc. Dazu kommt es noch darauf an, wofür der Space Star in Zahlung gegeben wird. Wie hoch ist die Marge, muss irgendwas vom Hof oder ist es ein begehrtes Fahrzeug.

So ein Exporthändler-Angebot ist wegen fehlender Gewährleistung ja durchaus vergleichbar mit einem Privatverkäufer.

Ich weiß aber was du meinst, wollte nur darauf hinweisen, dass man Fahrzeuge in der Preisklasse besser selbst verkauft statt sie in Zahlung zu geben. Das sind dann schnell Mal 100% Mehrerlös.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mitsubishi
  5. Colt, Lancer & Space Star (Mirage)
  6. Mitsubishi Space Star 1.0 als Gebrauchtwagen / Zuverlässigkeit, Mängel, Lebensdauer