ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Mit Motorrad Fahrradfahrer in Kurven überholen

Mit Motorrad Fahrradfahrer in Kurven überholen

Themenstarteram 31. Oktober 2020 um 15:48

Hallo,

darf man als Motorradfahrer auf einer Landstraße Fahrradfahrer auch in Kurven überholen, solange man nicht auf die Gegenfahrbahn kommt?

 

LG

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@SpyderRyder schrieb am 1. November 2020 um 12:09:08 Uhr:

Seit dieser dusseligen Neuregelung mit den ach so tollen 2 m Abstand fühle ich mich als Radfahrer ziemlich genervt von anderen Kraftfahrern, die dann aus Schiss hinter mir her eiern, auch wenn man technisch sehr leicht überholen könnte. Die Regelung ist falsch und realitätsfern. Wer sein Hollandrad nicht beherrscht und keine gerade Linie rechts am Rand fahren kann --> Busse, Bahnen, Rollstühle.

Klarer Fall von mangelnder Erfahrung. Schon mal bei ordentlich Seitenwind von links mit dem Fahrrad von einem überholenden PKW oder gar LKW in den Windschatten gestellt worden. Ein ausreichender Abstand ist da zwingend erforderlich. Ein erfahrener Kfz.-Lenker weiß das.

Mit Verlaub Jerry

70 weitere Antworten
Ähnliche Themen
70 Antworten

Zitat:

@Diedicke1300 schrieb am 31. Oktober 2020 um 20:28:26 Uhr:

Zitat:

@janosch128 schrieb am 31. Oktober 2020 um 15:48:11 Uhr:

Hallo,

darf man als Motorradfahrer auf einer Landstraße Fahrradfahrer auch in Kurven überholen, solange man nicht auf die Gegenfahrbahn kommt?

 

LG

Du darfst sogar in der Kurve Fahrradfahrer überholen und die Gegenfahrbahn benutzen solange du deinen Überholweg vollständig einsehen kannst und du dabei niemanden gefährdest.

Ansonsten gilt immer, egal ob in der Kurve oder auf der Geraden der Abstand vom Radler. Ich war da immer sehr vorsichtig. Auch Radler habe ich mit meiner Dicken in der Regel nicht überholt wenn ich Gegenverkehr hatte und somit in meiner Spur bleiben musste.

Das ist nicht dein Ernst. Du hast auf der Landstraße bei Gegenverkehr von 100 oder 70 auf Fahrradgeschwindigkeit runtergebremst wenn du auf einen am Fahrbahnrand radelnden Radfahrer aufgelaufen bist? Da hätte ich nicht hinter dir her fahren wollen. Solch ein Fahrverhalten ist fernab jeglicher Realität und nebenbei auch gefährlich.

Zitat:

@AS60 schrieb am 31. Oktober 2020 um 21:01:05 Uhr:

Zitat:

@Diedicke1300 schrieb am 31. Oktober 2020 um 20:28:26 Uhr:

 

Du darfst sogar in der Kurve Fahrradfahrer überholen und die Gegenfahrbahn benutzen solange du deinen Überholweg vollständig einsehen kannst und du dabei niemanden gefährdest.

Ansonsten gilt immer, egal ob in der Kurve oder auf der Geraden der Abstand vom Radler. Ich war da immer sehr vorsichtig. Auch Radler habe ich mit meiner Dicken in der Regel nicht überholt wenn ich Gegenverkehr hatte und somit in meiner Spur bleiben musste.

Das ist nicht dein Ernst. Du hast auf der Landstraße bei Gegenverkehr von 100 oder 70 auf Fahrradgeschwindigkeit runtergebremst wenn du auf einen am Fahrbahnrand radelnden Radfahrer aufgelaufen bist? Da hätte ich nicht hinter dir her fahren wollen. Solch ein Fahrverhalten ist fernab jeglicher Realität und nebenbei auch gefährlich.

Bei Gegenverkehr war das drin ja, ist auf die Umstände angekommen. Man muss ja nicht so stark runter bremsen, man muss nur zusehen das man nicht gerade zu dritt nebeneinander ist, da reicht es schon die Geschwindigkeit etwas zu drosseln.

Edit, und was ist daran gefährlich ? Selbst wenn ein PKW hinter mir ist müsste er dies zu 100 % auch tun.

Zitat:

@Diedicke1300 schrieb am 31. Oktober 2020 um 21:12:37 Uhr:

Zitat:

@AS60 schrieb am 31. Oktober 2020 um 21:01:05 Uhr:

 

Das ist nicht dein Ernst. Du hast auf der Landstraße bei Gegenverkehr von 100 oder 70 auf Fahrradgeschwindigkeit runtergebremst wenn du auf einen am Fahrbahnrand radelnden Radfahrer aufgelaufen bist? Da hätte ich nicht hinter dir her fahren wollen. Solch ein Fahrverhalten ist fernab jeglicher Realität und nebenbei auch gefährlich.

Bei Gegenverkehr war das drin ja, ist auf die Umstände angekommen. Man muss ja nicht so stark runter bremsen, man muss nur zusehen das man nicht gerade zu dritt nebeneinander ist, da reicht es schon die Geschwindigkeit etwas zu drosseln.

Edit, und was ist daran gefährlich ? Selbst wenn ein PKW hinter mir ist müsste er dies zu 100 % auch tun.

Du sagtest dass du den Radfahrer in der Regel bei Gegenverkehr nicht überholen würdest. Dementsprechend musst du runterbremsen. Ich bleib dabei. Das ist nicht nur realitätsfern (so fährt kein Motorradfahrer) sondern auch gefährlich für denjenigen der hinter dir her fährt. Klar muss der aufpassen aber trotzdem.

An den TE. Du kannst den Radfahrer mit der nötigen Vorsicht überholen wenn er nicht grade mittig im Fahrstreifen fährt.

Zitat:

@AS60 schrieb am 31. Oktober 2020 um 21:37:39 Uhr:

Zitat:

@Diedicke1300 schrieb am 31. Oktober 2020 um 21:12:37 Uhr:

 

Bei Gegenverkehr war das drin ja, ist auf die Umstände angekommen. Man muss ja nicht so stark runter bremsen, man muss nur zusehen das man nicht gerade zu dritt nebeneinander ist, da reicht es schon die Geschwindigkeit etwas zu drosseln.

Edit, und was ist daran gefährlich ? Selbst wenn ein PKW hinter mir ist müsste er dies zu 100 % auch tun.

Du sagtest dass du den Radfahrer in der Regel bei Gegenverkehr nicht überholen würdest. Dementsprechend musst du runterbremsen. Ich bleib dabei. Das ist nicht nur realitätsfern (so fährt kein Motorradfahrer) sondern auch gefährlich für denjenigen der hinter dir her fährt. Klar muss der aufpassen aber trotzdem.

An den TE. Du kannst den Radfahrer mit der nötigen Vorsicht überholen wenn er nicht grade mittig im Fahrstreifen fährt.

Und jetzt habe ich es dir erklärt, und wobei du bleibst ist mir egal, zeugt nur von deiner Sturheit, und sorry ich bin mobil, da sind der vielen Worte nicht drin.

Zitat:

@Diedicke1300 schrieb am 31. Oktober 2020 um 21:45:11 Uhr:

Zitat:

@AS60 schrieb am 31. Oktober 2020 um 21:37:39 Uhr:

 

Du sagtest dass du den Radfahrer in der Regel bei Gegenverkehr nicht überholen würdest. Dementsprechend musst du runterbremsen. Ich bleib dabei. Das ist nicht nur realitätsfern (so fährt kein Motorradfahrer) sondern auch gefährlich für denjenigen der hinter dir her fährt. Klar muss der aufpassen aber trotzdem.

An den TE. Du kannst den Radfahrer mit der nötigen Vorsicht überholen wenn er nicht grade mittig im Fahrstreifen fährt.

Und jetzt habe ich es dir erklärt, und wobei du bleibst ist mir egal, zeugt nur von deiner Sturheit, und sorry ich bin mobil, da sind der vielen Worte nicht drin.

Na dann. :rolleyes:

Sollte nochmals in die Fahrschule besuchen gehen

Zitat:

@AS60 schrieb am 31. Oktober 2020 um 21:37:39 Uhr:

Du sagtest dass du den Radfahrer in der Regel bei Gegenverkehr nicht überholen würdest. Dementsprechend musst du runterbremsen. Ich bleib dabei. Das ist nicht nur realitätsfern (so fährt kein Motorradfahrer)

Hallo? Mal was vom einzuhaltenden Seitenabstand gehört?

Wurde doch im Thema bereits benannt, außerorts 2m seitlicher Abstand zum überholten Fahrzeug; kannst Du den nicht einhalten, was bei Gegenverkehr kaum der Fall sein dürfte, kannst Du halt nicht überholen, auch nicht mit dem Motorrad.

Das kommt doch auf die genauen Umstände an. Breite Strasss, schmale Strasse, Einsehbar, nicht einsehbar, Rennradler mit fast 50 Sachen oder Gemütlicher Hollandradler, eiert rum oder fährt sauber ganz rechts am Rand , was kommt einem da entgegen, Kleinwagen oder Mähdrescher usw.

 

Je nachdem überhole ich mit dem Motorrad den/die Radler(in) auch bei Gegenverkehr oder, ja, auch schon paarmal vorgekommen , bleibe solange hinter dem "Radfahrenden" :) bis das Überholen gefahrlos geht.

Zitat:

@13inch schrieb am 31. Oktober 2020 um 19:46:53 Uhr:

Zitat:

@Kai R. schrieb am 31. Oktober 2020 um 19:11:30 Uhr:

MAn kann auch die Gegenfahrbahn dazunehmen, wenn nichts kommt.

Will mal (nicht) sehen wie du in einer Kurve auf der Gegenfahrbahn überholst. Sehr lebensverneinende Einstellung.

Häh, was soll daran verkehrt sein? In übersichtlichen Kurven kann man hunderte Meter weit sehen, ob jemand kommt.

Zitat:

@Kornpeter schrieb am 1. November 2020 um 04:38:08 Uhr:

Das kommt doch auf die genauen Umstände an. Breite Strasss, schmale Strasse, Einsehbar, nicht einsehbar, Rennradler mit fast 50 Sachen oder Gemütlicher Hollandradler, eiert rum oder fährt sauber ganz rechts am Rand , was kommt einem da entgegen, Kleinwagen oder Mähdrescher usw.

Je nachdem überhole ich mit dem Motorrad den/die Radler(in) auch bei Gegenverkehr oder, ja, auch schon paarmal vorgekommen , bleibe solange hinter dem "Radfahrenden" :) bis das Überholen gefahrlos geht.

Psst, das ist zuviel situationsbedingte Logik, die so manchen überfordert.;)

Zitat:

Hallo? Mal was vom einzuhaltenden Seitenabstand gehört?

Wurde doch im Thema bereits benannt, außerorts 2m seitlicher Abstand zum überholten Fahrzeug; kannst Du den nicht einhalten, was bei Gegenverkehr kaum der Fall sein dürfte, kannst Du halt nicht überholen, auch nicht mit dem Motorrad.

Siehst du?! Das ist der Unterschied zwischen Theorie und Praxis.

In der Theorie schreiben sich die Kandidaten hier die Finger wund und einer ist gesetzestreuer als der andere.

In der Praxis wird einfach überholt. Egal ob man darf oder nicht. Fahr mal raus auf die Straße, in die Berge, in die Dolomiten. Da wird überholt was das Zeug hält. Keine Sau interessiert sich für 2m Abstand....draußen.....nicht hier im Forum.

Mit dem Motorrad kann man übrigens auch Autofahrer außen und innen in Kurven überholen. Wenn mans kann....und kein Gegenverkehr kommt. Auch ohne 2m Sicherheitsabstand. Den hält nämlich der Gegenverkehr beim Vorbeifahren auch nicht ein.

Zitat:

Fahr mal raus auf die Straße, in die Berge, in die Dolomiten. Keine Sau interessiert sich für 2m Abstand.

Ähm, gilt in Italien die deutsche StVO?

Und wenn ich mir mal so diverse Videos von Alpenpassen anschaue, sehe ich da überwiegend rücksichtsvolles Miteinander, was wohl letztendlich entscheidender ist, als mit dem Zollstock auszumessen, ob man regelgerecht überholen kann. ;)

Zitat:

@Sentenced7 schrieb am 1. November 2020 um 09:25:16 Uhr:

@Sentenced7

...Den hält nämlich der Gegenverkehr beim Vorbeifahren auch nicht ein.

Zum Radfahrer?

Zitat:

@Rainer_EHST schrieb am 1. November 2020 um 10:16:04 Uhr:

Zitat:

Fahr mal raus auf die Straße, in die Berge, in die Dolomiten. Keine Sau interessiert sich für 2m Abstand.

Und wenn ich mir mal so diverse Videos von Alpenpassen anschaue, sehe ich da überwiegend rücksichtsvolles Miteinander, was wohl letztendlich entscheidender ist, als mit dem Zollstock auszumessen, ob man regelgerecht überholen kann. ;)

Gena so sieht es aus. Hier gibt s so viele Theoretiker, die glauben mitreden zu können, nur weil sie lesen können was im Gesetz steht. Theorie und Praxis ist hier so was von weit auseinander. Wäre es nicht so, würde man auf Passtraßen nur im Stau stehen, weil kein Radfahrer überholt werden kann. Man muß eben nur aufpassen. Passiert was, wird dann vermutlich hinterher gemessen und man muss sich verantworten.

Aber hier im Forum sind ja (fast) nur Leute unterwegs, die genau wissen was erlaubt ist, sich immer daran halten und peinlich darauf achten ob die anderen Fehler machen.;)

Bei soviel - realitätsfremden - / - rechthaberischen - Antworten stellt sich für mich die Frage nicht mehr , warum so viele Unfälle in und nach den Kurven passieren.

Der Wahrheit wegen sollte auf den Grabsteinen stehen: Er hatte recht und jetzt ist er Tod.

MfG kheinz

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Mit Motorrad Fahrradfahrer in Kurven überholen