ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Drang zum Überholen?

Drang zum Überholen?

Themenstarteram 11. März 2010 um 15:50

Hallo Leute!

Wer kennt das nicht, in der Stadt 50km/h sind erlaubt, lange leere Straße, vor einem ein Schleicher, fährt natürlich weit unter 50, wie meistens immer Hut auf der Ablage hinten (soll nicht ein Vorurteil sein), fährt mit einer nicht definierbaren Geschwindigkeit, schaltet man im Zweiten runter heult einem der Motor für den Dritten zu untertourig. Er lässt rollen, da wahrscheinlich Automatik und man selber denkt sich jetzt im dritten rein und schnell überholen!

Aber ja, dass schlechte Gewissen plagt einen was wen plötzlich unerwartet Sachen oder im schlimmsten Fall Personen auf der Fahrbahn auftauchen könnten, also schleicht man hinterher und schaut sich weiter sein Hut auf der Ablage an, seine Capy und oft die dicke Brille!

Wie reagiert ihr in einem solchen Fall?

Gruß

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

Ich verspüre in solchen Situationen niemals den Drang zum Überholen.

Weil du der Vordermann bist? :D

169 weitere Antworten
Ähnliche Themen
169 Antworten

Ich habe kein größeres Problem damit, innerorts zu überholen, zumindest wenn ich die Strecke kenne.

Komisch, Hüte auf einer Ablage sehe ich extrem selten. Vielleicht doch ein Vorurteil?

Aber zur Sache, auch wenn ich davon ausgehe, dass ach dieser Thread in kurzer Zeit wieder ausartete. Wenn mein Vordermann wirklich weit unter 50 ist (was ist das für dich in Zahlen ausgedrückt?) dann überhole ich. Wenn er nur knapp drunter ist, dann bleibe ich entspannt dahinter. Ich kann dann zwar nicht meine Wunschgeschwindigkeit fahren aber es ist sein gutes Recht unterhalb der zulässigen Höchstgeschwindigkeit zu bleiben.

Zitat:

Wie reagiert ihr in einem solchen Fall?

Ich überhole an geeigneter Stelle.

am 11. März 2010 um 16:15

Zitat:

Wie reagiert ihr in einem solchen Fall?

Mit nem kräftigen tritt aufs rechte Pedal und den Blinkerhebel nach unten.:D

am 11. März 2010 um 16:15

Das gute Recht ist es eben nicht! Man kann durchaus auch wegen zu langsamer Geschwindigkeit ein Knöllchen bekommen und das ist durchaus schon passiert!

ich wohne in münchen, da kommt sowas zum glück selten vor.

ist hier eine relativ flotte stadt.

 

gruß

@Der Tänzer:

Du hast meinen Beitrag aber schon gelesen, ja? Ich habe nicht ohne Grund zwischen "weit" und "knapp" unterhalb der zHg unterschieden.

am 11. März 2010 um 16:30

Zitat:

Original geschrieben von MB Spirit

Hallo Leute!

 

 

Wie reagiert ihr in einem solchen Fall?

 

Gruß

Bei 50 km/h fahre ich meinen Diesel im 4. Gang, wenn der Vordermann weit unter 50 fährt kann man den auch überholen obs zeitlich Sinn macht lasse ich mal offen.

Wenns mich das schleichen stört und ich die risikolose Möglichkeit zum Überholen sehe passiert das auch. Notfalls auch kurzfristig mit einer Geschwindigkeit über der aktuell zulässigen (nur für den Moment des Überholvorgangs) um den Überholvorgang entsprechend abzukürzen.

Erst heute wieder vor nicht ganz 30 Minuten auf der Fahrt geschehen: Ein Lkw mit auswärtigem Kennzeichen schleicht über die Straße (kein Vorwurf, da nicht ortsbewandert), aber hinter ihm zig weitere Fahrzeuge. Ich Nr. 3. in der Reihe hinter dem Lkw. Keiner der beiden vor mir denkt daran, den Lkw zu überholen (2 x Rentner in Toyota Auris oder ähnlich undefinierbarem asiatischen Produkt = Vorurteil ?). Deren Fahrweise fiel mir schon vorher auf. Bei Grün ewig gewartet eh losgefahren und dann im Schneckentempo. Da war ich als 3. derjenige der die 2 zuzüglich Lkw überholt hat (mit dem Golf, nicht mit dem Porsche).

Gut das Du ohne Vorurteile schreibst.:D

Überholen sobald wie möglich, wenn nicht möglich mit Sicherheitsabstand hinter bleiben. Mehr gibt es da nicht zu sagen.

Was fährst Du für ein Auto ? Schlechtes Schaltdiagramm. Dritter geht nicht, zweiter geht nicht.:confused:

am 11. März 2010 um 16:42

Ich fahre in der Stadt sogar im 5. Gang, was soll daran so verwerflich sein?

Das gibts häufiger mit den nicht passenden Gängen, wenn einer vor einem in einer ungünstigen Geschwindigkeit fährt, die sonst nicht gefahren wird. Dann ist die Drehzahl für vernünftiges Fahren im 2. zu hoch und für den 3. noch zu niedrig. Passiert aber häufig bei - vorsicht Vorurteil - Rentnern vor einem. Entweder mögen diese die extrem hochtourige Fahrweise im 2. Gang (weil sie den Motor schlecht hören und/oder der Wagen keinen DZM hat ? Oder sie fahren mit Ruckelgas im 3.

Wird ein komisches sein :D

Ich hab die Wahl zwischen Gang 2, 3, 4 und 5. 2. Gang = geht super vorwärts bei dem Tempo, 3. Gang = ist auch ok, 4. Gang = nun wirds mühsam, 5. Gang = lebensmüde, der 6. fällt direkt raus weil mir dann glaube ich der Motor vorne raus hüpft und mir nen Vogel zeigt.... :D

Ich fahre wenns paßt gar im 6. in der Stadt. Die Frage ist bei welchem Tempo ???

Z.B. ist für 25 der 2. zu hochtourig und der 3. noch zu niedertourig. Zumindestens für einen vernünftigen Motor-Rundlauf. Dafür paßt knapp über 30 der 3. sehr gut und bei 50 kann ich locker im 5. fahren und bei 60 auch schon im 6.

Zudem ist es imho ein großer Unterschied ob ich 4000 UPM im 2. als Dauerzustand fahre oder das gleiche im 5.

Deine Antwort
Ähnliche Themen