ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Mit Druckluft-Schlagschrauber die Schrauben an Rädern festziehen - geht das?

Mit Druckluft-Schlagschrauber die Schrauben an Rädern festziehen - geht das?

Themenstarteram 24. April 2021 um 9:46

Hallo zusammen,

ich möchte mir einen Schlagschrauber mit Luftdruck kaufen, mit dem ich auch die Schrauben beim Radwechsel nicht nur lösen kann, sondern auch festschrauben. Ich würde das gerne mit grob 100 Nm machen, um dann nach dem Wechseln mit einem Drehmomentschlüssel die 120 Nm ordentlich überprüfen zu können.

Die Schlagschrauber (max. 100€) können aber alle nur auf die niedrigste Stufe von ca. 300 Nm beim Rechtslauf gestellt werden. Das ist ja viel zu viel.

Kann ich mich da rantasten? Oder geht das einfach nicht gut? Hab so ein Teil noch nie gehabt, daher die Frage.

Was könnte man da (preiswertes) empfehlen? Oder wäre elektrisch besser? 230V wäre mit lieber als irgendwelchen billigen Akkupacks. Grundsätzlich würd ich es lieber mit meinem Kompressor machen, 8 bar, 24 Liter, Luftstrom 125 l/s (Hyundai), 5m Schlauch mit 9mm Innnendurchmesser.

Vielen Dank für Eure Hilfe.

Schöne Grüße

Ähnliche Themen
62 Antworten

Zitat:

@ReifenFreund123 schrieb am 24. April 2021 um 09:46:13 Uhr:

Hallo zusammen,

ich möchte mir einen Schlagschrauber mit Luftdruck kaufen, mit dem ich auch die Schrauben beim Radwechsel nicht nur lösen kann, sondern auch festschrauben. Ich würde das gerne mit grob 100 Nm machen, um dann nach dem Wechseln mit einem Drehmomentschlüssel die 120 Nm ordentlich überprüfen zu können.

....

Mache ich bei meinen Autos auch so.

Beim Festziehen der Schrauben auf kleinste Stufe stellen und dann bei 120NM mit Drehmo drehen sich Schrauben immer noch ein Stücken weiter bis der Drehmo auslöst.

Ich habe einen Hazetschlagschrauber (laut Datenblatt auf kleinster Stufe 90NM) aber das müsste doch mit anderen genauso gehen.

Geht natürlich, hörst halt beim ersten Schlag auf.

Oder Du kaufst zur Vorsicht noch einen Torsionsstab.

Themenstarteram 24. April 2021 um 10:33

Danke für Eure schnellen Antworten.

Die Idee mit dem Torsionsstab ist ja perfekt! Vielen Dank dafür, ich wusste, nicht mal, dass es so was gibt. Grad hab ich es nachgeschaut, das ist ideal :o)

Super! Merci!!!

Wichtig ist halt den Bolzen per Hand etwas einzudrehen, um sicherzustellen, dass das Gewinde richtig getroffen ist.

Bei meinem billigen darf ich auf Stufe 1 nur 1x kurz drücken, gelegentlich auch 2x, dann liegt der Bolzen an.

Ich drehe die Bolzen mit der langen Nuss per Hand zu erst alle ein Stückchen rein, gehe dann mit dem Schlagschrauber rum und danach mit dem Drehmomentschlüssel.

Manchmal ist es mir aber auch zu blöd den Kompressor volllaufen zu lassen und ich mache es komplett per Hand.

Mit dem Schlagschrauber werden noch mehr Schrauben vermurkst als ohne so ein, in der Regel billigstes China - Gelumpe. Ein richtig guter, daher auch einstellbarer Schrauber kostet halt sein Geld.

Ich würde raten: Finger weg.

MfG kheinz

Meiner ist einstellbar. Rodcraft oder so ähnlich, wenn ich mich richtig entsinne. Der läuft bei mir schon 20 Jahre und bisher noch nicht einen Bolzen damit vermurkst. Auch mit 100Nm vermurkst man sich den Anfang des Gewindes, wenn der Bolzen schief sitzt. Daher immer mit der Hand leicht vordrehen.

Ansonsten verwende ich unter anderem Stahlwille Drehmomentschlüssel. Werkzeuge, bei denen es drauf ankommt, dürfen auch ihr Geld kosten. Der einfache Schlagschrauber verrichtet jedoch unerwartet lange zuverlässig seinen Dienst und bekommt gelegentlich lediglich einen Tropfen Altöl oder was gerade greifbar ist. Wenn ich den irgendwann mal kaputtbekommen haben sollte, dann kommt vielleicht auch ein etwas handlicherer und stärkerer von Hazet, der dann auch gepflegt wird.

 

Ich habe mir mal den BGS 185 Satz für 44,-€ bestellt, da ich neugierig bin.

Zitat:

@crafter276 schrieb am 24. April 2021 um 11:10:06 Uhr:

Mit dem Schlagschrauber werden noch mehr Schrauben vermurkst als ohne so ein, in der Regel billigstes China - Gelumpe. Ein richtig guter, daher auch einstellbarer Schrauber kostet halt sein Geld.

Ich würde raten: Finger weg.

MfG kheinz

Kannst Du das auch erklären?

Egal ob China oder Made in Germany, jeder dreht nach rechts.

Wenn ich dann beim ersten Schlag stoppe, was ist dann vermurkst? Hab schon mit einem uralten 1000 Nm teil angezogen, oder mit Radkreuz.

Wichtig, die ersten Umdrehungen mit der Hand, um die Schraube gerade aufzusetzen.

Zitat:

Kannst Du das auch erklären?

Egal ob China oder Made in Germany, jeder dreht nach rechts.

Wenn ich dann beim ersten Schlag stoppe, was ist dann vermurkst? Hab schon mit einem uralten 1000 Nm teil angezogen, oder mit Radkreuz.

Wichtig, die ersten Umdrehungen mit der Hand, um die Schraube gerade aufzusetzen.

Wenn zwei das Gleiche tun, ist das noch lange nicht dasselbe.

Ich weiß nicht vor wieviel Jahren ich das letzte mal eine neue Radschraube gekauft habe.

MfG kheinz

Wenn man kein Gefühl hat, dann bekommt man alles kaputt.

 

Ich bin gespannt, wie diese Torsionsdinger sind oder ob mich das Umstecken einfach nur nervt. Bald können ja die Sommerräder drauf, dann können die gleich getestet werden.

Nimmt man nicht bei jedem Radwechsel neue Schrauben?

Oder hat mir da einer einen Bären aufgebunden?

:D

Üblicherweise nimmt man die Schrauben/Muttern immer wieder.

Ist ja kein Zylinderkopf...

Zitat:

@windelexpress schrieb am 24. April 2021 um 12:32:48 Uhr:

Nimmt man nicht bei jedem Radwechsel neue Schrauben?

Nein

Zitat:

Oder hat mir da einer einen Bären aufgebunden?

Ja

Zitat:

@crafter276 schrieb am 24. April 2021 um 12:22:22 Uhr:

Zitat:

Kannst Du das auch erklären?

Egal ob China oder Made in Germany, jeder dreht nach rechts.

Wenn ich dann beim ersten Schlag stoppe, was ist dann vermurkst? Hab schon mit einem uralten 1000 Nm teil angezogen, oder mit Radkreuz.

Wichtig, die ersten Umdrehungen mit der Hand, um die Schraube gerade aufzusetzen.

Wenn zwei das Gleiche tun, ist das noch lange nicht dasselbe.

Ich weiß nicht vor wieviel Jahren ich das letzte mal eine neue Radschraube gekauft habe.

MfG kheinz

?

Rein so vom Gefühl her ist der 300 Nm-Schlagschraubers vom Kompressor her deutlich früher am Ende. Ich hab es bis jetzt jedenfalls noch nicht geschafft, mit dem Schlagschrauber die Radschrauben zu lösen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Mit Druckluft-Schlagschrauber die Schrauben an Rädern festziehen - geht das?