ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Missachtung der Vorfahrt und Zusammenstoß mit Fahrradfahrer.

Missachtung der Vorfahrt und Zusammenstoß mit Fahrradfahrer.

Themenstarteram 8. Mai 2020 um 0:47

Bei der Überfahrt einer Hauptstraße wurde unbeabsichtigt ein Fahrradfahrer verletzt der auf einmal im rechten Kotflügel des Autos gelandet ist. Der Fahrradfahrer saß neben dem Auto aber konnte später aufstehen. Krankenwagen und Polizei wurden gerufen. Der Polizist meinte es handelt sich um eine fahrlässige Körperverletzung. Weiß da vielleicht jemand was auf einen zukommen kann in dem Fall?

Vielen Dank im voraus

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@pico24229 schrieb am 08. Mai 2020 um 08:25:15 Uhr:

Steht doch nirgedndwo. (das ich dem die schuld gebe)

 

Aber was bringt einem es im recht zu haben wenn man tot ist?

Auch dem Radfahrer muss man entweder mindestens die gleiche Unaufmerksamkeit zubilligen, wie sie der Autofahrer gezeigt hat oder das Auto ist ihm so kurz vors Rad gefahren, dass er keine Chance mehr hatte, zu reagieren. Der Autofahrer hat nach seiner eigenen Schilderung den Radfahrer wohl völlig übersehen. Das alles hat mit recht haben wollen aber auch gar nichts zu tun.

 

Grüße vom Ostelch

98 weitere Antworten
Ähnliche Themen
98 Antworten

Immer wenn jemand verletzt wird, also auch wenn du einem anderen Auto hinten rein fährst und der Fahrer zum Artzt geht weil er Halsschmerzen nach dem Unfall hat, dann kriegst du so eine Anzeige, wird danach aber meist ohne weiteres zutun eingestellt.

(Verstehe nicht das Radler oft so unaufmerksam sind, ich fahre mit dem Fahrrad ins büro und sichere mich beim überfahren von straßen immer in alle Richtungen ab. Wobei man ja den genauen Hergang nicht kennt)

Zitat:

@pico24229 schrieb am 8. Mai 2020 um 07:33:05 Uhr:

(Verstehe nicht das Radler oft so unaufmerksam sind, ich fahre mit dem Fahrrad ins büro und sichere mich beim überfahren von straßen immer in alle Richtungen ab. Wobei man ja den genauen Hergang nicht kennt)

Wenn die Themenstarterin eine Hauptstrasse überquert hat, dann hat doch der Fahrradfahrer Vorfahrt? Und du gibst ihm die Schuld?

Zitat:

@Bulwey schrieb am 8. Mai 2020 um 07:49:04 Uhr:

.

Wenn die Themenstarterin eine Hauptstrasse überquert hat, dann hat doch der Fahrradfahrer Vorfahrt? Und du gibst ihm die Schuld?

Steht doch nirgedndwo. (das ich dem die schuld gebe)

Aber was bringt einem es im recht zu haben wenn man tot ist?

Zitat:

@Ginasworld schrieb am 8. Mai 2020 um 00:47:23 Uhr:

Bei der Überfahrt einer Hauptstraße wurde unbeabsichtigt ein Fahrradfahrer verletzt der auf einmal im rechten Kotflügel des Autos gelandet ist. Der Fahrradfahrer saß neben dem Auto aber konnte später aufstehen. Krankenwagen und Polizei wurden gerufen. Der Polizist meinte es handelt sich um eine fahrlässige Körperverletzung. Weiß da vielleicht jemand was auf einen zukommen kann in dem Fall?

Vielen Dank im voraus

Das hängt unter anderem davon ab, ob der Geschädigte Strafantrag stellt. Oftmals aber werden solche Verfahren wegen fahrlässiger KV eingestellt. Der Vorfahrtverstoß wird natürlich unabhängig davon geahndet.

Oftmals empfielt sich in solchen Sachen, einen Rechtsanwalt zu konsultieren.

Zitat:

@pico24229 schrieb am 8. Mai 2020 um 08:25:15 Uhr:

 

Steht doch nirgedndwo. (das ich dem die schuld gebe)

Doch hier:

Zitat:

@pico24229 schrieb am 8. Mai 2020 um 07:33:05 Uhr:

(Verstehe nicht das Radler oft so unaufmerksam sind,

Und wenn einem ein Auto ins Fahrrad fährt, hat das ja wohl nichts mit Unaufmerksamkeit zu tun.

Nein. siehst du doch..

Doch wenn man schaut ob einem ein Auto in die quere kommen kann bevor man eine Strasse überquert dann passiert sowas nicht.

Genauso finde ich das dumm wenn Vorfahrtsberechtigte bei rechts vor links, einfach ohne zu gucken fahren.

Zitat:

@pico24229 schrieb am 8. Mai 2020 um 09:19:14 Uhr:

Doch wenn man schaut ob einem ein Auto in die quere kommen kann bevor man eine Strasse überquert dann passiert sowas nicht.

Du meinst also, wenn man als Fahrradfahrer auf einer Hauptstrasse fährt, soll man bei jeder Seitenstrasse anhalten wenn da ein Auto steht, weil man ja von dem Fahrer übersehen werden könnte bzw. er die Vorfahrtsregeln nicht kennt?

Meinst du das so?

Zitat:

@pico24229 schrieb am 08. Mai 2020 um 08:25:15 Uhr:

Steht doch nirgedndwo. (das ich dem die schuld gebe)

 

Aber was bringt einem es im recht zu haben wenn man tot ist?

Auch dem Radfahrer muss man entweder mindestens die gleiche Unaufmerksamkeit zubilligen, wie sie der Autofahrer gezeigt hat oder das Auto ist ihm so kurz vors Rad gefahren, dass er keine Chance mehr hatte, zu reagieren. Der Autofahrer hat nach seiner eigenen Schilderung den Radfahrer wohl völlig übersehen. Das alles hat mit recht haben wollen aber auch gar nichts zu tun.

 

Grüße vom Ostelch

Zitat:

@Bulwey schrieb am 8. Mai 2020 um 09:34:25 Uhr:

Zitat:

@pico24229 schrieb am 8. Mai 2020 um 09:19:14 Uhr:

Doch wenn man schaut ob einem ein Auto in die quere kommen kann bevor man eine Strasse überquert dann passiert sowas nicht.

Du meinst also, wenn man als Fahrradfahrer auf einer Hauptstrasse fährt, soll man bei jeder Seitenstrasse anhalten wenn da ein Auto steht, weil man ja von dem Fahrer übersehen werden könnte bzw. er die Vorfahrtsregeln nicht kennt?

Meinst du das so?

Du weisst doch was er meint:

Man ist zwar auf der Hauptstrasse und dennoch rauscht man nicht sorglos über alle Kreuzungen, sondern beobachtet den Verkehr und versucht im Fall der Fälle, den Zusammenstoss zu vermeiden, auch wenn man dadurch sein Vorfahrtsrecht aufgibt.

Ich fahre bisweilen durch München mdRzA und ohne diese Aufmerksamkeit geht es halt nicht lange gut. Gilt aber auch für Beobachtung von unaufmerksamen Fussgängern, die vor Dir aus dem Bus/Strassenbahn/Ubahnaufgang auf den Radweg treten usw. Für Strava KOM-Versuche ist der Stadtverkehr halt nicht geeignet. Übrigends mache ich das im Auto aber auch nicht anders.

Die Situation beim Unfall der TE ist nicht wirklich bekannt. Ich würde beim Stichwort "ist auf Kotflügel" gelandet, mal den klassischen Fall Rechtsabbiegen annehmen. Als "umsichtiger" Radfahrer schrillen da doch immer alle Alarmglocken, wenn sich so eine Situation anbahnt, weil gefühlt 1/4 der Autopiloten da nicht richtig schaut.

bye

bye

Zitat:

@pivili schrieb am 08. Mai 2020 um 09:49:06 Uhr:

Als "umsichtiger" Radfahrer schrillen da doch immer alle Alarmglocken, wenn sich so eine Situation anbahnt, weil gefühlt 1/4 der Autopiloten da nicht richtig schaut.

Ja, und als umsichtiger Autofahrer hätte man den Radfahrer auch nicht übersehen. Wenn die Unfallbeteiligten die Zeit zurückdrehen könnten, würden sie bei Wiederholung der Situation den Unfall vermeiden. Was soll also dieses Nachkarten?

 

Grüße vom Ostelch

Zitat:

@Bulwey schrieb am 8. Mai 2020 um 09:34:25 Uhr:

Zitat:

@pico24229 schrieb am 8. Mai 2020 um 09:19:14 Uhr:

Doch wenn man schaut ob einem ein Auto in die quere kommen kann bevor man eine Strasse überquert dann passiert sowas nicht.

Du meinst also, wenn man als Fahrradfahrer auf einer Hauptstrasse fährt, soll man bei jeder Seitenstrasse anhalten wenn da ein Auto steht, weil man ja von dem Fahrer übersehen werden könnte bzw. er die Vorfahrtsregeln nicht kennt?

Meinst du das so?

Nicht ganz, ich mache es so, dass ich schaue ob da ein Auto steht und Blickkontakt mit dem Fahrer aufnehme, wenn er mich gesehen hat fahre ich normal weiter. ANsonsten beobachte ich vorsichtig und werde ggf langsamer.

Zitat:

@pivili schrieb am 8. Mai 2020 um 09:49:06 Uhr:

Zitat:

@Bulwey schrieb am 8. Mai 2020 um 09:34:25 Uhr:

 

Du meinst also, wenn man als Fahrradfahrer auf einer Hauptstrasse fährt, soll man bei jeder Seitenstrasse anhalten wenn da ein Auto steht, weil man ja von dem Fahrer übersehen werden könnte bzw. er die Vorfahrtsregeln nicht kennt?

Meinst du das so?

Du weisst doch was er meint:

Man ist zwar auf der Hauptstrasse und dennoch rauscht man nicht sorglos über alle Kreuzungen, sondern beobachtet den Verkehr und versucht im Fall der Fälle, den Zusammenstoss zu vermeiden, auch wenn man dadurch sein Vorfahrtsrecht aufgibt.

Ich fahre bisweilen durch München mdRzA und ohne diese Aufmerksamkeit geht es halt nicht lange gut. Gilt aber auch für Beobachtung von unaufmerksamen Fussgängern, die vor Dir aus dem Bus/Strassenbahn/Ubahnaufgang auf den Radweg treten usw. Für Strava KOM-Versuche ist der Stadtverkehr halt nicht geeignet. Übrigends mache ich das im Auto aber auch nicht anders.

Die Situation beim Unfall der TE ist nicht wirklich bekannt. Ich würde beim Stichwort "ist auf Kotflügel" gelandet, mal den klassischen Fall Rechtsabbiegen annehmen. Als "umsichtiger" Radfahrer schrillen da doch immer alle Alarmglocken, wenn sich so eine Situation anbahnt, weil gefühlt 1/4 der Autopiloten da nicht richtig schaut.

bye

bye

So siehts aus.

Sollte eigentlich logisch sein....

Zitat:

@pico24229 schrieb am 8. Mai 2020 um 10:00:53 Uhr:

Nicht ganz, ich mache es so, dass ich schaue ob da ein Auto steht und Blickkontakt mit dem Fahrer aufnehme, wenn er mich gesehen hat fahre ich normal weiter. ANsonsten beobachte ich vorsichtig und werde ggf langsamer.

ganz tolle Idee. Zeig den Autofahrern nur, dass Du gerne auf Deine Vorfahrt verzichtest. Sie werden es annehmen.

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Missachtung der Vorfahrt und Zusammenstoß mit Fahrradfahrer.