ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Fahrradfahren nur noch mit Helm?

Fahrradfahren nur noch mit Helm?

Themenstarteram 21. Oktober 2011 um 18:16

Unser lieber Herr Ramsauer :mad:möchte das jeder Radfahrer einen Helm trägt damit wieder ein Rückgang der schweren Kopfverletzungen welche auch zum Tode führen können, zu verzeichnen ist.

Ich denke das da die Frauen in erster Linie etwas dagegen haben werden weil sonst die Frisur darunter leiden könnte.:confused::( Aber auch viele Erwachsene, eben weil sie es sind! Denen kann doch nichts passieren.

Ich frage mich was nützt auch solch ein kleiner Helm?

Ja besser wie gar nichts, nur wenn ich daran denke das ich einmal unfreiwillig vom Motorrad steigen musste und mir den Asphalt aus nächster Nähe auf einer Länge von etwa 15 m anschauen konnte, ich weis nicht wie ich ausgesehen hätte wenn ich nur einen Jet- und keinen Integralhelm getragen hätte. So etwas kann auch einem Radfahrer passieren.

Klar war das bei einer anderen Geschwindigkeit aber trotzdem wenn ich hier bei uns in der Stadt sehe wie Kinder und auch Erwachsene die "Berge" mit bis zu 65 Km/h herunter rasen. Am Ende der Gefälle sind dann noch Ampeln und wenn da mal die Bremse ...................!?:):confused::confused::confused::confused::confused:

Auch in den Großstädten gibt es rücksichtslose Fahrradraser ohne Helm in den Fußgängerzonen, da wäre es mit Sicherheit angebracht ihn zu tragen denn selbst Kopfstöße können Schmerzhaft enden. Auch wenn ich nicht viel von den Fahrradhelmen halte trage ich trotzdem einen und hoffe das er nie etwas verhindern muss.

Gruß Claus

 

Renault 4CV, Fiat 600 mit 770ger Motor, Fiat 850 Cabrio, Fiat 124, Fiat 125,

Opel 1900C Coupe, Opel 1900D Caravan, BMW 2500, BMW 735i, Nissan Terrano I,

Honda CR-V 2.0 4WD, und jetzt noch Fiat Panda 1000ie, Honda CX500C

und Hyundai SantaFe 2.2CRDi 4WD, getunt, EZ 5/2008

Ähnliche Themen
891 Antworten

Wird zwar schon im Blog diskutiert aber ist doch eine feine Sache. Dazu ein Kennzeichen un die Versicherung und alles wird gut.

Helm und vielleicht noch Ganzkörperprotektoren für

Radfahrer? Gehts noch ?

Mir hat der ganze Kram bei nem unverschuldeten

Motorradunfall nix gebracht-ich latsch jetzt mit

nem hochgradig zustörten linken Fuß rum !

Vieleicht fällt dem Ramsauer ja noch der

Karbonschutz für die Hinterhufe ein-mir fällt

betreff des Genannten nur eines ein:

Sehr gut bezahlte Pfeife !!!

Wo liegt das Problem mit einer verbesserten Sicherheit im Straßenverkehr?

Kratzt der Helm auf dem Kopf am Ego des einen oder anderen Radfahrers?

Anscheind :D

Aber es kommt so oder so, auch wenn wir uns hier die köpfe einschlagen ;)

Wir sind auch eine Gruppe Radfahrer,

die öfters eine Tour gemeinsam unternehmen,

aber bei uns fährt niemand ohne Helm.

Auch die weiblichen Teilnehmer in der Gruppe.

 

Im Sommer ist so ein Helm auch ideal,

denn durch die gezielte Fahrtluftführung schwitzt man weniger als ohne Helm.

 

Viktor, der mit einem Trike fährt.

 

Trike

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

Wo liegt das Problem mit einer verbesserten Sicherheit im Straßenverkehr?

Kratzt der Helm auf dem Kopf am Ego des einen oder anderen Radfahrers?

Hallole zusammen

Ich denke wenn man mit einem solchen Teil nicht aussehen würde wie ein Depp ...

allein schon diese Formen... Brrrr . Mit einem Normalen Motorradähnlichen Teil

Jethelm ) könnte ich mich schon eher anfreunden.,

Letztlich gehts doch wieder darum Gelder einzusparen, Verlust des Versicherungsschutzes ,

wenn keiner getragen wird und der Verletzte Verursacher wird dann zum Sozialfall ..

So sollen nur wieder Kosten abgewälzt werden die sonst dem Staat auferllegt werden.

Eine vernünftige kennzeichenpflicht für Verkehrrowdies auf Dratheseln ist da deutlich wichtiger und die verfolgung deren Verkehrsvergehen. wenn die besser mitmachen würden würde auch nicht so viel pasieren. Ich war letzte Woche in Freiburg Breisgau .. da sind Fussgänger freiwild und scheinbar zum Umfahren freigegeben; und das in der Fussgängerzohne und weit und breit kein Beradelter der RENNLEITUNG:

Was da abgeht ist schon fast Scheibenschießen gegen Fussgänger ... Manche scheinen da das Gehirn ab oder umzuschalten.. Jol.

Dafür, parallel dazu auch eine Helmpflicht (Integralhelm), sowie Rauch-, Trink- und Speiseverbort im PKW, aber nur von 7:30 Uhr bis 17:00 Uhr, Fahrrad- und Rollschuhführerschein ab 3 Jahren mit monatlicher Auffrischung (mind. 16 h) und Tagfahrlicht für teilgefederte Fahrräder.

Zitat:

Original geschrieben von jloethe

ich denke wenn man mit einem solchen Teil nicht aussehen würde wie ein Depp ...

allein schon diese Formen... Brrrr . Mit einem Normalen Motorradähnlichen Teil

Jethelm ) könnte ich mich schon eher anfreunden.,

Der Markt ist groß und da findest du sicherlich ein Modell, welches deinen Vorstellungen entspricht.

Zitat:

Original geschrieben von jloethe

 

Eine vernünftige kennzeichenpflicht für Verkehrrowdies auf Dratheseln ist da deutlich wichtiger und die verfolgung deren Verkehrsvergehen. wenn die besser mitmachen würden würde auch nicht so viel pasieren.

Eben, der springende Punkt. Wäre viel sinnvoller und die Helmpflicht wäre dann nur der nächste Schritt.

Wie wärs mit dem?

Helm

Zitat:

Original geschrieben von checker001

Ich denke das da die Frauen in erster Linie etwas dagegen haben werden weil sonst die Frisur darunter leiden könnte.:confused::(

Denen kann ich nur empfehlen, sich ein oder zwei Bilder aus polizeilichen Ermittlungsakten anzuschauen, auf denen man immer recht gut erkennen kann, wie schlecht es der Frisur tut, wenn die Birne beim Aufprall auf den Teer platzt.

 

Da ist die Dauerkrause ruiniert.

 

 

Manche Zeitgenossen scheinen wirklich keine Vorstellung davon zu haben, wie empfindlich der menschliche Schädel beim Aufprall auf eine harte Oberfläche reagiert.

Oder schon zu oft ausprobiert :D

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

Wo liegt das Problem mit einer verbesserten Sicherheit im Straßenverkehr?

Kratzt der Helm auf dem Kopf am Ego des einen oder anderen Radfahrers?

Problematisch ist aus meiner Sicht der Opportunismus dieser Maßnahme.

Es gibt wesentlich sinnvollere Maßnahmen. Nur leider müssen diese vom Staat finanziert werden.

- Verbesserung der Verkehsführung für Radfahrer

- Beleuchtung von Radwegen

- Verbot der Nutzung von Mobilephones von Fußgängern

und und und

Diese Maßnahme kostet dem Staat nichts und Probleme werden damit auch nur marginal behoben.

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Fahrradfahren nur noch mit Helm?