ForumMini
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mini
  5. Mini Probleme Zündaussetzer Notlaufmodus

Mini Probleme Zündaussetzer Notlaufmodus

MINI MINI R56
Themenstarteram 6. März 2018 um 20:13

Servus, ich fahre einen Mini Cooper S BJ2007.

1.Nun habe ich folgendes Problem, das Fahrzeug geht des öffteren nach dem starten wieder aus. Meistens läuft er nach mehreren Start versuchen. Manchmal geht er im Notlaufmodus über und hat Zündaussetzer. Nach dem löschen des Fehlers läuft er wieder einwandfrei.

2.Ich fahre mehrere km egal ob 20km oder 200km auf der Bahn absolut keine Probleme allerdings im niedrigen Drehzahlbereich zb in der Stadt, Ampel, oder Stau fängt er nach paar Minuten ziemlich Unruhig zu laufen und geht im Notlaufmodus der Auspuff knallt wie verrückt. Nach dem löschen des Fehlers läuft er wieder einwandfrei.

Über die Charly App zeigt er folgende Fehler;

1.Zylinder- Einspritzabschaltung; Niederdruck im Hochdrucksystem -Code 002880

2. BSD- Nachricht von Intelligenten Batteriesensor fehlt -Code 002E4F

Bisher immer Fehlercodes gelöscht und ohne Probleme gefahren

Heute Morgen wollte ich den Wagen Starten mehrmals Ausgegangen als er lief fuhr ich aus de Einfahrt (ging im Notlaufmodus) Fehler gelöscht wieder gestartet total unruhig wieder Notlaufmodus. Hab ihn dann wieder geparkt und anderes Fahrzeug genommen da ich es eilig hatte.

Jetzt gerade mit inpa ausgelesen

F E H L E R S P E I C H E R L E S E N --------------------------------------

Datum : 06.03.2018 18:13:44 JobStatus: OKAY Variante : MED17_2N.PRG Version : 6.506 ------------------------------------------------------------------------------

ERGEBNIS : 5 Fehler im Fehlerspeicher! ------------------------------------------------------------------------------

0x2F22 DFES_DTCM.DFC_TMPmin_C - Motortemperatur, Plausibilität

Fehlerhäufigkeit: 1 Logistikzähler : 40

Kilometerstand 116720 km Ansauglufttemperatur (tans) 12.75 Grad C Luftmassenfluss gefiltert (ml) 12.00 kg/h Motortemperatur (tmot) 30.75 Grad C Fahrzeuggeschwindigkeit (vfzg) 0.00 km/h

Motortemperatur gegenüber Modelltemperatur unplausibel zu niedrig Testbedingungen erfüllt Fehler momentan vorhanden und bereits gespeichert Fehler würde kein Aufleuchten einer Warnlampe verursachen Diagnose aktiv -- -- -- -- Fehler in Entprellphase

Fehlercode: 2F 22 62 21 00 00 01 28 2D 98 51 03 69 00 26 C6 1F FF 01 9D 25 DE 2F FF 01 9B ------------------------------------------------------------------------------

0x2781 DFES_DTCM.DFC_MDmax_C - Verbrennungsaussetzer, mehrere Zylinder

Fehlerhäufigkeit: 1 Logistikzähler : 80

Kilometerstand 116720 km Gefilterter Drehzahlgradient (ngfil) 0.00 1/min/s Ist-Betriebsart (bdemod) 1.00 Korrigierte Segmentdauer (tsk_l) 32768.00 us Istwert Raildruck (prist_w) 0.94 MPa

Verbrennungsaussetzer mit Zylinderabschaltung Testbedingungen erfüllt Fehler momentan vorhanden und bereits gespeichert Fehler würde das Aufleuchten einer Warnlampe verursachen Diagnose aktiv -- -- -- -- --

Fehlercode: 27 81 E1 01 00 00 01 50 2D 98 00 01 05 10 2B BA 68 42 99 1A 2B BF AF 79 AA 10 ------------------------------------------------------------------------------

0x2771 DFES_DTCM.DFC_MD00max_C - Verbrennungsaussetzer, Zylinder 1

Fehlerhäufigkeit: 1 Logistikzähler : 80

Kilometerstand 116720 km Gefilterter Drehzahlgradient (ngfil) -100.00 1/min/s Ist-Betriebsart (bdemod) 1.00 Korrigierte Segmentdauer (tsk_l) 32768.00 us Istwert Raildruck (prist_w) 0.82 MPa

Verbrennungsaussetzer mit Zylinderabschaltung Testbedingungen erfüllt Fehler momentan vorhanden und bereits gespeichert Fehler würde das Aufleuchten einer Warnlampe verursachen Diagnose aktiv -- -- -- -- --

Fehlercode: 27 71 E1 01 00 00 01 50 2D 98 FF 01 05 0E 2B DB 2F FF 01 9B 26 57 24 FF 01 9C ------------------------------------------------------------------------------

0x2775 DFES_DTCM.DFC_MD01max_C - Verbrennungsaussetzer, Zylinder 3

Fehlerhäufigkeit: 1 Logistikzähler : 80

Kilometerstand 116720 km Gefilterter Drehzahlgradient (ngfil) -100.00 1/min/s Ist-Betriebsart (bdemod) 1.00 Korrigierte Segmentdauer (tsk_l) 32768.00 us Istwert Raildruck (prist_w) 0.82 MPa

Verbrennungsaussetzer mit Zylinderabschaltung Testbedingungen erfüllt Fehler momentan vorhanden und bereits gespeichert Fehler würde das Aufleuchten einer Warnlampe verursachen Diagnose aktiv -- -- -- -- --

Fehlercode: 27 75 E1 01 00 00 01 50 2D 98 FF 01 05 0E 2B C5 0B A5 5F 0B 2B 5A 05 8A 74 2B ------------------------------------------------------------------------------

0x2880 DFES_DTCM.DFC_HDRmin_C - Hochdrucksystem

Fehlerhäufigkeit: 1 Logistikzähler : 40

Kilometerstand 116720 km Istwert Raildruck (prist_w) 1.71 MPa Sollwert Raildruckregelung (prsoll_w) 5.00 MPa PWM_VCV 34.38 Kraftstofftemperatur (tkrst) 14.25 Grad C

Regelabweichung zu groß, untere Schwelle unterschritten Testbedingungen erfüllt Fehler momentan nicht vorhanden, aber bereits gespeichert Fehler würde das Aufleuchten einer Warnlampe verursachen Diagnose aktiv -- -- -- --

--

Fehlercode: 28 80 A2 01 00 00 01 28 2D 98 1D 55 58 53 26 E2 00 FF 01 7E 26 94 27 FF 01 9D ===============================================================================

Nach dem Auslesen wollte ich den Wagen starten geht nicht denke Batterie wird es sein werde morgen das Fahrzeug überbrücken. Allerdings kammen ziemlich komische Geräusche irgw. hinter dem Handschuhfach denke es war das Steuergerät.

Mehrere Werkstätte bereits abgecklappert keine weis was es sein soll und kann mir jemand evtl. hier weiter helfen oder hat jemand bereits das selbe erlebt.

Kompression wurde gemessen auf allen Zylindern 9,5 Bar Motor war recht kalt.

Ähnliche Themen
15 Antworten

Aus der Erfahrung heraus, Starten und absterben, starten mit Gas und läuft ist zu 99% der Luftmassenmesser

Heute wird der Luftmassenmesser über das System erkannt was bis in die späten 90er nicht der Fall war.

Doch inwieweit dies bei dir zutreffend ist bleibt offen,

Anders gesehen kann es auch an der Hochdruckpumpe liegen, zündaussetzer sind dafür prädestiniert dafür

der letzte Eintrag sagt ja auch im Klartext, dass der Raildruck bei 5 MPa sein sollte, jedoch nur 1.71 beträgt. Ich glaube mit Rail ist die Leitung zwischen Hochdruckpumpe und Einspritzventilen gemeint. Nach meiner Erinnerung sitzt der Drucksensor in der Mitte des Rails.

Wenn du einen Druckmess-Koffer hast, könntest du an der Stelle evtl. mit einem Manometer messen. Er müsste aber die hohen Drücke abkönnen. 5 Megapascal sind immerhin 50 Bar. Vielleicht in einer Werkstatt machen lassen.

Defekte Hochdruckpumpen sind nicht selten, kosten aber so um die 300€. Für den Einbau muss meiner Erinnerung nach ein kurzes Leitungsstück ab, das man nicht verkantet einschrauben sollte. Es gibt dafür sogar von BMW eine spezielle Einbauhilfe, bei mir ging es aber ohne.

Themenstarteram 14. März 2018 um 22:51

Update heute..........14.03.2018

verdacht war auf HD Pumpe

Fahrzeug Startet noch....nach dem überbrücken...

 

AM Freitag habe ich die In Tank Pumpe ausgebaut. Augenscheinlich überprüft wieder verbaut.

Krafstoffilter ausgebaut überprüft da ich den vor ca 1.Monat gewechselt habe und der alte ziemlich zugesetzt war , aber alles i.o.

HD Pumpe ausgebaut mit nachhause genommen (dachte man könnte die zerlegen und hinneinschauen) hab es aber dan sein lassen. Am nächsten morgen wieder verbaut.

Anschließend wollte ich den Drucksensor in der Mitte der Leitung zwischen Hochdruckpumpe und Einspritzventilen überbrüfen. Dazu musste ich den Krümmer lösen hab dies gemacht der ging aber so schwer runter das ich es sein lasen hab und ihn wieder festzog, mit dem Gedanken ich bestelle mir eine neue HD Pumpe da ich mir ziemlich sicher war das die ein weg haben wird.

Alles zusammen gebaut. Im Motorraum befindet sich ein Sicherungskasten Deckel aufgemacht aus Neugier und die Relais rausgenommen augenscheinlich überprüft wieder reingesteckt.

Insgesamt sind 3 vorhanden ich habe jedes einzeln rausgenommen wieder rein dan den nächsten wieder rein und dann den 3. Somit kommt ein versehentliches vertauschen nicht in Frage.

Batterie war abgeklemmt nicht dauerhaft hab leider nicht draufgeachtet.

Naja alles fertig eingestiegen wollte Fahrzeug starten Startet nicht gurgelt nur. Dachte es wäre wegen der Luft aber nach dem gefühltem 10x wusste ich etwas stimmt nicht.

Fehlerspeicher ausgelesen über Carly nichts besonderes Cas4 Wegfahrsperre ok gelöscht Fahrzeug mehrmals auf und zu.

Wieder paar mal Start versuch nichts passiert. Alles nochmal von hinten nach vorne überprüft ob es richtig verbaut wurde alles ok.

Fehlerspeicher via Inpa nichts alles i.o. Verzweifelt mein Dad angerufen.

Anschließend kamm er vorbei nochmals alles überprüft. Alles i.o verdacht HD Pumpe hat sich komplett verabschidet.

Krafstoffleitung von HD Pumpe zum Tank getrennt georgelt Benzin kamm etwas raus nicht viel wieder angeschlossen dachten es wäre ok weil das Fahrzeug nicht läuft.

Krafstoffleitung von HD Pumpe zum Verteilerohr abgemacht georgelt ( NICHTS ) kein Benzin.

Das war komisch wir wussten nicht wieso gedanke HD Pumpe kaputt gegangen.

Neue HD Pumpe bestellt und Batterie Varta AGM 70V da die alte schon mehrmals endladen war und öffters überbrückt wurde.

Heute alles angekommen ganze Tage keine Ruhe mein gefühll sagte mir die Pumpe ist nicht schuld das der Wagen nicht startet. Und so sollte es kommen neue Pumpe rein neue Batterie rein.

Hinten wieder alles überprüfft IN TANK Pumpe und Filter ob alles richtig ist alles ok.

Die Tage dazwischen Ista D Installiert ausgelesen nichts auffälliges Fehlerspeicher gelöscht.

Carly app Batterie registriert.

Zündung mehrmals an und aus dachte wäre sinnvoll das die Luft aus der Krafstoffzufuhr endweicht (so gesehen Endlüfften).

Dann habe ich versucht den Wagen mehrmals zu starten und wie es kommen musste Wagen startet nicht mit neuer Pumpe.

Mehrmals probiert ca 10x mehr wollte ich nicht da ich weiß der Fehler ist wo anders (NUR WO ich verweifele) Anschlißend Ista D gestartet CAS resetet dachte vllt liegt es an der Wegfahrsperre nichts passiert.

Kraffstoffleitung an der HD Pumpe zum Verteilerohr abgemacht georgelt immer noch kein Sprit. Wieder zussammen gebaut hintere Sitzbank hoch Schlüsel rein Startknopf hören ob die INTank Pumpe arbeitet das tuht sie man hört wie sie leise anläuft für paar Sekunden.

Weiter wusste ich nicht mein Plan ist jetzt alles Sicherungen morgen zu Überprüfen nacheinander ob eine vllt kaputt ist.

Weiter Vermutung vllt hat sich irgw endkodiert mit der Abnahme der Relais oder das Abklemmen der Batterie da traue ich mich aber nicht dran.

Programme sind zwar vorhanden aber ich möchte nicht nochmehr kaputt machen. Mein Fehler war das ich alles nacheinader gemacht habe ohne den Wagen vorher mal zu 'Starten.

Was noch zu erwähnen wäre in Ista gabs heute den Fehler Lenkwinkelsäule weiß aber nicht genau was habe es gelöscht war auch nicht wieder angezeigt.

Alle Steuergeräte antworten.

WEIß JEMAND WORAN ES LIEGEN KANN WO DER FEHLER SITZEN KANN? KOMMT JEMAND EVTL AUS DEM RAUM WUPPERTAL DER MIR HELFEN KANN? ICH MÖCHTE UNGERNE DEN WAGEN ZU BMW SCHLEPPEN VORALLEM HAB ICH NICHTMAL DIE MÖGLICHKEIT.

Du schreibst:

"Kraffstoffleitung an der HD Pumpe zum Verteilerohr abgemacht georgelt immer noch kein Sprit. "

Dann sollte das Problem schon vor der HD Pumpe anfangen. Kannst du feststellen, ob bei der HD Pumpe überhaupt Sprit ankommt? Dass die Benzinpumpe am Tank ein Geräusch macht heißt nicht, dass sie funktioniert.

Themenstarteram 15. März 2018 um 18:51

es liegt tatsälich an der vorfüderpumpe oder wie die sich nennt.

Kmpl ausgebaut an alte baterrie angeschloßen läuft wie sau Manometer dran 5 bar.

Spritze mit benzin aufgefüllt in die Leitung gespritz wärend des Starten wagen Springt an.

Pumpe wieder rein wagenb springt nicht an, wieder mit Spritze Sprit gegeben wagen Springt an.

Fest steht die Pumpe fängt er bei Starten an zu arbeiten nicht beim Zündung anschalten. So werde jetzt neue ordern weiß jemand zufällig ob die auch vom Peugot passt wie die HD Pumpe?

Hallo MiniSR56

Ich hatte dich heut morgen vor 6.00 Uhr schon einmal angeschrieben und dir Antwort auf dein Problem gegeben.

Jedoch hatte ich dich auch gefragt, warum du für das selbe Problem zwei Threads erstellen musst?

Auch wenn du doppelt fragst werden sich die Antworten nicht verdoppeln.

Die andere Sache, aus dir wird keiner Schlau, mal schreibst du, bei Zündung Ein hört man die Pumpe summen ein paar Sekunden lang, dann wieder schreibst du das diese nur bei Start fördert, was den. Nun?

Die Pumpe muss laufen bei Zündung Ein um den Kraftstoffdruck im System herzustellen, ist dieser erreicht, wird die Pumpe abgeschaltet.

Und erst ab Motor Start, wenn dieser mit Kraftstoffi versorgt werden muss springt diese wieder an.

So soll es nach deiner Beschreibung ja auch sein aber warum kommt dann kein Sprit!?

Bau doch die Pumpe wieder in den Tank und nimm die Leitung ab den Vorlauf und nun starte den Motor, jetzt sollte Sprit aus der Pumpe kommen, fang den aber mit einem Glas oder so auf, das könnte sich entzünden und es stinkt tagelang.

Kommt nun immer noch kein Sprit liegt der Fehler in den Leitungen im Tank. Bescheidene Frage, ist überhaupt Sprit im Tank? Ne das ist kein Witz, du wärst nicht der erste dem das passiert.

Und, du hast die Vorförderpumpe komplett ausgebaut und an eine separate Batterie gehängt und dort fördert diese einen Druck von 5 Bar!? Was, Wasser oder Luft, aber kein Benzin?

Die Hochdruckpumpen kann auch eine kurze Zeit ohne den Förderdruck der Tankpumpe arbeiten, nämlich dann, wenn die Tankpumpe defekt ist und nicht mehr fördert, dann saugt die HD die Leitung noch leer und erst dann geht nichts mehr.

Dein Problem liegt in der Kraftstoffversorgung und dort musst du suchen.

Hier noch der andere Thread

 

MINI R56Fahrzeug startet nicht, wer kann mir behilflich sein?

Themenstarteram 15. März 2018 um 22:33

Zitat:

@calibra4ever schrieb am 15. März 2018 um 21:30:39 Uhr:

Hallo MiniSR56

Ich hatte dich heut morgen vor 6.00 Uhr schon einmal angeschrieben und dir Antwort auf dein Problem gegeben.

Jedoch hatte ich dich auch gefragt, warum du für das selbe Problem zwei Threads erstellen musst?

Auch wenn du doppelt fragst werden sich die Antworten nicht verdoppeln.

Die andere Sache, aus dir wird keiner Schlau, mal schreibst du, bei Zündung Ein hört man die Pumpe summen ein paar Sekunden lang, dann wieder schreibst du das diese nur bei Start fördert, was den. Nun?

Die Pumpe muss laufen bei Zündung Ein um den Kraftstoffdruck im System herzustellen, ist dieser erreicht, wird die Pumpe abgeschaltet.

Und erst ab Motor Start, wenn dieser mit Kraftstoffi versorgt werden muss springt diese wieder an.

So soll es nach deiner Beschreibung ja auch sein aber warum kommt dann kein Sprit!?

Bau doch die Pumpe wieder in den Tank und nimm die Leitung ab den Vorlauf und nun starte den Motor, jetzt sollte Sprit aus der Pumpe kommen, fang den aber mit einem Glas oder so auf, das könnte sich entzünden und es stinkt tagelang.

Kommt nun immer noch kein Sprit liegt der Fehler in den Leitungen im Tank. Bescheidene Frage, ist überhaupt Sprit im Tank? Ne das ist kein Witz, du wärst nicht der erste dem das passiert.

Und, du hast die Vorförderpumpe komplett ausgebaut und an eine separate Batterie gehängt und dort fördert diese einen Druck von 5 Bar!? Was, Wasser oder Luft, aber kein Benzin?

Die Hochdruckpumpen kann auch eine kurze Zeit ohne den Förderdruck der Tankpumpe arbeiten, nämlich dann, wenn die Tankpumpe defekt ist und nicht mehr fördert, dann saugt die HD die Leitung noch leer und erst dann geht nichts mehr.

Dein Problem liegt in der Kraftstoffversorgung und dort musst du suchen.

Ich habe den zweiten Thread geschlossen!!!

Sorry, das ich mich vorher nicht konkret ausgedrückt habe. Ich denke jetzt sollte es etwas verständlicher sein. Ich war in gedanken:confused: und bin mir momentan doch nicht Sicher ob es die Vorfüderdruckpumpe zu 100% ist.

Also der Tank ist mehr als halb voll.

Ich habe mit einer Spritze in den vorlauf gesprizt Fahrzeug springt an.

Danach wurde die Vorfürderpumpe ausgebaut und an einer seperaten Batterie getestet +- 5BAR SPRIT. Direkt volle Pulle gearbeitet.

Benzinfilter ausgebaut Leitung zwischen Pumpe und Filter mit einem kräftigen pusten getestet es blubert im Krafstofiltergehäuse und auch nicht schwergängig somit scheint die Leitung frei zu sein. Oder???

Pumpe eingebaut Kraftstofffilter eingebaut und danach habe ich die vorlauf Leitung nochmals Sprit gesprizt Fahrzeug gestartet (läuft) aber die Leitung noch nicht dran gemacht Benzin kamm auch raus aus dem Krafstofffiltergehäuse (also den Zulauff) erst wo ich das Fahrzeug gestartet habe. Also passt es Pumpe fördert allerdings meiner Meinung nach niemals 5Bar den ich habe paar Minuten vorher erlebt was 5Bar sein können richtiger Pump.

(Pumpe fördert aber nicht wenn ich den Schlüssel einstecke und die Zündung einschalte Passiert nichts.)

So jetzt wieder Leitung dran gebaut und pass auf Auto nochmals vesucht zu Starten geht nicht Startet nicht.

Nochmal Leitung raus Sprit rein mit Spritze volle Pulle Auto Startet schlauch wieder dran Startet nicht.

So meine Vermutung endweder Vorfüderpumpe oder aber...(Der Stecker zu Vorfürderpumpe wieviel Volt muss er haben 12V???Bei eingeschlterter Zündung) Wollte es morgen messen ob evtl der Stecker nicht den Strom überträgt wie er soll..wieso auch immer. (Weißt du ob es evtl ein Relais gibt dafür und wo es genau sitzt das dieses evtl nicht richtig schaltet)

Was ich jetzt testen wollte vllt kannst du mir sagen ob ich es so machen kann. Und zwar die Pumpe überbrücken mit externer Batterie oben wo der Stecker sitzt dierekt 12Volt der Pumpe geben und den Wagen direkt vesuchen zu Starten. Ich weis ich kann natürlich die Batterie nicht ewig dranhalten aber um zu schauen ob das Fahrzeug asnsprigt. 2-3sek.

Denn wenn es der fall ist müsste der Fehler im Stromzulauf sein oder.?

Was zu erwehnen Batterie ist natürlich neu also nicht endladen dafür die alte hatte nicht mehr viel Saft aber Pumpe arbeitet direkt.

Vllt kannst du mir noch eine Info mitgeben, der Raildrucksensor wofür ist der genau zuständig nur für das Regelventil der HDP oder steuert er evtl auch die Vorförderpumpe das die 5Bar liefert?

 

Gruß Niko

Themenstarteram 16. März 2018 um 20:30

Ja und calibra4ever hast du eine Antwort???

Nein Spaßnach drei Tagen suche hab ich ihn tatsächlich zum laufen bekommen:) aber Sprit war drin??

Zitat:

@MiniSR56 schrieb am 15. März 2018 um 22:33:36 Uhr:

Zitat:

@calibra4ever schrieb am 15. März 2018 um 21:30:39 Uhr:

Hallo MiniSR56

Ich hatte dich heut morgen vor 6.00 Uhr schon einmal angeschrieben und dir Antwort auf dein Problem gegeben.

Jedoch hatte ich dich auch gefragt, warum du für das selbe Problem zwei Threads erstellen musst?

Auch wenn du doppelt fragst werden sich die Antworten nicht verdoppeln.

Die andere Sache, aus dir wird keiner Schlau, mal schreibst du, bei Zündung Ein hört man die Pumpe summen ein paar Sekunden lang, dann wieder schreibst du das diese nur bei Start fördert, was den. Nun?

Die Pumpe muss laufen bei Zündung Ein um den Kraftstoffdruck im System herzustellen, ist dieser erreicht, wird die Pumpe abgeschaltet.

Und erst ab Motor Start, wenn dieser mit Kraftstoffi versorgt werden muss springt diese wieder an.

So soll es nach deiner Beschreibung ja auch sein aber warum kommt dann kein Sprit!?

Bau doch die Pumpe wieder in den Tank und nimm die Leitung ab den Vorlauf und nun starte den Motor, jetzt sollte Sprit aus der Pumpe kommen, fang den aber mit einem Glas oder so auf, das könnte sich entzünden und es stinkt tagelang.

Kommt nun immer noch kein Sprit liegt der Fehler in den Leitungen im Tank. Bescheidene Frage, ist überhaupt Sprit im Tank? Ne das ist kein Witz, du wärst nicht der erste dem das passiert.

Und, du hast die Vorförderpumpe komplett ausgebaut und an eine separate Batterie gehängt und dort fördert diese einen Druck von 5 Bar!? Was, Wasser oder Luft, aber kein Benzin?

Die Hochdruckpumpen kann auch eine kurze Zeit ohne den Förderdruck der Tankpumpe arbeiten, nämlich dann, wenn die Tankpumpe defekt ist und nicht mehr fördert, dann saugt die HD die Leitung noch leer und erst dann geht nichts mehr.

Dein Problem liegt in der Kraftstoffversorgung und dort musst du suchen.

Ich habe den zweiten Thread geschlossen!!!

Sorry, das ich mich vorher nicht konkret ausgedrückt habe. Ich denke jetzt sollte es etwas verständlicher sein. Ich war in gedanken:confused: und bin mir momentan doch nicht Sicher ob es die Vorfüderdruckpumpe zu 100% ist.

Also der Tank ist mehr als halb voll.

Ich habe mit einer Spritze in den vorlauf gesprizt Fahrzeug springt an.

Danach wurde die Vorfürderpumpe ausgebaut und an einer seperaten Batterie getestet +- 5BAR SPRIT. Direkt volle Pulle gearbeitet.

Benzinfilter ausgebaut Leitung zwischen Pumpe und Filter mit einem kräftigen pusten getestet es blubert im Krafstofiltergehäuse und auch nicht schwergängig somit scheint die Leitung frei zu sein. Oder???

Pumpe eingebaut Kraftstofffilter eingebaut und danach habe ich die vorlauf Leitung nochmals Sprit gesprizt Fahrzeug gestartet (läuft) aber die Leitung noch nicht dran gemacht Benzin kamm auch raus aus dem Krafstofffiltergehäuse (also den Zulauff) erst wo ich das Fahrzeug gestartet habe. Also passt es Pumpe fördert allerdings meiner Meinung nach niemals 5Bar den ich habe paar Minuten vorher erlebt was 5Bar sein können richtiger Pump.

(Pumpe fördert aber nicht wenn ich den Schlüssel einstecke und die Zündung einschalte Passiert nichts.)

So jetzt wieder Leitung dran gebaut und pass auf Auto nochmals vesucht zu Starten geht nicht Startet nicht.

Nochmal Leitung raus Sprit rein mit Spritze volle Pulle Auto Startet schlauch wieder dran Startet nicht.

So meine Vermutung endweder Vorfüderpumpe oder aber...(Der Stecker zu Vorfürderpumpe wieviel Volt muss er haben 12V???Bei eingeschlterter Zündung) Wollte es morgen messen ob evtl der Stecker nicht den Strom überträgt wie er soll..wieso auch immer. (Weißt du ob es evtl ein Relais gibt dafür und wo es genau sitzt das dieses evtl nicht richtig schaltet)

Was ich jetzt testen wollte vllt kannst du mir sagen ob ich es so machen kann. Und zwar die Pumpe überbrücken mit externer Batterie oben wo der Stecker sitzt dierekt 12Volt der Pumpe geben und den Wagen direkt vesuchen zu Starten. Ich weis ich kann natürlich die Batterie nicht ewig dranhalten aber um zu schauen ob das Fahrzeug asnsprigt. 2-3sek.

Denn wenn es der fall ist müsste der Fehler im Stromzulauf sein oder.?

Was zu erwehnen Batterie ist natürlich neu also nicht endladen dafür die alte hatte nicht mehr viel Saft aber Pumpe arbeitet direkt.

Vllt kannst du mir noch eine Info mitgeben, der Raildrucksensor wofür ist der genau zuständig nur für das Regelventil der HDP oder steuert er evtl auch die Vorförderpumpe das die 5Bar liefert?

 

Gruß Niko

Themenstarteram 16. März 2018 um 20:32

Wer die Antwort errät kriegt 20€??????

Kraftstoffpumpenrelais defekt?

Themenstarteram 17. März 2018 um 17:15

Zitat:

@rommulaner schrieb am 17. März 2018 um 12:08:45 Uhr:

Kraftstoffpumpenrelais defekt?

Nein:)

Na du machst es aber spannend

Also, Druck soll sein 5Bar anliegt aber nur 1.7Bar

Druckregler offen, defekt!

Oder Sensor defekt, gaukelt vor, Druck vorhanden und schaltet nicht frei deswegen kein Benzin bei Zündung ein

Was denn jetzt? Putzlappen im Tank? und sei vorsichtig mit Pumpe überbrücken, offenen Kraftstoffleitungen und Benzin.

Erst kommt die Feuerwehr und dann muß der Bestatter ran.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mini
  5. Mini Probleme Zündaussetzer Notlaufmodus