ForumW246 & W242
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. Mercedes me connect Dienste welches Netz wird verwendet

Mercedes me connect Dienste welches Netz wird verwendet

Mercedes B-Klasse W246
Themenstarteram 12. August 2019 um 18:46

Hallo,

In meiner B-Klasse habe ich Command online und die Mercedes me connect Dienste wie z.b. Verriegelung Fahrzeug, Standheizung, Reifendruck usw. die ich mit der App auf dem Smartphone bedienen bzw. überwachen kann. Weiß jemand, welches Netz hier verwendet wird (Edge, 3G oder LTE)? Kann man das Steuergerät, in dem die SIM Karte verbaut ist, evtl. Upgraden?

Ich meine fast, dass bei mir max. 3G verbaut ist, da es manchmal ewig dauert, bis ich die Meldung auf‘s Handy bekomme, dass das Fahrzeug nicht verriegelt ist. Auch habe ich bei uns manchmal gar keine Verbindung zum Fahrzeug, obwohl ich auf dem Handy LTE Empfang habe.

Grüße

Ähnliche Themen
17 Antworten

Bei mir dauert es 1-3 Minuten, habe auch im Handy LTE, keine Ahnung ob das für dich zu lange ist?!

 

Verriegeln oder öffnen geht fast zeitgleich, die Meldung kommt später

Nicht das Handy fragt permanent das Auto ab. Das Auto sendet im Intervall an Daimler seinen Ist-Zustand. Und von da kommt dann, bei z.B. offenem Dach oder nicht verriegelten Türen, die Meldung an dein Handy. Ganz egal welche Leitung es wird - solange das Rechenzentrum ausgelastet ist - selten "just in time" passieren.

Themenstarteram 12. August 2019 um 20:07

Hallo,

Danke für die Antworten.

Mir geht es hauptsächlich darum, dass wenn zukünftig das UMTS bzw. 3G Netz gegen 5G ausgetauscht / abgeschaltet wird, dann würde ja Mercedes me nicht mehr funktionieren. Aus diesem Grund wollte ich wissen, ob auf LTE upgedatet werden könnte.

Ob das Fahrzeug ein paar Minuten braucht, bis es verriegelt ist oder die Standheizung zeitverzögert an geht ist mir eigentlich egal. Hauptsache es funktioniert. Nur wenn gar keine Verbindung aufgebaut werden kann, ist das wohl nicht im Sinne des Erfinders.

An manchen Orten hier im Schwarzwald gibt es nämlich nur Edge oder / und LTE. 3G dagegen gibts nicht, da die Telekom / Vodafone gleich von Edge auf LTE umgerüstet haben.

Da es künftig nur noch LTE bzw. 5G geben wird haben alle, die ein 3G Steuergerät verbaut haben die A....Karte gezogen.

Hallo Filou162,

habe letztes Jahr im Juli meinen B250 bekommen. Ursprünglich wurde er mit einem UMTS Modem konfiguriert.... kurz vor Produktionsbeginn wurde mir mitgeteilt dass es zur Verzögerung im Bau kommt: Siehe da, es wurde der Otto Partikelfilter und ein LTE Modem hinzugefügt.... danke dafür und ohne dass ich was zuzahlen musste :) . Somit müsste ein LTE Modem sich einbauen lassen.... aber lass dir gesagt sein dass du dafür wohl auch Mercedes-Preise bezahlen wirst wenn man das macht... und bedenke dass evtl. noch Kabel verlegt werden müssen und einiges anderes abgebaut (Verkleidung) werden muss..... ich hoffe das isses dir wert.

Liebe Grüße Jürgen

Wäre noch die Frage des Baujahr zu klären. Außer das ein 250er mit Command online ist hat uns der TE ja nicht verraten ;)

Themenstarteram 13. August 2019 um 7:02

Hallo Albert,

Da Jürgens 250er BJ 2018 ist und dort noch anfangs UMTS verbaut wurde, ist bei meinem BJ 2016 garantiert noch UMTS oder sogar nur Edge verbaut. Die Dienste laufen bei mir noch bis Ende 2020. Dann müsste ich diese verlängern lassen. Ob diese dann überhaupt noch laufen, wage ich dann zu bezweifeln.

Grüße

Hallo Filou162,

ich meine das es eine Herstelleraktion zur Umrüstung bzgl. der Notruf und Datenmodul von UMTS auf LTE. Mein B200 ist von 2017 und eine solche Aktion habe ich in 2018 mitmachen dürfen. Auch meine Dienste-Abo endet 11/2020 und ich denke das ich ein LTE Modul habe. Das 4G Netz wird sicherlich nicht abgeschaltet werden zumal das 5G kaum Vorteile bietet und es bisher weder ein dazu fähiges Telefon noch einen Anbieter gibt.

Ich werde aber die Aktion nochmals nachfragen da ich den Brief von MB nicht behalten habe.

P.S. An Edge kann ich nicht glauben weil die Daten zu flott an/auf mein Handy kommen.

Themenstarteram 13. August 2019 um 9:47

Hallo Albert,

Ok. Dass das 4G Netz abgeschaltet wird glaube ich ich auch nicht. Aber 3G, UMTS und / oder Edge halte ich für möglich.

Da mittlerweile fast überall 4G (LTE) zum Standard gehört wäre über kurz oder lang 3G und Edge überflüssig und wird wohl nicht viel länger verfügbar sein (siehe hier)

Ist zwar nicht ganz das Thema hier aber zumindest die Ankündigung läßt aufhorchen.

Grüße

Hallo,

meine B-Klasse ist von 2017 und insbesondere nutze ich die Funktion der Standheizung darüber. Ein Dank an den Fragensteller, da ich mir die Frage auch in den vergangene Wochen gestellt habe, wie es nach der "angekündigten" Abschaltung von 3G weiter geht.

Aber wenn ich lese, dass es bereits Fahrzeuge mit LTE gibt, bin ich guter Hoffnung. In dem Fall in der Hoffnung, dass Mercedes weiter die Abos verkaufen will und bei 3G Abschaltung entsprechende Fahrzeuge umrüstet.

Die Frage, was das eigene Fahrzeug verbaut hat, bleibt trotzdem bestehen. Ich habe übrigens kein Command, sondern Audio 20 mit Business Paket und damit Zugriff auf die Daten über die me App.

Kann man die Datenübermittlung an MB irgendwie unterbinden?

Big Brother usw.

Themenstarteram 13. August 2019 um 11:38

Kann man. Ist mir aber sowas von Schnuppe... die können von mir aus auch meine täglichen Toilettengänge aufzeichnen. Auf das kommt’s doch auch nicht mehr an. Wenn du dich registriert hast, kannst du dich im Portal von den Diensten abmelden.

Grüße

Kann man nicht - nur die Teilnahme und Eigennutzung kann durch Abschalten der Dienste unterbunden werden.

Sie dazu folgenden Artikel:

ADAC B-Klasse sendet alle 2 Minuten

Zitat:

Statt Daten zur technischen Realisierung der Abgaswerte zu sammeln, werden mittlerweile ganze Fahrprofile angelegt. Das geht soweit, dass sich Mercedes laut ADAC alle zwei Minuten GPS-Position des Fahrzeugs sowie Verbrauch, Reifendruck und Kilometerstand senden lässt. Auch die Anzahl der Gurtstraffungen scheint Mercedes zu interessieren, denn sie gibt Rückschlüsse auf starke Bremsmanöver.

Und das ist nur ein Artikel von vielen ;)

Polizei und Versicherungen sind an diese Daten auch sehr interessiert.

Mann müsste wissen wo die SIM-Karte sich befindet.

Vermutlich im dicken "Kasten" um den Innenspiegel. Die gespeicherten Daten werden allerdings auf dem MB Servern liegen; anonym angeblich natürlich.

Ich hatte auch schon die Idee im Falle eines Rechtsstreits wg Verkehrsunfall die Daten von meinem Anwalt oder dem Gericht anfordern zu lassen. Ob sie allerdings Gerichtlich verwertbar sind/wären weiß ich nicht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. Mercedes me connect Dienste welches Netz wird verwendet