ForumGLK
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. GLK
  7. Mercedes GLK 220 oder 250 cdi gegen VW Touran 2,0 TDI

Mercedes GLK 220 oder 250 cdi gegen VW Touran 2,0 TDI

Mercedes GLK X204, VW Touran
Themenstarteram 24. März 2011 um 21:34

Hallo,

ich bin neu hier und bitte bei etwaigen Fehlern um Nachsicht! :-)

Ich fahre einen Ford Mondeo 2,2l Tdci mit 155 PS. Wir haben einen Wohnwagen mit 1500kg.

So nun mein Anliegen:

Ich möchte mir einen Mercedes GLK 220 oder 250cdi oder einen VW Touran 2,0l mit 140 oder 170PS kaufen.

Wir haben beide GLK´s schon einmal Probe gefahren, waren super zufrieden. Ein absolut gelungenes Auto. Über die Motorisierung sind wir uns auch noch nicht einig. Den Touran wollen wir noch testen.

Den Touran finde ich für uns funktionieller. 3 Einzelsitze im Fond, 7-Sitzer usw.! Günstiger im Preis und Unterhalt. Aber den GLK finden wir optisch schöner. :-)

Mit dem Wohnwagen fahren wir so ca. 6 mal im Jahr. Aber dann sind es jeweils schon einige 100te Kilometer.

Ich bitte Euch um Hilfe! Da ich mich absolut nicht entscheiden kann.

Ich Danke Euch schon mal für Eure Beiträge!

Liebe Grüße,

Spongebob318

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@heuberg schrieb am 21. September 2015 um 23:12:09 Uhr:

 

Der Turi ein sehr praktischer Raumriese und etwas kürzer, als der GLK!! Uns fehlen in erster Linie Ablagen im Auto, wie ein ordentliches Handschuhfach , Schubladen unter den Sitzen, mini Ablagen in den Türen ..und auch sonst ist die Bedienung manchmal merkwürdig (Ich krieg hier gleich wieder Haue !!) Allein der überfrachtete Blinkerhebel lässt Ergonomie vermissen. Der hat noch ncht mal eine Steckdose imKofferraum !! Der Kofferraum ist auch nicht besonders groß. Ein Gartensack mit 200 liter stößt am Dachhimmel an.Unsere Falträder gehen nur rein, wenn man die eine Lehnenseite umklappt. (War im Turi kein Probl. , reinstellen, und Rollo zu, fertig-koffer daneben.) Übrigens, das Fahrlicht kann auch nicht ausgeschaltet werden, geht immer nach dem Start in der Garage an und draussen danach wieder aus ( Bei unserem mit dem intelligentem !!!Xenon Licht ).Den Scheibenwischer kann man nur über die Zündung in die Putz/wechselstellung bringen! Wie früher beim R4

Wieso kauft man sich einen GLK und beklagt hinterher fehlende Ablagen oder den zu kleinen Kofferraum. Das schaue ich mir vorher an und wenn es nicht passt, lasse ich es sein. Mir persönlich reichen die Ablagen so wie sie sind.

Ich kenne viele Fahrzeuge und überfrachtete Lenkstockhebel, aber was ist am Mercedes Blinkerhebel auszusetzen. Blinken, Scheibenwischer ein (für Regensensor!), Scheibenwasser und Heckscheibenwischer. Damit sollte man zurechtkommen. Ergonomieprobleme konnte ich dabei noch nicht feststellen.

Gruß, Heiner

26 weitere Antworten
Ähnliche Themen
26 Antworten

Ja Hallo,

hier wirst Du natürlich nur Pro's für den GLK finden, bist ja auch in unserem Forum.

Ansonsten ist der Touran ja nicht zu vergleichen. Ist eine andere Fahrzeugklasse. Wenn Du 7 Sitze brauchst ... Mercedes hat da noch den GL, den grossen Bruder vom GLK(ompakt) .... oder die E-Klasse T-Modell. Da kann man auch zweite Fondsitzreihe einbauen, allerdings mit Blickrichtung nach hinten ... Und ... beides Budgetsache ...;)

Gruss,

alfigatzi

Themenstarteram 24. März 2011 um 21:55

Hi,

ja das ist mir schon klar das ich hier nur Zustimmung zum GLK bekomme! ;-) Das der Touran in einer anderen Liga spielt ist mir auch klar. Der GL ist mir dann eine Nummer zu groß. Lassen wir den Preis mal weg, der gefällt mir weniger. 7-Sitzer brauch ich nicht dringend, aber beim Touran würde ich es mitnehmen.

Gruß,

Spongebob318

Hallo Spongebob 318

Ich fahre seit 7 Jahre einenTouran TDI mit 140 PS Leistung. Auch ich ziehe damit einenWohnwagen in der Gewichtsklasse von 1600 Kg. Meine Reisen - 3 im Jahr - gehen meist nach Spanien und Portugal. Der Touran ist hier ein zuverlässiges und sehr praktisches Zugfahrzeug ( Kofferaum, Sitzanordnung, Ablagemöglichkeiten). Trotz dieser Erkenntnisse habe ich mir in diesem Jahr zusätzlich einen GLK 220 CDI gegönnt. Diese Fahrzeug ist nicht ganz so praktisch macht aber deutlich mehr Spaß es zu fahren ( eine bessere Sitzposition, deutlich besserer Antriebskomfort und ein Fahrwerk, was um Klassen besser ist als im Touran). Neben diesen Unterschieden, die ich selber festgestellt habe gibt es noch subjktive Themen wie Haptik, Service und Werterhaltung, die für dieses Fahrzeug und diesen Hersteller sprechen. Beides gute Fahrzeug, mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Der Kopf sagt (oder auch nicht) Touran, der Bauch sagt sicherlich GLK. Bist Du ein Kopf oder Bauch - Typ?

Egal wie Du Dich entscheidest, immer gute Fahrt - auch mit Wohnwagen am Haken.

Gruß

Turbomori

Hallo,

die beiden Typen kann man ja eigentlich überhaupt nicht miteinander vergleichen. Dann doch eher den Tiguan als Alternative heranziehen.

Die Vorteile des Touran sind der praktikable Innenraum und der Preis, gar keine Frage.

Die Vorteile eines SUV's machen sich im Alltag aber doch mehr bemerkbar. Wie ich immer schon gesagt habe, beim Einkaufen muss man sich nicht bücken, der Einstieg ist sehr bequem, der Antrieb ist top beim GLK, das Fahrwerk sucht seinesgleichen in der Klasse.

Fahre unseren GLK 250 CDI ab und an mit einem schweren Anhänger (2 to.), es ist wirklich erstaunlich wie leicht das Fahrzeug mit dem Hänger umgeht und wie zahm das Fahrwerk bleibt. Ich habe den Vergleich zu Sprinter, Citroen Berlingo und meinem ML. Denke mal der Touran wird da nicht rankommen.

Würde den GLK wählen, auch optisch macht der mehr her, das Auto hat Stil.

Gruß sunglas77

moin,

ja, vom Antriebskonzept her kann man es schon gar nicht vergleichen. Heck- bzw. Allradantrieb vs. Frontantrieb.

Als Zugmaschine würd ich dem Allradler immer den Vorzug geben.

Aus meiner Sicht gibt es drei Gründe für den GLK bei dem Einsatzspektrum:

1. Allrad ist beim Anhänger ziehen vorteilhaft

2. Bodenfreiheit ist auf vielen Campingplätzen beim Rangieren vorteilhaft

3. Eine Wandlerautomatik hat im Hängerbetrieb Vorteile gegenüber einer manuellen Schaltung oder einem DKG

am 25. März 2011 um 18:43

Hallo Spongebob318,

 

Dein Anforderungsprofil an Dein nächstes Fahrzeug ist in etwa identisch mit meinem.

 

Ich ziehe mit meinem GLK 220 CDI, 6-G-manuell, einen Wohnwagen (Tabbert 540 E2.3) mit zGG von 1.800 kg. Der OM651 Motor ist, was das Drehmoment und Laufruhe anbetrifft eigentlich nicht zu übertreffen.  Ein entscheidender Punkt für die Wahl war der OM651-Motor (220 CDI) mit Steuerkette und den zwei Ausgleichswellen. 

 

Das Drehmoment (400 Nm / 1.400 - 2.800 U/min) in den unteren Drehzahlen ist umwerfend. Ich fahre den GLK hauptsächlich im Drehzahlbereich von 1.400 - 2.100 U/min; bezogen auf die Landstrasse.

Der TOURAN 2.0 TDI hat lediglich ein Drehmoment von 350 Nm (1.750 - 2.500 U/min). Das niedrigere Drehmoment ist zudem nur in einem Drehzahlbereich von 750 U/min verfügbar. Der GLK 220 CDI dagegen deckt den doppelt so großen Drehzahlbereich ab. Der Nockenwellenantrieb des TOURAN besteht aus einem wartungsintensiveren Zahnriemen - der mit Sicherheit keine 300.000 oder 400.000 km hält. 

 

Der GLK hat ideale Voraussetzungen für den Anhängerbetrieb - in meinem Fall Wohnwagen mit einem zGG 1.800 kg. Diese Woche war ich zu Beispiel jeden Tag mit einem Lastenanhänger unterwegs (Durchschnittsverbrauch 7.1 Liter/100km).

 

Das Rückwärtsrangieren geht mt einer 7G-Tronic sicherlich etwas eleganter (smoother). Den Hinterradantrieb ziehe ich eindeutig dem Vorderradantrieb vor - auch wenn die Achsbelastung auf der HA etwas geringer ist. Heute war ich auf der BAB Richtung KA; der Bordcomputer zeigte 5.8 Liter/100 km an, trotz Stop-and-Go. Die nächste Steigerung wäre 7-Gtronic Plus in Verbindung mit 4-Matic. Bitte beachte, dass der Wandler des 7-GTonic Plus in weiten Bereichen keinen Schlupf mehr aufweist! Die Tempomateinrichtung (2WD und 4WD) hält die gewählte Geschwindigkeit, ob bergauf oder bergab; auch wenn der Wohnwagen dranhängt. Die Einrichtung wirkt auch auf die Bremsen.

 

Grüße

hbl

man sollte aber die Marke selbst und ihre Organisation mit einbeziehen.

Ich habe mich weder bei Audi noch VW als eventueller Neuwagen Käufer wohlgefühlt und das zählte,dass ich erneut einen Mercedes diesmal GLK mit all seinen Schwächen (laut Blutbild) gekauft habe.;)

am 28. März 2011 um 13:51

Hallo Spongebob318,

noch ein kleiner Tipp: kontrolliere Deinen Führerschein, ob Du GLK zusammen mit einem Wohnwagen überhaupt fahren darfst. Bei einem in den letzten Jahren erworbenen Führerschein ist das Gesamt-gewicht zu hoch. Dann musst Du auf den Touran ausweichen. Als Alternative sehe ich noch die B-Klasse. Meine Entscheidung war zwischen GLK und B-Klasse zu treffen, wobei ich mich bekanntlich zu letzterem entschieden habe - Bauch hat ausnahmsweise bei mir gegen Kopf gewonnen. Sachliche Argumente hast Du ja auch schon genug. Wenn Du ihn fahren darfst, nimm ihn - vorausgesetzt Deine Frau ist einverstanden :-)

Hallo Spongebob318

hab mir heute einen GLK 220 CDi 4matic mit 7Gtronic bestellt. Fahre aber zurzeit noch einen Tiguan 2.0 TDi 140 PS mit Automatik. Bekomme meinen GLK voraussichtlich im Juli (hoffentlich!)

Zum Ziehen ist einen Wandlerautomatik wesentlich besser noch dazu beim Anfahren am Berg. Dem Wandler tuts nichts, aber die Ölbadkupplung des DSG beim Tiguan schleifts auch mal zusammen.

An deiner Stelle würde ich auch nur den 220 CDi nehmen, da der 250 CDi den gleichen Motor hat, nur stärker aufgeladen ist. Ob der Mehrpreis von über 2000 € wert ist, ist fraglich.

Leistungsmäßig ist der Benz dem Tiguan haushoch überlegen. Aber was noch viel wichtiger ist, meiner Meinung nach, ist das exzellente Fahrwerk des GLK. Der Tiguan ist halt ein Frontler und eiert um die Kurven.

Was mich von VW wegbrachte war der Ärger mit dem Tiguan und die Arroganz von VW.

Ich freu mich schon riesig auf mein neues Auto.

 

Hallo Spongebob318,

wenn Du öfter im Jahr einen Wohnwagen mit 1,5Tonnen ziehst, dann empfehle ich Dir den GLK 350CDI, die 540Nm ziehen dein Wohnwagen überall hin, Du merkst nicht mal am Gotthard das da überhaupt was dran hängt.

Ich habe die Erfahrung gerade gemacht und bin begeistert, auch der Verbrauch hielt sich mit 1,6 Tonnen Anhägerst mit knapp über 10 Liter im Rahmen.

GLKFAN1962

Img-6855a
am 2. Juli 2011 um 15:59

Zitat:

Original geschrieben von GLKFAN1912

Hallo Spongebob318,

wenn Du öfter im Jahr einen Wohnwagen mit 1,5Tonnen ziehst, dann empfehle ich Dir den GLK 350CDI, die 540Nm ziehen dein Wohnwagen überall hin, Du merkst nicht mal am Gotthard das da überhaupt was dran hängt.

Ich habe die Erfahrung gerade gemacht und bin begeistert, auch der Verbrauch hielt sich mit 1,6 Tonnen Anhägerst mit knapp über 10 Liter im Rahmen.

GLKFAN1962

kann das nur bestätigen, wobei es mir nicht um den Gotthard geht sondern Autobahnfahrt nach Portugal konstant meine 110 km/h und eben auch immer noch die Möglichkeit ganz lässige mit der dort zugelassene Geschwindigkeit für Gespanne bis 130 km/h zu überholen.

1700 kg und 11,5 Liter Verbrauch ist für mich ok!

Gruß Kihe

Hallo GLKFAN

Es gibt sicherlich viele gute Gründe einen 350 zu kaufen. Aus eigener Erfahrung kann ich aber sagen:" der 220 reicht völlig".

Mein Caravan wiegt beladen über 1600 kg und mein GLK kommt spielend damit zurecht - man merkt den Caravan fast nicht. Auch durch die Berge hat er keine Mühe, hier scheint mein Handschalter harmonischer zu sein als die Automatikversion (spätes Hochschalten...).

Gruß

Turbomori

am 3. Juli 2011 um 12:26

Hallo turbomori,

 

 

mit meinem GLK 220, Handschalter, bin ich ohne Probleme nach Kroatien, Distanz 800km, gefahren.

 

Beim Handschalter habe ich einen Getriebewirkungs- grad von 98% gegenüber 92% bei der Automatikversion. Die 6% gehen irgendwo auf dem Weg vom Motor zu den Antriebsrädern nutzlos verloren.

 

Mit meinem Tabbert 540 E2,3 mit 1.800kg kann ich im Standgas (!) anfahren, wenn es sein muss im 2. Gang. Die Autobahn bin ich meistens mit 1.600 - 1.750 U/min gefahren; Verbrauch cirka 9.5 Liter/100km - mit 1.800kg am Haken.

 

Grüße aus Kroatien

hbl

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. GLK
  7. Mercedes GLK 220 oder 250 cdi gegen VW Touran 2,0 TDI