ForumW204
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Mercedes C180 W204 Steuerkette

Mercedes C180 W204 Steuerkette

Mercedes C-Klasse W204
Themenstarteram 7. Februar 2021 um 0:54

Yoo Leute

Hätte mal ne Frage. Ich habe mir einen MercedesBenz C180 Coupé W204 Baujahr 1.2012 mit 105'000 gekauft. Ein wunderschönes Auto in rot. Mein bedenken(werde auch langsam Paranoid) liegt da drin das ich vermehrt gehört habe das diese Autos Probleme mit der Steuerkette haben. Ich wollte wissen ob es stimmt und wie ich das verhindern kann. Alle Service wurden bei Mercedes gemacht.

Danke im voraus

Ähnliche Themen
15 Antworten

Die Steuerkette ist tatsächlich ein Schwachpunkt bei dem Motor. Verhindern geht nicht, höchstens rauszögern durch regelmäßig früheren Ölwechsel mit gutem Öl und viele Kaltstarts vermeiden. Ohne Paranoid zu sein, solltest du beim Kaltstart (Fahrzeug steht länger als 4-5 Stunden) auf ein rasselndes Geräusch achten. Wenn es auch nur kurz zu hören ist, würde ich die Steuerkette prüfen lassen. Springt sie über oder reißt sogar, hast du einen kapitalen Motorschaden.

Muss nicht sein ,kann , meiner hat fast 200 T , keine Probleme

Wie hier schon geschrieben, Ohren auf beim Kaltstart.

Guten Morgen ...

dieses Thema beschäftigt mich nun auch seit einigen Tagen. Ich fahre einen C200 CGI aus 2013 mit aktuell 91.000 KM. Jeder Service bislang beim freundlichen MB Partner gemacht (der nächste B5 steht nächste Woche an).

 

Wenn man im Netz so liest, findet man gefühlt 100 verschiedene Meinungen zu dem Thema. Die einen sagen, man hört auf jeden Fall etwas vorher, andere sagen, dass kann auch ohne Ankündigung passieren.

 

Tatsache ist wohl, dass es ein Problem bei dem Motor M271 (EVO) gibt. Aber gibt es irgendwelche Infos im Netz, wie viele Motoren tatsächlich betroffen waren (wie viel von 1000 Motoren sind tatsächlich betroffen) ? Hier im Forum schreiben natürlich bevorzugt die, bei denen es Probleme bzw. Schäden gab!?

Meiner hat bei 100 tkm ne neue Kette bekommen, die alte war tatsächlich deutlich gelängt. Ist auch kein Beinbruch, deutlich bezahlbarer als ein Motorschaden ( keine 1000.- ) und der Motor schnurrt wie ein neuer. Wenn ich 1000.- auf 10 Jahre rechne sind das 28 cent / Tag - damit kann ich leben.

Kann man anderweitig sehen/ prüfen ob die Steuerkette dran ist?

Bis jetzt höre ich bei meinem nichts und grundlos möchte ich die Steuerkette nicht erneuern.

Ich habe die Doublex Kette, Baujahr 02/2008

Es gibt keine Duplexkette im M271.

 

Und zum allgemeinen Thema einfach mal die bisherigen 20 Steuerkettenthreads lesen.

Ich habe bei 101.000 KM die Kette vorsorglich prüfen lassen.

Ergebnis: Sie war gelängt.

Ich habe, obwohl ich bewusst hingehört habe, kein Rasseln o.ä beim Kaltstart gehört.

Das Fahrprofil hat einen erheblichen Einfluss auf die Lebensdauer der Kette.

Kurzstreckenfahrzeuge sind bei niedrigeren Kilometerständen „dran“, da Motorstarts die Kette stärker beanspruchen als ein gleichmäßiger Motorlauf.

Bei meinem war auch keine wirkliche Auffälligkeit vorhanden, aber ich bin nicht so geizig das ich nen Sternträger fahre und dann an der Kette sparen würde. Ich würde jedenfalls keinen kaufen, der mehr als 100 tkm hat und wo der Vorbesitzer sich nach geiz ist geil gesundsparen wollte. Solche Leute sollten Fahrrad fahren, da können sie einfacher entscheiden ob sie auf die Kette verzichten wollen......

Zitat:

@Yoshi89 schrieb am 7. Februar 2021 um 11:25:10 Uhr:

Es gibt keine Duplexkette im M271.

 

Und zum allgemeinen Thema einfach mal die bisherigen 20 Steuerkettenthreads lesen.

Wer spricht denn von M271?

Ich habe einen M272.947 und dieser hat eine Duplexkette ??

Das ist das Problem. Richtig hören tut man es meißt erst wenn die Kette schon so lang ist, das der Kettenspanner ganz ausgefahren ist. Dann ist die Feder am schwächsten. Beim Start hört man dann die Kette so lange schlackern bis der Öldruck aufgebaut ist. Wenn man das rasseln hört, wird es höchste Zeit.

Zitat:

@MC280 schrieb am 07. Feb. 2021 um 13:1:33 Uhr:

Wer spricht denn von M271?

Alle reden vom M271, nur du nicht.

Zitat:

@CGIDRIVER schrieb am 7. Februar 2021 um 13:08:56 Uhr:

Das ist das Problem. Richtig hören tut man es meißt erst wenn die Kette schon so lang ist, das der Kettenspanner ganz ausgefahren ist. Dann ist die Feder am schwächsten. Beim Start hört man dann die Kette so lange schlackern bis der Öldruck aufgebaut ist. Wenn man das rasseln hört, wird es höchste Zeit.

und wenn man Pech hat ist das bereits der Punkt, an dem es zu spät ist. Dann kann jeder Startvorgang der letzte sein, wie einige Erfahrungsberichte zeigen.

Und es ist genau genommen kein " 100 tkm " Problem, es kann später auftreten ( z.b. bei Fahrzeugen die in erster Linie längere Strecken abspulen ) oder auch bereits früher ( Kurzstreckenfahrer, viele Kaltstarts ).

Will man auf Nr. Sicher gehen handelt man aber bei 100 tkm - und wenn man die beiden Ketten aufeinanderlegt sieht man auch, warum es Sinn macht.

Aber letztlich muß das jeder für sich wissen, ob er die Ratschläge diesbezüglich annimmt oder in den Wind schlägt. Ich hab mir abgewöhnt auf Gejammere diesbezüglich zu reagieren, da ich es unter "selber schuld" verbuche.

Übrigens : wenn man sich entschließt, die Kette erneuern zu lassen, ist es kein Fehler, den Kettenspanner gleich mit wechseln zu lassen. Das Teil kostet irgendwas um die 50.- € wenn ich nicht irre und der Wechsel ist in wenigen Minuten erledigt, also kein wirklicher Kostenfaktor - aber auch dieses Teil wird nicht jünger, nur weil ne neue Kette drin ist. Und bevor der versagt und man nochmal anfängt, kann man sich ggf. einen weiteren Werkstattbesuch gleich sparen. Einige (wenige) Werkstätten empfehlen es auch von sich aus, aber leider eben nicht jede.

Kann man eigentlich eine Längung über die Nw Positionen auslesen?

Geht sowas auch mit einem Delphi?

Oder muss zwingend der Ventildeckel runter um eine Sichtkontrolle zu machen?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Mercedes C180 W204 Steuerkette