ForumGLK
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. GLK
  7. Mercedes Abgasskandal Glk 220-250 usw

Mercedes Abgasskandal Glk 220-250 usw

Mercedes GLK X204
Themenstarteram 18. November 2019 um 18:34

https://www.adac.de/.../

 

 

Hallo an alle da! Was wird jetzt damit? Was ist mit denn Leuten die ein Glk fahren, verkaufen oder auch kaufen wollen ?

 

Wie seht ihr des?

Beste Antwort im Thema

Moin in die Runde,

mir sind vorerst alle Meldungen scheissegal. Ich werde meine Dicken in jedem Fall weiterfahren, da er nicht von der Rückrufaktion betroffen ist (Bj. 2009).

Ich bin nicht bereit hunderte oder tausende von Euro reinzustecken nur um 20 oder 30 Mikrogramm weniger Feinstaub zu produzieren. Mal sehen wo mich meine Einstellung hinbringt, es bleibt so oder so ungewiss.

Ich wünsche Euch allen weiterhin eine unbeschwerte Fahrt mit Eurem Dicken.

Gruß ralle

31 weitere Antworten
Ähnliche Themen
31 Antworten

Obwohl ich ganz klar gesagt habe, dass ich das Softwareupdate nicht möchte, wurde es heimlich vom Autohaus aufgespielt. Gleich nach dem Service hat das Auto den Geist aufgegeben. Die Anwälte von abgasskandal.de haben dann irausgefunden, dass das Softwareupdate auf mein Fahrzeug aufgespielt wurde. Das Autohaus und Daimler streiten alles ab. Für mich ist das echt ein Skandal. Ich kann nicht glauben das hier gegen meinen Willen und heimlich so was gemacht wird. Ich werde jetzt klagen.

Na da habe ich ja Glück, mein 220 CDI MOPF läuft genau so gut wie vorher. Kein Mehrverbrauch oder sonstige Nachteile. Was heißt nach dem Service den Geist aufgegeben?

 

Zitat:

@craikour schrieb am 15. Januar 2020 um 21:51:43 Uhr:

Obwohl ich ganz klar gesagt habe, dass ich das Softwareupdate nicht möchte, wurde es heimlich vom Autohaus aufgespielt. Gleich nach dem Service hat das Auto den Geist aufgegeben. Die Anwälte von abgasskandal.de haben dann irausgefunden, dass das Softwareupdate auf mein Fahrzeug aufgespielt wurde. Das Autohaus und Daimler streiten alles ab. Für mich ist das echt ein Skandal. Ich kann nicht glauben das hier gegen meinen Willen und heimlich so was gemacht wird. Ich werde jetzt klagen.

Zitat:

@craikour schrieb am 15. Januar 2020 um 21:51:43 Uhr:

Obwohl ich ganz klar gesagt habe, d

So etwas, wie auch alle Sachen die ich nicht möchte, wie Scheibenwaschwasser, Dach fetten etc. stehen als Ausschluss in der Auftragsbestätigung. Das ist doch heute normal....

PS: Anwälte handeln häufig im Eigeninteresse....

Zitat:

@craikour schrieb am 15. Januar 2020 um 21:51:43 Uhr:

... Die Anwälte von abgasskandal.de haben dann irausgefunden, dass das Softwareupdate auf mein Fahrzeug aufgespielt wurde. ..

Wie haben die Anwälte das denn herausgefunden? Weil - das kannst du auch selber, indem du auf der Prüfseite von Mercedes deine FIN eingibst. Dann erfährst du sofort, ob, oder ob nicht ...

Außerdem muss das Autohaus dir eine ABE ausgehändigt haben, in der die Änderung am Fahrzeug (Steuerung) dokumentiert ist. Und last, bat not least hast du dann auch noch einen entsprechenden Aufkleber an der B-Säule.

ABE gibt es nicht für dies Massnahme.

Zitat:

@crumb1 schrieb am 17. Januar 2020 um 17:27:04 Uhr:

ABE gibt es nicht für dies Massnahme.

Ich hab aber eine bekommen ... ausgestellt vom KBA.

was fährst du? Wnn Update gemacht?

Zeig mal hier...bitte. Foto wäre ok.

MB hat zahllosen Fahrern, auch hier im Forum aktive, keine ABE gegeben.

Hi,

und keinen Aufkleber.

GLK 220 CDI/BE 4x2, Bj. 04 2014. Update wurde im Mai bei der jährlichen Inspektion bei meinem Stamm-Freundlichen gemacht - weiß nicht, ob ich den hier so nennen kann / soll...

Papier ist im Auto in der Garage - Aufkleber natürlich auch ... da muss ich morgen im hellen mal hin und das fotografieren.

Fein.

Ich such bei mir auch mal. Ich denke einen Aufkleber könnten die mir auch angebracht haben. Ansonsten nur das Schreiben von Daimler, das das Update erfolgte.

Nebenher hat das Autohaus an das KBA gemeldet. Das reicht, weil die Zulassungsbehöre sich mit dem KBA abgleicht.

Moin

definitiv keinen Aufkleber. Und auch keine ABE.Nur das Schreiben von Daimler das das Update durchgeführt wurde.

Bin gespannt auf deine ABE.

Daimler Schreiben Update

Genauso ist es auch bei mir.

So - hier ist ein Foto vom Aufkleber an der B-Säule und die ersten drei (relevanten) Seiten der ABE. Danach folgen noch weitere zehn Seiten mit Verweisen auf die Prüfnummern und Verfahren, sowie mehrere Seiten davon mit FIN-Nummern.

Allerdings wurde das Update im letzten Mai eingespielt, als die Maßnahme noch freiwillig war. Inzwischen ist das ja verpflichtend - vielleicht gibt es deshalb die Unterlagen nicht mehr?

Im Schreiben, bzw. Bestätigung des Freundlichen wird auch auf die "freiwillige Kundendienstmaßnahme" verwiesen und auch darauf, dass dies an das KBA gemeldet wurde und damit alles i.O. sei. Wird auch auf der Daimler Seite wo man zur Prüfung die FIN eingeben kann, so ausgewiesen.

Img
Img
Img
+1

Klasse. Danke. Nuja, da gibt es was zum nachforschen.

Wie du schon schreibst, könnte bes mit der Freiwilligkeit zu tun haben. .

Danke.

Stichwort Klage. Ich bereite für meinen 220 bluetec, also ein Rückruf bei EU 6b wegen zu geringer adblue Einspritzung vor. Habe dazu etliche Informationen zusammengetragen. Ein veröffentlichtes Urteil zu einem Glk mit eu 6 gibt es meines wissens nicht, nur zu glc. Hat jemand beim Glk Eu 6 geklagt oder beabsichtigt das jemand? Ein Update wurde ja nach zwei Jahren immer noch nicht angeboten. Ich teile natürlich auch meine Informationen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. GLK
  7. Mercedes Abgasskandal Glk 220-250 usw