ForumW203
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. mercedes 203 springt bei kaltem Wetter an - geht sofort aus

mercedes 203 springt bei kaltem Wetter an - geht sofort aus

Themenstarteram 19. Dezember 2009 um 16:51

mercedes 203, Diesel, Bauj. 2003 springt bei kaltem Wetter kurz an - geht dann sofort aus und läßt

sich schlecht starten. Dauert ca. 2-3 Minuten in Verbindung mit dickem Qualm.

WIr finden die Ursache nicht. Habe bereits die Glühkerzen ausgetauscht.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Baliboy

Zitat:

Original geschrieben von he2lmuth

Ihr fahrt DIESEL. Die springen im Winter schlecht an. Deshalb fährt in Norwegen kaum Einer Heizölmaseratis :D

Jeden Winter kommen diese Meldungen.

Ein Diesel mit alter oder halb geladener Batterie bei -15 Grad ist geliefert.

Die Batterie ist ok ! Ist aber auch schon fast 7 Jahre alt !

Nach 7 Jahren KANN eine Batt nicht O.K. sein!!!

38 weitere Antworten
Ähnliche Themen
38 Antworten

Hallo,

habe zur Zeit genau das selbe Problem.

Hast du es auch nur wenn der Wagen länger steht, so ab 4-5h ?

Nur dann springt er schwer an.

Ich vermute das es an der Batterie liegt. Das Wetter macht dieser ganz schön zu schaffen.

Als ich heute morgen starten wollte, ging er auch sofort an, und nach 1-2 Sekunden wieder aus. Dann musste ich ca 10 Sekunden die Zündung halten, es kam kurz eine Meldung im Command, dass die Batteriespannung zu niedrig sei, und dann sprang er an.

Hatte ich bis jetzt immer bei Temperaturen unter 0° .

 

Ich weiß ich ob ich die Batterie wechseln lassen soll, oder nicht....

Bis her gings ja immer.

 

Mfg

am 20. Dezember 2009 um 18:08

Hallo,

Habe das gleiche Problem mit mein W203 C200 CDI :(

seit es kälter geworden ist, habe ich immer Start Probleme... beim ersten versuch springt er sofort an geht aber nach einer Sekunde wieder aus. danach nach mehreren versuchen springt er wieder an!

Dieses phänomen tretet nur bei kaltem Wetter auf... das erste mal als das Problem bei mir auftauchte hatten wir eine Außentemperatur von 0 Grad. Am nächsten morgen ist der Wagen sofort ohne Problem gestartet, an dem Tag hatten wir ein Außentemperatur von +7 Grad.

Heute morgen hatten wir -10 Grad, beim ersten Startversuch ist er sofort angesprungen und sofort wieder ausgegangen!! danach wollte er garnicht mehr anspringen so dass nun auch noch die Batterie alle ist...

Woran kann das liegen?? wie es hier entnehmen konnte trifft dieses Problem diese Tage bei vielen MB Fahrer zu :confused:

können die CDI´s keine Kälte ab???

Für eure Antworten bin ich euch sehr sehr dankbar!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

 

Hallo ,

Mein w 203 startet auch schwer oder garnicht !Es war doch nur -15 Grad ! Was soll man da denn machen !Das der anspringt !

 

MFG

Ihr fahrt DIESEL. Die springen im Winter schlecht an. Deshalb fährt in Norwegen kaum Einer Heizölmaseratis :D

Jeden Winter kommen diese Meldungen.

Ein Diesel mit alter oder halb geladener Batterie bei -15 Grad ist geliefert.

Zitat:

Original geschrieben von he2lmuth

Ihr fahrt DIESEL. Die springen im Winter schlecht an. Deshalb fährt in Norwegen kaum Einer Heizölmaseratis :D

Jeden Winter kommen diese Meldungen.

Ein Diesel mit alter oder halb geladener Batterie bei -15 Grad ist geliefert.

Die Batterie ist ok ! Ist aber auch schon fast 7 Jahre alt !

japp meine Batterie ist in etwa genau so alt.

Ich denke auch das es daran liegen wird...

 

Hast du ein Command? Dann kannst du die Spannung im "Geheimmenü" sehen, normal ist diese bei mir bei 14-15V aber nach 4-5h und -10° - -15° , und ein bis zwei startversuchen geht diese runter auf 8-9V.

 

Mfg

Hallo,

mein 220CDI started jetzt auch etwas schlechter als sonst, ich habe ihn vor kurzen in der Werkstatt den es war schon so, dass er fast 5sek. gebraucht hatte bis er angelaufen ist trotz vorglühen.

Es hat sich herausgestellt das eine einspritzdüse "innerlich" undicht war, sagte der Meister, ich hatte keine Motorfehlermeldung im Display!

Ende vom Lied 400 € Materialkosten, 200€ Werkstattkosten inkl. Fehlersuche.

Es kann also an vielen liegen, das euer CDI schlecht started.

Schwache Batterie, Einspitzdüsen defekt, Dieselfilter verstopft usw.

Zitat:

Original geschrieben von Baliboy

Zitat:

Original geschrieben von he2lmuth

Ihr fahrt DIESEL. Die springen im Winter schlecht an. Deshalb fährt in Norwegen kaum Einer Heizölmaseratis :D

Jeden Winter kommen diese Meldungen.

Ein Diesel mit alter oder halb geladener Batterie bei -15 Grad ist geliefert.

Die Batterie ist ok ! Ist aber auch schon fast 7 Jahre alt !

Nach 7 Jahren KANN eine Batt nicht O.K. sein!!!

Nun ist es nicht mehr so kalt und jetzt spring er wieder super an !

Hallo zusammen

Hier mal was zur Info über Eure Batterie!

 

Eine Batterie verliert im Laufe der Jahre an Leistung, d.h. nach z.B. sieben Jahren ist kein Akku mehr o.k.

Besonders in der der kalten Jahreszeit sind die Starterbatterien von Autos bei niedrigen Temperaturen wesentlich anfälliger als sonst. Bei Minus 20 Grad beispielsweise steht von einer Batterie nur noch die Hälfte der Kapazität zur Verfügung.

Zudem ist bei großer Kälte das Öl im Motor deutlich dickflüssiger als bei wärmeren Bedingungen. Das macht den Startvorgang schwerer und die Batterie muss mehr arbeiten.

Daher ist es mehr als logisch, dass Eure Fahrzeuge bei wärmeren Temperaturen wieder einwandfrei starten!

Also nicht am falschen Ort sparen und neue Batterie einbauen!!

Alles klar.....

Gruss Beni

ja das stimmt soweit schon.

Nur warum springt er beim erstenmal direkt an, und geht dann nach 2-3 Sek. aus. Das spricht eigentlich dafür , dass es an den Glühkerzen liegt, odeR? Und nicht an der Batterie

Zitat:

Original geschrieben von Bschorf

ja das stimmt soweit schon.

Nur warum springt er beim erstenmal direkt an, und geht dann nach 2-3 Sek. aus. Das spricht eigentlich dafür , dass es an den Glühkerzen liegt, odeR? Und nicht an der Batterie

Defekte Glühkerzen merkt man

- an der Anzeige im KI

- an schlechtem Kaltstartverhalten (und "kalt" heißt wirklich kalt, also < 0°C)

- an unruhigem Motorlauf direkt nach Kaltstart (die Glühkerzen glühen in den ersten Minuten mit verminderter Leistung noch nach)

Also: Es sind sicher nicht die Glühkerzen.

Edgar

Wenn er kurz anspringt und gleich wieder ausgeht ist meist Luft in der Anlage. Hervoregerufen durch die O-Ringe der durchsichtigen Krafstoffleitungen oder der Leitungen selbst. Die O-Ringe werden mit der Zeit hart und spröde, bei Kälte verschlimmert sich das noch, es kommt auch manchmal vor dass die Leitungen an der Stelle an der sie mit dem Anschluss verpresst sind Haarrisse bekommen.

Neue Leitungen und das Problem ist meist gelöst.

Wenn der Motor überhaupt nicht anspringen will oder erst nicht und dann verzögert doch kommt liegt es oft an innerlich undichten Injektoren oder durchgeschossenen Dichtringen am Druckregelventil.

Hi,

also ich habe eben meinen Wagen weggebracht, die meinten auch es sind die Glühkerzen. Die tauschen Sie nun...

Glauben tue ich da irgendwie auch nichtmehr dran, aber dass es an der Batterie liegt glaub ich auch nicht.

- anzeige im KI leuchtet bei mir keine.

- schlechtes Kaltstartverhalten, würde ich mal behaupten habe ich. Aber jetzt heute bei + 3° wars genau das selbe.

-unruihiger Motorlauf nach Kaltstart hab ich soweit schon... Dachte aber immer das sei Dieseltypisch.

 

Und wegen der Luft in der Dieselleitung, vor ca 1 Woche bevor die Probleme angefangen hatten, hatte ich DieselVerlust, und es wurden Dichtungen + DieselSchlauch erneuert (Kosten 200Euro).

Evtl. wurde da auch etwas falsch gemacht, oder eine Dichtung übersehen? aber wenn dort Luftgezogen würde, müsste man dann nicht beim normalen Fahren/beschleunigen auch irgendetwas merken?

 

Mfg,

Benny

 

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. mercedes 203 springt bei kaltem Wetter an - geht sofort aus