ForumTouareg 1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Touareg
  6. Touareg 1
  7. Meine (subjektive) Ausstattungsempfehlung R5

Meine (subjektive) Ausstattungsempfehlung R5

Themenstarteram 4. Januar 2004 um 1:00

Seit einigen Wochen beschäftige ich mich intensiv mit dem Thema Touareg. Seit letzter Woche steht fest, daß ich ihn bestellen werde. Deshalb habe ich ihn diese Woche in drei verschiedenen Ausführungen intensiv probegefahren. Der erste R5 hatte Tiptronic, normales Fahrwerk und manuelle Sitzverstellung, der zweite Handschaltung, Luftfederung und Komfortsitze, der dritte Handschaltung, normales Fahrwerk und Komfortsitze. Alle Sitze waren aus Leder.

Natürlich sind meine Eindrücke subjektiv, aber vielleicht helfen sie denen, die wie ich erst einmal Informationen sammeln wollen, bei ihren Entscheidungen.

Eine Anmerkung gleich zu Anfang: ICH BIN VERLIEBT! Und das als alter BMW-Fahrer. Aber dieses Auto ist einfach klasse.

Nun zu meinen Anmerkungen für ausgewählte Ausstattungsmerkmale:

Automatik:

Ich muß hier vorwegnehmen, dass ich Schaltgetriebe bevorzuge. Trotzdem habe ich mir die Tiptronic unvoreingenommen zu Gemüte geführt. Mein subjektiver Eindruck: entäuschend! Im Gegensatz zur exakten Handschaltung hatte ich hier immer das Gefühl, in einem aufgeregten Huhn unterwegs zu sein. Der Wagen schaltete viel zu häufig zurück, mußte beim Kickdown immer erst ordentlich Luft holen und beschleunigte deutlich langsamer. Das Schaltgetriebe dagegen macht richtig Spass. Für mich eine klare Entscheidung. Warum soll ich für etwas einen saftigen Aufpreis zahlen, wenn ich dadurch neben einem höheren Spritverbrauch, schlechteren Beschleunigungswerten und einer niedrigeren Endgeschwindigkeit (175, 185 mit Handschaltung, 195 mit Handschaltung und Luftfederung)keinen für mich entscheidenden Vorteil sehe. Ich ziehe allerdings auch keine Yachten, Wohnwagen oder Pferde hinter mir her. Außerdem ist es für das Chiptuning (wenn´s interessiert) besser, eine Handschaltung zu fahren, da bei Automatikgetrieben lt. Aussage von Tunern nur 70-80 % des Leistungszuwachses auch effektiv zur Geltung kommen.

Farbkombination:

Die schönste und edelste Farbkombination ist meiner Meinung nach Offroadgrey metallic, Leder antrazit, kombiniert mit dem Chrompaket, dem Nussbaum-Wurzelholz und abgedunkelten Seitenscheiben. Ich hatte das Glück, 18 nagelneue R5 in den verschiedensten Ausstattungsvarianten bei einem einzigen Händler (Autohaus Küver, Hagen bei Bremerhaven) besichtigen und vergleichen zu können.

Außenspiegel elektrisch anklappbar:

Absolut notwendig für die Stadt und um die letzten Kilometer auf der Autobahn rauszukitzeln ;-)

Ganzjahresreifen 255/60 R 17

Ich frage mich ja wirklich, was einige hier gegen die Canyon-Bereifung als Serienausstattung haben? Da gibt es wirklich schlimmeres. Das es keine anderen aufpreispflichtigen Reifen gibt, finde ich zwar auch bescheiden, habe aber meine Lösung gefunden:

255/60 R17 statt mit Ganzjahresreifen mit Winterreifen bestückt. Hier bieten sich die AutoBild-Testsieger Dunlop SP Winter Sport M2 und Continental 4x4 WinterContact an. Diese kosten pro Stück bei www.reifenversand.com 175 - 190 Euro pro Stück. Ich werde mit meinem Händler einen kostenlosen Tausch Ganzjahres- / Winterreifen in die Vertragsverhandlungen einfliessen lassen. Zusätzlich werde ich mir entweder noch ein paar Sommerreifen oder einen weiteren Felgensatz (Dakar oder ähnlich) zulegen. Als Sommerreifen bietet sich hier einer der Testsieger bei AutoBild Continental 4x4 SportContact für 195 Euro an.

Lederausstattung Cricket + Komfortsitze

Habe die manuelle Sitzverstellung getestet und bin trotz des schmerzlichen Mehrpreises davon überzeugt, das die Komfortsitze wichtig sind. Insbesondere für alle Rückenleidenden (und wer ist das nicht) sind die Lordosenstütze und die feinfühligeren Einstellungsalternativen Pflicht.

Multifunktionslenkrad

Alleine schon wegen der Geschwindigkeitsregelungsanlage ein absolutes Muss. Und wer einmal Lenkradheizung hatte ... (jaja ich bin eben ein Weichei!)

Luftfederung

Dürfte ich nur ein einziges Extra ordern, wäre es die Luftfederung. Unglaublich, wie das wirklich gute Fahrwerk des Touareg durch die Luftfederung aufgewertet wird. Ich habe in meinem BMW 330d wirklich ein straffes Fahrwerk, aber der Touareg verhält sich bei der Sport-Einstellung in engen, schnellen Kurven wirklich nicht schlechter. Auf der Autobahn hole ich in der Endgeschwindigkeit noch einiges raus, habe bei kritischen Ausweichmanövern viel Sicherheitsreserve und spare mit Sicherheit durch die besseren cw-Werte auch etwas Sprit. Aber die Komforteinstellung ist erst der wirkliche Hammer. Der Händler ermutigte mich, auf einem betonierten Feldweg, der in eine holprige Sandpiste überging, meine Geschwindigkeit von ca. 80 km/h zu halten. Was soll ich euch sagen: ich merkte fast keinen Unterschied. Als würde man weiter auf der Straße fahren! Und auf unseren in einem immer schlechteren Zustand sich befindlichen Straßen schluckte dieses phantastische Fahrwerk jede Bodenwelle und jedes Schlagloch.

Radio Navigationssystem

Ich bin mir sicher, dass das Soundsystem wirklich toll klingt. Habe es leider nicht testen können. Aber das Radiosystem mit seinen 10 Lautsprechern hat mich restlos überzeugt. Mehr als 700 Euro Aufpreis bin ich da nicht bereit zu zahlen. Da leiste ich mir lieber den CD-Wechsler.

Xenon

Wer es einmal hatte, will nie wieder etwas anderes. Insbesondere Nachts bei Regen einfach nur klasse.

Habe jetzt hoffentlich genug Stoff für Diskussionen geliefert. Wie gesagt: alles subjektiv aber hoffentlich für den einen oder anderen eine Hilfe.

Ähnliche Themen
4 Antworten
am 4. Januar 2004 um 22:04

Toller Beitrag! Uneingeschränkt!

Themenstarteram 4. Januar 2004 um 23:05

Danke für Dein Lob. Habe übrigens übers Wochenende immer noch einen Touareg (mit 235er Sommerbereifung). Heute hat es bei uns im Norden stark geschneit. Mußte ich natürlich sofort mal ausprobieren. Nach nur zwei Kilometern habe ich umgedreht und den Wagen wieder abgestellt. Wer bei diesen Verhältnissen mit Sommerreifen rumfährt und mit seinem Touareg mal bremsen muß.... Gute Nacht Mary!

am 5. Januar 2004 um 9:55

Automatik

 

Hallo progedo,

Dein Beitrag liest sich sehr gut. Allerdings kann ich das mit der Automatik kaum glauben. Ist die beim R5 wirklich so schlecht? Das mit dem Mehrverbrauch ist doch bei heutigen Automatik-Getrieben nur noch marginal. Nur der theoretische Optimal-Fahrer, der immer (!) zum exakt richtigen Zeitpunkt schaltet kann vieleicht einen halben Liter auf 100 Km sparen. Aber wer kann das schon von sich behaupten.

Beschleunigung und Endgeschwindigkeit machen ein paar Prozente aus, aber wann muss man schon mal 100% Leistung abrufen. Die Differenz 175 Km/h zu 185 Km/h erscheint mir allerdings auch sehr hoch. Sind das die subjektiven Werte, da vom Tacho abgelesen?

Dafür bietet eine Automatik erheblich mehr Fahrkomfort und nach meinem Dafürhalten auch einen Beitrag zur Fahrsicherheit. Den in Deutschland immer noch saftige Aufpreis für eine Automatik finde ich allerdings auch ärgerlich. Für mich wäre eine Automatik allerdings immer extra Nummer 1, wenn nicht wie beim V8 bereits Serie.

Ich bin auch ca. 15 Jahre überzeugter "Schalter" gewesen und dann durch US Aufenthalte zur Automatik gekommen. Aber nachdem man einmal über einen längeren Zeitraum eine Automatik hatte will man sie nie mehr missen.

gruß

Heinz

P.S.: Denke an die Berganfahrhilfe in Verbindung mit Automatik und Schalter. ;)

Themenstarteram 5. Januar 2004 um 12:51

Hallo Heinz,

die Geschwindigkeiten sind in der Tat diejenigen, die ich vom Tacho abgelesen habe. Hier kann es natürlich zu Abweichungen kommen. Insbesondere war der Wagen mit Automatik nagelneu und noch nicht eingefahren. Das ist aber eigentlich nicht der Punkt. Mich störte vielmehr die Trägheit des Automatikgetriebes und dieses ewige Zurückschalten, um in den optimalen Drehzahlbereich zu kommen. Man kann zwar auch die Tiptronic einsetzen, aber für was habe ich dann die Automatik bezahlt. Den einen stört sowas, den anderen eben nicht. Und bei einem V8 oder V10 sieht die Sache natürlich auch wieder ganz anders aus. Eine Berganfahrhilfe ist in Hamburg nicht unbedingt notwendig und wenn ich nicht gerade einen schweren Hänger ziehen muß, komme ich auch so sehr gut klar. Am Spritverbrauch will ich mich nicht so stark aufhängen. Bei einem Auto für über 50.000 Euro sollte das auch nicht unbedingt bei 0,5-1,0 Liter Unterschied das Thema sein. Bin in den USA bei mehreren Aufenthalten ebenfalls sehr viel (über 10.000 km) mit Automatik gefahren und empfand das ganze natürlich als sehr angenehm. Aber eben nicht im R5. Aber vielleicht kaufe ich mir ja auch den V6 TDI. Lt. einem Händler, mit dem ich heute gesprochen habe, soll er ab April 2004 bestellbar sein.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Touareg
  6. Touareg 1
  7. Meine (subjektive) Ausstattungsempfehlung R5