ForumGolf 5
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 5
  7. Meine mp3-Lösung: Dension Dmp3 mit 40GB-Festplatte

Meine mp3-Lösung: Dension Dmp3 mit 40GB-Festplatte

Themenstarteram 17. Oktober 2005 um 20:53

Hi,

ich habe letzte Woche mein mp3-Problem ein für allemal fast gelöst – und zwar mit dem Dension dmp3-a (Comfort-Audio-Kit)! Ich habe schon länger mit diesem mp3-player geliebäugelt, da er eine einfache Bedienung mit optimaler Anbindung ans Werksradio bei fast unerschöpflicher Kapazität (bis 300Gb!!!) bietet.

Herstellerinfos gibt’s übrigens hier. Der Player ist sowohl ein Mp3-player fürs Auto, für den PC und auch ein Stand-alone-Player.

Bei Maxxcount wird Comfort-Audio-Kit für schlappe 539€ angeboten, ich habe mein Paket aber für 349€ bei einer Ebay-Auktion ergattert. Wenn man bedenkt, was man dafür bekommt (inkl. 40Gb-platte), ein durchaus guter Preis :D.

Das Besondere am Comfort-Audio-Kit ist folgendes:

Die grundlegenden Steuerfunktionen (Play, Pause, Titelsprung Vor & Zurück, Fast Fwd, Fast Rew, Random, Playlists etc.) lassen sich mit diesem Adapter also direkt vom Radio oder vom Lenkrad aus steuern.

Auch liegen alle zum Anschluss nötigen Kabel und Adapter bei, so dass der Anschluss quasi Plug&Play ist! Außerdem geht der dmp3 dann auch automatisch mit dem Radio an (Bootzeit unter 2 Sekunden) und mit dem Radio bzw. Ziehen des Zündschlüssels wieder aus.

Das erste Problem tauchte schon beim Installieren des sog. MobilRack (Festplattenwechselrahmen für den PC mit Lüfter (UDMA 133, mit Montagekit) auf: da bei mir die Platte im IDE-Bus als Slave und nicht wie vorkonfiguriert als Master läuft musste ich einen sog. Jumper direkt an der Festplatte auf andere Pins stecken. Dazu musste ich allerdings das Playergehäuse öffnen, was dann letztlich kein Problem darstellte (kein Schrauben erforderlich -> nach 2min. fertig).

Nachdem ich diese Hürde gemeistert hatte, gings ganz einfach: mp3s&co können per drag&drop entweder mit Hilfe der mitgelieferten Software oder per normalen Explorer auf den Player kopiert werden. Mit der Software können auch einige Einstellungen des Players konfiguriert werden: so kann man eigene Profile erstellen, bei mir wird z.B. beim Ein- und Ausschalten das VW-Logo im Satellitendisplay angezeigt.

Die nächste Hürde war der Einbau im Auto. Da ich aber ja wie erwähnt das Comfort-Audio-Kit habe war das einzige Problem das Verlegen der Kabel von unter dem Sitz in den Bereich Mittelkonsole, Radio, Zigarettenanzünder. Es müssen dabei 3 Kabel verlegt werden:

- das erste wird zum Wechsleranschluss des Radios bzw. Navis gelegt. Dabei muss – wie beim Ice-Link noch ein Masseanschluss hergestellt werden.

- das zweite Kabel wird je nach Position des Satellitendisplays zu eben diesem hin verlegt. Ich habe das Display unter das Armaturenbrett geschraubt (dazu das betreffende Plastikteil unten einfach mit einem kleinen Schraubenzieher raushebeln).

- das dritte Kabel (zwei Stück) ist für die Stromversorgung des ganzen zuständig. Ich habe mir den Strom vom Zigarettenanzünder geholt.

Das Verlegen und der Anschluss war dann in ca. 2std. erledigt. Da ich aber die ganzen Verkleidungen usw. das erste mal demontiert habe, schaffen das Geübte in ca. einer Stunde.

Dann kam der erste Soundcheck und ich war extrem zufrieden, auch mit der anbindung und der Bedienung.! Aber was will man auch anderes erwarten, da die Verbindung zum Radio ja nun ähnlich dem Ice-Link auch eine vernünftige ist.

Aber noch am Abend stellte sich das erste drastische Problem ein: vor allem bei eingeschaltetem Licht war dauernd ein hochfrequentes Pfeifen im Hintergrund zu hören, das dann mit der Zeit immer schlimmer wird. Also habe ich mich mit dem Dension-Support in Verbindung gesetzt und die haben mir einen anderen Stromanschluss bzw. den Einbau von Entstörungsfiltern in die Stromzufuhr bzw. in die Soundverbindung Radio - dmp3 empfohlen. Zunächst einmal habe ich’s mit den Filtern (original von Maxxcount) versucht, diese haben aber leider keine Verbesserung gebracht. Der Cinch-Filter verschlimmerte sogar noch alles. Jetzt suche ich noch nach einer einfachen Lösung des Problems, ansonsten muss ich halt doch eine andere Stromzufuhr (direkt von der Batterie!?) legen…

Anbei noch ein paar Bilder (leider nicht so gute Qualität):

Player unter dem Sitz

Cockpit Ansicht Tag

titelanzeige1

titelanzeige2

Cockpit Ansicht Nacht

die Displayfarbe Blau kann noch in Kontrast und Helligkeit an das restliche Cockpitdesign angepasst werden.

Titelanzeige Nacht

Local Setup Menü

menü1

menü2

VW-Logo

die aus der Ebay-Auktion bekannten Bilder, die die einzelnen Komponenten zeigen:

der Dmp3-Player alleine

Player, Tasche, Netzteil, MobilRack und IDE-Kabel

Carhost-S inkl. Anschlussmaterial

Satellitendisplay inkl. Anschlusskabel und Montagewinkel

Aux-in Adapter zum Anschluss des Carhost ans Radio

Achja, mein iPod Mini 6Gb steht jetzt zum Verkauf (siehe Sig.) ;)

Gruß

Stefan

P.S.: für Meinungen, Fragen… bin ich jederzeit offen.

Ähnliche Themen
13 Antworten

....hätt ich aus optischen gründen wo anderst installiert/eingebaut...sieht meines Erachtens nach fehlplaziert aus. Ist aber nur meine Meinung...muß schließlich jedem selbst gefallen

gruß snoop

Themenstarteram 17. Oktober 2005 um 21:04

Zitat:

Original geschrieben von snoop75

....hätt ich aus optischen gründen wo anderst installiert/eingebaut...sieht meines Erachtens nach fehlplaziert aus.

ja, das hatte ich anfangs auch anders gedacht, aber leider ist das nicht so einfach. denn das display ist gute 4cm tief und lässt sich deshalb z.B nicht im ascher verstaun. und dann blieben nicht mehr viele optionen, wobei ich mit der jetzigen lösung sowohl von optik, einblick und bedienungskomfort sehr zufrieden bin. auch der farbunterschied ist eigtl nicht so gr´ß, wie es auf den bildern aussieht. ich bin zufieden, aber vielleicht ändere ich das ja nochmal...

gruß

stefan

Nabend ;)

Für dich mag es "die" Lösung sein, das grundsätzliche Manko der "Titelanzeige" im Radiodisplay ist damit nicht aus der Welt. Und ob es jetzt der I-POD auf der Halterung neben dem Radio oder Deine Anzeigeeinheit ist, der einzige Unterschied ist der Platz auf der Platte. Der Nachteil Deiner Lösung ist die fehlende Mobilität :(

Tschau

Vadder

Themenstarteram 17. Oktober 2005 um 21:35

Zitat:

Original geschrieben von vadder.meier

Für dich mag es "die" Lösung sein, das grundsätzliche Manko der "Titelanzeige" im Radiodisplay ist damit nicht aus der Welt.

so ist es...leider!

Zitat:

Original geschrieben von vadder.meier

Und ob es jetzt der I-POD auf der Halterung neben dem Radio oder Deine Anzeigeeinheit ist, der einzige Unterschied ist der Platz auf der Platte. Der Nachteil Deiner Lösung ist die fehlende Mobilität :(

das war eine meiner gründlichen überlegungen im vorfeld. der player ist bedingt mobil und zum joggen usw. hab ich ja immer noch nen kleinen mp3-stick. der iPod ist mir da zu oft abgestürzt und in seiner menüfuhrung (fehlende ordnerstruktur) zu unübersichtlich (es sei denn, mann organisiert seine id3-tags wirklich perfekt). zudem ist das aufspielen von mp3s auf den ipod auch mit diverser zusatzsoftware (nicht iTunes) nicht gerade komfortabel.

alles in allem nicht "die" perfekte lösung, aber momentan stellt sie mich äußerst zufrieden. toppen würde das nur eine rcd mit usb-anschluss und titelanzeige.

gruß

stefan

Ich finde Deine Lösung deswegen schon gut, weil mobilität nicht soo wichitig ist. Ich denke da nur an´s Abstellen des Fahrzeugs. Da hat doch kein Mensch in der Praxis bock drauf, dann mit dem Teil in der Tasche rumzulaufen.

Eine Fest verbaute Lösung finde ich da besser!

Den Player kann man ja nicht zuletzt wie ein Quick-Out-Radio zu bespielen etc mitnehmen.

Man kann den DMP3 ja wie eine Wechselplatte in den Slot des Heim-Rechners drücken und in Recordgeschwindigkeit ein Update mit seinem PC-Musikverw.prog. durchführen.

Alles über die I-Pod-Nummer extra zu ziehen ist doch in der Praxis auch scheiße.

Ich jedenfalls sehe überhaupt keinen Grund (keinen I-Pod vorausgesetzt) deren Struktur zu wählen, wenn ich ein Musikverwaltungsprogramm suche.

Das das ganze Gerät sowohl von der Hardware inkl. Nightdesign als auch von der Anwendbarkeit sehr gut zum Golf passt finde ich ebenfalls einen dicken Pluspunkt.

Problemlose eine (bis 300 GB) Platte reinstecken und alles geht ohne Verzögerung weiter - auch nen dickes Plus.

Kann man eig. auch Videodatein auf der Platte speichern und dann übers Navidisplay sehen??

Die perfekte Lösung?? Gibt es die wirklich - ist halt alles auch eine Frage des Geldes! Die 3pmdev-Geschichte ist sehr gut - aber eben auch sehr sehr teuer. Und es ist nicht damit zu rechnen, das sie jemals billiger wird :-(

Und hier hat man seine Sammlung auch noch dabei und kann sie überall anschließen und Musik machen.

::::: ÜBRIGENS::::::: Ich habe von meinem :-) gehört, dass Ende des Jahres eine USB-Stick-Lösung für den Golf kommen soll - sprich - Player und Speicher am Stick - rein - fertig.

Er konnte nicht über die Anzeige im Display sagen - aber ......

.... vielleich kann Vadder ja :-)

Gruß

Igge

das auf dem bild ist ja wirklich der hammer!Wo hast das bild her?

hi @ all!

gefällt mir alles ganz gut muß ich sagen ..... aber wenn ich ganz ehrlich bin wären mir die kosten zu hoch, da würde ich mein budget lieber anders investieren. das war zumindest der erste gedanke beim ersten bild: "woow, super sound-equipment... oha, aber ein bißchen eine magere ausstattung..." - jeder hat eben andere prioritäten.... ich hab da lieber die climatronic in der mittelkonsole und unterm sitz den hinternkochen ... ;)... jeder halt wie er will... all in all find ich das dension teil und den eibau aber cool!

zum letzten bild muß ich sagen, daß das echt nett ist ... vor allem weil der tacho bei 160 aufhört und der beifahrer eine temperatur von 70 haben will .... :) :) okok, ich weiß, das sind meilen und farenheit .... aber es sieht einfach ungewohnt aus ... der große einbaurahmen würde mir übrigens besser gefallen, wenn es nicht matt sondern gleich glänzend wie die restliche mittelkonsole wäre .... aner ich mit meinem originalen rcd300 (sogar ohne +) darf da wohl eh überhaupt keine ansprüche stellen...

@stefan: achja, danke für die PM mit den infos, habs nicht geschafft zu antworten....

cheers, jochen

Themenstarteram 20. Oktober 2005 um 11:25

aus nem anderen forum, aber eigtl sind links dazu hier nicht gerne gesehen. um jetzt zu vermeiden, dass ich unzählige pns bekomme, schau im golfV/jettaV-forum von www.vwvortex.com und such dir vom user "CrssEyedNSmilin" erstellten threads...is halt auf englisch.

die blende hat der typ übrigens selber gebastelt. die restlichen mittelkonsolenteile sind so originalfarbe in manchen us-jettaversionen, da is nix lackiert!

gruß

stefan

@jochen: kein problem.

Themenstarteram 8. Dezember 2005 um 22:12

Hallo,

ich verkaufe den Player jetzt wieder --> siehe Signatur ;)

durch das US RCD Premium mit integriertem 6-fach-mp3-Wechsler (siehe meine Website) war ich jetzt quasi überversorgt.

gruß

stefan

Zitat:

Original geschrieben von styleminister

Hallo,

ich verkaufe den Player jetzt wieder --> siehe Signatur ;)

durch das US RCD Premium mit integriertem 6-fach-mp3-Wechsler (siehe meine Website) war ich jetzt quasi überversorgt.

gruß

stefan

was haste dir den vorgestellt ???

mfgsammy

Grundsätzlich möchte ich dazu sagen, dass alle individuellen Lösungen hier sicherlich ein sehr guter Beitrag zur Diskussion sind und als ich den Thread las, war ich schon gespannt, was ich da wohl so Neues zu lesen bekäme.

Die hier gezeigte Lösung ist sicherlich pfiffig, doch möchte ich mich Vadder Meier anschliessen, der es wiedereinmal auf den Punkt bringt, dass die Musiktitel eben immer noch nicht im Radiodisplay angezeigt werden und die Mobilität der Musikquelle eben auch nicht gegeben ist.

Wie ich schon des öfteren schrieb, bin ich mit der iPod-Lösung in der MAL hochzufrieden, nur die Bedienung über das RCD 300, d.h. bei der Auswahl der Titel im "Trüben fischen" ist Megasch****.

Also heisst es wohl warten auf das Superduper-Radio, dass hoffentlich irgendwann einmal diese Anforderungen erfüllen wird und einfach gegen das RCD300 ausgetauscht werden kann.

Und bis dahin lass ich mich einfach überraschen, was mein iPod gerade so dudelt. Immerhin hab ich die Wiedergablisten so konfiguriert, dass ich zwischen Favoriten, Ballads, Rockers, Bibliothek von A-Z unterscheiden kann. Nur wie ich gezielt aus den tausenden Titeln in der Mitte oder am Ende der Bibliothek z.B. ZZ Top anwählen soll, das ist mir noch ein Rätsel ! :D

Yellin' at the Christmas Tree ....

Weekend-Grüssle,

carotti

Themenstarteram 9. Dezember 2005 um 10:42

hi,

Zitat:

Original geschrieben von mfgsammy

was haste dir den vorgestellt ???

mfgsammy

das teil is ja bei eBay drin (siehe sig). neupries beim händler is 539€, ich hab 349€ gezahlt und erhoff mir eigtl. noch 300€ + X...das muss schon drin sein, gibt auch schon wirklich sehr viele beobachter der auktion!

die lösung is sicher nicht DIE super variante, aber ich bin bestens damit zurecht gekommen. wer eine wirklich große musiksammlung hat und die immer dabei haben möchte, für den kommt der player sicherlich in frage, denn da kann auch kein mp3-radio die nötige kapazität abdecken.

zudem ist die lösung im vergleich bei der kapzität preislich auch nicht zu hoch angesiedelt wie ich finde (ice-link und ipod 40GB z.b. dürften mehr kosten).

gruß

stefan

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 5
  7. Meine mp3-Lösung: Dension Dmp3 mit 40GB-Festplatte