ForumKraftstoffe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Meine LPG Ära ist beendet !!!

Meine LPG Ära ist beendet !!!

Themenstarteram 4. Januar 2007 um 17:48

Hallo nochmal ,

ich habe in der Vergangenheit schon mal ein Thema wegen meiner nicht funktionierenden LPG Anlage eröffnet und wollte mich nur nochmals recht herzlich für eure Beiträge bedanken.

Nun ist es passiert ,ich "mußte " mein Fahrzeug verkaufen ,da ich an einen völlig überforderten und unfähigen Umrüster gelangt bin.

Er war überhaupt nicht in der Lage mein Fahrzeug richtig einzustellen und daraufhin gab ER mein Fahrzeug zu einen Umrüster"Fachbetrieb".

Dieser Betrieb stellte dann angeblich 2 vertauschte Gasleitungen fest und alles sollte nun laufen.

Jetzt traten auf einmal ganz andere Fehler auf und zwar schaltete die Anlage nach dem betanken ( passten nur noch 34 Liter rein ,bei 66 Liter Brutto) komplett ab und nichts ging mehr.

Da es bereits die 6 te Nachbesserung war ,ich schon über 8000 km mit zu magerem Gemisch unterwegs war und jetzt auch noch völlig andere Probleme auftraten wollte ich mein Geld zurück.

Nach langem hin und her hat der Händler das komplette Auto ,für mich noch recht schmerzfrei, zurückgekauft.

Nun habe ich die Schnautze voll und habe endlich auch wieder die richtige Automarke gewählt ( Opel Zafira).

Das Thema LPG ist für mich leider nach nur 7 Monaten voller Qualen beendet.

MfG. euer ehem. Tino

Ähnliche Themen
31 Antworten

So viel Pech wünscht man keinem. Hoffentlich hast Du mit dem neuen Fahrzeug mehr Glück

Alles Gute

am 4. Januar 2007 um 18:01

Klingt sehr schade!!

Aber hast Du keinen Gaser hier gefunden, der mit dem gleichen Auto wie Du und der selben gasanlage positive Erfahrungen mit seinem Umrüster gemacht hat?

Ok manchmal steckt der Wurm und der Teufel im Detail, aber ich glaub irgendein Umrüster in Deutschland hätte Dein Auto schon fit bekommen.

Was hattest für nen Wagen und was für Anlage?

Themenstarteram 4. Januar 2007 um 18:09

Mein Auto war ein Nissan Almera Tino und die Gasanlage war eine Zavoli Alisei.

Gruß.

am 4. Januar 2007 um 18:13

Habe auch ne Zavoli Alisei drinne. Und meine läuft absolut korrekt und hatte noch nie Probleme damit! Eigentlich ein gutes Produkt und ne zuverlässige Technik.

Schade, daß Dein Umrüster tatsächlich so unfähig war und die nicht in den Griff bekam! :(

Schade...dabei haben wir uns hier alle Mühe gegeben...dass dein Umrüster den richtigen Weg findet...

Und für deinen neuen hast keine LPG-Pläne? Oder bist bei einem Diesel gelandet?

Themenstarteram 4. Januar 2007 um 18:27

Wie schon mal erwähnt Er war stark von euren Anregungen beeindruckt und es klang auch alles sehr logisch für ihn.

Leider waren diese "Handwerker" absolut überfordert.

Komisch nur ,das der andere Betrieb ,den der Umrüster auch noch bezahlen mußte ,auch nicht richtig weiter kam.

Da ich ja einige Zeit auf Benzin fahren mußte war ich schon beeindruckt ,das mein Benzinverbrauch über 10 Liter lag ,das war vorher nie der Fall(max 8,5 Liter).(Motorschaden ???).

Mein neuer ist ein Benziner ,weil für Diesel das Geld nicht gereicht hat.Habe ja reichlich Verlust gemacht ,da mein Fahrzeug ja erst 3 Jahre alt war.

Mit LPG brauch ich meiner Frau erst mal nicht mehr ankommen,weil ich Sie im Vorfeld schon stark für diese Technik überzeugen mußte und jetzt auch noch so auf die Fresse gefallen bin.

Naja...Du hast soviel daraus gelernt...und siehst ja auch an den Foreneinträgen...das es sehr zufriedene Gaser gibt...da wäre eine erneute Umrüstung bei einem fachlich versierten und auf den Opel-Motor erfahrenen Umrüster kein Problem.

Geld stinkt nicht...;)

schade das zu hören :(

vielleicht wirds ja was mit dem opel, lpg und nem fähigen umrüster :)

Hallo Almera Tino,

wenn ich es richtig interpretiere kommst du aus dem Kreis Wesel (wie ich). Mich würde brennend interessieren wer dein Umrüster war (ev. per PM). Ich habe meinen Honda Accord Tourer vor ca. einem Jahr auf LPG umrüsten lassen und hier einige Umrüster abgeklappert. Da waren leider ein paar dabei, wo ich mir sehr unsicher war, ob dies der richtige wäre. Schliesslich habe ich bei einem Hondahändler umrüsten lassen der bereits einige Erfahrung auch mit dem Fahrzeugtyp hatte. Meine Anlage (Landirenzo Omegas) lief vom ersten Tag an prächtig und nach bisher 19 tkm sind keine Probleme aufgetreten. Verbrauch vorher (je nach Fahrweise) Benzin 8 - 9,5 Liter, jetzt 9,5 - 11 Liter Gas. Wichtig ist einzig und allein ein kompetenter Umrüster, die Anlage ist da fast egal. Ich würde es vielleicht doch noch mal mit einem fähigen Umrüster auf einen 2. Versuch ankommen lassen... ;)

schade, haste jetzt wenigstens en Diesel genommen oder fährste teuren Super SPrit ?

Warum dann nich den Erdgas Zafira mit Garantie von Opel...da hat man doch viel mehr Sicherheit.

Ich möchte hier mir nicht das Maul zerreißen in der Art "Ich hätte das sicher ..." usw.

Fakt ist leider, daß es einige ungelöste Fragen gibt, die in Kombination mit einem unerfahrenen Umrüster und /oder lausigen Anlagensupport dann solche Probleme auslösen können.

Nur jedoch soviel: Der Zaffi, wie auch andere Opels läßt sich traumhaft umrüsten, da würd ich mich mittlerweile selber rantrauen, nachdem ich einiges "gesehen" habe und bei meinen 3 Audi´s auch die Geheimnisse der Landi-Renzo Omegas gelüftet habe. Es ging nicht alles problemfrei, aber Stück für Stück besser, insofern erwarte ich bei Opel und VAG (ohne FSI) keine großen Überraschungen mehr.

Der Zaffi wäre es echt nochmal Wert.

@AlmeraTino, jetzt weißt du, worauf du bei der Gestaltung des Umrüstvertrages achten mußt, deine Position ist nur besser geworden.

A6 fahren und Corsa zahlen ist wirklich obergeil ;)

Das tut mir leid, das es nicht geklappt hat :(

Dann fahr mal lieber vorerst mit teurem Benzin, und hast dafür Ruhe mit deiner Frau.

So mach ich es auch, und hab es bisher nicht bereut.

Als purer Benziner ist er ja zum Glück nicht allein in D. ;)

Würde die Experimente auch kein 2. mal starten.

Zumal Probleme mit Gasanlagen nach Ansicht meines DEKRA Prüfers keine Seltenheit sein sollen.

Komme gerade vom Stammtisch.

Da hat mir doch schon wieder ein Benziner mit Neuwagen über 40.000 EUR von seinen Alptraumerlebnissen mit der Premiummarke berichtet.

Für mich steht fest:

Kein Neuwagen, kein Benziner.

 

Ganz im ernst:

Die Tipps sind überall zu lesen.

Ein erfahrener Umrüster ist das A & O des Erfolges.

Also jemand, der die Maschine mit der Anlage schon mehrfach verbaut hat.

Was zeigt die Praxis:

Regelmäßige Probleme tauchen auf, wenn ganau dieser Ratschlag in den Wind gesetzt wurde.

Besonders häufig passiert das nicht ganz überraschend dann, wenn sensationell günstige Angebote zu verlockend waren. :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen