ForumKraftstoffe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Focus lpg

Focus lpg

Themenstarteram 25. September 2006 um 22:19

nabend,

nur ne kurze frage bezüglich der ford motoren und lpg umrüstung!

ich bin auf der suche nach einem günstigen lpg kombi und habe jetzt ein interessantes angebot für einen focus mit der 1,8l maschine und einer brc-lpg anlage inklusive flashlube!

im forum höre ich aber immer wieder von problemen mit den ford motoren, sind die wirklich so gravierend? bringt flashlube da richtig was? und mit welchen schäden ist wenn zu rechnen und was würde sie ca. kosten? könnte man mit einem motorumbau(ventiele etc.) was verbessern und was würde das kosten?

naja doch mehr als eine frage;-)

mfg

chucknaures

momentan 35i und 310.000

Ähnliche Themen
31 Antworten

Mein Focus ist zwar nur der 1.6 aber der läuft seid Zulassung schon Problemlos auf LPG.

Siehe auch Spritmonitor

Ein Umbau der Sitze lohn nicht ,da hier mal locker 1500Euro fällig werden.

Glauben und hoffen heist es da.

mfg

Hallo,

würde keinen Ford Motor mit einer Verdampferanlage fahren!

Wir haben das schon getestet und konnten schon nach 5TKM ein extrem geringes Ventilspiel messen!

Wenn du möchtest könnte ich dir unseren (Vorführwagen) anbieten.

Zylinderkopf wurde bearbeitet um ihn mit LPG zu fahren also es wurden LPG Auslassventile eingebaut und harte Ventilsitze eingepresst. ich denke mal das dies der erste der richtig für LPG ausgelegt wurde.

Es ist ein Focus kombi 1,8l 115PS Bj.2003 mit 56tkm,

Vollausstattung bis auf Xenon,Leder und Navi.

Autogasanlage ICOM JTG Flüssigeinspritzend mit Flash-Lube (obwohl Flash-Lube nicht nötig wäre zur Sicherheit eingebaut)

 

Wenn dich der Wagen interressieren würde einfach kurz ne PN schicken!

Ach ja zu "tachpostmann" dieser hat eine Flüssigeinspritzende Anlage von Vialle da ist eigentlich kein Thema das der Motor hält! Nur eine verdampferanlage wie BRC, Prins etc. würde ich nicht ihne weiteres in dem Fahrzeug empfehlen!

Genau, Ford nur mit Icom oder Vialle ;o)

Du kannst den Ford mit Verdampfer ruhig nehmen. Solltest dann aber von gewisssen Dingen Abstand nehmen:

Vollastfahrten

vergessen, Flash-Lube aufzufüllen

vergessen, Ventilspiel zu kontrollieren (naja, eher lassen).

Aber du siehst schon, daß allein die Wartung einen immensen Mehraufwand verursacht.

Ich hatte den Audi A4 (B5) über 100.000km auf Gas ohne Flashlube mit ´ner Omegas - Performance: erste Sahne.

(Gesamt -Motor: 240.000km)

Unser user "Wirbelsturm" (aber nicht nur er) hatte nach 66.000km einen Motorschaden (CNG, A-Ventile weggebrannt)

Soviel zum Thema Zetec und Duratec zum Gasfahren.

Die Fordmotoren nehmens einfach heftiger übel.

Bei den flüssigen Anlagen ist das nicht so dramatisch, allerdings glaub ich noch nicht vollstänig daran, da die A-Ventiltemperatur lediglich 20-60 Grad geringer ist und eigentlich immer noch keine hydr. Tassenstössel drin sind. Im Momenzt jedenfalls gibt es bei den flüssigen keine Ford-Probleme. Ich hoffe das bleibt auch so.

Ansonsten schau lieber im VAG oder DB-Regal nach nem Auto

Einen Riesenkombi bekommst du bei Audi. Der A6 (B4) fast geschenkt, geht selten kaputt und läuft herrlich auf Gas.

Laß besser selber umbauen, dann ist die Auswahl besser.

Unser Focus hat jedoch keine LPG Ventile und Sitze von Ford sondern normal gehärtete (für LPG) vom motoreninstandsetzer!

Also das was bei "Wirbelsturm" passiert ist kann hier nicht passieren!

Du schreibst das er ihn ruhigen gewissens nehmen kann trotz Verdampferanlage und dann schreibst du wieder das es die Motoren nicht aushalten etc.! Was nun?

Themenstarteram 26. September 2006 um 21:45

erstmal herzlichen dank,

ich bin auch etwas skeptisch gewesen bei einem nicht optimierten ford! aber xr2i120, du kannst mir ja mal das angebot schicken! obwohl ich glaube das er mir zu teuer sein wird bei der kilometerleistung und dem alter?!

als alternative hatte ich auch einen vw/audi angepeilt!

mit meinem jetzigen passat-35i bin ich sehr zufrieden(310000 und läuft immer noch super), aber was neues wär auch mal ok. am audi stören mich nur die vermutlich hohen spritverbräuche, den die kleinen motoren werden ja meist nicht empfolen! oder wie sind eure erfahrungen! lohnt sich in jedem fall eine teure vialle anlage? da bekommt man ja auch noch bis zu 100.000 kilometer garantie! ist aber auch deutlich teurer(bigas=ca.2100 / vialle für ca.3000 € für einen 4 zylinder)

chucknaures

Also meion Focus hat sowohl Hydrostössel als auch einen sep. Wasserkreislauf zur Kühlung der Ventile, der wird wohl mit der Icom ohne FL auskommen... klar mache ich die Vollgasfahrten auf Benzin.

Zitat:

Original geschrieben von Ford_Focus_ST

Also meion Focus hat sowohl Hydrostössel als auch einen sep. Wasserkreislauf zur Kühlung der Ventile, der wird wohl mit der Icom ohne FL auskommen... klar mache ich die Vollgasfahrten auf Benzin.

Kein Focus dieser Welt, der mit Benzin betrieben wird, hat Hydrostößel.

Und ein separater Wasserkreislauf zur Kühlung der Ventile ?? Wie soll das denn gehen ?

am 27. September 2006 um 12:12

Hydrostössel

 

Hallo!

@Ford_Focus_ST :

Der ST hat keinen Hydrostössel.Auch bei dem Volvo-Fünzylindermotor gab es die ab Bj. 1990 bereits nicht mehr.

Kennst Dich wohl doch nicht so mit der Technik aus.

Das mit dem separaten Wasserkreislauf habe ich noch nie gehört.Selbstverständlich läuft Kühlwasser in jedem Zylinderkopf um die Ventile.

Stimmt, ich kenne mich nicht Crackmäßig mit Technik aus aber ich kann lesen und in meiner Werksbroschüre vom ST 220 steht, daß dieser über Hydrostössel und einen sep. Ventilkühlkreislauf verfügt.

Zitat:

Original geschrieben von Ford_Focus_ST

Stimmt, ich kenne mich nicht Crackmäßig mit Technik aus aber ich kann lesen und in meiner Werksbroschüre vom ST 220 steht, daß dieser über Hydrostössel und einen sep. Ventilkühlkreislauf verfügt.

Für den Fall, daß wir von einem Mondeo ST220 reden, rücken Hydrostößel durchaus wieder in greifbare Nähe. Und da wäre auch der Wassermantel vom linken Zylinderkopf von dem vom rechten einigermaßen separiert. Wäre aber das große Auto von Ford...

Achnein, der Mondeo ist echt größer als der Focus ?

Ironie off... nimms mir nicht übel, ich bin zwar ne Frau aber so ganz autofremd (familientechnisch vorbelastet) auch nicht.

Nein, wir reden vom Focus ST, Baujahr 2006 und da steht schwarz auf weiß was von Hydrostößeln und einem sep. Wasser-Kühlkreislauf für die Ventile... OK, den Wiortlaut habe ich nicht auswendig gelernt, mir ging es auch bloß um die Frage, ob ich nun FL brauche oder nicht.

Nene also der Volvo Motor hat mechnische Stößel und sind im kompletten! Also keine einstellplatten oder ähnliches!

Aber auch im Ford Teilekatalog sind die mit hydrostößel betitelt obwohl es keine sind!

Das mit dem Kühlwasserkreislauf weiß ich zwar nicht aber kann ich mir gut vorstellen!

Deine Antwort
Ähnliche Themen