ForumCorsa C & Tigra TwinTop
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa C & Tigra TwinTop
  7. Mein Corsa 1,3CDTI

Mein Corsa 1,3CDTI

Themenstarteram 4. März 2006 um 0:27

Hallo Leute!

Ich habe am 12.Feber 2005 einen Opel Corsa 1,3CDTI gekauft!, und bis jetzt habe ich das Ding gehabt, ich muss euch einige Eindrücke schildern!

Die ersten 8000km hat er sich rund 1,5Liter Öl genehmigt, aber danach fast keinen Tropfen mehr, er ist für einen Einstiegsdieselmotor richtig spritzig, das einzige was mich echt gestört hat, das war, wenn es einige - Grade gehabt hat, das er min. bis 2700 Touren gebraucht hat bis er gezogen hat!, und bei uns in Österreich ist das richtig störend!

Habe in den einen oder anderen Thread gelesen, dass er bei klaten Temperaturen nicht mehr anspringt, davon habe ich nie etwas gespürt, bei uns im südlichen Salzburger Lande hat es auch einmal -32 Grad gehabt, und er ging auch auf das erste mal, und die Benziner in unserem Haus mussten stehen bleiben!

Ich war vom Auto begeistert, hatte einige kleine Qualitätsmängel (schönheitsfehler), aber sonst war es ein gutes Auto!

Besonders aufgefallen ist mir:

Positives:

Spritziger Motor, knackige kurze Schaltung, CD30MP3 war sehr gut, 3D Elipsoid Scheinwerfer waren auch super!

Negativ:

Der imens hohe Verbrauch (im Schnitt 8Liter Diesel), Leistungseinbußen bei minus Temperaturen!

Habe ihn durch einen Vectra GTS getauscht, und bin weiterhin glücklicher Opel Fahrer!

Verkaufe meine 16Zoll Kompletträder!!!

Interesse?}>PN an mich!!!

Pirelli Zero Nero 195/45R16 W

Alutec Storm 7Jx16

mfg maxee

Ähnliche Themen
38 Antworten
am 13. März 2006 um 0:31

Zitat:

Original geschrieben von Könik

Nein. Die maximale Spitzenbeschleunigung erzielst du beim maximalen Drehmoment, weil dann das Raddrehmoment am höchsten ist. Natürlich, wenn du die maximale gesamte Beschleunigung willst, musst du so lange im Gang bleiben, bis im nächsten Gang mehr Drehmoment verfügbar ist.

Aus der Praxis mal folgende Beobachtung. Ich fahre gemütlich auf der Landstraße mit 80 km/h im 5. Gang. Die Drehzahl beträgt gesunde 2000 1/min. Die Beschränkung wird aufgehoben und ich will ich beschleunigen. Da es nun bergauf geht, werde ich trotz Vollgas langsamer. Also schalte ich in den 3. Gang zurück und komme bei 3500 1/min raus. Auf einmal gehts bei Vollgas richtig voran! Das ist aber nichts neues, das kennt jeder.

Wenn man nach dem Drehmoment geht, dann müsste die Beschleunigung bei 2000 1/min (170 Nm) größer sein als bei 3500 1/min (~ 135 Nm). Das Drehmoment dort ist ja eindeutig höher. Ist aber leider nicht so.

Betrachtet man die Leistung, dann klingt es schon logischer. Bei 3500 1/min (~ 50 kW) ist viel mehr Leistung zum Beschleunigen verfügbar als bei 2000 1/min (~ 36kW).

Warum sollte mich also das maximale Drehmoment interessieren? Die "maximale Spitzenbeschleunigung", die du ansprichst, liegt bei einem 1.3 CDTI ca. bei 10 bis 20 km/h. Aber kein Mensch will z.B. in einer Spielstraße so eine Beschleunigung haben.

Als Anhang mal das Zugkraftdiagramm eines 1.3 CDTI (unter anderem auch ein 1.2 TP).

Zitat:

Original geschrieben von beresniki

Aus der Praxis mal folgende Beobachtung. Ich fahre gemütlich auf der Landstraße mit 80 km/h im 5. Gang. Die Drehzahl beträgt gesunde 2000 1/min. Die Beschränkung wird aufgehoben und ich will ich beschleunigen. Da es nun bergauf geht, werde ich trotz Vollgas langsamer. Also schalte ich in den 3. Gang zurück und komme bei 3500 1/min raus. Auf einmal gehts bei Vollgas richtig voran! Das ist aber nichts neues, das kennt jeder.

Wenn man nach dem Drehmoment geht, dann müsste die Beschleunigung bei 2000 1/min (170 Nm) größer sein als bei 3500 1/min (~ 135 Nm). Das Drehmoment dort ist ja eindeutig höher. Ist aber leider nicht so.

Betrachtet man die Leistung, dann klingt es schon logischer. Bei 3500 1/min (~ 50 kW) ist viel mehr Leistung zum Beschleunigen verfügbar als bei 2000 1/min (~ 36kW).

Warum sollte mich also das maximale Drehmoment interessieren? Die "maximale Spitzenbeschleunigung", die du ansprichst, liegt bei einem 1.3 CDTI ca. bei 10 bis 20 km/h. Aber kein Mensch will z.B. in einer Spielstraße so eine Beschleunigung haben.

Als Anhang mal das Zugkraftdiagramm eines 1.3 CDTI (unter anderem auch ein 1.2 TP).

Ich glaube du/ihr versteht nicht was ich meine. Wenn du im Gang bleibst, wirst du beim maximalen Drehmoment die maximale Beschleunigung haben, nichts anderes habe ich gesagt! Dass in anderen Gängen evtl. mehr Drehmoment aufgrund der kürzeren Übersetzung anliegt, habe ich garnicht ausgeschlossen!

Zitat:

Wenn man nach dem Drehmoment geht, dann müsste die Beschleunigung bei 2000 1/min (170 Nm) größer sein als bei 3500 1/min (~ 135 Nm). Das Drehmoment dort ist ja eindeutig höher. Ist aber leider nicht so.

Nein! Es kommt letztendlich NUR auf das Drehmoment an, was am Rad ankommt. Das berechnet sich wie folgt: Motordrehmoment * Übersetzung des Ganges * Achsübersetzung. Daher ist es durchaus so, dass du bei niedrigerem Gang trotz weniger Motordrehmoment mehr Raddrehmoment hast, als im hohen Gang trotz des höheren Motordrehmoments. Um bei deinem Beispiel zu bleiben:

Drehmoment im 5. Gang bei 2000 u/min, an der Vorderachste kommen dann 458 NM an. Im 3. Gang bei 3500 u/min kommen aber trotz des geringeren Motordrehmoments von ca 130 NM ganze 604 NM am Rad an! Daher ist die Beschleunigung im dritten Gang trotz des geringeren Motordrehmoments um ca 30% größer!

Fazit: Die maximale Beschleunigung im jeweiligen Gang findet nur auf dem Drehmomentmaximum statt. Daher ist die Beschleunigung dort auch am größten. Warum daher einer sagt, ab 2700 u/min ginge die Post ab, obwohl das Drehmoment fällt, ist mir schleierhaft.

am 13. März 2006 um 11:31

Zitat:

Original geschrieben von Könik

...

Nein! Es kommt letztendlich NUR auf das Drehmoment an, was am Rad ankommt. Das berechnet sich wie folgt: Motordrehmoment * Übersetzung des Ganges * Achsübersetzung. Daher ist es durchaus so, dass du bei niedrigerem Gang trotz weniger Motordrehmoment mehr Raddrehmoment hast, als im hohen Gang trotz des höheren Motordrehmoments. ...

Da geb ich dir recht! Das klingt aber auch schon ganz anders, als deine erste Aussage ;)

Zitat:

Original geschrieben von Könik

Nö, zum beschleunigen ist eigentlich nur das Drehmoment relevant...

Wenn man sich das ganze Mal durch den Kopf gehen lässt, dann macht es beim Beschleunigen dennoch wenig Sinn, bei niedrigen Drehzahlen und hohen Motordrehmomenten zu fahren. Wie du oben schon vorgerechnet hast, erhöht man beim zurückschalten trotz absenkung des Motordrehmomentes das Raddrehmoment (1. Gang natürlich ausgenommen, da kann man ja schlecht zurückschalten). Ich kann mir schon gut vorstellen, dass mache dann sagen, der Wagen zieht bei höheren Drehzahlen besser. In der Praxis schaltet man zum beschleunigen nämlich runter.

Ich glaube, wir reden ein wenig aneinander vorbei :) . Es ging mir nur um folgendes: Auf Seite 1 hat jemand gepostet, dass der Wagen angeblich erst ab 2700 u/min losziehen würde. Wenn man jetzt aber z.B. im dritten Gang von 1500 bis 4000 beschleunigt, dann ist die Beschleunigung von 1750-2500 aufgrund des max. Drehmoments dort am stärksten. Daher wunderte es mich, dass gesagt wurde, das Auto würde da besser ziehen.

Dass man zum Beschleunigen einen Gang runterschaltet, ist natürlich nachvollziehbar und die Beschleunigung ist dann ja auch größer. Es geht nur darum, wenn du im Gang bleibst, ist die Beschleunigung nach dem Drehmomentmaximum geringer, entgegen der Meinung des Autors von Seite 1.

am 13. März 2006 um 21:55

Da geb ich dir wieder recht. Es scheint, wir haben tatsächlich an einander vorbei geredet. Belassen wirs dabei, ich denke es wurde genug erklärt :)

Themenstarteram 17. März 2006 um 19:42

hallo!

die kompletträder sind jetzt in ebay!

hier der link:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=8046438863

mfg maxee

Bei fragen, einfach ne pn an mich

Themenstarteram 18. März 2006 um 7:49

Hallo Leute, nachdem ich sehr viele Mails bekomme, bzgl. Reifen/Felgen Kombination!

Hier nochmals der LINK:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=8046438863

mfg maxee!

Bei Fragen einfach ne PN an mich!

am 19. März 2006 um 22:59

wie kann man sich über Drehmomente und Beschleunigung nur so in die Theorie hineinwürgen.

Wenn jamand sagt, dass sein Wagen erst bei 2.700 U/min so richtig zieht, also besser als bei niedrigeren Drehzahlen, dann wird es wohl so gewesen sein.

Wenn es nach der Theorie schleihaft ist, dann gibt es da wohl noch einen Parameter der nicht bekannt ist. Aber mit Formeln versuchen wegzudisktutieren, was andere definitiv gefühlt haben ist albern.

ac

Gefühlt ist aber nicht gemessen. Und die Physik gilt auch ind er Realität. Das es weitere Faktoren gibt, will ich nicht ausschliessen (Rückenwind? ;) ) aber ich glaube die sind nicht besonders einflussreich.

Deine Antwort
Ähnliche Themen