ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Mehrwert und Funktionsweise von Parkplatz-Apps?

Mehrwert und Funktionsweise von Parkplatz-Apps?

Themenstarteram 25. Juli 2017 um 10:53

Hallo Zusammen,

Zitat aus "Firmenauto" Ausgabe Juli 2017, Seite 8

Zitat:

Mit Parkplatz-Apps wie "Parku" oder "Easy Park" können Sie in deutschen Städten und europaweit bargeldlos auf öffentlichen Parkplätzen parken. [Der Autofahrer] parkt wie gewohnt und löst durch drücken der Starttaste bargeldlos einen digitalen Parkschein. Die neue Funktion des Straßenparkens ergänzt das bestehende Angebot, bereits vor der Ankunft Parkplätze finden und reservieren zu können. Es sind Informationen von bis zu 6 Millionen Parkplätzen europaweit hinterlegt."

 

Da ich ein Freund solcher technischen Spielereien bin, habe ich einige Fragen dazu:

- Nutzt das jemand von Euch und hat Erfahrungsberichte?

- Woher weiss die Politesse, dass ich per App ein Ticket gelöst habe? Sie müsste dann ja mit allen App-Anbietern connected sein.

- Woher weiss der Parkplatz, dass es freie Stellflächen gibt? Habe zwar noch nie drauf geachtet, aber diese Stellflächen müssten ja alle irgendwie "online" sein. (Bei einem Parkhaus kann man ja evtl. noch über die Schranke zählen, wieviele Fahrzeuge rein und wieder raus sind. Aber bei sonstigen öffentlichen Plätzen?)

- wenn ich vorher den allerletzten Platz in einem Parkhaus reserviere, werden dann andere Fahrer, die vor mir ankommen, wieder weggeschickt, gar nicht erst reingelassen? Woher weiss das Parkhaus, dass ich genau der berechtigte bin, der auch die Reservierung vorgenommen hat?

Gruß Martin

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 25. Juli 2017 um 10:53

Hallo Zusammen,

Zitat aus "Firmenauto" Ausgabe Juli 2017, Seite 8

Zitat:

Mit Parkplatz-Apps wie "Parku" oder "Easy Park" können Sie in deutschen Städten und europaweit bargeldlos auf öffentlichen Parkplätzen parken. [Der Autofahrer] parkt wie gewohnt und löst durch drücken der Starttaste bargeldlos einen digitalen Parkschein. Die neue Funktion des Straßenparkens ergänzt das bestehende Angebot, bereits vor der Ankunft Parkplätze finden und reservieren zu können. Es sind Informationen von bis zu 6 Millionen Parkplätzen europaweit hinterlegt."

 

Da ich ein Freund solcher technischen Spielereien bin, habe ich einige Fragen dazu:

- Nutzt das jemand von Euch und hat Erfahrungsberichte?

- Woher weiss die Politesse, dass ich per App ein Ticket gelöst habe? Sie müsste dann ja mit allen App-Anbietern connected sein.

- Woher weiss der Parkplatz, dass es freie Stellflächen gibt? Habe zwar noch nie drauf geachtet, aber diese Stellflächen müssten ja alle irgendwie "online" sein. (Bei einem Parkhaus kann man ja evtl. noch über die Schranke zählen, wieviele Fahrzeuge rein und wieder raus sind. Aber bei sonstigen öffentlichen Plätzen?)

- wenn ich vorher den allerletzten Platz in einem Parkhaus reserviere, werden dann andere Fahrer, die vor mir ankommen, wieder weggeschickt, gar nicht erst reingelassen? Woher weiss das Parkhaus, dass ich genau der berechtigte bin, der auch die Reservierung vorgenommen hat?

Gruß Martin

17 weitere Antworten
Ähnliche Themen
17 Antworten

Bei uns in der Region gibt es bilang nur das digitale parkticket, mit App aber auch ohne via SMS.

 

Hier geht es aber nur darum, dass man weitaus günstiger parkt und nur schnell eine SMS mit parkdauer und kfz Zeichen sendet oder das selbe mittels App.

 

Ich persönlich finde es sehr einfach und auch deutlich günstiger (weniger als die Hälfte).

 

Jedoch mit solch einer App um Parkplätze zu reservieren kenne ich mich nicht aus..

Die Politesse (bzw. der Knöllchenonkel) schreiben hier nicht mehr mit Block auf, sondern geben die Daten in ein Gerät ein. Tippe mal darauf, dass dieses online ist und sich sofort meldet, wenn ich online (App oder SMS) ein Ticket gelöst habe. Ich werde ja auch per SMS benachrichtigt, wenn meine Parkzeit zu Ende geht und "gebeten", das Ticket zu verlängern.

Bei uns ist das auch nur mit SMS - Parkplatz reservieren ist hier nicht möglich.

Das mit dem Reservieren funktioniert so, das der von Dir *reservierte* Parkplatz den anderen Nutzern dieser App dann nicht mehr angezeigt wird.

Ist also keine richtige Reservierung, sondern wird vollmundig so dargestellt als ob.

Wenn ein anderer Fahrer ( ob mit oder ohne App ) den Parkplatz sieht und dort parkt - Pech gehabt.

Und normal parkende Menschen machen dann was?.. es gibt doch sicherlich viele viele Menschen die nie via Handy parken werden..

am 25. Juli 2017 um 14:55

Zitat:

@Didi95 schrieb am 25. Juli 2017 um 12:31:36 Uhr:

Und normal parkende Menschen machen dann was?.. es gibt doch sicherlich viele viele Menschen die nie via Handy parken werden..

Die parken halt ohne Handy auf einem freien Stellplatz und ziehen ein "normales" Ticket.

Zumindest kenne ich keine "ausschließlichen" Handy-Parkplätze.

Hatte mal so ne App bis die neulich dann keine Ortung mehr hatte bis dahin war das genial

Aber wird der reservierte platz nicht von normalen parkenden weggenommen?

Zitat:

@Didi95 schrieb am 25. Juli 2017 um 15:26:47 Uhr:

Aber wird der reservierte platz nicht von normalen parkenden weggenommen?

les einmal 4 Beiträge weiter oben

Ja verstehe ich. Aber dh ja ein nicht App Nutzer kann diesen Parkplatz einfach "wegnehmen"

Richtig! Und was nützt dann die App?

Es müssten private Plätze sein und/oder jeder nutzt die App. Ansonsten relativ sinnlos.

 

Mit den Tickets wie bei uns, einfach per SMS bezahlen finde ich gut.

Themenstarteram 25. Juli 2017 um 17:15

Zitat:

@ttru74 schrieb am 25. Juli 2017 um 16:12:35 Uhr:

Richtig! Und was nützt dann die App?

Genau darauf zielte meine Frage im Eingangsbeitrag.

Wen dem wirklich so ist, wäre ja Sinn und Zweck der App irgendwie völlig sinnlos. :confused:

sinnlos nicht unbedingt, die App zeigt ja möglicherweise freie Parkplätze an.

Aber eben auch nicht alle freien Parkplätze wenn jemand eine Parkplatz über die App reserviert hat.

Wenn man den nicht angezeigten freien Parkplatz aber sieht, ist es nicht verboten dort zu parken.

Zitat:

@MartinSHL schrieb am 25. Juli 2017 um 10:53:09 Uhr

:

Da ich ein Freund solcher technischen Spielereien bin, habe ich einige Fragen dazu:

Vereinfacht gesprochen ist es so: Du brauchst Deinen Astralkörper nicht mehr zum Parkautomaten bewegen. Das ist es, was Du siehst. Da wird nix für Dich reserviert und weisse Hadschuhe sieht man auch nicht beim Aussteigen.

Was Du nicht siehst, es sollte Dir aber nicht egal sein: Der App-Betreiber sammelt Deine Daten und wird die mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit in irgendeiner Form zu Geld machen.

Wenn Du das nicht glaubst, dann schau einfach mal in die heutige Presse zum Thema Roomba-Sataubsaugerrobter und Verkauf von Daten.

DAS ist dann auch einer der Gründe, warum ich für mich die Nutzung von Apps inzwischen reduziere. Das sind keine Helfer, es sind zu einem guten Teil entweder Spione oder Verkäufer von Deinen Daten ohne Dich ausreichend zu informieren oder angemessen zu beteiligen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Mehrwert und Funktionsweise von Parkplatz-Apps?