ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Mehr Leistung durch bessere Kühlung / Chiptuning / Pleuel und Kolben sind heute nichts mehr?!

Mehr Leistung durch bessere Kühlung / Chiptuning / Pleuel und Kolben sind heute nichts mehr?!

Themenstarteram 28. August 2015 um 18:20

Hey Community,

Ich befasse mich jetzt schon über einen längeren Zeitraum mit Motoren und Tuning, da mich das ganze fasziniert!

Allerdings habe ich da noch ein paar fragen, um weiter dazu zulernen.

Wenn man sein Auto Chuptunen lässt, ist das dann Motorschädlich?

Denn es gibt ja einige Automodelle, die den gleichen Motor mit unterschiedlichen PS-Zahlen haben. Haben die Autohersteller das nur mit dem "mapping" gemacht oder wie funktioniert das?

Denn dann könnte man ja ein Modell mit niedrigeren PS-Zahlen, problemlos Chiptunenen lassen, da der Motor das bessere/schneller "mapping" aushalten kann!

Wie sieht es mit der Motorkühlung aus?

Bringt es alleine schon was, wenn man die Motorkühlung ausbauen lässt?

Bekommt man dadurch schon mehr Leistung, da der Motor mehr leisten könnte durch die besser Kühlung und ist diese Leistung bemerkbar?

Und zu meiner letzten Frage.

Wie sieht das heutzutage eigentlich mit den Pleueln aus?

Werden die noch Qualitativ verbaut und produziert?

Denn man kann seinen Kolben und Pleuel ja auch gegen anderes Material austauschen, wodurch man die Leistung besser übertragen kann und gegebenenfalls auch mehr Leistung bezwingen kann.

MfG und Danke

Beste Antwort im Thema

Vielleicht ist das hier ja fuer Dich noch interessant...

17 weitere Antworten
Ähnliche Themen
17 Antworten

Kühlen bringt keine Mehrleistung (außer Ladeluft) , kann dann aber mehr ab.

Gleiches gilt für Schmiedekolben, größere Lader, ...

Motorenleistung ist manchmal nur mapping (gerade am Anfang der Baureihe) oder auch Anbauteile unterschiedlich. Da mußt du dich jeweils informieren.

 

Gruß Metalhead

da gibt es keine allgemeingültige 'formel'.

bestenfalls eine tendenz. und zwar die, je älter das fahrzeug (1990-max 2000), desto größer die wahrscheinlichen reserven.

bei den heutigen 'durchkalkulierten' kisten kannst du froh sein, wenn sie im serienzustand mal eine längere volllastetappe auf der bab durchhalten.

mal absolute hightech/highcostrenner von königsegg und gt3 etc. aussen vor

Vielleicht ist das hier ja fuer Dich noch interessant...

Themenstarteram 28. August 2015 um 21:09

@helicopterpilot: Vielen Dank für diesen Link. Echt Geil.

Also ich wusste nie, ob ich es machen soll oder nicht. Aber nach diesem Artikel nicht mehr!!!

Allerdings muss ich dazu auch sagen, dass es schon ein bisschen unverschämt ist von den Herstellern, minderwertigere Kolben einzubauen ...

Aber mal eine andere Frage. Da ich jetzt weiß, dass ich nie nie niemals in meinem Leben mein Auto Chiptunen lassen werden bzw. irgendwas an der thermischen Leistung ändern lassen werde, würde ich gerne was wissen.

Was ist, wenn man sich einen größeren Turbolader einbaut?

Somit kühlt man ja noch mehr bzw der Motor bekommt mehr Luft. Ist das auch schlecht?

Was kann man den noch so alles ändern, um die Leistung anzuheben, außer mit dem Chiptuning?

Grösserer Turbo erhöht sicher auch die therm. Belastung. Mehr Luft bedeutet mehr Kraftstoff->höhere Füllmenge pro Cylinder->mehr Druck-> mehr Wärme, einfach ausgedrückt. Da muss dann mech. noch viel mehr gemacht werden...

Zitat:

@FrazeColder schrieb am 28. August 2015 um 21:09:59 Uhr:

......

Was ist, wenn man sich einen größeren Turbolader einbaut?

Somit kühlt man ja noch mehr bzw der Motor bekommt mehr Luft. Ist das auch schlecht?

Was kann man den noch so alles ändern, um die Leistung anzuheben, außer mit dem Chiptuning?

erstmal:

kauf dir ein buch

mit verlaub, dir fehlen offensichtlich die simpelsten basics, die wir hier nicht vermitteln können.

guck dir den link an und die rezensionen.

Zitat:

Ich befasse mich jetzt schon über einen längeren Zeitraum mit Motoren und Tuning, da mich das ganze fasziniert!

na da würden mich mal deine bisherigen quellen interessieren:D

Themenstarteram 28. August 2015 um 23:40

Ich weiß wie so ein Motor funktioniert. Wie er verdicht. Was zum Beispiel die Noben oder Nockenwelle ist und so Sachen. Aber sowas hier z.B. noch nicht. Aber es interessiert mich.

das war jetzt nicht böse sondern ernstgemeint, kauf dir fachbücher. fang mit dem wissensstand an, den du verstehts.

wobei das verlinkte ist recht gut und umfangreich, und auch ein laie kann damit schon etwas anfangen.

hier im forum erzählen dir 4 von 3 etwas anderes, und es artet meist in profilierungsgefechten aus.:D

Themenstarteram 28. August 2015 um 23:45

Und was würde eine Abgaßanlage ausmachen?

Eigtl nichts, oder?

Und wenn ich das jetzt richtig verstanden habe. Würde eine besser Downpipe oder ein besserer Cut, genau das selbe, wie ein größerer Turbolader ausmachen. Oder?

Themenstarteram 28. August 2015 um 23:46

Dennoch Vielen Dank schon mal :)

Ein Turbolader kühlt die Ansaugluft nicht, sondern erhitzt sie (wegen der hohen Verdichtung), weshalb ein Ladeluftkühler nötig wird. Ein größerer Turbo erhitzt die Luft noch stärker, da wird dann ein größerer LLK nötig. Du solltest wirklich noch mal ganz von vorn anfangen. Das ist kein schlechter Rat.

Und wenn Du sagst, Du wüßtest, wie ein Motor funktioniert, kann ich Dir versichern, daß Du das nicht weißt. Ich sage nur "erster Hauptsatz der Thermodynamik" und Kreisprozessdiagramm. Schau Dir das an, dann reden wir weiter.

Zitat:

@FrazeColder schrieb am 28. August 2015 um 23:40:07 Uhr:

Ich weiß wie so ein Motor funktioniert. Wie er verdicht. Was zum Beispiel die Noben oder Nockenwelle ist und so Sachen. Aber sowas hier z.B. noch nicht. Aber es interessiert mich.

:D:D:eek::eek::rolleyes::rolleyes:

Nocken sind das ... und er verdichtet ...

Auspuff bringt nix ... Wenn Du wüßtest wie wichtig ein richtig abgestimmter Abgasstrang ist :cool:

Zitat:

@helicopterpilot schrieb am 28. August 2015 um 19:54:15 Uhr:

Vielleicht ist das hier ja fuer Dich noch interessant...

gut geschrieben. sollte man in die FAQ auf MT aufnehmen. :D

richtigkeit der aussagen vorrausgesetzt. klingt für mich aber sehr plausibel. -mythos bstätigt-. ;)

tuning ist nicht nur eine sache das man mehr leistung möchte sondern wohl auch um sein fahrzeug zu individualisieren und sich so von der menge abzuheben, zumindest mental. bei meinen motorrädern bin ich immer einen anderen weg gegangen: ab werk einen deutlich zu großen motor gewählt. da kam der wunsch nach mehr leistung um der fahreigenschaften wegen nie auf und das tuning beschränkte sich auf optik, klang (keine lautstärke!) und gewicht.

aber ich komme vom thema ab....

Was in diesem verlinkten Artikel nicht steht:

Die Hersteller haben für jede Komponente eine Sicherheitsreserve vorgesehen. Damit der Motor auch bei sehr ungünstigen äußeren Bedingungen nicht kaputt geht und seine Leistung auch bei diesen ungünstigen Bedingungen liefert, sind Reserven vorgesehen. Sowohl bei der Hitzebeständigkeit der Kolben, als auch beim Ladedruck und mangelhafter Spiritualität. Beim Tuning im Bereich bis 10% Leistungserhöhung werden diese Reserven bei normalen bis günstigen äußeren Bedingungen nur zum Teil aufgebraucht bzw. reduziert. Erst ab etwa 20% Erhöhung kommt man an den kritischen Bereich, in dem ein Totalausfall droht. Und auch nur, wenn man diese Mehrleistung wirklich ausnutzt und zwar über einen anhaltenden Zeitraum. Erhöhter Verschleiß ist aber ein unvermeidbare Folge. Ein solchermaßen getuntes Fahrzeug kann aber selbst bei 20% Leistungssteigerung fast genau so lange halten, wie ein umgetuntes, wenn man nur gelegentlich mal kurz die Beschleunigungsmöglichkeiten ausnutzt. Dagegen sind die Automatikgetriebe recht empfindlich, wenn sie durch ein Drehmoment über das vom Hersteller angegebene Maximum hinaus belastet werden. Hier summiert sich der erhöhte Verschleiß auch über die Zeit, so daß sie ggf. nicht die vorausberechnete gewünschte Lebensdauer (ca. 150.000km) erreichen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Mehr Leistung durch bessere Kühlung / Chiptuning / Pleuel und Kolben sind heute nichts mehr?!