ForumT-Cross
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. T-Cross
  6. Mehr Kofferraum für den T-Cross BEATS

Mehr Kofferraum für den T-Cross BEATS

VW T-Cross
Themenstarteram 16. November 2019 um 20:34

Nachdem ich (meiner Meinung nach dreist und zu Unrecht) den „Dies und das und Überhaupt“-Thread mit dieser Thematik gekapert hatte, eröffne ich zu diesem Thema einen eigenen Thread.

Wer die beats-Soundanlage geordert hat, hat fetten Sound in der Kiste - und wenig Kofferraum. Dazu trägt bei, daß der Subwoofer links von der Reserveradmulde montiert ist und damit verhindert, daß der Boden des Kofferraums verstellt werden kann. Ohne Subwoofer kann man die tiefere Ebene wählen, was deutlich mehr Höhe im Laderaum beschert. Baut man den Subwoofer aus, hat man kaum mehr Bässe, aber mehr Stauraum - keine Lösung.

Meine Recherchen, die aber noch weit davon entfernt sind, eine umsetzbare Lösung zu ergeben, haben folgendes gebracht:

Die technischen Daten des Subwoofers finden sich identisch an baulich anders gestalteten Subwoofern des VAG-Konzerns wieder. Konkret gibt es runde Exemplare, die man in die Kofferraummulde bauen könnte. Dann aber gibt es kein Reserverad mehr. Der Seat Leon FR des aktuellen Jahrgangs hingegen kommt der idealen Raumausnutzung ziemlich nahe: dort liegt in der Mulde ein Notrad der Größe 125/70R18, in dessen Mitte perfekt der Beats-Subwoofer mit Teile-Nummer 6C0035621 Platz hat. Die Felge ist 3,5 x 18 Zoll Groß und hat leider einen 5 x 112 Lochkreis - der T-Cross benötigt 5 x 100. immerhin: das Set aus dem genannten Notrad plus Subwoofer drin paßt perfekt in die Reserveradmulde des T-Cross (hat in etwa den selben Umfang wie das werkseitig gelieferte Reserverad in 205/55R16, ist aber in der Mulde liegend sichtbar niedriger (Kleinkram und Bordwerkzeug passen da noch rein, wenn der Boden in der unteren Ebene liegt).

Abhilfe? Der erste Audi TT (Typ 8N) hat ebenfalls ein Notrad in 3,5 x 18 Zoll mit einem 125/70R18 drauf, dazu noch einen 5 x 100 Lochkreis! Klingt perfekt, leider weiß ich nicht, ob der Subwoofer dort Platz hat. Ist das Ding nur gering weniger geschüsselt wie die Seat-Felge mit dem falschen Lochkreis, paßt der Sub nicht mehr in die Felge und alles war umsonst.

Leider konnte ich auch nicht klären, ob die alte Audi-Felge von der Einpresstiefe her zum T-Cross paßt.

Wenn sich hier ein paar Gleichgesinnte finden (toll wäre es, wenn einer Zugang zu der genannten Audi-Felge hätte und einen T-Cross hat), könnte es eine Selbstbau-Lösung für alle Interessierten geben.

Beiträge nach dem Schema „VW hat das hier doof gelöst“ sprechen zwar aus der Seele, lösen aber das Problem nicht.

Ähnliche Themen
26 Antworten
Themenstarteram 20. November 2019 um 18:32

Ich habe den Umbau heute vollzogen.

Ganz so einfach ist es nicht, aber die Tücken sind überwindbar.

Und Überraschungen gibt es auch.

Heute das erste Mal das „Vollwertige Reserverad“ aus der Mulde geholt.

Gut, schwarze Stahlfelge, ein Sommerrad in 205/55R16.

Schon mal komisch, ein 205/60R16 hätte dort auch Platz gehabt. Und wäre eine Serienradgröße.

Aber das fette Ding ist Notrad: Max 80km/h. Da schaut man erstmal.

Auch das Bordwerkzeug ist Mist, besonders der Wagenheber.

Das werfe ich komplett raus und besorge etwas Brauchbares.

Zu den guten Erfahrungen:

Das Audi-Rad paßt perfekt an Auto und ins Auto, der Subwoofer paßt perfekt in dieses 18 Zoll-Notrad.

Natürlich ist der Reifen alt, aber ein Notrad ist ein Notrad und trocken und ohne UV-Strahlen gelagert war er auch.

Die Originale Radbefestigung, die das Rad in der Mulde fixiert, ist aber mit eingesetzten Subwoofer zu kurz und die von Audi baulich völlig anders ausgeführt.

Tip: man kann das Metallgewinde des Audihalters in den T-Cross-Halter einschrauben, quasi als Verlängerung. Je mehr man einschraubt, desto fester verbinden sich beide Bauteile (dürfen sich für eine sinnvolle Fixierung nicht gegeneinander verdrehen können), etwa 10-12 Umdrehungen sollten passen.

Anschlußkabel: Der Anschluß des Subwoofers ist identisch mit dem Crossi-Beats-Sub, auch das Kabel ist lang genug (muß aus zwei Befestigungsclips herausgezogen werden, sonst nicht).

Der Orig. Subwoofer ist mit drei Muttern auf ca. 5cm langen Schrauben festgeschraubt, die müssen raus.

Leider bleibt dann ein schwarzer Hilfsrahmen mit diesen drei freistehenden Schrauben (wo vorher die Befestigungsmuttern drauf waren) stehen, der nur geklebt ist - aber wie. Das kriegt man nicht weg, auch nicht, wenn man das heiß macht. Die Stehbolzen sind so lang, daß man den Boden in der unteren Ebene nicht plan einlegen kann.

Ich habe die Stehbolzen ausgedreht/abgebrochen, der schwarze Hilfsrahmen besteht aus recht dünnem Blech. Das ist schnell ab.

Jetzt kann man den Boden auf beide Ebenen einlegen, wie gewünscht. Selbst wenn der Boden in der unteren Ebene ist verbleibt genug Platz für Bordwerkzeug, Regenschirm, Einkaufstasche, Warndreieck und Verbandskasten. Enorm.

Die nächsten Tage stelle ich noch ein paar Fotos hier ein.

Hier nochmals die „Zutaten“ für den Umbau:

* Notrad 3,5 x 18 mit 125/70R18 in LK 5 x 100 aus der ersten Baureihe des Audi TT (Typ 8N) - ebay Kleinanzeigen

* dazu am besten die Audi-Befestigungsschraube, das das Rad in der Radmulde hält

* Beats - Subwoofer rund, Teile-Nr 6C0035621 (häufig auf eBay-Kleinanzeigen)

Meine Kosten:

Teile zusammen 90 Euro, 200km Fahrerei, 20min Zeit für den Umbau

Mir fehlt eher eine Lösung wenn man kein Reserve Rad hat. Welche Subwoofer könnte man da nehmen. Teile nr ?

Themenstarteram 20. November 2019 um 20:38

Meine Lösung ist ein Notrad, was max. 80km/h bedeutet.

Die Ausstattungsoption „Reserverad inkl. Bordwerkzeug“ bedeutet auch Notrad, also auch 80km/h.

Der gleiche Murks.

Finde also den Unterschied zwischen meiner Lösung und der Werkslösung relativ unbedeutend.

Das sind beides Räder, die man nie aufziehen will.

Der von mir verbaute Subwoofer braucht kein Reserverad außenrum. Den kann man auch solo in die Reserveradmulde schrauben. Dann braucht man aber eine bessere Fixierung als die von mir vorgeschlagene.

Fetteren Bass liefert z.B ein Sub von Eton:

https://www.eton-gmbh.com/produkte/car-hifi/subwoofer/

Da gibt’s Modelle, wo der Kofferraum eher weg ist als größer...

Zitat:

@1sted schrieb am 20. November 2019 um 20:38:02 Uhr:

Die Ausstattungsoption „Reserverad inkl. Bordwerkzeug“ bedeutet auch Notrad, also auch 80km/h.

Das kann ich nicht bestätigen, bei uns ist es ein vollwertiges 16" Rad

Themenstarteram 20. November 2019 um 21:36

Hol das Ding mal aus der Kuhle, dreh es um um und schau, was da für fette Aufkleber „max 50 mph max 80km/h“ auf der Felge sind...ich habe auch geschaut wie ein Küken...

Von der Sichtseite aus war mein Rad auch ein normales 205/55R16-Rad.

Zitat:

@1sted schrieb am 20. November 2019 um 21:36:00 Uhr:

Hol das Ding mal aus der Kuhle, dreh es um um und schau, was da für fette Aufkleber „max 50 mph max 80km/h“ auf der Felge sind... ich habe auch geschaut wie ein Küken... Von der Sichtseite aus war mein Rad auch ein normales 205/55R16-Rad.

Für mich zählt was der Reifen her gibt, und der ist (wie du sagst) ein normaler Reifen ohne Geschwindigkeitsbegrenzung. Warum sollte die Felge die Geschwindigkeit begrenzen? Raus gehoben habe ich ihn aber bisher nicht

Themenstarteram 20. November 2019 um 21:48

Schau Dir das an.

Aus Jux und Dollerei klebt doch VW nicht solche Pickerl ans Rad.

Ob der Reifen eine Geschwindigkeitsbegrenzung hat? Keine Ahnung. Seit heute dauereingebunkert in der Garage, wo der Roadster Winterschlaf hält...da bin ich um diese Jahreszeit nicht oft...

Themenstarteram 20. November 2019 um 23:12

Mhhm. Einen Grund könnte es geben:

Der T-Cross läuft mit 205/60R16, 205/55R17 oder 215/45R18 vom Werk.

Diese drei haben einen fast identisch gleichen Abrollumfang.

Ein 205/55R16 hat aber etwa 3% weniger Umfang. Und läuft im Notfall auf der Vorderachse im Mix mit einem der eingangs genannten Werksbereifungen. Auf der Antriebsachse könnten Räder mit unterschiedlichem Abrollumfang zu Schäden am Getriebe führen, gerade bei schnellem Gerdeauslauf.

Ich weiß es nicht. Könnte aber der Grund für das 80km/h-Limit sein.

Themenstarteram 23. November 2019 um 15:12

So sieht das fertig aus.

Das Reserverad hätte ich vor dem Foto putzen sollen.

Jede Menge Platz zwischen dem runden Subwoofer und dem Kofferraum-Boden, auch wenn er in der unteren Position ist.

Oben im Bild sieht man den schwarzen Blechrahmen, der dem Orig. Beats-Sub zuvor als Befestigung gedient hat.

Und wo versteckst du den Wagenheber und Bordwerkzeug ? Mit diesem Subwoofer sind immer noch Probleme bei der Verstauung. Zwar geht der Ladeboden eine Etage tiefer aber ich z.B . Hätte dann das Problem wohin mit dem Bordwerkzeug mit der Pumpe usw da ich kein Reserverad habe.

Gruß Torsten

Themenstarteram 23. November 2019 um 19:40

Das Schaumstoff-Inlay des orig. Reserverads kann man auf Notrad/Subwoofer daraufstellen und noch immer geht der Kofferraumboden in die unterste Stufe, ohne zu klappern. Da ist das ganze Bordwerkzeug drin.

Ist aber eh alles qualitativ eine Katastrophe.

Deshalb: Da kommt ein Drehmomentschlüssel rein, ein flacher Rangierwagenheber (habe ich schon) und in einer kleinen Tasche die Nuß der Radschlösser sowie die orig. Dachantenne (falls ich die mal brauche/habe einen Stummel drauf, daß es etwas wie Flosse aussieht). Daneben die Tasche mit Verbandszeug und Warndreieck. Plus zwei Taschen für spontane Einkäufe. Da geht enorm was. In der Höhe etwa 8cm!

Aktuell ist das alles so problemlos drin.

Hast du schon probiert ob dein 8cm Rangierheber den Crossi soweit hoch bringt das du dein Notrad drauf stecken kannst? Nicht das du im Notfall da stehst und es geht nicht. :eek:

Themenstarteram 23. November 2019 um 20:05

Hab ich. Geht auf geradem und festem Grund. In Gras Z.B nicht, da sinken die Rollen gering ein und dann reicht die Höhe nicht mehr. Das ist das einzige Problem momentan, da hilft ggf. etwas unterlegen. Zur Not zwei Fußmatten übereinander...?

Themenstarteram 24. November 2019 um 14:17

Der Rangierwagenheber ist leider doch einen Schnaps zu hoch.

Außerdem klappert er auf schlechten Wegen.

Drittens: wie oft brauche ich den? (hoffentlich nie).

Ich habe jetzt das orig. Reserverad-Inlay mit dem orig. Bordwerkzeug auf den Subwoofer gestellt.

Paßt perfekt, klappert nicht, alles drin, auch Platz für Radschloß-Nuß und die (abgeschraubte) Dachantenne.

Daneben Regenschirm, zwei stabile Falteinkaufstaschen, Verbandskasten, Warndreieck, Expander-Seile, Eiskratzer und noch immer Platz für weiteren Kleinkram.

So bleibt‘s jetzt : ))

P.S. So mistig der orig. Wagenheber auch ist: die Annahme, den nie benutzen zu müssen, ist gerechtfertigt. Den Rangierwagenheber aber brauche ich alle Daumenlang in meiner Werkstatt...(der Triumph ist 40 Jahre alt, der verlangt regelmäßig danach.).

Noch eine Info, die ich bislang schuldig blieb:

Die Audi-Felge hat eine ET von 38 und liegt damit im erlaubten Bereich:

https://reifen-groessen.de/size/volkswagen/t-cross/2019/

Ich hatte sie ja montiert, die läuft nirgendwo knapp.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. T-Cross
  6. Mehr Kofferraum für den T-Cross BEATS