ForumXC90 2, S90 2, V90 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. XC90 2, S90 2, V90 2
  6. Mediaplayer (von USB)

Mediaplayer (von USB)

Volvo XC90 2 (L)
Themenstarteram 1. Juni 2016 um 18:15

Heute habe ich auch den Mediaplayer getestet.

Ich finde es schade, daß es nicht mehr so ist wie in meinem V70-III. Dort war es so, daß es wie so eine Dateistruktur gab und man dann ein "Start"-Album anwählen konnte und er dann ab dort alles gespielt hat. Jetzt ist es so, daß man viel mehr auswählen kann. Dies führt jedoch dazu, daß der Player das Album immer wieder von vorne anfängt und nicht automatisch zum nächsten Album springt.

Hat Jemand eine Ahnung, ob man die "Dateistruktur" wieder einstellen kann?

Wie bringt man den Player dazu, ein Album nach dem Anderen abzuarbeiten?

Ähnliche Themen
130 Antworten

Habe all meine Musik mit dieser Bitrate auf USB-Stick. Geht problemlos

Sorry, hab zu flüchtig gelesen. Ich meinte exakt 320. War wohl schon ein wenig spät;)

Ich hatte verlustfrei bis > 1.000, das konnte Sensus nicht lesen "Inhaltsformatfehler". :(

... bei dir möchte ich Festplattenlieferant werden. :D

Vielleicht kann mir jemand auch bei meiner Frage weiter helfen, die thematisch zu diesem Thread passt:

Ich habe meine Musik aus Meiner ITunes-Bibliothek auf einen USB-Stick gezogen, indem ich den ITunes-Musikordner kopiert habe. Die ID3-Tags sind alle ordentlich gepflegt und alle Lieder eines Albums sind jeweils in einem gemeinsamen Verzeichnis abgelegt.

Wenn ich jetzt im Sensus auf die Albendarstellung gehe, dann sehe ich aber leider jedes Album x-mal: Für jedes Lied wird das Album einmal angezeigt. Also 15 mal untereinander "Serious Hits", im ersten ist nur "Something happened", im zweiten nur "Against all Odds", im 3. nur "Who said I would", ...

Jemand eine Idee, was ich falsch gemacht habe?

Florian

Zitat:

@chipart schrieb am 21. Juli 2016 um 09:39:56 Uhr:

Vielleicht kann mir jemand auch bei meiner Frage weiter helfen, die thematisch zu diesem Thread passt:

Ich habe meine Musik aus Meiner ITunes-Bibliothek auf einen USB-Stick gezogen, indem ich den ITunes-Musikordner kopiert habe. Die ID3-Tags sind alle ordentlich gepflegt und alle Lieder eines Albums sind jeweils in einem gemeinsamen Verzeichnis abgelegt.

Wenn ich jetzt im Sensus auf die Albendarstellung gehe, dann sehe ich aber leider jedes Album x-mal: Für jedes Lied wird das Album einmal angezeigt. Also 15 mal untereinander "Serious Hits", im ersten ist nur "Something happened", im zweiten nur "Against all Odds", im 3. nur "Who said I would", ...

Jemand eine Idee, was ich falsch gemacht habe?

Florian

Genau das selbe Problem auch bei mir. Zusätzlich ist mir aufgefallen, dass das Sensus mit zu langen Dateinamen nicht zurecht kommt. Sollten bei euch mal Titel fehlen, schaut auf die Länge des Dateinamens. Die Länge sollte unter 64 Zeichen (incl. .mp3) sein.

Wenn ich jetzt im Sensus auf die Albendarstellung gehe, dann sehe ich aber leider jedes Album x-mal: Für jedes Lied wird das Album einmal angezeigt. Also 15 mal untereinander "Serious Hits", im ersten ist nur "Something happened", im zweiten nur "Against all Odds", im 3. nur "Who said I would", ...

Da dieses Problem schon mehrere male angesprochen wurde, hier der Versuch einer Lösung:

Den Artikel auf folgender Seite zum Verständnis mal lesen:

https://ingoboettcher.wordpress.com/.../

Kurzfassung:

Die Verzeichnisstruktur und der Dateiname sind zum Erkennen von Alben usw. ehr zweitrangig.

Wichtig sind die Informationen in der mp3-Datei - "tags".

Diese können über entsprechende Programme eingesehen und bearbeitet werden. Ich benutze hier seit mehreren Jahren den "tagscanner", mit dem ich sehr gute Erfahrungen gemacht habe.

Wichtig - damit eine CD als eine CD erkannt wird müssen die tags "Album", "Jahr" und "Album Interpret" (je nach Spracheinstellung auch Englisch usw.) je Album übereinstimmen!!! "Album Interpret" hat nichts mit dem "Interpret" eines Titels zu tun. "Interpret" und "Album Interpret" können gleich sein. Bei einem Sampler kann dann bei "Album Interpert" Various Artists, Various oder Verschiedene usw. stehen. Ist völlig egal was, muss nur gleich sein!

Zum Abschluss: i-Tunes, WMP usw. sind zur tag-Bearbeitung, -Erkennung usw. mehr als ungeeignet!

Hoffe ich konnte etwas helfen.....

POM

Das für andere auf Vordermann zu bringen, damit könnte sich ja fast jemand selbstständig machen ;)

Danke für die Ausführungen !

MP3 Tag ist dafür sehr gut geeignet

Das Album hat die richtigen Tags. Albumname gleich, Albuminterpret "Various Artists", ich habe auch das jahr und sogar das Cover für alle gleich gesetzt. Trotzdem, für jeden Interpreten macht das Sensus ein eigenes Album (mit dem selben Namen) auf. Weiss jemand, welche Tag-Version das Sensus korrekt liest? (Ich benutze MP3Tag als Programm).

Zitat:

@Majubaro schrieb am 26. Juli 2016 um 12:14:38 Uhr:

MP3 Tag ist dafür sehr gut geeignet

Genau - dann mit dem Mut, automatisch die Tags ändern zu lassen. Hat mir ein Menge Arbeit erspart und (beim Start) rund 700 CDs komplett ins Reine gebracht. Später dann immer schön aufpassen, wenn man CDs kopiert, dass die Tags i.O. sind. Wenn man dass immer mit dem WMP macht und ein bisschen korrigierend eingreift, klappt es. Übernimmt man allerdings mal vom Schwager 350 CDs ("hier hasse die aktuellsten") geht das Unterfangen wieder in die Hose.

Im Übrigen (glaube ich) jetzt das Geheimnis des Gracenote-Zufall-Playlist-Generators (GZPG) gefunden zu haben: Er musste erst alle (13.000) Stücke interpretieren, sich seine Daten dazu aus der Webdatenbank holen und in seiner eingebauten Datenbank hinterlegen. Das dauerte natürlich lange. Seit dem das erledigt ist, funktioniert das einwandfrei und mit Druck auf die Zufallstaste kommen komplette Playlists. Es werden aber wohl keine speziellen Playlists angelegt, sondern, so vermute ich, alle Stücke sind dynamischen Playlists (50 Stück?) zugeordnet, die dann aufgerufen werden.

Hat da sonst noch jemand schon Erfahrungen mit?

Zitat:

@MeisterLangohr schrieb am 26. Juli 2016 um 15:29:30 Uhr:

Das Album hat die richtigen Tags. Albumname gleich, Albuminterpret "Various Artists", ich habe auch das jahr und sogar das Cover für alle gleich gesetzt. Trotzdem, für jeden Interpreten macht das Sensus ein eigenes Album (mit dem selben Namen) auf. Weiss jemand, welche Tag-Version das Sensus korrekt liest? (Ich benutze MP3Tag als Programm).

An welcher genauen Stelle wird das Album einzeln aufgesetzt? In der Bibliothek wird ja fein säuberlich nach den Interpreten, Alben, Stücken etc. getrennt und man kann (leider) nicht, vom Stück zurück auf die Platte, sondern bleibt in der Liste "Stücke" stehen.

ich nutze auch MP3Tag (s.o.) und habe da gar kein Problem mit.

Unter Alben, da taucht das Album mehrfach auf. Ist der Interpret 2 mal auf dem Album, dann hat dieses 2 Titel. Praktisch macht das Sensus für jeden Interpreten ein Album mit dem gleichen Namen auf. Wie geschrieben, Album Interpret ist bei allen "Various Artists".

Das ist genau der Punkt, der beim Sensus eben nicht funktioniert. Nach wie vor:

http://www.motor-talk.de/.../...ch-premium-sound-b-w-t5212805.html?...

Danke @gseum , es las sich weiter oben so, als wäre das Problem gelöst. Also warten auf das nächste Update (und so lange mit dem Umweg Playlist leben)

Deine Antwort
Ähnliche Themen