ForumW203
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. MB C180 W203 Bj.2005 ist tot!!!

MB C180 W203 Bj.2005 ist tot!!!

Mercedes C-Klasse W203
Themenstarteram 28. Januar 2021 um 19:13

Hallo,

ich habe folgendes Problem an meinem C180 W203 Benziner 165Tkm Garagenfahrzeug.

Das Auto hat heute morgen nicht auf die Fernbedienung reagiert und somit habe ich ein Ladegerät an die Batterie angeklemmt. Habe vermutet das die Batterie mal wieder leer ist. Jetzt habe ich gedacht das nach ca. 10h die Batterie soweit sein müsste um es erneut zu versuchen.

Leider reagiert das Auto nach wie vor überhaupt nicht auf die Fernbedienung und das Ladegerät ist bei 3,4V hängengeblieben.

Als nächstes habe ich versucht mit einem Starthilfekabel das Auto zu starten und auch das war ohne Erfolg. Das Auto reagiert nicht auf die Fernbedienung und wenn man den Zündschlüssel einsteckt kann man ihn nicht umdrehen. Es bleibt einfach alles tot.

Da gibt es aber eine Vorgeschichte die ich erwähnen möchte und wahrscheinlich damit zusammenhängt.

Im November letzten Jahres ging das Autoradio nicht mehr und dachte das es kaputt ist.

Da meine Frau mit dem Auto fährt und sie zu mir gesagt hat das sie das Radio nicht braucht habe ich mich darum erstmal nicht gekümmert.

Nach ca. 2 Wochen ging das Radio wieder auf einmal wieder an und aus.

Eine weitere Woche später blieb das Radio wieder aus und es hat sich nicht einschalten lassen.

Zwei weitere Wochen später hat das Auto morgens nicht mehr gestartet und somit habe ich die Batterie aufgeladen und ein paar Stunden später ging es wieder. Habe die Batterie testen lassen und das Ergebnis war "Gut". Nachdem ein paar Tage später die Batterie wieder leer war habe ich eine neue gekauft und eingebaut.

Nachdem Einbau der neuen Batterie(Varta) ging das Autoradio wieder ein paar Tage und dann blieb bis jetzt wieder aus. Das Auto ließ sich aber jedes mal ohne Probleme ca. 4 Wochen mit der neuen Batterie starten.

Die Sicherungen habe ich als ich die Batterie gewechselt habe alle gezogen und mit einem Prüfgerät auf Funktion getestet.

Ich lasse jetzt die alte Batterie gerade nochmal aufladen und ich werde diese morgen früh einbauen.

Meine Frage ist nun ob mir jemand ein paar Tipps geben kann was kaputt sein könnte und wie ich den Fehler lokalisieren kann?

 

 

 

Ähnliche Themen
27 Antworten

Hatte die Lichtmaschine Ladeprobleme? Wäre eine Möglichkeit.

Flackerte evt. die Kontrollleuchte?

Themenstarteram 28. Januar 2021 um 19:27

Die Lichtmaschine hat sich bisher nicht bemerkbar gemacht, so dass irgendeine Fehlermeldung aufgetreten wäre. Wenn die Lichtmaschine kaputt wäre, dann hätte doch beim fahren die Batterieleuchte angehen müssen. Mich wundert das ich trotzt Starthilfekabel das Auto nicht zum Leben erwecken konnte.

Bei uns war es ähnlich.

Der ADAC kam verkaufte uns eine neue varta und der Wagen hat wieder gestartet.

Erklärt hat er mir das so.

Als ich gesagt habe eigentlich hatte sie geladen sein müssen nach 2 Stunden Fahrt..

Adac:es ist so wie wenn ich dir Brot gebe und du isst es nicht. Drei Tage später bist du tot.

Die Batterie ist einfach am Ende ihrer Lebenszeit.

Kaufen sie ne neue.

Und sehen weiter.

Viele Grüße

Themenstarteram 28. Januar 2021 um 20:24

Die Batterie ist doch erst ca. 1 Monat alt und sollte auch nicht so schnell kaputt sein. Ich werde aber entweder heute Abend oder morgen früh eine ältere Batterie einbauen die ich gerade auflade.

Das die seit November neue Batterie schon kaputt sein sollte glaube ich nicht.

Haste mal Ruhestrom gemessen, evtl haut dein kaputtes Radio was durcheinander?

Was hast du für ein Ladegerät?

Themenstarteram 28. Januar 2021 um 20:37

Das Ladegerät nennt sich Absaar Evo 4.0 Li das ist so ein vollautomatisches Ladegerät für Blei Säure, Vlies und Gel Batterien bis 140Ah.

Den Ruhestrom habe ich noch nicht gemessen und werde es wohl morgen im hellen mal machen.

Beim C 200 K W203 MoPf Bj. 5/2004 drücke ich gelegentlich vor dem Start auf der ersten Raste des Zündschlosses dreimal kurz hintereinander die Reset-Taste unterhalb des Tachos und erhalte die Anzeige der Bordspannung in Ruhe.

Die Batterie ist 7 1/2 Jahre alt, der Wagen wird in der Garage geparkt. Vor der ersten Fahrt des Tages sind es 11,9 V.

Beim Starten kann ich den Einbruch der Spannung bis knapp unter 10 V sehen und wie während der Fahrt die Spannung sich wieder erholt auf die Ladeschlussspannung von 14,2 V.

Somit bin ich regelmäßig über den Zustand der Batterie, der Lichtmaschine und des Reglers informiert.

Einem schleichenden Ladeverlust durch einen heimlichen Stromfresser könnte man durch tägliche Kontrollmessungen an Tagen des Stillstandes, z. B. am Wochenende, auf die Spur kommen.

Themenstarteram 28. Januar 2021 um 22:01

Zitat:

@cris03 schrieb am 28. Januar 2021 um 20:53:03 Uhr:

Beim C 200 K W203 MoPf Bj. 5/2004 drücke ich gelegentlich vor dem Start auf der ersten Raste des Zündschlosses dreimal kurz hintereinander die Reset-Taste unterhalb des Tachos und erhalte die Anzeige der Bordspannung in Ruhe.

Die Batterie ist 7 1/2 Jahre alt, der Wagen wird in der Garage geparkt. Vor der ersten Fahrt des Tages sind es 11,9 V.

Beim Starten kann ich den Einbruch der Spannung bis knapp unter 10 V sehen und wie während der Fahrt die Spannung sich wieder erholt auf die Ladeschlussspannung von 14,2 V.

Somit bin ich regelmäßig über den Zustand der Batterie, der Lichtmaschine und des Reglers informiert.

Einem schleichenden Ladeverlust durch einen heimlichen Stromfresser könnte man durch tägliche Kontrollmessungen an Tagen des Stillstandes, z. B. am Wochenende, auf die Spur kommen.

Wenn ich diese Funktion auch habe werde ich morgen früh ausprobieren und wenn ja dann werde ich es auch regelmäßig jetzt mal prüfen.

Ich habe gerade die Vorgänger Batterie eingebaut und das Auto ist sofort angesprungen.

Habe eine Autobahnfahrt von 30km absolviert und ich konnte keine Fehlermeldung oder Auffälligkeit feststellen. Das Autoradio ist nach wie vor nicht angesprungen.

Es muss also irgendeinen Verbraucher geben der die Batterie leerzieht.

Die versteckte Funktion läuft unter "Geheimmenu". So bin ich darauf gekommen:

https://www.motor-talk.de/.../geheimmenue-oelstand-t6287323.html?...

Den Sicherungsplan habe ich mithilfe der Betriebsanleitung ganz links (Fahrertür geöffnet) an der Stirnseite im Armaturenbrett gefunden, die Haupt-Sicherungsdose davor im Motorraum. Die Zange zum Herausziehen der Sicherungen befindet sich im Kofferraum links. Es gibt noch weitere Sicherungsdosen. Betriebsanleitung vorhanden?

Verdächtige Sicherungen nacheinander herausziehen und dort Strom messen.

Wurden irgendwelche Veränderungen an der Elektrik vorgenommen, wie z. B. MP3-Player, USB-Nachrüstung, Bluetooth-Adapter, Antennenverstärker, Lautsprecherendstufen oder sonstwas?

Themenstarteram 28. Januar 2021 um 22:59

Zitat:

@cris03 schrieb am 28. Januar 2021 um 22:50:18 Uhr:

Die versteckte Funktion läuft unter "Geheimmenu". So bin ich darauf gekommen:

https://www.motor-talk.de/.../geheimmenue-oelstand-t6287323.html?...

Den Sicherungsplan habe ich mithilfe der Betriebsanleitung ganz links (Fahrertür geöffnet) an der Stirnseite im Armaturenbrett gefunden, die Haupt-Sicherungsdose davor im Motorraum. Die Zange zum Herausziehen der Sicherungen befindet sich im Kofferraum links. Es gibt noch weitere Sicherungsdosen. Betriebsanleitung vorhanden?

Verdächtige Sicherungen nacheinander herausziehen und dort Strom messen.

Wurden irgendwelche Veränderungen an der Elektrik vorgenommen, wie z. B. MP3-Player, USB-Nachrüstung, Bluetooth-Adapter, Antennenverstärker, Lautsprecherendstufen oder sonstwas?

Es wurden keine Veränderungen an Elektronik vorgenommen und ich habe alle Sicherungen an den drei Orten bei dem Batteriewechsel geprüft. In Ordnung sind sie aber ob irgendwo ein Verbraucher Strom zieht muss ich morgen mal durchmessen.

Themenstarteram 29. Januar 2021 um 12:27

Update:

Heute ohne Problem mit der Vorgängerbatterie gestartet.

Bordspannung 11,9V vor dem starten und während dem Startvorgang kurzzeitig auf 10,9V abgefallen.

Im Leerlauf 14V und während der Fahrt zeigt die Anzeige 14,4V an.

Nach dem abstellen war die Spannung bei 12,4V.

Das bedeutet für mich das die Lichtmaschine und Laderegler intakt sein sollten wenn die Spannung sich in den nächsten Tagen immer so verhalten wird.

Muss dann heute Nachmittag oder morgen mit einem Messgerät den Ruhestrom messen und Fehlerquellen lokalisieren.

Hm, aber mal ganz ehrlich: Wenn doch dein Radio spackt, dann ist doch als Fehlerquelle erst mal das Radio zu vermuten, oder?

 

Irgendwas defekt, Bauteil verbruzzelt und nun zieht der permanent bissl Saft... meinste nicht?

 

Ruhestrom messen, dann mal das Radio abklemmen/Sicherung raus... nochmal testen/messen....

Themenstarteram 29. Januar 2021 um 12:50

Das ist die naheliegende Fehlerquelle.

Ich habe das Radio vor ca. 4 Wochen einmal ausgebaut weil ich gelesen habe das dort auch noch eine Sicherung sein soll.

Bei mir ist jedoch keine zu finden und das Radio aufschrauben wollte ich erstmal nicht.

Könnte natürlich auch noch ein Steuergerät sein das es nicht richtig geschaltet wird.

Es war jedenfalls komisch das es ab und zu gegangen ist.

Weiß jemand welche Sicherung für das Radio zuständig ist?

Nr. 64

Die Suchfunktion im W203-Forum liefert zum Stichwort "Sicherungsplan" folgendes Ergebnis:

https://www.motor-talk.de/.../sicherungsplan-t6991585.html?...

Der zweite Beitrag gibt den richtigen Link.

Diesen Plan solltest Du auch hinter der Verkleidung an der linken Stirnfläche des Armaturenbrettes haben (Fahrertür öffnen).

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. MB C180 W203 Bj.2005 ist tot!!!