ForumW204
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. MB C 180 T CGI Avantgarde - Kaufberatung

MB C 180 T CGI Avantgarde - Kaufberatung

Mercedes C-Klasse S204
Themenstarteram 14. April 2020 um 13:43

Moin zusammen,

mein Opel Astra Bj 2009 tut zwar noch seine Dienste. Aber ich spiele mit dem Gedanken diesen abzustoßen und strebe nach etwas höherwertigem. So bin ich hier gelandet.

Bei einem großen Händler in der Nähe (Dat Autohus) bin ich auf o.g. MB C 180 T CGI Avantgarde mit Baujahr 11/2013 und 110.000 Km für 10.580,00 € gestoßen. TÜV/AU und Service sind fällig.

Für einen Gebrauchtwagengarantie inkl. Gebrauchtwagencheck wären 500,00 € fällig. Meine Überlegungen hierzu:

Wenn ich die Fahrzeugdaten mit Preisen bei Mobile.de vergleiche, dann ist dieser hier sehr sehr günstig. Und der Wagen ist dort schon seit längerem gelistet. Ich habe etwas die Befürchtung, dass eine technische Überprüfung mehrere Mängel aufweist, die mich vom Kauf abhalten würden. Die 500 € wären dann rausgeworfenes Geld.

Meinungen, Tipps, Anregungen?

Schonmal besten Dank! Ist mein erster Post hier.

 

Beste Antwort im Thema

500.- für ne Garantie die er sowieso als Händler geben muß ist ne echte Ansage, so verdient man Geld.....

47 weitere Antworten
Ähnliche Themen
47 Antworten
Themenstarteram 14. April 2020 um 13:52

Zitat:

@baM-Lee schrieb am 14. April 2020 um 13:46:28 Uhr:

Der?

https://www.autohus.de/.../?...

Ja genau.

Sorry, habe vergessen den Link mit zu posten.

Ich würde auch gerne die "optische Gebrauchtwagenprüfung" hochladen, die ich vom Autohus erhalten habe. Ich weiß aber nicht, ob ich damit gegen Urheberrecht verstoße...?

 

Kein Tempomat macht ihn schwerer verkäuflich.

Die scheinen relativ streng zu sein, was den Verkauf an Privat angeht. Wenn die dir den verkaufen, dann wird der in Ordnung sein.

und Handschaltung, generell ziemlich magere Ausstatung

zudem sollte man bedenken, daß die im Gegensatz zu anderen Händlern dieser fastFestspreise hat

500.- für ne Garantie die er sowieso als Händler geben muß ist ne echte Ansage, so verdient man Geld.....

Der Händler macht einen guten Eindruck. Die Farbe finde ich interessant und dass er vom Baujahr zu den letzten und ausgereiften gehört.

Stören würde mich die fehlende Automatik und der Tempomat.

Ist aber alles Geschmacksache ...

Mein Fahrzeug wurde mir auch ohne Garantie vom Händler verkauft. Ich bezahlte knapp 400 Euro extra dafür.

Bei den meisten Autohäusern ist die Garantie im Verkaufspreis schon eingerechnet. Alles Augenwischerei.

Und: Eine neue HU sollte dabei sein.

Würde Mercedes auch nur mit Automatik kaufen. Sonst, wie schon gesagt, sehr mager ausgestattet.

Wird HU und Service gemacht bei Kauf?

Wo ist @wolfgangpauss , der uns allen wieder erklären wird, dass Fahrzeuge mit Schaltgetriebe die wesentlich bessere Wahl sind?

 

Für mich wäre das fehlende Automatikgetriebe schon ein Makel. Der obendrein fehlende Tempomat macht das Fahrzeug für mich dann gänzlich unattraktiv.

 

Sehen vermutlich auch andere Leute so, daher steht das Fahrzeug schon ewig und der Preis ist vergleichsweise niedrig.

Tempomat war mit Schaltgetriebe nicht lieferbar, zumindest im Frühjahr des gleichen Jahres, als meiner gebaut wurde. Also ich finde das Auto interessant, ist halt ein Avantgarde mit den spritschluckenden Reifen drauf. Aber der ist mit der Jahreswagengrundausstattung versehen. Einziges Manko in meinen Augen dürfte die Reifendruckkontrolle sein, die arbeitet nämlich da vermutlich schon mit dem Transponder, was das teuer macht, ansehen.

Generell nimm ihn, der ist robust und zuverlässig. An einer Rückrufaktion wegen Abgas ist nichts dran, der hat Euro6 und das ist so. Was er nicht hat, Ottopartikelfilter, aber den braucht es auch nicht. Dass er keine Automatik hat, macht ihn bei vielen Leuten unkaufbar. Davon können Nichtideologen nur profitieren.

Meiner hat am WE die 240.000km vollgemacht, da war bisher nur die Wasserpumpe defekt bei 148.000km, die ist aber im Sommer 2013 geändert worden auf eine verstärkte Version.

Fazit von mir: Robust, zuverlässig und sparsam. Meiner braucht im Schnitt 6,14l E10/100km, Tendenz fallend. Den Kilometer produziert meiner über alles für runde 17ct. Ich mache aber auch alles selber, mit Ausnahme vom Ölwechsel bei MacOil.

Die 500€ Garantie kannst du einsparen. Wenn das Autohaus den verkauft, haften die eh sechs Monate für Mängel an der Sache. Das ist bei einem reinen Vermittlungsgeschäft anders.

Anders als die meisten hier, habe ich ja gezielt einen Schalter gekauft, weil mir am S-Klasse-Stammtisch ein Entwickler von MB von der Automatik 7Gtronic+ abriet, wenn ich hohe Leistungen (300.000+) erreichen will. Und ja, das Getriebe im W204 schaltet sich sehr gut. Fahr ihn einfach mal und höre nicht auf die Leute, die sagen, dass das nicht geht. Es geht und es geht sogar ganz gut.

@DerFl0 : Kannst du gerne haben. Geh einfach mal in entsprechende Vorlesungen an der Uni Stuttgart, wenn die Fachleute von MB ihre Vorträge halten. Kostet nicht mal Eintritt oder bei Sonderveranstaltungen nicht viel. Und wenn mir ein Getriebeentwickler beim Bier im Wichtel sagt, lass die Finger davon, wenn du 300.000km machen willst, dann befolge ich seinen Rat.

Bleibt ja die Frage, nach dem wievielten Bier er das gesagt hat :D

Themenstarteram 14. April 2020 um 15:52

Schonmal Danke für die Rückmeldungen.

 

Mit der Garantie habe ich mich wohl etwas unpräzise ausgedrückt.

Wenn ich es richtig verstehe, läuft es bei dem Händler in etwa so ab:

Wenn ein Privatkunde den Wagen kaufen möchte, bucht man das Dekra Gebrauchtwagencheck + AU + HU Paket. Falls dort fällige Reperaturen für eine neue HU+AU auftauchen, erhält man einen entsprechenden Kostenvoranschlag. Der Spaß kostet ~260 €.

Einerseits ist man als Laie damit auf einer relativ sicheren Seite. Andererseits finde ich es schon komisch: Dort könnten ja Mängel und entsprechender Reperaturstau entdeckt werden, sodass man den Wagen nicht kaufen möchte.

 

Ich bin bisher nur Schaltgetriebe gefahren und Tempomat hatte ich auch noch nie...

Zitat:

@yogiii schrieb am 14. April 2020 um 15:52:42 Uhr:

Ich bin bisher nur Schaltgetriebe gefahren und Tempomat hatte ich auch noch nie...

wenn man öfters Autobahn fährt sehr empfehlenswert in Kombination

natürlich noch besser mit Abstandsradar :-)

Seit 2 Jahren gleiches Modell aus 2011 mit Autogas und mittlerweile fast 200.000 km, immer wieder.

Bei dem Auto kann man nichts verkehrt machen.

Fahre doch einfach mal Probe und sicherlich haben die einen vergleichbaren mit Automatik und Tempomat, auch Probe fahren und vergleichen.

Wir zumindest nie wieder Schaltung und ohne Tempomat auch nicht, ist aber Geschmacksache.

VG Nils

Zitat:

@marblehead schrieb am 14. April 2020 um 20:31:35 Uhr:

Seit 2 Jahren gleiches Modell aus 2011 mit Autogas und mittlerweile fast 200.000 km, immer wieder.

Bei dem Auto kann man nichts verkehrt machen.

Fahre doch einfach mal Probe und sicherlich haben die einen vergleichbaren mit Automatik und Tempomat, auch Probe fahren und vergleichen.

Wir zumindest nie wieder Schaltung und ohne Tempomat auch nicht, ist aber Geschmacksache.

VG Nils

CGI (= Benzindirekteinspritzer) mit Autogas? Wirklich?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. MB C 180 T CGI Avantgarde - Kaufberatung