ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Mazda 6 MPI, Subaru Impreza WRX oder Insignia OPC - Was würdet Ihr nehmen?

Mazda 6 MPI, Subaru Impreza WRX oder Insignia OPC - Was würdet Ihr nehmen?

Themenstarteram 29. Januar 2016 um 14:26

Hallo zusammen,

ich möchte mir einen neuen gebrauchten Zulegen, wünschenswert ist PS ab 230, und Allrad.

Nach einiger Suche bin ich auf diese drei Modelle gekommen, die preislich und im Verbrauch recht ähnlich sind (wobei Verbrauch nicht so maßgeblich ist).

Anforderungen:

PS: >230

Allrad

Linkslenker

Originalzustand, kein Motortuning etc.

5-Türer

Bj. ab 2004

Preis bis ca. 17.000€

Jährliche Fahrleistung max. 15.000 km.

Den Impreza WRX (oder STI) bis einschl. Bj. 2008 finde ich emotional am Besten, technisch liest mal leider viel unterschiedliches - Kopfdichtung, schlechte Bremsen, alles Mist vs. Super Auto keine Probleme.

Der Mazda 6 MPI schneidet allgemein ganz gut ab, ist halt mehr Limousine als der WRX.

Vom Insignia OPC Bj. 2007-2008 liest man auch viel verschiedenes zur Qualität. Emotional der unauffälligste Kandidat.

Was würdet Ihr euch näher anschauen, und warum?

Oder gibt es noch andere Autos die in derselben Liga spielen?

Danke für eure Tipps!

Grüße,

Christian

Beste Antwort im Thema

Inwiefern zu unhandlich? Die C5 ist gerade mal 4,57 m lang. Der von dir in die Auswahl aufgenommene Insignia OPC ist knapp über 4,90 m lang ;) Weniger wiegen tut Sie auch noch wie die meisten deiner Kandidaten. Handlich fahren tut die allemale. Heckantrieb hat Sie, viel Leistung (sogar mehr als du wolltest), Versicherungskosten liegen sogar noch einen Tacken unterhalb des Impreza. Steuer ist bei Euro 3 (kann sogar schon Euro 4 sein) noch erträglich und ne Säuferin ist Sie trotz V8 auch nicht. Der Impreza dürfte da auch nicht wirklich weniger nehmen als die Corvette wenn du die Leistung mal auskostest.

Alltagstauglichkeit ist auch gegeben, da in den Kofferraum schon was reingeht. Zusätzlich gab es bei vielen C5 ein verstellbares Fahrwerk. Wenn du mal Komfort willst drehst du einfach mal in den Komfortmodus und wenn dich der Hafer sticht stellste das Fahrwerk auf Sport. Da muss der Alltag kein Hindernis sein. Nur mal so als Denkanstoß wenn du wirklich nur Angst hast die Corvette könnte zu "groß" sein. Unhandlicher als ein Impreza ist die mit Sicherheit nicht. Ich denke mal das ein paar weitere Alternativen zu deinen dreien nicht schaden können ;)

In Sachen Wiederverkauf musst du dir auch keine Gedanken machen da die so langsam schon wieder im Preis anziehen. Wirklich günstiger als jetzt werden Sie wohl nicht mehr und im Notfall kriegst du Sie sogar noch mit Gewinn verkauft falls das mit dem V8 nichts für dich sein sollte. Bitte lass dir bloß nicht von Leuten die keine Ahnung haben einreden das Amerikaner perse unhandlich und schwammig wären. Probier doch die C5 mal bei einem Händler aus, danach kannst du dir wenigstens eine EIGENE Meinung bilden :)

27 weitere Antworten
Ähnliche Themen
27 Antworten

Für welchen Einsatzzweck denn?

Ich würde ganz klar den Mazda 6 MPS nehmen, zuverlässiger und preiswerter als der Subaru, leichter und handlicher als der Insignia.

Mitsubishi Lancer Evolution gäbe es noch, aber die sind ziemlich teuer und unkomfortabel. Das Allradsystem ist dafür das beste.

Vielleicht Audi Quattro ?

Also bei den Imprezas galten bis zur Einführung der 2,5l Motoren in 2005 grade die Motoren als extrem haltbar. Nach Einführung des EJ25 galt das eher nichtmehr. Ansonsten würde ich schauen, was man möchte. Eine Krawallbüche (Impreza), wo bei der richtigen Aga die ganze Nachbarschaft beim Motorstart aus dem Schlaf gerissen wird oder eher nicht so krawallig als Insignia oder 6 Mps.

Dazu trägt der Impreza auch optisch ordentlich auf, ich fände das extrem geil, aber viele andere sicher nicht. Ein Insignia ist da nur auf den zweiten Blick zu erkennen.

Beim mps informierst du dich lieber genau auf mazda-mps.de bezüglich Rost, turboschäden, Kühlsystem und hinteren Antriebswellen. Im Normalfall fährt er als Fronttriebler und leitet erst bei Schlupf die Kraft an die hinterräder. Fur reinen Spaß würde ich den subaru nehmen , für den Alltag den Opel.

Alternativen

Alfa romeo 159 3, 2

Audi s4

Bmw 330/335xi

Moin,

Ist halt ne Frage worum es einem geht.

Der MPS sollte bei Mazda die Lücke schließen, die der Xedos 9 hinterlassen hatte und mit den stärkeren 5ern, E-Klassen und Co. konkurieren. Entsprechend komod ist er abgestimmt und offeriert eher komfort, denn Sport.

Der Insignia ist so halbgar - Komfort mit etwas Sport und etwas Musclecar. Nicht schlecht, wenn man gerne stark beschleunigt und hohe Schnitte auf der BAB fahren will und im Vergleich hier unbestreitbar der Wagen, für den man am meisten und schnellsten Service bekommt.

Der Subaru - auch wenn er im Vergleich mit vorherigen Generationen oftmals verweichlicht scheint ist hier der Sportler, fühlt sich klar auf der Autobahn am unwohlsten.

MfG Kester

Zitat:

Der MPS sollte bei Mazda die Lücke schließen, die der Xedos 9 hinterlassen hatte und mit den stärkeren 5ern, E-Klassen und Co. konkurieren. Entsprechend komod ist er abgestimmt und offeriert eher komfort, denn Sport.

Keine Ahnung wie du daruf kommst, das stimmt nicht.

Mazda ab 4:26 :https://www.youtube.com/watch?v=I--knaGnMls

Ich liste mal vier Links zu Mercedes Modellen an, eventuell spricht dich einer an:

 

http://suchen.mobile.de/.../218020257.html?...

 

http://suchen.mobile.de/.../219235920.html?...

 

http://suchen.mobile.de/.../219368102.html?...

 

http://suchen.mobile.de/.../213359319.html?...

Themenstarteram 29. Januar 2016 um 19:31

Wow, ich ihr Seit ja schnell mit Feedback, Top!

Einsatz ist hauptsächlich Landstraße zur Arbeit, etwas Stadt, Autobahn eher selten. Spaß steht weit vorne, daher auch der Subaru auf der Liste.

Laufleistung gerne unter 12000km.

Audi ist eher raus, finde ich irgendwie langweilig.

BMW 330 xi könnte noch interessant sein. Fahre allerdings noch ein 525i Touring e39.

Tendiere nach wie vor zum Subaru, schätze aber die Chance ein schlechtes Auto zu kaufen ist hier am größten.

Wenn Subaru, dann nimm wie gesagt einen vor 2005 mit dem alten Motor, die gelten als deutlich zuverlässiger.

Was spricht gegen den Lancer Evo?

Weshalb muss es denn allradler sein?

Themenstarteram 29. Januar 2016 um 20:10

Lancer Evo habe ich mich noch nicht mit beschäftigt, werde aber schauen.

 

Allrad finde ich ab einer gewissen Leistung sehr angenehm. Frontantrieb macht dann keinen Spaß. Heckantrieb überzeugt mich auch nicht in allen Situationen

Zitat:

Allrad finde ich ab einer gewissen Leistung sehr angenehm. Frontantrieb macht dann keinen Spaß. Heckantrieb überzeugt mich auch nicht in allen Situationen.

Kann ich nachvollziehen.

Evos sind sowohl unterhaltsmäßig als auch fahrdynamisch nochmal eine ganz andere Nummer. Sehr hart, sehr direkt, ziemlich übersteuernd und wahnsinnig teuer :) sehr kurze Serviceintervalle und Versicherungsklassen jenseits von gut und böse

Und deine Aussage, dass man beim Subaru das größte Risiko hat ein schlechtes Auto zu erwischen kann ich nur bestätigen. Ich habe selber mal versucht mich zu informieren, aber es ist extrem schwierig. Grade da anscheinend viele Teile aus anderen Baujahren passen und kaum ein Auto nicht verändert wurde.

Neben den bereits genannten Alternativen könnte evtl auch noch ein Golf R32 in Frage kommen?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Mazda 6 MPI, Subaru Impreza WRX oder Insignia OPC - Was würdet Ihr nehmen?