ForumStarlet, Yaris, Aygo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Starlet, Yaris, Aygo
  6. Maximale Motordrehzahl beim Yaris Hybrid

Maximale Motordrehzahl beim Yaris Hybrid

Toyota Yaris XP13
Themenstarteram 15. Oktober 2019 um 10:46

Weiß jemand, wie hoch der Yaris Hybrid bei Vollgas dreht? Das hört sich ja schon extrem an.

Schätzungsweise über 6500 U/min!?

Ansonsten muss ich mir mal ein OBD2-Scanner besorgen.

Ähnliche Themen
47 Antworten

Ganz einfach, Vollgas bedeutet, du willst die Maximalleistung erhalten. Diese erreicht er bei 4800 Upm.

Themenstarteram 15. Oktober 2019 um 11:12

Ist das tatsächlich so? Der Klang hört sich brutal nach mehr an.

Kurz vorm explodieren :-)

Darum ist der Hybrid raus. Musste ich wieder mal sagen, aber es gibt ja Leute die lieben das Syndrom als wäre was kaputt.

Naja, wer maximale Leistung will, muss damit leben, dass das Auto sie bereitstellt. Das hat erstmal nur sekundär mit Hybrid vs. nicht-Hybrid zu tun.

Unser 125d drehte bei Vollgas ebenso auf 4500 Upm hoch und machte entsprechenden Lärm. Dies ist jedoch natürlich aufgrund der höheren Leistung (224 PS vs. 73/100 PS) seltener nötig als beim Yaris, außerdem ist der teure BMW deutlich besser gedämmt, weshalb dieser Vergleich nicht valid ist.

Vergleiche ich dagegen mit unserem aktuellen IS 300h mit 181/223PS, dann ist der IS bei Anforderung seiner Maximalleistung bei 6000 Upm wesentlich leiser als der BMW Diesel bei 4500 Upm.

Man sollte also nicht Äpfel mit Birnen vergleichen.

Ich vergleiche unsren Yaris 111PS gegen den Hybrid.

Da klingen 6000u/min eher sportlich, beim Hybrid als wäre etwas nicht richtig (in meinen Ohren :-))

Dieses gleichbleibende ist sehr irritierend.

Themenstarteram 15. Oktober 2019 um 15:14

So, wie ich das verstanden habe, dreht der Hybrid ja nur bis 4800 U/min.

Ich werde versuchen das demnächst per ODB2 zu verifizieren.

Für den Hybrid empfehle ich den OBDLink LX in Verbindung mit der kostenlosen, großartigen App Hybrid Assistant.

Themenstarteram 15. Oktober 2019 um 17:40

Hab eben ein uraltes OBD2-Gerät verwendet. Es sind tatsächlich genau 4800U/min :-)

Themenstarteram 15. Oktober 2019 um 19:19

4800 U/min Höchstdrehzahl ist Diesel-Niveau. Genauso wie 1,5 Liter Hubraum mit nur 75 PS. Ein Motor mit solchen Werten ist wohl für die Ewigkeit gemacht. Mal sehen, wie lange die Batterien halten.

Könnte der „Sound“ auch was mit dem Atkison-Zyklus zu tun haben?

 

Ich fahr den Yaris Hybrid auch manchmal sportlich und habe mich inzwischen daran gewöhnt das ich voll drauftreten kann.

 

Macht Spaß und der Motor ist eh abgeriegelt und arbeitet zudem mit vollsynthetischen Öl was auch noch alle 15.000km gewechselt wird.

Wie oben schon geschrieben kommen da nur 75PS bei 1.5l Hubraum - haltbarer gehts wohl nicht.

 

Da man die Motordrehzahl nicht explizit steuern kann, erwarte ich das Toyota hier entsprechend qualitativ sicher und gut konstruiert hat.

Die volle Leistung kann der Motor sicher nicht bei 4800 produzieren, der 111er geht ab 5000 erst richtig los darum hat er wahrscheinlich die 111PS.

Schade das die option beim Hybrid nicht verfügbar ist, z.b. auf Wunsch es aktivieren für Überholvorgänge oder einfach als Sportmodus.

Aber ja ich weiß dafür wurde er nicht gebaut. Und da gibt es andre Wägen...

Der 1.5er im Hybrid (1NZ-FXE) hat bis auf den Hubraum nichts mit dem 1.5er mit 111 PS (2NR-FKE) zu tun.

Der im Hybrid ist ein einfacher, effizienzoptimierter, reiner Atkinson/Miller Motor und stammt in seiner Basis aus dem Prius I von 1997. Vor dem Einsatz im Yaris gab es eine kleine Überableitung. Seine Leistungsdaten lauten 54 kW (73 PS) bei 4800/min und 111 Nm bei 3600–4400/min.

Der 1.5er mit 111 PS ist sehr moderner, 2015 neu eingeführter Motor mit elektrisch betriebene variablen Ventilen, Der dänisch zwischen Atkinson/Miller und Otto umschalten kann und so deutlich mehr Leistung erreicht. Seine Leistungsdaten lauten 82 kW (111 PS) bei 6000/min und 136 Nm bei 4400/min.

Mein Yaris Hybrid kommt erst am Dienstag, aber ich erinnere mich an das Feeling im Fiat Punto Speedgear, den ich mal hatte. Der hatte ein 1,2-Liter-Nähmaschinenmotörchen und ein konventionelles CVT-Getriebe. Wenn du bei dem Vollleistung haben wolltest, hat er auch gebrüllt, als würde er gleich Schrauben kotzen, aber sobald du vom Gas runtergegangen bist, ist die Drehzahl deutlich abgefallen. So drehte der Motor bei gleichmäßig 130 km/h gerade noch 3.000 Touren. Ein parallel gefahrener, ähnlich motorisierter Opel Corsa mit Fünfganggetriebe drehte bei dem Tempo mit 4.500/min.

Mich erinnert das Fahren mit einer CVT so ein bisschen an das Fahren mit einem Speedboat. Man gibt Vollgas, die Fuhre brüllt und nimmt Fahrt auf. Und wenn die Fahrt passt, dann wird es wieder leiser;-) Ist gewöhnungsbedürftig, aber ich fand's gut.

Zitat:

@tom535i schrieb am 15. Oktober 2019 um 12:49:45 Uhr:

Kurz vorm explodieren :-)

Darum ist der Hybrid raus. Musste ich wieder mal sagen, aber es gibt ja Leute die lieben das Syndrom als wäre was kaputt.

Du kaufst Kleinwagen mit einer Spritspartechnik nach dem Motorgeräusch unter Volllast? Interessante Kaufentscheidung.

Google sagt der Motor Toyota 1NZ-FXE aus dem Yaris Hybrid https://en.wikipedia.org/wiki/Toyota_NZ_engine#1NZ-FXE liefert seine Nennleistung bei 4.800 upm.

Wo ist das Problem an dem Sound? Klingt unter Last genau so wie andere Vierzylinder ähnlichen Hubraums mit CVT:

https://www.youtube.com/watch?v=1AsNqOmrhg4

https://www.youtube.com/watch?v=rB4W-x2AA2k

Wenn der Kleinwagen zu grässlich klingt kannst du natürlich stattdessen das Geld für einen Lexus LC 500h locker machen, 3,5l V6 Hybrid:

https://www.youtube.com/watch?v=CCetnkb9-6c

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Starlet, Yaris, Aygo
  6. Maximale Motordrehzahl beim Yaris Hybrid