ForumSportwagen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Sportwagen
  5. Maserati GranTurismo - Alltagstauglichkeit, Service u.s.w.

Maserati GranTurismo - Alltagstauglichkeit, Service u.s.w.

Porsche 911 6 (997), Maserati GranTurismo M 145
Themenstarteram 2. Juni 2012 um 22:24

Hallo liebe Forengemeinde,

wollte mal fragen, wie es damit steht, sich einen Maserati GranTurismo als Erstwagen anzuschaffen. Hintergrund der Frage ist, dass ein Kollege einen 997 Carrera S als Alltagsauto fährt und ich ihm die Anschaffung ursprünglich nachmachen wollte (wohl ohne das "S"), dann aber auf den GranTurismo gestoßen bin und mich nun nicht mehr wirklich davon losreißen kann.

Ich dachte mir, wenn ein 911er alltagstauglich ist, könnte der GT es auch sein. Er bietet noch mehr Platz als ein 911er und ist dazu noch komfortabler (also gerade für Langstrecken besser geeignet). Preislich ist er, was 2-3 Jahre alte Gebrauchte angeht, auch ähnlich und längst nicht so kompromisslos wie ein Ferrari.

Wie dem auch sei. Dagegen könnte der höhere Spritverbrauch und die Wartungskosten sprechen. Aber ansonsten? Voll wintertauglich?

Und wie ist es mit der Zuverlässigkeit der neueren Maseratis (QPV, GT, GC)? Früher hatten italienische Autos ja einen schlechten Ruf, aber mittlerweile sollen sie immer besser geworden sein. Ein Kollege hat seinen Alfa Romeo 159 seit mehreren Jahren und noch nie war irgendwas kaputt.

Darüber hinaus: Wie sieht es mit dem Service, der Garantie, der durchschnittlichen Kundenbehandlung (Werkstatt etc.) aus? Ist die Marke für einen da oder kommt es denen nur auf den Verkauf an und danach ist man auf sich alleine gestellt?

Sorry für die Unübersichtlichkeit und das Fragen-Kreuz-und-Quer.

Beste Antwort im Thema
am 30. Juni 2013 um 15:41

Hallo Freunde von schönen Automobilen,ich habe im November 2007 mein Granturismo vom Händler abgeholt.(Dresden)Super schönes Auto,leider hat mir das Auto nicht viel Freude gebracht.

kurze Mängelaufstellung:

01/2008 Motorklappern ca 3 Sekunden beim Kaltstart. ca 1600KM

Kombiinstrument keine Beleuchtung erst ca nach 10 Minuten Autofahrt

Rückenlehne-Füllmaterial bröselt in den Fußraum

10 Tage Werkstattaufentalt ohne Ergebnis.

Neue Software-keine Änderung

Ölwechsel -Motor klappert immer noch.

5/2008

Kombiinstrument erneuert. ca 4500 KM

Ölwechsel mit anderer Ölsorte -kein Erfolg.

Bei längerer Autobahnfahrt bei Aussentemeraturen von 30 Grad,Verformung der Kunststoffstoßstange

im Bereich des Wasserkühlers.

08/2008 ca 9000 KM Fahrzeug befand sich 6 Wochen in der Werstatt !!!!!

Motorwechsel, nach langen Gesprächen mit Maserati Deutschland und Ankündigung vom Rücktritt vom Kaufvertrag.

Motorwechsel und dann kams Richtig:

Auto von der Werkstatt abgeholt,zu Hause angekommen Motor nicht mehr angesprungen.(Massekabel

Getriebe-Karosse nicht befestigt)Wischerarme nicht befestigt-Autobahnfahrt und Regen.Zum Glück war der Werkstattmeister weit weit entfernt.

Poltergeräusche am Unterboden-Getriebehalterung lose.

Wasserverlust-Schläuche am Heizungsküher nicht festgezogen.

Stoßstange erneuert.

12/2008 ca. 16000 KM

Der neue Motor gleiches Probelem!!!!!!

02/2009

Kundendienst 20000 KM 1200 Euro

05/2009 ca. 22000 KM

Kundendienstlösung-Maseratie Nockenwellenbrücken erneuert,mit Rückschlagventilen

4 Wochen Werkstattaufenthalt !!!!!!!

Soviel zu Maserati abgesehen von den vielen kleine Mängeln,Lack im Bereich Tür,Heckdeckel scheuert

im unteren Bereich zur Stoßstange.

PS.Nach Aussage von Maserati Motorklappern Serienproblem bei den ersten Fahrzeugen.

30000 KM Auto verkauft 10/2009

Eigentlich hätte ich besser wissen müssen. Mein Quattroporte 06/2004 hat auch die Werstatt mehr

gesehen als die Autobahn.(Kupplung 2x ern,Kat ern. Endschalldämpfer beide-Klappern,Navi ausfall,

Reifen laufen an der Vorderachse innen ab.Xenonlicht vorne links Ausfall. Fahre jetzt AMG 63 nicht so schön, aber zuverläßig.

27 weitere Antworten
Ähnliche Themen
27 Antworten

Alltagstauglich ist der GranTurismo, von technischen Problemen habe ich in speziellen Maserati-Foren bislang auch nichts gelesen. Teuer sind solche Exoten nunmal (würde ich auch ausschließlich in einer Vertragswerkstatt warten lassen).

Die Frage ist eigentlich, was du genau willst - Elfer und GT sind ja nun recht verschieden, was dir eine Probefahrt sicher näherbringen wird (gebracht hat?).

Du hast bei Maserati keine große Auswahl an Händlern, ich kenne drei und die sind alle top (eigene Erfahrung, im Norden, Süden und Osten).

Verbrauchstechnisch spielt der Maserati allerdings in einer ganz anderen Liga als ein Elfer (zumindest würde ich das aus dem Bauch heraus behaupten). Ich fahre den QP mit 25 Liter in der Stadt, das ist G55-Niveau. Ein moderner Elfer sollte deutlich darunter liegen.

Reine Bauchentscheidung...mir persönlich ist so ein moderner Elfer zu gewöhnlich, steht an jeder Ecke. ;)

 

Themenstarteram 3. Juni 2012 um 15:34

Zitat:

Original geschrieben von bjoern1980

Alltagstauglich ist der GranTurismo, von technischen Problemen habe ich in speziellen Maserati-Foren bislang auch nichts gelesen. Teuer sind solche Exoten nunmal (würde ich auch ausschließlich in einer Vertragswerkstatt warten lassen).

Hast du Vergleiche zu Inspektionen und Reparaturen von nem 911er bzw. einfach Beispiele von deinem QP?

Die Frage ist eigentlich, was du genau willst - Elfer und GT sind ja nun recht verschieden, was dir eine Probefahrt sicher näherbringen wird (gebracht hat?).

Bin den 997er öfter gefahren und er macht wirklich Spaß. Liegt gut auf der Straße und hat schön Power. Qualitativ wirkt er hochwertig, aber was unter der Haube steckt, weiß man erst als Besitzer nach ein paar Jahren.

Einen Vergleich zum GT kann ich nicht ziehen, da niemand in meinem Bekanntenkreis einen fährt. Natürlich bekommt man eine Probefahrt vorm Kauf hin, aber zu einem Maserati-Zentrum möchte ich nicht, da ich ihn ja gebraucht (über mobile etc.) kaufen würde und bevor ich über mobile einen Privatverkäufer raussuche und mich da rein vertstricke (und danach sage "Muss mir nochmal Gedanken machen, wollte nur mal fahren!"), frage ich hier vorher, ob er überhaupt zu meinen Zwecken in Frage kommt.

Ist er denn auch für Kurzstrecken geeignet, sprich mal Brötchen holen, Einkaufen, zur Arbeit und Kinder zur Schule bringen? Mit einem 911er ist dies wohl gut möglich.

Du hast bei Maserati keine große Auswahl an Händlern, ich kenne drei und die sind alle top (eigene Erfahrung, im Norden, Süden und Osten).

Das wär kein Problem. Der Wagen, den ich mir letztendlich hole, sollte ja entsprechend qualitativ sein, dass ich zum Händler nicht alle paar Wochen muss.

Verbrauchstechnisch spielt der Maserati allerdings in einer ganz anderen Liga als ein Elfer (zumindest würde ich das aus dem Bauch heraus behaupten). Ich fahre den QP mit 25 Liter in der Stadt, das ist G55-Niveau. Ein moderner Elfer sollte deutlich darunter liegen.

Das stimmt schon. Der neue Elfer liegt auf dem Papier (!) bei unter 10 Litern kombiniert, der GT bei knapp 15. Auch wenn der Elfer in echt mehr verbrauchen sollte, so tut dies der GT wohl erst recht. Aber am Sprit sollte die Entscheidung nicht scheitern. Es wäre ja auch weniger ein Auto für die Vernunft (da würds ein Toyota iQ werden), als für den Alltagsspaß.

Reine Bauchentscheidung...mir persönlich ist so ein moderner Elfer zu gewöhnlich, steht an jeder Ecke. ;)

So denke ich auch. Ich empfinde den GT einfach als extrem schön und exklusiv. Würden hier viele GTs rumfahren und nur zwei 911er, würde das meine Entscheidung auf jeden Fall ebenso beeinflussen. Was ich von einem Auto in der Preisklasse am meisten erwarte, sind Sound und Design und in beiden Klassen würde der 911er wohl geschlagen werden. Beim Sound kann man mit Sportabgasanlagen natürlich noch was tun, beim Design wird dies schwierig, bei der Exklusivität unmöglich.

Da ich mit dem Auto auch nicht auf die Rennstrecke wollen würde, sondern er mehr für den Alltag, sprich: das Cruisen durch die Stadt und über die Autobahn,also die Kombi Kurz-/Langstrecke, geeignet sein müsste, würde bisher alles für den GT sprechen. Bis halt auf evtl. Contra-Punkte, die man mir noch nennen müsste (bis auf den Mehrverbrauch). Ein Ausschlussgrund wäre z.B., dass die Qualität dem 911er weit hinterher hinkt, der Motor unter Kurzstrecken leidet und/oder der GT alle paar Wochen zu einer teuren Reparatur müsste. Da würde die Vernunft dann auf jeden Fall überwiegen. Aber abgesehen davon: National gebunden bin ich nicht. Ob deutsches Auto oder nicht, darauf gebe ich nichts, solange die Qualität auch stimmt.

Einen gebrauchten GT würde ich mir gut überlegen. Der wird gern getreten, zumindest sehe ich das hier in HH so.

Ich habe keinen Vergleich zu den Servicekosten, mein QP ist brandneu und war noch nicht zum Service (ich tippe mal auf round about 1000€). Du kannst die Servicekosten aber bei jedem Maserati-Haus anfragen.

Kurzstrecke (zum Brötchenholen nehme ich brav die Füße oder das Radl :D ) würde ich mir dauerhaft wohl bei jedem Auto verkneifen, aber großes Gezicke erwarte ich da nicht von einem Maserati.

Irgendwie lese ich bei dir viel Drumherumgerede heraus - voraussehen kannst du sowieso nichts, also entscheide du, was du willst.

Die Probefahrt würde ich machen, soviel Eier sollten vorhanden sein. ;)

Moin Ihr beiden,

 

Bjoern "kenne" ich aus dem R8 Forum und schätze seinen Sachverstand. Gut, dass er nun Maserati fährt, so dass man ihn ausfragen kann...:cool:

 

Porscherati, ich sehe, dass wir die gleichen "Probleme" haben, hier aber leider noch kein GranTurismo Besitzer etwas geschrieben hat.

 

Da mein R8 in 4 Wochen zurückgeht, suche ich schon seit längerem einen "Ersatz". Der Neue soll aber etwas mehr Platz haben als der R8 und notfalls die Möglichkeit bieten, auch mal kürzere Strecken zu viert zu fahren. Nachdem ich erst einige "sportliche 4-Türer" angeschaut hatte, z. B. Audi S7 oder das neue 6er GranCoupé, kam ich eher zufällig zum Maserati (sehr schick, toller Name, toller Klang und auch noch ausreichend Platz im Fond, vor allem jetzt beim neuen facegelifteten GranTurismo Sport mit 460 PS, der hinten 2 cm mehr Beinraum bekommen hat).

 

Ich hatte dann vorletztes Wochenende die Freude, ein Maserati GranCabrio Sport (450 PS) Probe zu fahren und war sehr angetan. Problematisch beim Cabrio ist aber der Kofferraum, der praktisch nicht vorhanden ist. Und da ich mit dem Lexus SC sowieso noch ein Cabrio habe, bin ich vom GranCabrio wieder weg... Aber nun soll es der neue Maserati GranTurismo Sport sein, den ich einfach genial finde. 

 

Ich habe mir vorher zwar auch überlegt, einen jungen gebrauchten Maserati GranTurismo S (450 PS) zu kaufen, mußte aber bei Mobile.de feststellen, dass die immer noch mindestens EUR 100.000,00 kosten, soweit sie jünger als 1 Jahr sind und weniger als 10.000 Km auf der Uhr haben. So groß ist die Differenz zu einem neuen - facegelifteten - Maserati GranTurismo Sport mit 460 PS dann auch nicht mehr, so dass ich vom Gebrauchtkauf wieder weg bin. Jetzt habe ich die ersten Verhandlungen mit meinem :) aufgenommen und bin gespannt, wo wir preislich landen werden.

 

Teuer ist beim Maserati sicher schon mal die Versicherung, selbst wenn Maserati über eine Kooperation mit einer Versicherung eine Vollkasko für EUR 2.300,00 pro Jahr anbietet; für meinen R8 zahle ich aber gerade mal EUR 600,00, also ein Viertel...:eek: Und der Verbrauch wird beim Maserati nur schwer unter 16 bis 17 Liter zu bringen sein (so meine Erfahrungen mit dem Test-Cabrio), was ebenfalls ein Thema ist (obwohl ich auch mit dem R8 im Schnitt nicht unter 15 Liter schaffe). Schließlich vermute ich, dass auch der Service beim Maserati deutlich teuerer sein dürfte als z. B. bei Audi, habe hier aber keine Ahnung. Immerhin gibt Maserati eine dreijährige Herstellergarantie, so dass man bezüglich irgendwelcher Macken erst einmal etwas Ruhe haben sollte. 

 

Also, gibt es denn hier tatsächlich niemanden, der einen Maserati GranTurismo fährt und etwas dazu sagen könnte? Wäre richtig gut.

 

Porscherati, was machen Deine Pläne? Immer noch am GranTurismo interessiert oder doch lieber den Porsche?

 

Beste Grüße

 

Dominik

Servus Dominik.

Deine Einschätzung bezüglich Unterhalt ist richtig, Maserati liegt eher auf Ferrari-Niveau als auf Augenhöhe mit Audi.

Was Erfahrungen mit dem GT angeht, dazu schicke ich dir gleich eine PN. ;)

 

Zitat:

Original geschrieben von bjoern1980

Servus Dominik.

 

Deine Einschätzung bezüglich Unterhalt ist richtig, Maserati liegt eher auf Ferrari-Niveau als auf Augenhöhe mit Audi.

 

Was Erfahrungen mit dem GT angeht, dazu schicke ich dir gleich eine PN. ;)

Hallo Björn,

 

gerade gelesen und beantwortet. Aber auch hier nochmals, danke!

 

Gruß

 

Dominik

am 30. Juni 2013 um 15:41

Hallo Freunde von schönen Automobilen,ich habe im November 2007 mein Granturismo vom Händler abgeholt.(Dresden)Super schönes Auto,leider hat mir das Auto nicht viel Freude gebracht.

kurze Mängelaufstellung:

01/2008 Motorklappern ca 3 Sekunden beim Kaltstart. ca 1600KM

Kombiinstrument keine Beleuchtung erst ca nach 10 Minuten Autofahrt

Rückenlehne-Füllmaterial bröselt in den Fußraum

10 Tage Werkstattaufentalt ohne Ergebnis.

Neue Software-keine Änderung

Ölwechsel -Motor klappert immer noch.

5/2008

Kombiinstrument erneuert. ca 4500 KM

Ölwechsel mit anderer Ölsorte -kein Erfolg.

Bei längerer Autobahnfahrt bei Aussentemeraturen von 30 Grad,Verformung der Kunststoffstoßstange

im Bereich des Wasserkühlers.

08/2008 ca 9000 KM Fahrzeug befand sich 6 Wochen in der Werstatt !!!!!

Motorwechsel, nach langen Gesprächen mit Maserati Deutschland und Ankündigung vom Rücktritt vom Kaufvertrag.

Motorwechsel und dann kams Richtig:

Auto von der Werkstatt abgeholt,zu Hause angekommen Motor nicht mehr angesprungen.(Massekabel

Getriebe-Karosse nicht befestigt)Wischerarme nicht befestigt-Autobahnfahrt und Regen.Zum Glück war der Werkstattmeister weit weit entfernt.

Poltergeräusche am Unterboden-Getriebehalterung lose.

Wasserverlust-Schläuche am Heizungsküher nicht festgezogen.

Stoßstange erneuert.

12/2008 ca. 16000 KM

Der neue Motor gleiches Probelem!!!!!!

02/2009

Kundendienst 20000 KM 1200 Euro

05/2009 ca. 22000 KM

Kundendienstlösung-Maseratie Nockenwellenbrücken erneuert,mit Rückschlagventilen

4 Wochen Werkstattaufenthalt !!!!!!!

Soviel zu Maserati abgesehen von den vielen kleine Mängeln,Lack im Bereich Tür,Heckdeckel scheuert

im unteren Bereich zur Stoßstange.

PS.Nach Aussage von Maserati Motorklappern Serienproblem bei den ersten Fahrzeugen.

30000 KM Auto verkauft 10/2009

Eigentlich hätte ich besser wissen müssen. Mein Quattroporte 06/2004 hat auch die Werstatt mehr

gesehen als die Autobahn.(Kupplung 2x ern,Kat ern. Endschalldämpfer beide-Klappern,Navi ausfall,

Reifen laufen an der Vorderachse innen ab.Xenonlicht vorne links Ausfall. Fahre jetzt AMG 63 nicht so schön, aber zuverläßig.

Themenstarteram 4. Juli 2013 um 22:55

Zitat:

Original geschrieben von masi2007

Hallo Freunde von schönen Automobilen,ich habe im November 2007 mein Granturismo vom Händler abgeholt.(Dresden)Super schönes Auto,leider hat mir das Auto nicht viel Freude gebracht.

kurze Mängelaufstellung:

01/2008 Motorklappern ca 3 Sekunden beim Kaltstart. ca 1600KM

Kombiinstrument keine Beleuchtung erst ca nach 10 Minuten Autofahrt

Rückenlehne-Füllmaterial bröselt in den Fußraum

10 Tage Werkstattaufentalt ohne Ergebnis.

Neue Software-keine Änderung

Ölwechsel -Motor klappert immer noch.

5/2008

Kombiinstrument erneuert. ca 4500 KM

Ölwechsel mit anderer Ölsorte -kein Erfolg.

Bei längerer Autobahnfahrt bei Aussentemeraturen von 30 Grad,Verformung der Kunststoffstoßstange

im Bereich des Wasserkühlers.

08/2008 ca 9000 KM Fahrzeug befand sich 6 Wochen in der Werstatt !!!!!

Motorwechsel, nach langen Gesprächen mit Maserati Deutschland und Ankündigung vom Rücktritt vom Kaufvertrag.

Motorwechsel und dann kams Richtig:

Auto von der Werkstatt abgeholt,zu Hause angekommen Motor nicht mehr angesprungen.(Massekabel

Getriebe-Karosse nicht befestigt)Wischerarme nicht befestigt-Autobahnfahrt und Regen.Zum Glück war der Werkstattmeister weit weit entfernt.

Poltergeräusche am Unterboden-Getriebehalterung lose.

Wasserverlust-Schläuche am Heizungsküher nicht festgezogen.

Stoßstange erneuert.

12/2008 ca. 16000 KM

Der neue Motor gleiches Probelem!!!!!!

02/2009

Kundendienst 20000 KM 1200 Euro

05/2009 ca. 22000 KM

Kundendienstlösung-Maseratie Nockenwellenbrücken erneuert,mit Rückschlagventilen

4 Wochen Werkstattaufenthalt !!!!!!!

Soviel zu Maserati abgesehen von den vielen kleine Mängeln,Lack im Bereich Tür,Heckdeckel scheuert

im unteren Bereich zur Stoßstange.

PS.Nach Aussage von Maserati Motorklappern Serienproblem bei den ersten Fahrzeugen.

30000 KM Auto verkauft 10/2009

Eigentlich hätte ich besser wissen müssen. Mein Quattroporte 06/2004 hat auch die Werstatt mehr

gesehen als die Autobahn.(Kupplung 2x ern,Kat ern. Endschalldämpfer beide-Klappern,Navi ausfall,

Reifen laufen an der Vorderachse innen ab.Xenonlicht vorne links Ausfall. Fahre jetzt AMG 63 nicht so schön, aber zuverläßig.

Oha, das klingt ja wirklich nach einer Horrorstory! :eek: Hoffe dein AMG wird zuverlässiger sein. Können weitere Maserati-Fahrer Ähnliches berichten oder für Maserati mit "60.000 km ohne große Probleme"-Erfahrungen in die Bresche springen? :confused:

am 10. Juli 2013 um 13:44

Ich wollte mir auch einen Maserati GT kaufen, nachdem ich diverse Erfahrungsberichte gelesen habe bin ich aber davon abgekommen und bei Audi RS5 bzw. BMW 650 gelandet. Schon die Problematik der Versicherung hat mich abgeschreckt. Als ich mir einen GT beim Händler angeschaut habe, habe ich erfahren, daß man den nur über Maserati bzw. Partner versichern kann, egal welche Versicherungs- bzw. Schadenfreiheitsklasse man hat, zahlt man dort immer gleich viel, rd. 2300 EUR wenn ich mich recht erinnere, aber mit sehr hoher SB in der Vollkasko, ich glaube 1.000 EUR waren das und in der TK 500,00 .... diese Logik erschließt sich mir nicht, für meinen nagelneuen 132.000 EUR teuren 650-er zahle ich jetzt rd. 600 EUR pro Jahr (TK ohne / VK 150,00 EUR).

Nicht das ich mich wegen der Versicherung für eine andere Marke entschieden habe, die Zuverlässigkeit der Italiener ist eben auch nicht mit deutschen Premiummarken vergleichbar.

Optisch sehr schönes Auto der Maserati, aber eher als Zweitwagen geeignet denke ich.

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von Robby801

Als ich mir einen GT beim Händler angeschaut habe, habe ich erfahren, daß man den nur über Maserati bzw. Partner versichern kann...

Offen gesagt glaube ich dem Händler nicht. Auch ich fahre einen Wagen für den es keine Typklasse gibt. In einem solchen Fall ist das Finden einer Versicherung zwar nicht leicht, aber auch nicht unmöglich. Was zählt, ist dann Verhandlungsgeschick, denn in der Regel werden die Wagen entsprechend klassifizierter Vergleichsfahrzeuge eingruppiert (also ähnliche Preise, Leistung, Exklusivität, Risiko). Eine Nachfrage wert sind auch spezielle Exotenversicherungen, wie sie beispielsweise von der "Württembergischen" angeboten werden. Also: Nicht gleich ins Bockshorn jagen lassen!

Zitat:

Original geschrieben von sprintasport

Zitat:

Original geschrieben von Robby801

Als ich mir einen GT beim Händler angeschaut habe, habe ich erfahren, daß man den nur über Maserati bzw. Partner versichern kann...

Offen gesagt glaube ich dem Händler nicht.

Hi,

 

das ist richtig. Die Auskunft des Händlers ist falsch. Ich hatte mich vor 1 Jahr für den GranTurismo Sport (460 PS) interessiert (siehe mein Beitrag weiter oben) und bei meiner Versicherung (HUK-Coburg) nachgefragt. Es war kein Problem, und das Angebot der HUK war bei gleichen Leistungen deutlich günstiger als die über Maserati vermittelte Versicherung. Während die Maserati-Versicherung EUR 2.300,00 kosten sollte, bot mir die HUK die Versicherung mit gleichen Konditionen für EUR 1.638,00 an, also erheblich attraktiver.

 

Also, einfach mal die anderen Versicherungen fragen, bevor man die überteuerte Maserati-Versicherung wählt.

 

Beste Grüße

 

Dominik

Zitat:

Original geschrieben von DomWendel

Es war kein Problem, und das Angebot der HUK war bei gleichen Leistungen deutlich günstiger als die über Maserati vermittelte Versicherung.

Jetzt wird es zwar langsam Off-Topic, aber vielleicht solltest Du dabei noch betonen, dass es sich in solchen Fällen immer um die HUK, nie um die HUK24 handelt. Ein kleiner, aber feiner Unterschied!

am 16. Juli 2013 um 14:02

Ja, mag sein dass man den Maserati auch anderswo versichern kann, ich war damals überrascht, daß ich Maserati bei der HUK24 gar nicht finden konnte ... online war er nirgends zu versichern.

Mit einer Versicherung (TK 500 / VK 1000) könnte ich auch nichts anfangen, sorry und dann zu diesen Preisen war das ein echtes "no go" für mich. Ich bin gewohnt 911-er / 650-er / RS5 für 5-600 EUR pro Jahr (TK ohne / VK 300,00) zu bewegen, da würde ich sicher nicht zu schlechteren Leistungen das 3-fache bezahlen.

Etwas spät , aber nimm Dir das Teil, wennst nicht eh schon einen Maserati GT hast. Das Problemloseste Auto auch für den Alltagsgebrauch. Nutze Ihn täglich, zu Kunden, zum Kinderkriegen, etc. die perfekte Kiste.

Service sind in Italien, bzw. Udine am günstigsten, Ineco, ist ein großer Ferrari Händler, Top Preise.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Sportwagen
  5. Maserati GranTurismo - Alltagstauglichkeit, Service u.s.w.