ForumSportwagen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Sportwagen
  5. Maserati Coupe jetzt kaufen?

Maserati Coupe jetzt kaufen?

Themenstarteram 22. Oktober 2019 um 12:53

Hi.

Überlege, ob ein 4200 ein geeigneter Drittwagen sein könnte, wenn der nur zu ausgewählten Momenten bewegt werden soll?

Notiere mal meine Annahmen, zunächst die Pluspunkte:

+ Fand ich optisch schon immer extrem smart ("schön" trifft es nicht)

+ Unproblematischer V8 (stimmt?)

+ Derzeit sehr günstig zu haben. Selbst Autos < 15TE stehen endlos.

+ Relativ geräumig für großgewachsenen Fahrer (mehr Kopffreiheit als im QP V)

+ Ordentlicher Rostschutz (Unterboden) bis auf Heckklappe

... und eher negativ:

- Die Frontrahmen sind gerne durchgerostet wegen eines skurril plazierten Wasserablaufs. Doppelt blöd: Ist schwierig zu erkennen und im Worst Case auch sehr teuer.

- Verbrauch extrem hoch (was bei seltenem Einsatz natürlich keine Rolle spielt)

- Als CC innerstädtisch unbrauchbar und teurer Kupplungstausch (stimmt 3.500,-?)

- I.d.R. verklebte, speckige Tasten (Austausch/Ersatz schwierig und teuer)

- Unverkäuflich, wenn man ihn wieder loswerden will

- Hochdrehzahl-Konzept lässt ihn im mittleren Bereich nicht nach 390 PS wirken

- Als GranSport eine ganze Klasse besser, aber da eben kein Schnäppchen mehr

- Werkstatttechnisch eher schwierig, weil wenige Experten mit entsprechendem Equipment (würde wenn dann jemanden in München brauchen)

Welche Sollbruchstellen habe ich vergessen bzw. kenne ich noch nicht?

Und eignet sich das Auto dafür, ihn sich jetzt für den kleinen Taler zu kaufen und eben nur 1.000 bis 2.000 KM/p.a. zu fahren? Hatte mal einen Ghibli 2.0, der lief problemlos, wenn er im Dauereinsatz war, aber wenn ich ihn mal drei Monate ruhen ließ, war wieder was mit Check Engine o.ä.

Kann verstehen, wenn die 4200-Eigner sich auf den Schlips getreten fühlen, wenn ihr Modell zum Billigheimer degradiert wird; so ist es nicht gemeint. Ich finde die Autos toll, aber kann und will mir nicht das beste Fahrzeug zum stolzen Preis leisten (Wird ja immer gerne argumentiert: "Beim billigsten Auto zahlt man dreifach drauf"). Ich würde den 4200 z.B. auch nicht Vollkasko versichern oder ein etwaiges Maserati-Scheckheft lückenlos beim Vertragshändler fortführen.

Also ich denke an so einen https://suchen.mobile.de/.../details.html?... oder diesen https://suchen.mobile.de/.../details.html?... beispielsweise. Die stehen schon über ein Jahr drin, auch wenn die Händler die Anzeigen immer refreshen. Da muss dann sicherlich die Kupplung gemacht werden (hat jemand einen Tip, wer das außer den Vertragswerkstätten macht? Die Kupplung muss ja hinterher noch kalibriert werden).

Der ist preislich auch nicht unattraktiv (wobei mir die Spaltmaße auf den Bildern etwas merkwürdig erscheinen), da käme aber noch 19% Einfuhrumsatzsteuer drauf https://www.autoscout24.ch/.../...ti-gransport-coupe-2005-occasion?... womit er am Ende bei verhandelten 18.000 SFR bei knapp 20.000 EUR inkl. MwSt. liegen würde.

Lange Rede, kurzer Sinn: Ist das eine gute Idee, sich einen günstigen 4200 als Drittwagen anzuschaffen, wenn das Budget nicht grenzenlos vorhanden ist?

Viele Grüße

Flaco

Ähnliche Themen
3 Antworten

Man bekommt, was man bezahlt. Oder anders ausgedrückt: Jedes Schnäppchen hat einen Haken.

Hallo

Als ehemaliger 4200GT Fahrer kann ich das Positive und Negative bestätigen,ich hatte einen Schalter,den 2. Gang konnte man erst nach einer Warmlaufphase benutzen,das Getriebe war ruppig,Verbrauch lag bei +-15l/100km,für die "Softlack"Schalter gibt es mittlerweile Ersatz,mit dem Frontrahmen hatte ich keine Probleme,Kupplung kostet incl.Schwungscheibe und Zylinder etwa 1500€ ohne Arbeitslohn,meine war bei 65000km fällig,bei den CC's halten sie nicht so lange.

L.G

Claude

@FlacoHerrmann schrieb am 22. Oktober 2019 um 12:53:13 Uhr:

Hi.

Überlege, ob ein 4200 ein geeigneter Drittwagen sein könnte, wenn der nur zu ausgewählten Momenten bewegt werden soll?

Notiere mal meine Annahmen, zunächst die Pluspunkte:

+ Fand ich optisch schon immer extrem smart ("schön" trifft es nicht)

+ Unproblematischer V8 (stimmt?)

+ Derzeit sehr günstig zu haben. Selbst Autos < 15TE stehen endlos.

+ Relativ geräumig für großgewachsenen Fahrer (mehr Kopffreiheit als im QP V)

+ Ordentlicher Rostschutz (Unterboden) bis auf Heckklappe

... und eher negativ:

- Die Frontrahmen sind gerne durchgerostet wegen eines skurril plazierten Wasserablaufs. Doppelt blöd: Ist schwierig zu erkennen und im Worst Case auch sehr teuer.

- Verbrauch extrem hoch (was bei seltenem Einsatz natürlich keine Rolle spielt)

- Als CC innerstädtisch unbrauchbar und teurer Kupplungstausch (stimmt 3.500,-?)

- I.d.R. verklebte, speckige Tasten (Austausch/Ersatz schwierig und teuer)

- Unverkäuflich, wenn man ihn wieder loswerden will

- Hochdrehzahl-Konzept lässt ihn im mittleren Bereich nicht nach 390 PS wirken

- Als GranSport eine ganze Klasse besser, aber da eben kein Schnäppchen mehr

- Werkstatttechnisch eher schwierig, weil wenige Experten mit entsprechendem Equipment (würde wenn dann jemanden in München brauchen)

Welche Sollbruchstellen habe ich vergessen bzw. kenne ich noch nicht?

Und eignet sich das Auto dafür, ihn sich jetzt für den kleinen Taler zu kaufen und eben nur 1.000 bis 2.000 KM/p.a. zu fahren? Hatte mal einen Ghibli 2.0, der lief problemlos, wenn er im Dauereinsatz war, aber wenn ich ihn mal drei Monate ruhen ließ, war wieder was mit Check Engine o.ä.

Kann verstehen, wenn die 4200-Eigner sich auf den Schlips getreten fühlen, wenn ihr Modell zum Billigheimer degradiert wird; so ist es nicht gemeint. Ich finde die Autos toll, aber kann und will mir nicht das beste Fahrzeug zum stolzen Preis leisten (Wird ja immer gerne argumentiert: "Beim billigsten Auto zahlt man dreifach drauf"). Ich würde den 4200 z.B. auch nicht Vollkasko versichern oder ein etwaiges Maserati-Scheckheft lückenlos beim Vertragshändler fortführen.

Also ich denke an so einen https://suchen.mobile.de/.../details.html?... oder diesen https://suchen.mobile.de/.../details.html?... beispielsweise. Die stehen schon über ein Jahr drin, auch wenn die Händler die Anzeigen immer refreshen. Da muss dann sicherlich die Kupplung gemacht werden (hat jemand einen Tip, wer das außer den Vertragswerkstätten macht? Die Kupplung muss ja hinterher noch kalibriert werden).

Der ist preislich auch nicht unattraktiv (wobei mir die Spaltmaße auf den Bildern etwas merkwürdig erscheinen), da käme aber noch 19% Einfuhrumsatzsteuer drauf https://www.autoscout24.ch/.../...ti-gransport-coupe-2005-occasion?... womit er am Ende bei verhandelten 18.000 SFR bei knapp 20.000 EUR inkl. MwSt. liegen würde.

Lange Rede, kurzer Sinn: Ist das eine gute Idee, sich einen günstigen 4200 als Drittwagen anzuschaffen, wenn das Budget nicht grenzenlos vorhanden ist?

Viele Grüße

Flaco

Dsc03440

Also ich würde auch nur einen einwandfrei gewarteten kaufen mit relativ frischer Kupplung. Wenn du nur 2-3000 km fährst hast du ja 15 Jahre Ruhe. Und wenn du das scheckheft nicht weiter führen willst würde ich mir mehr Sorgen um den Wertverlust als um die Kupplung machen.

Und im Prinzip kennst du ja schon die Antwort auf deine Frage und hoffst irgendwie, hier das Gegenteil zu hören :)

Maserati Besitzer dürfen mich gerne korrigieren

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Sportwagen
  5. Maserati Coupe jetzt kaufen?