ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Marangoni Sommerreifen

Marangoni Sommerreifen

Themenstarteram 17. Januar 2011 um 17:21

liebe gemeinde.

vorab bitte ich um nachsicht, aber auf dem mt-mobilportal habe ich die sufu nicht gefunden.

zum thema:

auf der suche nach sommerreifen (für den sommer, nicht für jetzt) bin ich auf marangoni e-logic für kleine und verso für größere größen gestoßen. preislich unter bzw knapp über china und co und aus italienischer produktion klingen sie für mich sehr interessant. die frage ist natürlich, wieso so billig produziert werden kann, vor allem da anscheinend kein großer reifenproduzent seine alte technik unter diesem label recycelt. mindere qualität? schlechter ökonom an der spitze?

wer hat erfahrungen mit diesen reifen gemacht? und - bitte - es gibt einen unterschied zwischen erfahrungen (von mir aus auch aus dritter hand) und vermutungen.

es wäre sehr schön und würde für einen konstruktiven und seriösen informationsaustausch stehen, wenn diese unselige phrase 'geiz ist geil' nicht fiele.

danke!

Ähnliche Themen
32 Antworten

Firmenphilosophie?

Marketingstrategie?

Wer weiss...

Für mich haben auch und gerade kleinere Hersteller ihre Berechtigung.

Das müssen keine schlechten Produkte sein, nur weil der Produzent nicht zu den "Großen Drei" gehört.

Ich bin mit meinen Hankook Reifen auch schon einige Jahre zufrieden.

mythos in 255/35/18. ein drecksteil! wurde mir als "insider tip" empfohlen....was ein schrott! gripp gleich null, bei 2 tropfen wasser auf der strasse sifft der gleich weg, gleich runter geschrubbt....nach 4 monaten runtergzogen weil ich die faxen dicke hatte und gegen kumhos ersetzt.

würd ich netmal meiner erbtante aufziehen.

an deiner stelle würd ich mal in der "mittelklasse" anfangen. also kumho, falken, hankook.

Themenstarteram 17. Januar 2011 um 18:51

Danke für die information.

mittelklasse ist genau der punkt, wo beginnt diese? kann marangoni zu der europäischen mittelklasse wie sava, matador, riken, kormoran, kléber, maloya, nokian etc. gezählt werden oder sind die reifen nicht nur preislich unter wanli, dongfeng und co.?

Zitat:

Original geschrieben von Taxidiesel

Danke für die information.

mittelklasse ist genau der punkt, wo beginnt diese? kann marangoni zu der europäischen mittelklasse wie sava, matador, riken, kormoran, kléber, maloya, nokian etc. gezählt werden oder sind die reifen nicht nur preislich unter wanli, dongfeng und co.?

ausser kleber sind keine von dir aufgezählten reifen auch nur ansatzweise mittelklasse.

Zitat:

Original geschrieben von onkel-howdy

ausser kleber sind keine von dir aufgezählten reifen auch nur ansatzweise mittelklasse.

So sieht das aus.

Und Kleber hat vor 35 Jahren mal in der Oberliga mit gespielt,

heute würde ich mir von denen nichts mehr kaufen....

Zitat:

Original geschrieben von Questor

Zitat:

Original geschrieben von onkel-howdy

ausser kleber sind keine von dir aufgezählten reifen auch nur ansatzweise mittelklasse.

So sieht das aus.

Und Kleber hat vor 35 Jahren mal in der Oberliga mit gespielt,

heute würde ich mir von denen nichts mehr kaufen....

naja mein letzter kleber is auch schon 10 jahre her....aber der war damals nicht wirklich verkehrt. und bevor ich einen anderen von den oben aufgezählten nehme....dann doch lieber kleber ;)

Zitat:

Original geschrieben von onkel-howdy

an deiner stelle würd ich in der "mittelklasse" anfangen. kumho, falken, hankook

Also TE, wenn du schon fragst,

Marangoni kommt mir net ins Haus, genauso wenig wie

Wanli, Westlake, Sunny, Trayal, Fullway, Jinyu, Kingstar, Sava, Gremax, Landsail

Zitat:

Original geschrieben von chris230379

Gremax, Landsail

kannste ich jetzt noch net. is das obi oder toom? ;)

ebay

kannte ich bis vorhin auch noch nicht,

}>schießen wie Pilze aus dem Boden.

Schreib die Reifengröße, deine Anspruche, dein Budget und das Auto hier rein, dann wird man dir auch gerne günstige und gute Reifen empfehlen...

Gut und günstig ist KEIN Widerspruch (z.B.: Maloya, Nokian, Fulda, Kleber, Hankook)

Auch mit Sebring und Sportiva hab ich bisher gute Erfahrungen, da kann einer behaupten was er will, bei mir läufts gut. (185/60 14 bzw. 185/65 14).

}> Maloya? Ich weiß nicht, die anderen Namen hab ich zumindest mal gehört . . . < {

Zitat:

Original geschrieben von gromi

Schreib die Reifengröße, deine Anspruche, dein Budget und das Auto hier rein, dann wird man dir auch gerne günstige und gute Reifen empfehlen...

Gut und günstig ist KEIN Widerspruch (z.B.: Maloya, Nokian, Fulda, Kleber, Hankook)

Auch mit Sebring und Sportiva hab ich bisher gute Erfahrungen, da kann einer behaupten was er will, bei mir läufts gut. (185/60 14 bzw. 185/65 14).

naja einen maloya und nokian kernschrott in einem satz mit einem hankook zu nennen is ja schon frevel ;)

Also allemal lieber einen niederländisch-eidgenössischen Maloya als einen aus den zahllosen Edelmanufakturen aus dem Reich der Mitte

ghm

Themenstarteram 18. Januar 2011 um 1:17

Da liegt eben die schwierigkeit; trenne den schund von der für meinen bedarf ausreichenden mittelklasse.

sava fuhr ich mal als perfecta auf einem 106, war aber nur ein übergangswagen. sehr unauffällig.

nokian habe ich derzeit als WR, da kann ich auch nix gegen sagen. wenn einer WR machen kann, dann wohl die finnen ;)

maloya wird Tlw hochgelobt hier im forum;

ebenso kléber.

kingstar ist doch auch nur ein anderes label von hankook, die auch erst in den himmel gehoben werden seit ford und vw die als erstausrüstung nehmen.

kormoran ist oder war erstaustüster für dacia in rumänien, ob das eine referenz ist ist fraglich und

ich habe schon mehrere neue skoda fabia mit matador-reifen gesehen.

darum ist es schwer, die spreu vom wizen zu trennen, es gibt auch gute unter den günstigen. eine unabhängige firma, die dann noch aus europa kommt zählt da noch als bonus.

die (mittelklasse)reifen mit denen ich bisher schlechte erfahrungen gemacht habe sind fulda progresso, (...max. anzahl von zeichen erreicht)

Deine Antwort
Ähnliche Themen