ForumFahrzeugpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Macht ihr professionelle Lackpflege an eurem Fahrzeug?

Macht ihr professionelle Lackpflege an eurem Fahrzeug?

Audi
Themenstarteram 23. August 2012 um 8:58

Hallo,

haben gestern unseren neuen (gebrauchten) A6 bekommen. Nach drei Jahren Waschanlage auf schwarzem Lack ist natürlich schon einiges zu sehen. Bisher habe ich immer Standard all-in-one Polituren benutzt und war damit auch im Großen und Ganzen zufrieden.

Jetzt habe ich mich im Netz mal erkundigt. Unter Pflege Freaks sind Lackreinigungen mit anschließender (meist mehrfacher) Versiegelung angesagt. Dies bedeutet nicht nur einen relativ hohen Zeitaufwand, sondern diese Produkte sind teilweise auch recht teuer. Betreibt ihr auch einen großen Aufwand in Sachen Lackpflege oder reicht die 0815 all-in-one Politur aus?

Ähnliche Themen
10 Antworten

Bei mir gibts nur die 2 Eimer Handwäsche,bei Bedarf wird geknetet.Alle 4 Monate noch precleanen und anschliessendes Wachsen mit Collinite 476s.

Am besten mal hier schauen

http://www.motor-talk.de/forum/fahrzeugpflege-b346.html

Zitat:

Original geschrieben von marcel20006

Betreibt ihr auch einen großen Aufwand in Sachen Lackpflege oder reicht die 0815 all-in-one Politur aus?

Also in gönne ihm 3-4 x im Jahr die Waschstrasse, das muss reichen, das Auto ist ein Gebrauchsgegenstand.

Hallo!

Ich habe auch lange Zeit nur die "Standardwäsche" gemacht mit ab und an mal polieren und versiegeln mit sogenannten 0815 Produkten.

Wenn man sich aber erstmal mit dieser Materie auseinandergesetzt hat merkt man ,dass sich die "teureren" Produkte schnell relativieren da man für die Pflege ,von allem, sehr wenig benutzen muss und diese dementsprechend länger halten.

Und die Ergebnisse sind im Gegensatz zu den "billigen" Produkten um längen besser und (meist) haltbarer.

Waschstrasse ist seit dem für mich und meine bessere Hälfte Tabu.

Und das sieht man den Autos auch an.

Alle 2 Wochen 2 Std. mal putzen/pflegen macht mit den besseren Sachen einfach mehr Spaß!

Aber ist m.M. nach auch Ansichtssache.

mfg

Ich wasche mein Auto alle 7 bis 14 Tage per Hand.

Ca. 1 mal im Monat sehe ich mir die Dichtungen (Türen, Motorhaube, Heckklappe, Verdeck) auch genauer an und behandele sie mir einem Gummiepflegestift. Der Innenraum wird jede Woche ausgesaugt, die Sitze werden gereinigt und ca. alle 3-4Wochen mit der Sonax Lederpflege behandelt. Die Plastikarmaturen werden bei mir mit ArmorAll Tiefenpfleger Seidenmatt behandelt.

Bei jeder Wäsche wird auch das Verdeck gründlich gereinigt (mit Bürste und Verdeckreiniger) eine anschließende Imprägnierung ist selbstverständlich.

Die Scheiben reinige ich mit einem Microfaserhandschuh und Nigrin Scheibenreinigungsschaum. Anschließend verwende ich ein MFT zum Abwischen damit keine Schlieren entstehen.

Gestern habe ich mal versucht die Motorhaube richtig (per Hand) zu polieren. Nie wieder.

Sonax Lackreiniger erst gut eingerieben und poliert wie ein Verrückter. Kein Effekt. Sonax Politur, auch wieder mit viel Mühe und Zeit bearbeitet, so gut wie kein Effekt. Anschließend noch das Nigrin Hartwachs aufgetragen, einwirken lassen und auspoliert. Das hat etwas Glanz gebracht, an sich, war das Ergebnis allerdings ein Witz für den Arbeitsaufwand. Allerdings sind AudiLacke auch bekannt dafür sehr Hart zu sein.

Naja.

Lieben Gruß

Fabian

Ließ Dir doch mal die FAQ durch, dann bekommst Du einen EIndruck darüber wie hoch der AUfwand sein kann und dieser wird von einigen / vielen auch genauso betrieben.

Ich würde sagen der Standard hier ist 1-2 x im Jahr Komplettprogramm ( Polieren, PreCleaner, Wachs + Kunststoff ) und alle 1-2 Wochen putzen, saugen, vielleicht auch mit Detailer arbeiten.

Kunststoffpflege innen alle paar Wochen

Gruss

E

Zitat:

Original geschrieben von marcel20006

Jetzt habe ich mich im Netz mal erkundigt. Unter Pflege Freaks sind Lackreinigungen mit anschließender (meist mehrfacher) Versiegelung angesagt. Dies bedeutet nicht nur einen relativ hohen Zeitaufwand, sondern diese Produkte sind teilweise auch recht teuer. Betreibt ihr auch einen großen Aufwand in Sachen Lackpflege oder reicht die 0815 all-in-one Politur aus?

Ähh... Du bist hier unter "Pflege Freaks".

Das einzige Problem, was du ja jetzt auch hast, ist ein wirklich professionelles Polieren. Also Mikroratzer und "Kratzwirbel" beseitigen. Das machen nicht SO viele hier und gehen dann ggbf. zum Aufbereiter. Das geht nämlich nur maschinell.

Den Rest macht ein Mann aber selbst. Keine Frage ;)

Zitat:

Original geschrieben von Sachte

Ähh... Du bist hier unter "Pflege Freaks".

Das Thema wurde aus einem Audi-Forum hierher verschoben.

Zitat:

Original geschrieben von Sachte

Das einzige Problem, was du ja jetzt auch hast, ist ein wirklich professionelles Polieren. Also Mikroratzer und "Kratzwirbel" beseitigen. Das machen nicht SO viele hier und gehen dann ggbf. zum Aufbereiter. Das geht nämlich nur maschinell.

Den Rest macht ein Mann aber selbst. Keine Frage ;)

Möp, falsch.

Das Hauptkriterium hierfür ist die Lackhärte. Bei asiatischen Herstellern, Ford, Opel, Renault, der Marke mit dem Löwen, die ich nicht schreiben kann ;) ,und einigen anderen Marken kann man auch per Hand an einem Tag ein gutes Ergebnis erzielen.

Bei harten Lacken geht das nätürlich auch, ist nur die Frage wie viel Durchhaltevermögen man hat. 3 Stunden Arbeit für eine Tür machen halt irgendwann keinen Sinn mehr.

Wie, du kannst Püschjo nicht schreiben :D

Sag einfach PSA und damit meinst Du automatisch Peugeot und Citroën ;)

PS: Sind nicht immer weicher, aber im Vergleich relative weiche Lacke ähnlich Opel. :p

Zitat:

Original geschrieben von Mr. Moe

Möp, falsch.

Das Hauptkriterium hierfür ist die Lackhärte. Bei asiatischen Herstellern, Ford, Opel, Renault, der Marke mit dem Löwen, die ich nicht schreiben kann ;) ,und einigen anderen Marken kann man auch per Hand an einem Tag ein gutes Ergebnis erzielen.

Bei harten Lacken geht das nätürlich auch, ist nur die Frage wie viel Durchhaltevermögen man hat. 3 Stunden Arbeit für eine Tür machen halt irgendwann keinen Sinn mehr.

Dies find ich immer so geil... Wirklich schade ist es halt nur, daß der Klarlack damals damals damals bei meinem Astra F (!) beständiger zu sein schien als beim 8P jetzt.

Vielleicht ist das auch der Trick, den Lack NICHT so hart zu machen, damit er auf mikrometerbasis dem Körnchen erstmal bisschen nachgibt und sich somit nicht gleich auf hart auf hart einlässt :D

Ich weiß es nicht. Ich weiß aber daß mich das beim B4 davor und beim 8P jetzt gegenüber dem Astra F nicht begeistert. Deutsche premium Lacke... Nö ist klar.

Jemanden der es hinbekommen hat beim Auto Bj. >2000 Swirls mit der "blossen" Hand auszupolieren kenne ich trotzdem nicht.

Dann kennste jetzt mich mit meinem Astra, mein Bruder mit seinem Focus hat es auch geschafft. In dem dem Thema "Zeigt her euge glänzenden Autos" müssten auch ein paar Handpolierergebnisse drin sein. Jedenfalls falls du mit bloßer Hand einen Handpolierschwamm und Politur meinst...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Macht ihr professionelle Lackpflege an eurem Fahrzeug?