ForumF32, F33, F36, F82, F83
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 4er
  6. F32, F33, F36, F82, F83
  7. M4/4er LED Scheinwerfer

M4/4er LED Scheinwerfer

BMW M4 F82 (Coupe)
Themenstarteram 6. September 2015 um 20:09

Hi Leute,

Mir ist letztens aufgefallen, als ich an der Ampel hinter einem Fahrzeug stabd, dass der linke Scheinwerfer (aus Fahrersicht) nicht so stark leuchtet wie der rechte. Es sind ja auf beiden Seiten 2 ovale Bereiche die dann Leuchten, die inneren strahlen auf beiden Seiten gleich stark, der Bereich links aussen jedoch weniger als rechts aussen (siehe Bilder). Hab das Fahrzeug dann mal abgestellt und mir das genauer angeguckt, und es ist tatsächlich so. Hat jemand dasselbe Problem bzw. ist euch an eurem Fahrzeug auch sowas aufgefallen? Ich meine letztens bei einem anderem M4 gesehen zu haben, dass beide Seiten gleich stark strahlen.

Danke euch..

20150901-203302
20150901-203309
Beste Antwort im Thema

Das ist völlig normal und hat mit der variablen Lichtverteilung der adaptiven LED-Scheinwerfer zu tun. Gerade im Stand (und auch bei niedrigen Geschwindigkeiten) wird wohl unterstellt, dass der linke Scheinwerfer schnell und unnötigerweise den Gegenverkehr blenden würde und daher ist das so.

Wenn Du übrigens in der Stadt mal einen BMW mit LED hinter Dir im Rückspiegel hast, kannst Du das auch schön beobachten, dass das bei den äußeren Scheinwerfern nicht symmetrisch ist. Erst bei höheren Geschwindigkeiten (größer als Stadtgeschwindigkeit) wird sich dann richtig was tun. Man sieht das gut auf der Landstraße oder der BAB als Fahrer, wie sich die Lichtverteilung schnell in Abhängigkeit der vorhandenen Lichtquellen um einen herum ändert.

Also alles in Ordnung...

20 weitere Antworten
Ähnliche Themen
20 Antworten

Das ist völlig normal und hat mit der variablen Lichtverteilung der adaptiven LED-Scheinwerfer zu tun. Gerade im Stand (und auch bei niedrigen Geschwindigkeiten) wird wohl unterstellt, dass der linke Scheinwerfer schnell und unnötigerweise den Gegenverkehr blenden würde und daher ist das so.

Wenn Du übrigens in der Stadt mal einen BMW mit LED hinter Dir im Rückspiegel hast, kannst Du das auch schön beobachten, dass das bei den äußeren Scheinwerfern nicht symmetrisch ist. Erst bei höheren Geschwindigkeiten (größer als Stadtgeschwindigkeit) wird sich dann richtig was tun. Man sieht das gut auf der Landstraße oder der BAB als Fahrer, wie sich die Lichtverteilung schnell in Abhängigkeit der vorhandenen Lichtquellen um einen herum ändert.

Also alles in Ordnung...

Themenstarteram 7. September 2015 um 0:08

@Downloader

Vielen Dank für Antwort.

Sowas in der Art hab ich mir auch schon gedacht, jedoch kommts mir immer so vor, also egal ob 4er 5er oder die X Modelle, dass es bei allen anderen Fahrzeugen gleichmäßig leuchtet und nur bei mir nicht :) daher meine Zweifel. Hab da auch mal drauf geachtet (Rückspiegel) und mir kommts so vor, als leuchten die anderen Fahrzeuge immer symmetrisch:).

Aber deine Erklärung hört sich schon plausibel an, danke nochmal.

Ist tatsächlich normal, das Licht ist in der Stadt nicht symmetrisch.

Grüße

Stefan

Zitat:

@junikasi schrieb am 7. September 2015 um 00:08:32 Uhr:

@Downloader

Vielen Dank für Antwort.

Sowas in der Art hab ich mir auch schon gedacht, jedoch kommts mir immer so vor, also egal ob 4er 5er oder die X Modelle, dass es bei allen anderen Fahrzeugen gleichmäßig leuchtet und nur bei mir nicht :) daher meine Zweifel. Hab da auch mal drauf geachtet (Rückspiegel) und mir kommts so vor, als leuchten die anderen Fahrzeuge immer symmetrisch:).

Aber deine Erklärung hört sich schon plausibel an, danke nochmal.

Ja, gern...

Übrigens: ich seh die LEDs der anderen BMWs nur im Stadtverkehr so nah hinter mir, dass ich die aktiven und inaktiven Diodenfelder erkennen kann...

Wenn Du also symmetrische im Rückspiegel siehst, dann schiebt Dir aber schon einer bei >100km/h gerade Deinen Kofferraum in Dein Handschuhfach...

Da würd ich sehr schnell sehr viel mehr Gas geben (oder ausnahmsweise in die rechte Spur wechseln) :D

Nachtrag:

Habe heute früh im Verkehr in der Stadt einen anderen 4er direkt hinter mir gehabt und mal genauer auf die Scheinwerfer geachtet.

Im Stand und bei geringer Geschwindigkeit war dessen linker Scheinwerfer so wie auf Deinen Fotos gezeigt, also asymmetrische Konstellation. Und als er mir direkt folgend gemäß meinem Tacho auch gerade die 50km/h erreicht haben muss, ist das äußere Diodenfeld zugeschaltet worden und links war wie rechts, also symmetrische Konstellation.

Nachtrag 2:

Die Tage habe ich bei Regen hinter einem Auto an der Ampel gestanden und mit den Nebelscheinwerfern "gespielt". Und beim Einschalten der Nebelscheinwerfer im Stand wurde gleichzeitig im Hauptscheinwerfer links auch das "fehlende" Diodenfeld zugeschaltet.

Irgendwie logisch, da die eingeschalteten Nebelscheinwerfer ja suggierieren, dass man in der Breite das Licht haben möchte.

Mals schauen, ob sich noch mehr entdecken lässt.. Glaube fast, wir haben dem adaptiven LED jetzt so ziemlich alle Geheimnisse entlockt :D

Zunächst mal danke für Deinen Bericht. War das Lichtschaltzentrum beim Nebelscheinwerfertest auf Automatik oder hattest Du das Licht manuell zugeschaltet?

Zitat:

@Korynaut schrieb am 9. Oktober 2015 um 20:47:41 Uhr:

Zunächst mal danke für Deinen Bericht. War das Lichtschaltzentrum beim Nebelscheinwerfertest auf Automatik oder hattest Du das Licht manuell zugeschaltet?

Ich fahre immer auf Automatik.

Man könnte das tatsächlich nochmal mit manuell eingeschalteten Scheinwerfern testen.

Ich denk da mal dran die Tage...

Zitat:

@Downloader schrieb am 10. Oktober 2015 um 19:02:09 Uhr:

Zitat:

@Korynaut schrieb am 9. Oktober 2015 um 20:47:41 Uhr:

Zunächst mal danke für Deinen Bericht. War das Lichtschaltzentrum beim Nebelscheinwerfertest auf Automatik oder hattest Du das Licht manuell zugeschaltet?

Ich fahre immer auf Automatik.

Man könnte das tatsächlich nochmal mit manuell eingeschalteten Scheinwerfern testen.

Ich denk da mal dran die Tage...

Sofern ich weiß, ist bei manuell eingeschaltetem Licht jegliche Adaptivität weg - glaub ich sogar auch das Kurvenlicht...

So kenne ich das - leider - auch. Unverständlich, weshalb nicht wenigstens das Kurvenlicht von der Schalterstellung unabhängig funktionieren kann.

Und: Danke, Downloader, für die Zusatzinformation! es hätte ja sein können..... ;)

Zitat:

@Bartik schrieb am 10. Oktober 2015 um 19:09:11 Uhr:

 

Sofern ich weiß, ist bei manuell eingeschaltetem Licht jegliche Adaptivität weg - glaub ich sogar auch das Kurvenlicht...

Ist auch mein Kenntnisstand. Aber das lässt sich ja schnell nachprüfen.

Im manuellen Modus müsste dann ja auch im Stand das linke Diodenfeld aktiv sein.

Schau ich mir an, wenn ich dran denke.

Übrigens, was mir gestern noch auffiel:

Dadurch, dass das LED-Tagfahrlicht offensichtlich doch sehr hell ist, schaltet sich das Abblendlicht in der Dämmerung für meinen Geschmack (programmierungsbedingt) sehr spät ein. Gestern Abend hatten gefühlt alle anderen Verkehrsteilnehmer schon lange ihr Abblendlicht an, da war meiner immer noch mit dem Tagfahrlicht unterwegs.

Und wenn man dann auf manuell schaltet, weil man sich damit "wohler" fühlen würde, hat man wie angesprochen vermutlich kein Kurven- und Abbiegelicht inkl. Adaptivität. Also bin ich im Automatikmodus weitergefahren.

Hmpf...

Die Empfindlichkeit des Fahrlichtes lässt sich durch den Händler (oder Codierer) auch verändern!

Mein neues 4er Cabrio hat das Fahrlicht auch erst sehr spät eingeschaltet; nachdem ich das bemängelt habe und vom Service neu einstellen liess schaltet es nunmehr bereits bedeutend früher ein!

Zitat:

@Downloader schrieb am 11. Oktober 2015 um 12:37:43 Uhr:

Übrigens, was mir gestern noch auffiel:

Dadurch, dass das LED-Tagfahrlicht offensichtlich doch sehr hell ist, schaltet sich das Abblendlicht in der Dämmerung für meinen Geschmack (programmierungsbedingt) sehr spät ein. Gestern Abend hatten gefühlt alle anderen Verkehrsteilnehmer schon lange ihr Abblendlicht an, da war meiner immer noch mit dem Tagfahrlicht unterwegs.

Und wenn man dann auf manuell schaltet, weil man sich damit "wohler" fühlen würde, hat man wie angesprochen vermutlich kein Kurven- und Abbiegelicht inkl. Adaptivität. Also bin ich im Automatikmodus weitergefahren.

Hmpf...

Yupp, oft geht's mit genauso. Ich hatte dann paarmal schon selbst das Licht eingeschaltet - jetzt nicht wegen der Außenbeleuchtung, sonder vor allem deshalb, weil ich auf dem nicht beleuchteten Kombiinstrument nichts mehr erkennen konnte. Dass die KI-Beleuchtung starr an die Außenbeleuchtung gekoppelt ist, finde ich stark verbesserungswürdig... Ich wollte mir dauerhafte KI-Beleuchtung kodieren lassen, aber irgendwie ging es bei meinem nicht..??

Deine Antwort
Ähnliche Themen