ForumW203
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. M271 Steuerkette, Spanner und Nockenwellenversteller wechseln

M271 Steuerkette, Spanner und Nockenwellenversteller wechseln

Mercedes C-Klasse W203
Themenstarteram 8. Februar 2017 um 18:20

Guten Abend zusammen,

Ich will wie im Titel geschrieben Steuerkette, Spanner und Nockenwellenversteller wechseln.

Da ich die Nockenwellenversteller wechseln muss, muss ich ja auch die Stirnseitige Abdeckung abnehemen richtig? (also Servopumpe,.. auch)

Ist das Spezialwerkzeug wirklich zwingend notwendig dür die De/-Montage der Nockenwellenversteller oder geht das auch ohne? Ist ja ziemlich teuer das Werkzeug...

Wenn ich dann die Stirnseite offen habe ist es dann besser eine geschlossene Kette ein zu setzten als eine offene die ich später noch vernieten muss?

Kann mir da jemand weiter helfen

Beste Antwort im Thema

Hallo und guten Abend!

Ich kann nur raten: Immer mit Bedacht und nichts übereilen! Woher weiß die Werkstatt dass, die Kette gelängt ist?

Leuchtet die Motorkontrolleuchte? Gibt es entsprechende Fehlereinträge? ( Die Abgasbehandlung ist ja betroffen!)

Hat die Werkstatt die Steuerkette direkt in Augenschein genommen, oder sind die " abgenutzten" Zähne der NW- Versteller nur eine Annahme?

Zunächst würde ich!!! die Steuerkette soweit freilegen, dass ich die NW- Versteller einsehen kann und somit die Zähne begutachten kann. Zugleich auch die Kettenspannung und die Gleitflächen auf deren Zustand überprüfen.

Etwa so, wie im Video https://www.youtube.com/watch?v=vQKF8ajNZkU gezeigt!

Hier siehst Du auch wunderschön die Einkerbungen auf den Verstellern. Dazu gehören entsprechende keilförmige Markierungen auf dem Block. Diese sollten sich gegenüberstehen, in Einklang mit der Kurbelwelle. Wenn Du nun nach unten, auf die Kurbelwelle schaust, siehst Du dort eine art Skala. Steht der " Nullpunkt" an der Markierung und die Striche der Nockenwellenversteller sind gleichfalls den Keilen gegenüber, so ist alles OK und Du musst nichts tun, außer die Zahnräder, Spannung und Gleitfächen zu begutachten. Die Steuerzeiten sind - zumindest seitens der Mechanik- OK!

Anhand der Stellung von Kurbelwelle zu den Verstellern erkennst Du, ob die Kette übergesprungen ist, oder nur gelängt ist. Indiz für einen Kettensprung sind a) eine lockere Kette = defekter Spanner und / oder b) " ausgelaufene" Zahnräder der Versteller und damit verbundene gravierend unstimmige Markierungen von Nockenwellenversteller und Kurbelwelle.

12 Grad Kubelwellenfehlstellung ist schon ein Extremfall, bedingt aber i.d.R. noch keinen Motorschaden, da die Versteller dies noch ausgleichen können. Eine Kettenlängung ergibt max. 4 Grad Verschiebung an der KW.

Eine gute Anleitung zum Einstieg findest Du hier: https://www.derpade.de/.../

Eine Anleitung zum Wechsel ( allerdings hier E- Klasse 8- Zylinder) gibt es hier.

https://www.youtube.com/watch?v=mkeSnrDWgbE

https://www.youtube.com/watch?v=or4oIjbsI0w

Die wesentlichen Arbeitsschritte sind aber auch für den Wechsel der Einfachkette identisch!

Bedenke bitte, bevor Du an die Sache gehst, ob du

a) alle notwendigen Werkzeuge

b) alle Ersatzteile, samt Verbrauchsmaterialien ( Öl, Fett, saubere Lappen etc.)

c) die notwendige Kenntnis

hast, um die Reparatur durchzuführen. Die Arbeit ist zwar nicht extrem schwierig, aber eine " abgestürzte" Steuerkette wieder aus den Untiefen des Motors heraus zu holen, das macht echt Aufwand und Arbeit!

Leiste Dir in jedem Fall ein vernünftiges Nietwerkzeug! Gutes Werkzeug ist oft ein Schlüssel zum Erfolg.

Good luck

wünscht Dir der Asphalthoppler

Wenn alle i.O ist, dann empfehle ich : Finger weg und schnell alles wieder zusammenbauen, denn der Fehler liegt woanders.

Spezialwerkzeug lässt sich entbehren, wen Du irgendwie die Versteller vollständig, aber sachgerecht, von der Welle runterbekommst!

Wichtig ist nur, dass die Nockenwellen dabei keinen my verdreht werden. Dies ist oberstes Gebot!!!!

Ich kenne Leute, die haben einfach die Nockenwellen partiell entfettet und dann mit einem Edding je eine Markierung gesetzt. Kann funktionieren! Sicherer aber ist, die Wellen gegen jegliche Bewegung zu sichern.

Was Du in jeden Fall benötigst, ist ein Nietgerät. Denn Du musst, wie o. g., die Kette vorsichtig trennen ( vorher gegen wegrutschen sichern!!! ) und die " Neue" an die " Alte" verbinden. Mit einem 2. Mitarbeiter ziehst Du nun durch drehen der Kurbelwelle die neue Kette ein. Zuvor sollte nicht nur der Kettenspanner ( von der li. Seite aus zu erreichen), sonder auch alle Gleitflächen erneuert werden. Das sind diese Plastikflächen, auf denen die Kette "rutscht". Nach Sicherung beider Kettenenden gegen herabfallen, kann dann genietet werden. Erst danach wird die Kette gespannt.

Achte pnibel darauf dass alle Markierungen stimmig sind!

Noch ein Tip!

Wo Du dabei bist, kontrolliere die Nockenwellen, samt Lager! Sicher ist immer sicherer!

 

https://www.youtube.com/watch?v=Ngg8wCoXLSs

47 weitere Antworten
Ähnliche Themen
47 Antworten

Auch mit meiner neuen Kette (und neuen Nockenwellenverstellern [von flexrohr24]) läuft die Auslaßnockenwelle etwas mehr nach, als die Einlaßnockenwelle. Geschätzt (nicht gemessen) so 0,5-1mm (Markierung am Nockenwellenkragen). Ist also normal.

Ich hatte auch ein Vibrieren, fühlbar mit dem Popometer, bei eingelegter Fahrstufe merkbar, bei P/N kaum.

Ob's nach meiner Kopfüberarbeitung weg ist, kann ich die nächsten Tage sagen.

Straemm saß eine frühere neue mal auch ohne Kettenspanner.

Dreh mal rückwärts, da könnte sie u.U. schon überspringen, obwohl sie gespannt gut aussah.

Dieter

am 27. Juli 2018 um 20:25

Ja also den 1mm hab ich auch nur. Jedoch habe ich mal gelernt, vor 30Jahren, dass das Nockenwellenspiel penibel genau zu sein hat. Wie gesagt, meine Kette sitzt WIRKLICH stramm drauf, lässt sich mit einem Schraubendreher kaum 2mm anheben.

Der Verbauch zB auch der BAB ist auch als recht gering einzuordnen für das doch hohe Alter. 800Km Überführungsfahrt München - HH habe ich mit einem Tank geschafft. Das war laut BC ca 7.4L/100km mit Klima im Dauerbetrieb. Spricht eigentlich dafür das alles auch in good condition ist oder?

Hallo zusammen!

Der Thread ist zwar schon eine Weile ruhig, da Ich aber in den letzten Monaten den gesamten Kontroll-/Austausch- und Reparaturprozess rund um den M271 Motor hinter mich gebracht und dabei viel gelernt habe, möchte ich aktuell auch etwas beisteuern. Eine Zusammenfassung der dafür erforderlichen Anleitungen habe ich hier eingestellt M271 Probleme reparieren Weitere folgen vielleicht.

Es wird unter anderen detailliert beschrieben bzw. auf konkrete Anleitungen verlinkt:

- Steuerzeiten und Zustand Steuerkette/Nockenwellenversteller kontrollieren

- Steuerkette und Nockenwellenversteller ersetzen

- Kompressor Ölwechsel

- KGE Schläuche ersetzen

- Ölfilterbock und Ölkühler Dichtung ersetzen

- Anlasser Ausbau

- Wasserpumpe und Thermostat wechseln

Vielleicht hilft es dem ein oder anderen damit einen schnellen Überblick zu bekommen bzw. Reparaturanleitungen zu finden.

Viel Spaß beim Lesen und Schrauben!

R.M.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. M271 Steuerkette, Spanner und Nockenwellenversteller wechseln