ForumW203
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. Typische Mercedes M271 Motor Probleme reparieren

Typische Mercedes M271 Motor Probleme reparieren

Mercedes
Themenstarteram 6. Oktober 2019 um 14:50

Hallo!

Der Mercedes M271 Motor ist meiner Meinung nach, ein schönes Aggregat, das bei guter Pflege lange halten kann. Es gibt allerdings einige Bauteile die Beobachtung bzw. rechtzeitigen Ersatz erfordern, um nicht vor teuren Reparaturen zu stehen. Diese sind für den versierten Schrauber gut selbst durchführbar und die benötigten Ersatzteile oftmals nur ein paar Dichtungen, wenn man weiß was und wie!

Alle Themen sind schon viele Male irgendwo beschrieben worden. Bei meinen eigenen Recherchen habe ich Dutzende (zum Teil furchtbar lange und langweilige, weil vom Thema abkommende) Threads gelesen, bis ich alle nötigen Informationen zusammen hatte. Diese Lücke möchte ich hier schließen und eine komprimierte Sammlung von aufeinander aufbauenden und ergänzenden Reparaturanleitungen in loser Folge zusammenstellen.

Es soll hier nicht um technische Detaildiskussionen gehen, sondern um konkrete und erprobte Anleitungen als Hilfestellung. Nicht alles wird von mir selbst sein, weil andere schon tolle Arbeit geleistet haben, mit deren Federn ich mich nicht schmücken möchte. Diese Beiträge habe ich selbst genutzt/praxiserprobt und werden entsprechend verlinkt.

Folgende Themen sollen behandelt werden:

- Steuerzeiten und Zustand Steuerkette/Nockenwellenversteller kontrollieren

- Steuerkette und Nockenwellenversteller ersetzen

- Kompressor Ölwechsel

- KGE Schläuche ersetzen

- Ölfilterbock und Ölkühler Dichtung ersetzen

- Anlasser Ausbau

- Wasserpumpe und Thermostat wechseln

Nach heutiger Erfahrung an meinem CL180K wie die einzelnen, zum Teil zeitintensiven, Arbeiten ineinandergreifen, würde ich bei einem bis dahin unauffälligen (oder nur schwach Öl tropfenden) Motor bei 130 bis 150 Tkm einen kompletten Workaround durchführen. Das dauert dann ca. 3 Tage und kostet ca. 600 EUR an Ersatzteilen (größtenteils aus dem Zubehör). Danach ist der Motor aber komplett durchrepariert und flott für die nächsten 150 Tkm.

Ich freue mich über konstruktive Kritik und wenn weitere Anleitungen eingestellt werden.

Groetjes,

R.M.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 6. Oktober 2019 um 14:50

Hallo!

Der Mercedes M271 Motor ist meiner Meinung nach, ein schönes Aggregat, das bei guter Pflege lange halten kann. Es gibt allerdings einige Bauteile die Beobachtung bzw. rechtzeitigen Ersatz erfordern, um nicht vor teuren Reparaturen zu stehen. Diese sind für den versierten Schrauber gut selbst durchführbar und die benötigten Ersatzteile oftmals nur ein paar Dichtungen, wenn man weiß was und wie!

Alle Themen sind schon viele Male irgendwo beschrieben worden. Bei meinen eigenen Recherchen habe ich Dutzende (zum Teil furchtbar lange und langweilige, weil vom Thema abkommende) Threads gelesen, bis ich alle nötigen Informationen zusammen hatte. Diese Lücke möchte ich hier schließen und eine komprimierte Sammlung von aufeinander aufbauenden und ergänzenden Reparaturanleitungen in loser Folge zusammenstellen.

Es soll hier nicht um technische Detaildiskussionen gehen, sondern um konkrete und erprobte Anleitungen als Hilfestellung. Nicht alles wird von mir selbst sein, weil andere schon tolle Arbeit geleistet haben, mit deren Federn ich mich nicht schmücken möchte. Diese Beiträge habe ich selbst genutzt/praxiserprobt und werden entsprechend verlinkt.

Folgende Themen sollen behandelt werden:

- Steuerzeiten und Zustand Steuerkette/Nockenwellenversteller kontrollieren

- Steuerkette und Nockenwellenversteller ersetzen

- Kompressor Ölwechsel

- KGE Schläuche ersetzen

- Ölfilterbock und Ölkühler Dichtung ersetzen

- Anlasser Ausbau

- Wasserpumpe und Thermostat wechseln

Nach heutiger Erfahrung an meinem CL180K wie die einzelnen, zum Teil zeitintensiven, Arbeiten ineinandergreifen, würde ich bei einem bis dahin unauffälligen (oder nur schwach Öl tropfenden) Motor bei 130 bis 150 Tkm einen kompletten Workaround durchführen. Das dauert dann ca. 3 Tage und kostet ca. 600 EUR an Ersatzteilen (größtenteils aus dem Zubehör). Danach ist der Motor aber komplett durchrepariert und flott für die nächsten 150 Tkm.

Ich freue mich über konstruktive Kritik und wenn weitere Anleitungen eingestellt werden.

Groetjes,

R.M.

57 weitere Antworten
Ähnliche Themen
57 Antworten
Themenstarteram 6. Oktober 2019 um 15:04

Hallo!

Los geht`s mit dem ersten konkreten Beitrag:

M271 Motor Steuerzeiten und Zustand Steuerkette/Nockenwellenversteller kontrollieren

Irgendwann trifft es so ziemlich jeden M271, eingebaut in den Baureihen W/S/CL 203: die Steuerkette rasselt beim Start, die MKL geht an oder schlimmstenfalls springt die Steuerkette über. Um das zu vermeiden empfiehlt es sich rechtzeitig den Zustand der Bauteile zu kontrollieren und gegebenenfalls zu ersetzen.

Der richtige Zeitpunkt hängt nach meinen Beobachtungen von der Motorleistung ab. Während es beim leistungsschwachen C160 so gut wie keine Probleme zu geben scheint, sollte beim C180K spätestens bei einem Kilometerstand zwischen 130 bis 150 Tkm und beim C200K spätestens zwischen 100 bis 130 Tkm auch ohne erkennbare Probleme vorsorglich kontrolliert werden.

Vorausgesetzt es gibt noch Motoren mit entsprechend geringer Laufleistung, dann empfiehlt es sich bereits bei ca. 80 Tkm zu kontrollieren und wenn die Nockenwellenräder noch gut aussehen, nur die Steuerkette zu ersetzen.

Für die Kontrolle der Steuerzeiten habe ich diese praxiserprobten Anleitungen gefunden die einen guten Einstieg geben und eigentlich alles enthalten:

Der Pade - W203-steuerzeiten-ueberpruefen-m271-c200-kompressor

Ergänzung hier: nach Punkt 5 zusätzlich die beiden Kabel der Lichtmaschine lösen, dann lässt sich der gesamte Kabelbaum nach links wegklappen.

Übersicht aller seiner Anleitungen auf die oben teilweise Bezug genommen wird:

Der Pade - Reparaturanleitungen-und-tipps-und-tricks-w203s203cl203

Und hier geht es für den technisch Interessierten zu den Details:

E-200k-m271-steuerkette-wohl-uebergesprungen

M271-steuerkette-pruefen-neue-deckeldichtung

Groetjes,

R.M.

Themenstarteram 6. Oktober 2019 um 15:13

Hallo!

Weiter geht`s mit dem nächsten Beitrag:

M271 Motor Steuerkette und Nockenwellenversteller ersetzen

Die angehängte Anleitung ist auf den ersten Blick recht umfangreich. Das liegt u.a. an Einleitung, Anhang, Bebilderung und den zwischen den einzelnen Reparaturschritten gelassenen Leerzeilen für eigene Notizen. Der eigentliche Reparaturteil den man am Auto braucht sind nur einige Seiten.

Als ich selbst noch mit dem Aufbau einer umfassenden Anleitung beschäftigt war, hat Christoph Pelkowski mit Stand 23.04.2018 eine großartige Version bereitgestellt die ich euch natürlich nicht vorenthalten möchte und beifüge.

Steuerkette tauschen M271 Motor

Fragen kann man nicht mehr. Christoph Pelkowski ist leider im Nov. 2018 verstorben – R.I.P.

Und hier noch eine weitere Quelle

Anleitung-steuerkette-nockenwellenversteller-kettenspanner-wechseln-w203-m271

Damit sollte genug Material zur Verfügung stehen um sich schnell einzulesen und die endlosen, teilweise in die Irre führenden Threads deutlich abzukürzen. Wer dennoch tiefer einsteigen möchte findet im Anhang meiner Anleitung etliche Links und Quellen.

Groetjes,

R.M.

Themenstarteram 6. Oktober 2019 um 15:17

Hier noch der Beitrag von Christoph Pelkowski

Steuerkette tauschen M271 Motor

Themenstarteram 6. Oktober 2019 um 15:21

Hallo!

Heute ein paar Erklärungen zu dem eingangs erwähnten Tipp, ab einer bestimmten Laufleistungen einen vollständigen Workaround durchzuführen und dabei verschiedenen typische M271 Probleme auf einmal zu reparieren.

Wer die Anleitung „M271 Motor Steuerkette und Nockenwellenversteller ersetzen“ gelesen hat, wird bemerkt haben, dass es dafür nötig ist, eine ganze Reihe sonst schlecht zugängliche Wartungsteile ohnehin auszubauen (Flachrippenriemen, Zündkerzen, Thermostat). Es ist eine günstige Gelegenheit diese gleich durch Neuteile zu ersetzen.

Darüber hinaus gibt es einige Themen, die über eine normale Wartung hinaus gehen, sich aber sehr gut verbinden lassen, weil der größte Teil an aufwändiger Demontage schon geleistet ist. Wer es einmal gemacht hat weiß wovon ich rede…. Damit meine ich insbesondere:

- Kompressor Ölwechsel

Offiziell nicht erforderlich; in der Praxis gibt es aber immer wieder „nicht gut aussehende/riechende“ Öle, bzw. der Ölstand ist durch Leckage zu gering. Da der Kompressor für den Ersatz der immer irgendwann defekten KGE Schläuche ausgebaut werden muss, ist der Ölwechsel schnell erledigt.

- KGE (Kurbel Gehäuse Entlüftung) Schläuche ersetzen

Die Schläuche neigen dazu nach einigen Jahren undicht zu werden. In seltenen Fällen soll das bis zu Störungen im Motorlauf führen. Viel häufiger wird jedoch ein zunächst schleichender (später stärker bis stark werdender, 1L/1Tkm) Ölverlust festgestellt dessen Ursache von außen nicht erkennbar ist, bzw. der aufgrund der Stellen wo das Öl auffällt zu falschen Diagnosen führt (Ölwannendichtung, Ölstandsensor oder KW-Simmering werden oft genannt). Es geht im Ganzen um 3 Schläuche und ein Ventil, die alle zusammen ersetzt werden müssen um das Problem zu beheben. Gerade der unterste Schlauch ist nur zu ersetzen, wenn alles abgebaut wird.

- Ölfilterbock und Ölkühler Dichtung ersetzen

Auch das ein bei vielen Motoren übliches Problem: die Dichtung des an den Motorblock angeflanschten Ölfilterbocks wird nach Jahren unbemerkt und schleichend undicht. Die Symptome führen wie bei den KGE Schläuchen zu gleichen Fehldiagnosen. Dabei ist es nur eine Dichtung für 8 € (und vielen Mechanikerstunden beim Freundlichen…), da auch der Ölfilterbock komplett freigelegt werden muss um abgebaut werden zu können. Der Ölkühler ist von unten an den Ölfilterbock mit einer weiteren Formdichtung (und den gleichen Problemen) angeschraubt. Ebenfalls direkt austauschen.

- Anlasser Ausbau

Ist an sich kein Motorproblem aber trotzdem tricky wenn nicht gewusst wie. Da notwendig für den Ausbau des Ölfilterbocks und auch sonst schon einmal hilfreich, habe ich diesem Punkt eine eigene Anleitung gegönnt.

- Wasserpumpe, Thermostat und Kühlflüssigkeit wechseln

Nach Herstellervorschrift eigentlich schon viel früher erforderlich. Da die Teile heute aber lange halten, wird dass schon einmal vergessen oder aus Kostengründen bewusst verschoben. Sollte noch die erste Wasserpumpe verbaut sein, ist es jetzt der ideale Zeitpunkt für einen Austausch. Für den Ersatz der Steuerkette/Nockenwellenversteller ist das Kühlwasser bereits abgelassen und das Thermostat ausgebaut. Zusätzlich die Wasserpumpe zu wechseln sind jetzt 3 Schrauben und 10 Minuten Arbeit. So schnell geht das nie wieder!

Groetjes,

R.M.

Themenstarteram 6. Oktober 2019 um 15:26

Kompressor Ölwechsel

Der Pade - M271 Kompressor ausbauen, Ölwechsel

Ergänzend:

Der Pade - Anleitung-w203-luftmassenmesser-ausbauen-beim-m271

Der Pade - W203-drosselklappe-ausbauen-und-reinigen-m271

Das Öl „125ml Kompressor (=Super Charger) Öl“ habe ich für 25 € bei eBay gefunden. Einfach nach folgenden Teilenummern suchen: GM 12345982, AC Delco 10-4041 (4OZ = 118ml)

Unbedingt Teillastentlüftungsschlauch („KGE Schläuche“) mitwechseln (sowie Dichtung der Drosselklappe und LMM)! Siehe nächsten Beitrag.

Groetjes,

R.M.

Themenstarteram 6. Oktober 2019 um 15:35

KGE Schläuche

Der Pade - M271 Teillastentlüftungsschlauch gerissen

Übersicht aller seiner Anleitungen auf die oben teilweise Bezug genommen wird:

Der Pade - Reparaturanleitungen-und-tipps-und-tricks-w203s203cl203

Und diese sehr brauchbare Anleitung (hier als PDF beigefügt; Originallink leider nicht mehr gefunden)

Ausbau Kompressor und Kurbelgehäuseentlüftungs-Schlauchwechsel

Benötigte Dichtungen (hier z.B. Vaico) mit Mercedes Teilenummer:

V30-1612.162 1x Vaico KGE Schlauch lang (271.018.12.82)

V30-1613.162 1x Vaico KGE Schlauch mittel (271.018.14.82)

V30-1614.162 1x Vaico KGE Schlauch kurz (271.018.15.82)

V30-1615.162 1x Vaico KGE Ventil (271.018.03.29)

71-36409-00.9 4x Renz Dichtung Ansaugtrakt (A271.141.008.80)

Gesamtkosten im Zubehör knapp 40 €

Groetjes,

R.M.

Themenstarteram 6. Oktober 2019 um 15:39

Ölfilterbock und Ölkühler Dichtung M271 Motor ersetzen

Auch das ein bei vielen Motoren übliches Problem: die Dichtung des an den Motorblock angeflanschten Ölfilterbocks wird nach Jahren unbemerkt und schleichend undicht.

Die Symptome führen wie bei den KGE Schläuchen zu gleichen Fehldiagnosen. Dabei ist es nur eine Dichtung für 8 € (und vielen Mechanikerstunden beim Freundlichen…), da auch der Ölfilterbock komplett freigelegt werden muss um abgebaut werden zu können. Der Ölkühler ist von unten an den Ölfilterbock mit einer weiteren Formdichtung (und den gleichen Problemen) angeschraubt. Ebenfalls direkt austauschen.

Hinweis: hier fehlen mir die vorgegebenen Drehmomentangaben. Wäre schön wenn die noch wer beisteuern kann.

Groetjes,

R.M.

Themenstarteram 6. Oktober 2019 um 15:41

Anlasser ausbauen W/S/CL 203

Ist an sich kein Motorproblem aber trotzdem tricky wenn nicht gewusst wie. Da notwendig für den Ausbau des Ölfilterbocks und auch sonst schon einmal hilfreich, habe ich diesem Punkt eine eigene Anleitung gegönnt.

Hinweis: hier fehlen mir die vorgegebenen Drehmomentangaben. Wäre schön wenn die noch wer beisteuern kann.

Groetjes,

R.M.

Themenstarteram 6. Oktober 2019 um 15:46

Wasserpumpe, Thermostat und Kühlflüssigkeit am M271 Motor wechseln

Nach Herstellervorschrift eigentlich schon viel früher erforderlich. Da die Teile heute aber lange halten, wird dass schon einmal vergessen oder aus Kostengründen bewusst verschoben. Sollte noch die erste Wasserpumpe verbaut sein, ist es jetzt der ideale Zeitpunkt für einen Austausch.

Für den Ersatz der Steuerkette/Nockenwellenversteller ist das Kühlwasser bereits abgelassen und das Thermostat ausgebaut. Zusätzlich die Wasserpumpe zu wechseln sind jetzt 3 Schrauben und 10 Minuten Arbeit. So schnell geht das nie wieder!

Wer es nicht im allgemeinen Workaround des Steuerkettentauschs durchführt und eine eigene Anleitung sucht siehe hier:

Der Pade - Anleitung-w203-m271-c200-kompressor-wasserpumpe-wechseln

Der Pade - Anleitung-w203-thermostat-wechseln-m271

Groetjes,

R.M.

Sehr aufschlussreich! Danke für deine Bemühungen!

Wirklich gut!

Sollte bei allen Modellen, wo der M271 verbaut ist, in die FAQ's eingefügt werden

Themenstarteram 3. November 2019 um 22:29

Hallo zusammen!

Heute stelle ich eine Anleitung ein, wie die Ankerbleche der Hinterachse und die Feststellbremse am CL203/W203/S203 ohne Ausbau von Radlager- und Radflansch ersetzt werden können.

Das Thema passt nicht zum eigentlichen Threadtitel, ich glaube aber, dass es Bedarf dafür gibt. Denn obwohl die verwendete Technik von Trommelbremsen und innenliegenden Feststellbremsen 50 Jahre alt ist, finden sich viele interessierte Fragen aber nur wenige praxiserprobte und detaillierte Anleitungen. Die Vorgehensweise ist übrigens bei anderen Modellen immer gleich, bzw. bei anderen Fabrikaten ähnlich.

Ob diese Methode das Ankerblech zu wechseln den Segen des Prüfers bei der HU erhält oder einen Mangel darstellt, weiß ich nicht. Ordentlich ausgeführt und die entsprechenden Stellen mit ein wenig schwarzer Farbe nachbehandelt ist es äußerlich kaum zu sehen.

Und wie schon bei einigen anderen Anleitungen, greife ich auch hier zusätzlich auf unterstützendes Bild- und Videomaterial anderer zurück, welches in den Quellen kenntlich gemacht ist.

Groetjes,

R.M.

Danke Dir!

Themenstarteram 26. September 2020 um 21:38

Nachtrag:

Zitat:

Ob diese Methode das Ankerblech zu wechseln den Segen des Prüfers bei der HU erhält oder einen Mangel darstellt, weiß ich nicht. Ordentlich ausgeführt und die entsprechenden Stellen mit ein wenig schwarzer Farbe nachbehandelt ist es äußerlich kaum zu sehen.

6 Wochen nach der Reparatur wurde das Auto zur HU vorgeführt und hat diese (mit besonderem Lob für die komplett überholte Bremsanlage!) ohne jeden Mangel bestanden.

Groetjes, R.M.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. Typische Mercedes M271 Motor Probleme reparieren