ForumW203
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. M271 Haltbarkeit

M271 Haltbarkeit

Mercedes C-Klasse S203, Mercedes C-Klasse CL203 Sportcoupé, Mercedes C-Klasse W203
Themenstarteram 26. Juni 2017 um 9:30

Hallo liebe Community,

 

Mein Nachbar verkauft sein cl203 EZ12/2005 mit knapp 118000km. Jetzt wollte ich fragen ob es sich es lohnt das Auto zu kaufen wegen der Laufleistung. Die Steuerkette könnte bei so einer Laufleistung bestimmt gelängt sein oder längt sich demnächst. Ein Wechsel kostet bestimmt gute 1000€. Darum wollte ich fragen wann Erfahrungsgemäß die steuerkette sich längt und ob so einer laufleistung irgendwelche defekte bekannt sind.

 

Vielen Dank schon mal im Voraus

Ähnliche Themen
41 Antworten

@Jason2002 Allerdings mit der Kurbelgehäuseentlüftung sind das die zwei Baustellen. Meine E Klasse hats mit den Magneten auch erwischt war letzte Woche in der Werkstatt Ölstopp Kabel wurden eingebaut, vielleicht sollte man auch darauf achten. Zum Glück hat mir aber das Öl nicht den Kabelbaum versaut. Und manche m271 Motoren sind etwas Öldurstig mein w211 verbraucht ca. 1L auf 5000 km.

Gruß

Ja, wenn mann bedenkt, die Preise für die Magnetventile sind echt "human", durfte es keine Ausrede geben dies nicht machen zu lassen. Ich habe meine Coupe nicht lange, weiß also in Moment nicht wie es bei mir aussieht, aber, das werde ich alles am kommende Wochenende kontrollieren.

Zitat:

@Jason2002 schrieb am 30. Juni 2017 um 05:42:05 Uhr:

Die Ölstoppkabel sind einfach nur eine Verlängerung der original Kabeln, damit das Öl Bergauf muss, und somit kann es nicht bergab Richtung ECU laufen.

Mit "bergauf" hat das nicht viel zu tun. Durch das zusätzliche Kabel / Stecker wird die Kapillarwirkung unterbrochen (und da fließen Flüssigkeiten auch ohne Probleme in jede Richtung).

Der Einbau dauert nur wenige Minuten und teuer sind sie auch nicht - mir war es der Schlaf wert. :)

Doch ,, genau mit "Bergauf" hat es zu tun. Die neue Kabel verlängert nur die alten Verbindungen, und das Kabel geht erst nach oben, eher es wieder nach unten kommt. Da eine Kapillarwirkung zwar auch nach oben geht, wurde es aber erheblich länge dauern bis das Öl nach oben ankommt :)

Und ja, für ca. 25€ das Stück dürfte es machbar sein.

Zitat:

@MB Spirit schrieb am 30. Juni 2017 um 08:38:25 Uhr:

Und manche m271 Motoren sind etwas Öldurstig mein w211 verbraucht ca. 1L auf 5000 km.

Gruß

Ja, diesen Ölverbrauch kann ich unterschreiben. Hatte den Wagen 6 Jahre, und habe immer zwischen den Kundendiensten 1-2l nachgekippt. Hat sich nie sonderlich verändert, mal mehr mal weniger. Der TÜV wollte dann auch immer ne Motorwäsche^^ Da darf man sich aber einfach keinen Kopf machen, der M111 hat auch gern etwas mehr gebraucht. Man sollte halt schauen, dass das Öl nicht durch den Kabelbaum zieht.

Nach dem Ölwechsel war das Öl auch immer sehr schnell wieder dunkel, während bei meinem aktuellen Motor das Öl nach 2000km noch so klar ist, dass ich es auf dem Peilstab kaum erkennen kann. Kann natürlich auch an der höheren Ölmenge liegen.

Generell halte ich auch diese 0w40 Öle für den M271 eher kontraproduktiv. Ja, ist schon gutes Öl, aber wenn der 271er mal saut, saut es mit 0w40 nur noch mehr. Glaube auch nicht, dass es der Kette zu gute kommt, wenn das Öl möglichst schnell wieder überall abfließt. Aber das kann jeder halten wie er will...

Hallo, meine Steuerkette wurde bei 124000 km gewechselt.....da die Zahnräder auch schon spitz waren, habe ich ihn verkauft.....

Jetzt wieder auf ein Auto mit Zahnriemen gewechselt.

Hallo,

ich gehöre seit ein paar Wochen auch zum Kreise der M271 Eigner. Fahrzeug ist ein C200 Kompressor T-Modell aus 08/2008 mit nur 30.000km auf dem KI (Rentner).

Habe leider auch manchmal beim ersten Start für 2-3Sekunden solche Rasselgeräusche die dann aber sofort wieder verschwinden. Ist das noch im normalen Rahmen oder muss ich hier auch schon von einer gelängten Kette oder fehlerhaften Kettenspanner ausgehen?

Ölwechsel habe ich gerade neu gemacht (Castrol Edge 5W40). Auch sonst hat der Wagen jedes Jahr einen Wechsel bei MB im Rahmen der Wartung erhalten. Im Winter wurde der Wagen nie bewegt.

Bringt ein vorsorglicher Wechsel auf den neuen Spanner vielleicht etwas?

Beste Grüße

2-3 Sekunden nach Kaltstart sind normal.

VG

Zitat:

@Dennys80 schrieb am 23. September 2017 um 20:03:08 Uhr:

Habe leider auch manchmal beim ersten Start für 2-3Sekunden solche Rasselgeräusche die dann aber sofort wieder verschwinden. Ist das noch im normalen Rahmen oder muss ich hier auch schon von einer gelängten Kette oder fehlerhaften Kettenspanner ausgehen?

Dass es für ne Sekunde oder zwei rasselt scheint normal zu sein, bis der Öldruck da ist. Auch wenn der Wagen erst 30tkm gelaufen hat würde ich aber immer ein Auge auf die Nockenwellenversteller haben (mit Endoskop durch den Öleinfüller bzw. Ventildeckel abnehmen). Wenn die Zahnräder abgeschert sind müssen die Versteller + Kette etc. neu, sonst riskiert man ein Überspringen der Kette.

Gab ein paar Chargen wo die Zahnräder nicht gehärtet waren, die gehen dann einfach kaputt und reißen alles mit in den Tod. Gerade Kurzstrecken-Rentnerfahrzeuge sind gefährdet.

Hatte die ganze Misere um die 100tkm Marke herum, habe es aber rechtzeitig gemerkt und so ist kein Schaden entstanden. Davor waren alle drei Teillastentlüftungsschläuche defekt, die auch getauscht werden mussten (Kompressor raus, arbeitsintensiv, kann man mit Geschick zu Hause machen). Sonst läuft der Motor problemlos, seit der Instandsetzung läuft er sehr gut.

Wenn die Zahnräder so aussehen ist es allerhöchste Eisenbahn: https://www.motor-talk.de/.../zahnrad-2-i206246926.html

Kann jemand Auskunft geben ab wann die Auslieferung mit gehärteten Zahnrädern begann?

W 203 Erstzulassung 10/06

Danke

Bei mir ists EZ 08/2006 und die Zahnräder waren nicht gehärtet, zu 10/2006 ist es nicht allzu weit, daher würde ich auf jeden Fall fürs gute Gewissen nachgucken :D

Zuverlässige Informationen, ab wann das verbessert wurde, bzw. ob das ein saisonales Problem ist (mal gute verbaut, mal schlechte), konnte ich nicht finden

ich glaube nicht das man das Ketten/Zahnräder-Problem nach Bj. zuordnen kann. Es soll wohl mal eine Charge gegeben haben, wo die Zahnräder schlecht gehärtet waren. Sowas passiert nun mal wenn man alles in Billiglohnländer fertigen lässt. :cool:

Meiner ist von 11/2003 und hat 211Tkm runter, ist der CGI mit 170PS.

Habe auch ein leichtes rasseln in den 1-2 Sek. Ansonsten läuft er top. Hatte mir vorsichtshalber neuen Steuerkettensatz mit Spanner und Gleitschienen, Nietgerät, neue Versteller etc. gekauft.

Nachdem ich aber mal mit ner Kamera zu den Nockenwellenzahnrädern geschaut habe, waren alle Ok, habe ich das erstmal auf Eis gelegt.

Meines Wissens sind die Kettenräder nur oberflächengehärtet, wenige zehntel Millimeter, wenn die Härteschicht mal durch ist, gehts ziemlich schnell mit dem Verschleiß. Den Zeitpunkt sollte man nicht verpassen. Vielleicht hilft eine Kontrolle der Zahnräder alle 5-10Tkm und man sollte einen Blick darauf werfen.

Die Kettenspanner sind mit Feder (Vorspannung) und Öldruck, es wurden wohl auch aus Kostengründen Kettenspanner verbaut die den Namen nicht verdienen, zumindest was Haltbarkeit betrifft.

Gruß

Snapshot000000-jpg-kl
Snapshot000000-jpg-kll
Snapshot000001

Deine sehen für die Laufleistung echt noch gut aus!

Als 2003 CGI Fahrer, gibt es Hoffnung für meine :-)

-3 Sekunden nach Kaltstart sind normal.

Das finde ich nicht.

Beim Anlassen ist ein kurzews Rasseln OK, aber das dauert keine Sekunde. (zähl mal drei- und-zwanzig)

Habe die Kette und die Versteller bei 180tkm tauschen lassen. MB meinete, die Räder wären fällig, ich kann es aber nicht erkennen.

Dafür es jetzt in dem Bereich für die nächsten 700tkm nichts zu erwarten...

Stoppkabel hat mir der Meister empfohlen und eingebaut, die vorherige MB-Werkstatt meinte nichts davon zu wissen....

Deine Antwort
Ähnliche Themen