ForumT1, T2 & T3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Transporter
  6. T1, T2 & T3
  7. Luftleitpappen ersetzen beim Diesel AAZ

Luftleitpappen ersetzen beim Diesel AAZ

VW T3
Themenstarteram 10. Februar 2019 um 10:01

Servus!

 

Nach erfolgter Schweißerei und dem Lackieren bin ich dabei die Restarbeiten und Innenraumverhübschung von meinem Multivan zu machen um dann im Frühling nach der Wiederzulassung mich endlich wieder Bulli-Fahrer nennen zu dürfen. (wenn auch jetzt nur noch Sommers und Schönwetters... *g*)

Da Motortemperatur immer in Thema ist möchte ich die beim Kühlerwechsel in Einzelteile zerfallenen Lufteinlasspappen ersetzen.

Die im Internet angebotenen Edelstahl-Varianten halte ich für etwas gewagt wegen Scheuern und klappern.

Verbaut ist ein AAZ mit Busschmiede Ölkühler

Es gibt ja die Kunststoff varianten von "GoWesy"

Go Westy Pappen

Auf der Website wird noch drauf hingewiesen dass die Teile nur für den Benziner sind.

Weiss jemand ob man die auch auf den Diesel angepasst bekommt? Ist der Kühler da so andersartig beim Benziner?

oder gäbs noch ne bessere Bezugsadresse für diese Pappe-Dinger?

Im Nachbarforum wird werk-34 noch als bezugsadresse genannt:

Werk 34

Da steht das ganze wäre für den 1.7er Diesel- passt das dann auch für den 1600er TD ??

(der war vorher verbaut)

 

Grüßla

Hannes

Ähnliche Themen
11 Antworten

kannst du dir selbst schneiden

http://www.t3-pedia.de/index.php?title=K%C3%BChlung

als material: phenolharzpapier, hartpappe, tpe.

ggf ginge auch linoleom - müßte man ausprobieren wie lange das hält.

gummi von entsorgten förderbändern oder die dicke variante der autofußmatte (die mit den kleinen quadraten) wird evtl auch funktionieren.

-----------

am kühlergrill links und rechts werden auch noch zwei kleine pappen befestigen. weniger zur lüftführung sondern vermutlich eher um gischt, satz usw vom blech innen abzuhalten. diese beiden pappen sind in solchen fertigen sets gar nicht mit drin (obwohl es nur ein paar cent mehr an material wär).

---------

aus schlachter gibt es auch noch was wenn man mal freundlich sucht. vielleicht in brauchbarem zustand nicht soviel günstiger als irgendwelche nachrüstsets aber eben originales material.

Themenstarteram 11. Februar 2019 um 11:20

OK, danke newt3

Das selber basteln wäre ne alternative - allerdings haben die Kunststoff dinger es mir echt angetan.

Deswegen die Frage: würde das bei nem Diesel reingehen wenn ja für n WBX gebaut ist?

sind da große Unterschiede im Kühler?

Grüßla

Hannes

Nochmal zum Material: Im Baumarkt gibt es inzwischen auch Kunststoffplatten - schwarz oder in verschiedenen Farben - relativ günstig. Mit einer Heißluftpistole sollte man die auch in Form bringen können.

Gruß Jan

Nabend

Interessehalber:

Hat schon mal einer die "genaue" Wasser/Motortemp. mit und ohne Pappen gemessen ?

Ich glaube nämlich,die Pappen,wie auch der "hohe" Turbotunnel sind humbug.

Fahre AAZ schon 10 Jahre/ca. 100.000 Km ohne Pappen,aber mit "altem" Kühler und alles ist gut.

Pappen bringen evtl. 2% - Neuer Kühler ... viel mehr Kühlung.

Fazit: Nicht mit Pappe spielen sonder neuen Kühler,wenn denn von Nöten.

Aber wie immer: Nur meine Meinung und jeder wie er möchte.;)

Mfg.-Trom

Fahre auch AAZ mit flachem Tunnel und ohne Pappen. Hab keine Probleme mit der Temperatur

Kühler und Komplettes Schlauch-/ Rohrsystem ist neu.

die pappen werden minimal was bringen. wer hat schon lust das zu messen.

schon ist immer sein fahrzeug in originalzustand zu bringen oder zu halten von daher würd ich bei diesem thema keine fragen der sinnhaftigkeit stellen sondern pappen einbauen.

->dazu kommt eben das thema wasser, salz schmutz

was den hohen mitteltunnel angeht:

->der lüftermotor vom jx hat 500w. der vom ky nd wbx große ausführung 450w

->die lüfterzarge vom jx ist anders gebaut und das lüfterrad auch minimal größer

->desweitern ist die schaltkulisse anders gebaut da geht beim jx längs luft durch bei den wbx und ky nicht (da hat die 4 seitenwände und nicht nur 2)

->im jx für anhängerbetrieb/klima oder was gabs auch noch ein 7flügliges lüfterrad (was übrigens 'runder' läuft als das mit 3flügeln)

--->ziel ist es sicherlich einerseits den lüfter nicht zu oft anspringen zu lassen (er würde mit flachem tunnel und der andere schaltkulisse halt ggf öfter laufen) und andererseits auch den fußboden nicht zu heftigst zu erwärmen. vielleicht machst deine messung bzgl tunnel einfach mal am fußboden.

-->anderseits hilft es eben vielleicht im absoluten grenzbereich dann doch etwas mehr wärme wegzubekommen. vw hat den aufwand nicht umsonst getrieben (sondern sich sicherlich selbst irgendwelche messparameter gesteckt und gemerkt dass die mit seriensetup eben nicht zu halten sind)

ich würd bei einem aaz auch nicht den aufwand treiben den mitteltunnel umzuschweißen oder was. temperatur iim auge behalten und gut. und wenn ich die karre regelmäßig so belaste das das kühlsystem überfordert ist dann mal über bessere innere kühlung (ladeluftkühler) oder zusätzliche hitzeabfuhr aus dem ölkreislauf (zusatzölkühler) nachdenken. und beim thema wasser kann man im extremfall auch mal die heizung aufdrehen (vorne und wer hat auch hinten den zusatzwärmetauscher). wem das nicht recht kann auch ein weiteres wassernetz unterwegs fahrzeug hängen auch das ist einfacher als den tunnel umzuschweissen - wird aber wohl kaum nötig sein.

Habe mir letztes Jahr bei der Buschmiede einen Ölkühler bestellt, da kamen wir auf das Thema. Von da hieß es, die seien eigentlich überflüssig, sie hätten in dem Bereich die Temperaturverhältnisse mit und ohne Pappe ausgemessen und das Ergebnis spreche nicht für die Notwendigkeit derPappen.

Ich hab daraufhin meine Idee, die Pappen nachzubauen, erst mal verschoben.

Gruß Jan

Nabend

Genau das meine ich:

Wenn man thermische Sorgen hat,mit LLK. - Ölkühler usw. abstellen.

Aber nicht mit diesen "immer" ranzig aussehenden Pappen spielen.:p:D

Wenn es die Original - Fetischisten machen = gut so.

Und mit den unterschiedlichen Lüftern = interessant;)

Da muss ich gleich mal schauen was verbaut ist

und ob evtl. der Gerümpelkeller noch einen 7 Flügler beherbergt.

Mfg.-Trom

PS: Meine Frau findet die Fussbodenheizung und gerade auf der rechten Seite ... ganz toll. :rolleyes::D

Der Lüfter ist bei mir letzten Sommer ein einziges Mal angesprungen.

Der Fußboden glüht allerdings manchmal fast :D

Themenstarteram 18. Februar 2019 um 4:31

Servus,

Ölkühler ist bereits verbaut.

Ein neuer "gebraucht" Kühler ist auch bereits drin, nachdem der alte leck geschlagen war. Nur das Rohrsystem ist noch alt.

Ich denke die Wahrheit über die Kühlleistung liegt irgendwo in der Mitte. Es wird keine Wunder bringen, aber das die Luft nicht den Weg des geringsten Widerstands geht (über das große Loch unten) denke ich das es grundsätzlich Sinn hat zumindest unten und grob an der Seite etwas die Luftzuführung zu verbessern.

Wenn das Wasser da nicht hin kommt ist natürlich alle Luftzuführung für die Katz, das ist wohl klar.

Das mit dem Mitteltunnel habe ich nicht ganz verstanden? Gabs beim Diesel da alternative Luftzuführungen zum Motor hinten?

Verbaut war bei mir ein JX, auch von Werk ab.

 

@ papajan: wenn ich die Kunststoffdinger mitn Heißluftfön in Form bringe ist die Form aber schnell wieder hin wenn der Kühler warm wird, oder? Die von GoWesty werden ja regelrecht geklemmt laut Video. Wenn die dann die Spannung verlieren klappern die doch rum.

@ all: hat jemand grundsätzliche Infos zum Unterschied Diesel/Benziner am Kühler vorne?

jetzt hat sich jemand gemeldet der die GeWesty pappen auch will, da könnten wir Versandkosten sparen.

Ach ja: den Kühler vorne hab ich bisher in meinem Busleben (10+ Jahre) nur einmal anspringen gehabt.

 

Grüßla

Hannes

Zitat:

wenn ich die Kunststoffdinger mitn Heißluftfön in Form bringe ist die Form aber schnell wieder hin wenn der Kühler warm wird, oder? Die von GoWesty werden ja regelrecht geklemmt laut Video. Wenn die dann die Spannung verlieren klappern die doch rum.

Kann Deine Bedenken erst mal nachvollziehen, teile sie aber nicht.

Bisher hatte ich um den Kühler bei diversen Gelegenheiten wie Entlüften, Spülen, Schauen ob der Lüfter läuft usw in dem Bereich, in dem die Pappen sitzen, keine so heißen Temperaturen "erfühlt". Ich denke, dass die Abwärme nicht reicht, um diese ca 2 mm starken Platten zu verformen, schon garnicht bei Fahrtwind, aber auch nicht bei langsamer Bergfahrt, zumal ich sie verschraubt hätte. Daher hätte ich das riskiert. Hat sich für mich aber eh erledigt.

Gruß Jan

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Transporter
  6. T1, T2 & T3
  7. Luftleitpappen ersetzen beim Diesel AAZ