ForumKraftstoffe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. LPG Anlage bei Wiederverkauf Wertminderung oder -steigerung des KFZ (Audi A4 avant) ?

LPG Anlage bei Wiederverkauf Wertminderung oder -steigerung des KFZ (Audi A4 avant) ?

Themenstarteram 6. Oktober 2005 um 6:33

Wie würde sich eine Flüssiggas (LPG) Umrüstung bei einem Gebrauchtwagenverkauf auswirken?

Nehmen Autohändler umgerüstete Fahrzeuge gerne Inzahlung und ist mit einer Wertminderung oder Wersteigerung des Fahrzeuges zu rechnen (wenn ja wieviel des Neupreises der Anlage bekommt man dann wieder zurück) ?

 

Der Wagen hätte dann in drei Jahren um die 120.000km auf dem Tacho und ist dan Sieben Jahre alt. Verbaut wäre dann eine Anlage mit Radmuldentank für 2650 Euro.

 

Da ich kurz vor der Umrüstung meines Audi A4 1.8T (110KW) avant stehe interessiert mich diese Frage natürlich besonders.

Ähnliche Themen
35 Antworten

Mit einer LPG Anlage ist - nicht zuletzt wegen dem mageren Angebot an fertig umgerüsteten Gebrauchtwagen sowie den aktuellen Spritpreisen - natürlich mit einer Wertsteigerung zu rechnen. Habe mal gelesen, dass sich das Wertererhaltungsniveau dann auf dem eines gleichstarken Diesels einpendelt, eher sogar darüber. Das ist insbesondere für Vielfahrer interessant, weil die Autos am Ende meist um die 200.000km auf dem Tacho haben und trotzdem zu nem guten Preis den Besitzer wechseln.

am 6. Oktober 2005 um 7:44

Eine LPG-Anlage ist ZURZEIT ganz klar eine Wertminderung.

Hätte ich vor 2 Monaten ein Auto bei mobile.de gesucht, hätte mich ein umgebautes Fahrzeug nicht interessiert. Ich kannte da Autogas noch nicht und konnte ebenso wie 95% aller Autofahrer überhaupt nix damit anfangen.

Also hätte ich mir ein originales Auto gesucht.

Verkaufst du dein Autojedoch in Holland, dann wird es mit Sicherheit eie Wertsteigerung sein, dort weiß man um das Thema bescheid.

Hier in Deutschland kannste nur mit Erdgasautos die Massen beeindrucken - die meisten sind mediengepägt ...

In 4 Jahren sieht das vielleicht schon wieder ganz anders aus, da wirste sicher eine Wertsteigerung haben.

Aber was kümmert mich, was in drei Jahren ist? Meine Anlage hat sich Ende 2006 amortisiert und danach ist's mir ziemlich egal, ob sie wertseigernd ist oder nicht.

Gruß, Frank

Zunehmend werden gebrauchte A8 von AUDI Händlern mit der Option zur Umrüstung auf LPG angeboten.

Wenn Du Heute einbaust, so wirst Du in 3 Jahren mit Sicherheit Vorteile bei der Veräußerung haben.

Viele werden mit LPG Nichts anfangen können, einige werden aber genau danach suchen.

Gute Umrüster haben heute Umrüstwartezeiten von drei bis fünf Monaten - dann doch lieber gleich gebraucht mit Anlage kaufen.

Wieso planst du einen quasi Neuwagen zu verkaufen?

Den übernehm ich dann mit 1000€ Aufpreis, wo soll ich unterschreiben?

Mal im Ernst, geh bei mobile.de oder autoscout und such nach Gasfahrzeugen, vergleich das mit Benzinern (Dieslern) und du wirst überrascht sein, wie weit "Incognito" von der heutigen Wirklichkeit bereits entfernt ist. Natürlich hat er Recht, wenn er seine eigene Amortisation zum Maßstab macht, aber der Otto-Normal-Pendler sucht schon nach alternativen zu 1,15€ für Diesel oder gar Benzin. (Erd-) Gasfahrzeuge sind in aller Munde, leider meist nur als Neuwagen sinnvoll, 95% des Restes landet beim LPG Umrüster. Leider machen Toyota Yaris, wenige Volvo´s, eine Menge Ford den Spaß zunichte. Jedoch verbreiten Audi, Opel, BMW und Mercedes und VW (ohne GSI/FSI ) den meisten Spaß auf Autogas, die Wertsteigerung ist garantiert.

Und mach dich wegen 2009 nicht verrückt, der jetzt schon große Preisabstand zu Benzin wird eher noch größer, bis jetzt sprechen wir von 14ct /l Steueranhebung auf LPG.

Aber in Berlin bekommst du die Anlage für 400€ billiger, zudem gut mit besten Audi-Referenzen reingehängt - 2650€ ist für einen 1.8T etwas "überdimensioniert", was soll denn für ein Tank rein (Größe)?

Gib GAS!

Themenstarteram 6. Oktober 2005 um 10:45

Zitat:

Original geschrieben von Audi-gibt-Omega

Wieso planst du einen quasi Neuwagen zu verkaufen?

Den übernehm ich dann mit 1000€ Aufpreis, wo soll ich unterschreiben?

Mal im Ernst, geh bei mobile.de oder autoscout und such nach Gasfahrzeugen, vergleich das mit Benzinern (Dieslern) und du wirst überrascht sein, wie weit "Incognito" von der heutigen Wirklichkeit bereits entfernt ist. Natürlich hat er Recht, wenn er seine eigene Amortisation zum Maßstab macht, aber der Otto-Normal-Pendler sucht schon nach alternativen zu 1,15€ für Diesel oder gar Benzin. (Erd-) Gasfahrzeuge sind in aller Munde, leider meist nur als Neuwagen sinnvoll, 95% des Restes landet beim LPG Umrüster. Leider machen Toyota Yaris, wenige Volvo´s, eine Menge Ford den Spaß zunichte. Jedoch verbreiten Audi, Opel, BMW und Mercedes und VW (ohne GSI/FSI ) den meisten Spaß auf Autogas, die Wertsteigerung ist garantiert.

Und mach dich wegen 2009 nicht verrückt, der jetzt schon große Preisabstand zu Benzin wird eher noch größer, bis jetzt sprechen wir von 14ct /l Steueranhebung auf LPG.

Aber in Berlin bekommst du die Anlage für 400€ billiger, zudem gut mit besten Audi-Referenzen reingehängt - 2650€ ist für einen 1.8T etwas "überdimensioniert", was soll denn für ein Tank rein (Größe)?

Gib GAS!

Meine Anlage soll eine Vollsequentielle LPG Anlage mit einem 70L Radmuldentank, zwei Verdampfer (Wegen des Turbos), TÜV und Vollem Tank werden

Themenstarteram 6. Oktober 2005 um 10:49

Meine LPG Anlage

 

Ich habe noch vergessen, dass die Anlage von Tartarini kommt und der Einbau in einer VW Vertragswerkstatt (mit 30jähriger LPG Erfahrung) stattfindet.

Der A4 hat doch "bloß" 110kW, ne Prins macht mit einem Verdampfer bis 170kW? Wozu dort zwei Verdampfer?

Der "kleine" Kühlkreislauf wird dadurch nur unnötig verzweigt, was im Winter bei knackigen Temperaturen zur deutlich verzögerten Motorerwärmung führt, zwar nicht tragisch, aber unnötig und teurer.

2 Verdampfer -o.k. aber beim 2.7-er Biturbo oder 4.2-er im A6, aber doch nicht bei dem "kleinen".

Der Tank ist o.k.

Themenstarteram 6. Oktober 2005 um 10:57

Zitat:

Original geschrieben von Audi-gibt-Omega

Der A4 hat doch "bloß" 110kW, ne Prins macht mit einem Verdampfer bis 170kW? Wozu dort zwei Verdampfer?

Der "kleine" Kühlkreislauf wird dadurch nur unnötig verzweigt, was im Winter bei knackigen Temperaturen zur deutlich verzögerten Motorerwärmung führt, zwar nicht tragisch, aber unnötig und teurer.

2 Verdampfer -o.k. aber beim 2.7-er Biturbo oder 4.2-er im A6, aber doch nicht bei dem "kleinen".

Der Tank ist o.k.

Leider wird in dieser Werkstatt nur Tartarini verbaut.

am 6. Oktober 2005 um 14:31

nochmal marktwert:

natuerlich steigt der mit gasanlage, weil angebot <nachfrage.

Ich habe zwar nicht vor ein auto zu verkaufen denke aber, dass sich eine etsprechend angpriesene Gas (LPG) anlage zum vorteil auswirkt. wenn leute z.B. nach einem S4 schauen und man reinschreibt kosten pro 100km unter 9€ wird das sicherlich den ein oder anderen interessieren. Und er wird hierfür auch geld ausgeben. Auch wird autogas in letzer zeit schon bekannter. noch vor 2 jahren wusste niemand ( ok fast niemand) was davon und die tankstellensituation war auch noch suboptimal. Heute sehen auch nicht gaser Immer öfter die LPG tanken und auch die autos die dort tanken. Ich denke, dass es bei euch ähnlich sein wird, aber sehr vile leute fragen dann auch voller interesse nach, ob es denn richtfunktioniert und und und. Es geht also jetzt schon eher in die köpfe der menschen. auch auf der IAA waren viel mehr stände für Autogas als noch vor 2 jahren.

Gruß

BB

@brauner, schon mal daran gedacht, einen anderen Umrüster zu suchen? Tartarini ist sicher nicht schlecht, aber diese Lösung halte ich zumal bei diesem Preis für "suboptimal" (Danke Black, danke Gerhard - super Wort des Jahres)

Man darf aber auch nicht vergessen, dass sehr viele immer noch große Vorurteile gegenüber Gas haben und sich deshalb kein Gasauto kaufen würden...deshalb ist der Interessentenkreis eingeschränkt.

Sie zahlen lieber mehr für den Sprit. In D sind wir eben noch nicht ganz so weit-in dieser Hinsicht.

am 6. Oktober 2005 um 16:09

Wenn Du jemanden findet, der gezielt einen Wagen (im Idealfall natürlich genau dein Modell) mit LPG-Umbau sucht, wird derjenige auch eher bereit sein, etwas mehr zu bezahlen. Ich habe vor gut 2 Jahren ca. 500,-€ mehr investiert, als der Benziner gekostet hätte.

Wenn jemand dagegen Deinen Wagen als Benziner sucht und keine LPG-Tanke in der Nähe hat, wird er wohl kaum einen Aufpreis für den Kofferraum- bzw. Reserveradverlust bezahlen wollen.

Kann also sowohl Minderung als auch Steigerung bedeuten. Im Vorteil bist Du dann, wenn Du den Wagen nicht bis zu einem bestimmten Datum veräußern musst, sondern Dir beim Verkauf Zeit lassen kannst. Oder wenn Du den nächsten bei einem Händler kaufen willst, der auch Umrüstungen anbietet oder vielleicht sogar eine Gastankstelle hat.

@Helsinki,

das ist doch merkwürdig, es gibt keinen Anbietermarkt für LPG Autos, kaum welche im Angebot, und wenn, dann deutlich teurer als deine 500 Öcken, die Zeiten sind vorbei.

Du hast (damals) Glück gehabt.

Die Frage ob er denn mehr bezahlen würde, trotz Reserveradverlust ist genauso wie eine Annonce von mir:

Suche Audi A6 zur Not auch 5-er BMW Neuwagen unter 5000€ unfallfrei.

@ Sam, das mit den Vorurteilen stellt sich mir aber an der Tanke anders dar: Die Neugierde steigt enorm, Gas wurde früher als Bastellösung angesehen (DDR Taxen in Berlin Marke Wolga, aber die fuhren auch hervorragend, ohne zu stinken. Den meisten stinkt vielleicht der Gasgeruch in der eigenen Küche, aber wesentlich mehr der Preis an der Säule.

Mein Lieblingsspruch in Kostrzyn (PL) zum Kadett-Super-Tanker: Sowatt jutet wie sie kann ick mia janich leisten. Die meisten haben Humor und sagen "hab ick mir ooch schon übaleecht" und fragen Details, einige sind auch bissig (typisch BB) "Und so´n Auto wie sie kann ick mir nich leisten!"

Naja, eigentlich nicht ganz verständlich, laut Schwacke ist der sogar fast Hartz 4-tauglich (A4 über 200.000km - unter 5000€

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. LPG Anlage bei Wiederverkauf Wertminderung oder -steigerung des KFZ (Audi A4 avant) ?